Empirische Sozialforschung at Universität Passau | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Empirische Sozialforschung an der Universität Passau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Empirische Sozialforschung Kurs an der Universität Passau zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet empirisch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erfahrungsgemäß / sinnlich wahrnehmbar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet systematisch?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Wahrnehmung erfolgt nach festgelegten Regeln 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind soziale Tatbestände?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Handeln: jedes beobachtbare menschliche Verhalten 
materiell: Gegenstände und Hinterlassenschaften 
immateriell: durch Sprache vermittelte Meinung, Informationen, Einstellungen, Werturteil, Absichten usw usf 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet unsystematische und systematische Wahrnehmung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unsystematisch:
- Versuch und Irrtum
- Stammtisch
- Alltagserfahrung
- Wikis

systematisch:
- Experimente
- Umfragen / Meinungsforschung
- Ethnografische Beobachtung 
- Dokumenten-/Inhaltsanalysen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Empirie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- auf systematischen Erfahrungen und theoretischen Modellen basierendes Wissen
- spezifische Form von Aussagen zur Beschreibung der Wirklichkeit, die sich im Unterschied zur Theorie noch nicht bewährt haben
- Der Übergang zwischen empirischem Erfahrungswissen und theoretischem Wissen ist fließend 
- Theorie und Empirie stehen in einem dialektischen Verhältnis 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Forschung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Forschung ist eine Tätigkeit, die darauf zielt, neues Wissen zu erarbeiten, indem der Forschungsgegenstand mit Methoden untersucht wird, die das Ergebnis sachlich begründet und intersubjektiv begründbar machen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Theorien?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Systeme bzw. Netzwerke von widerspruchsfreien Aussagen über einen Gegenstandsbereich (politische Wahlen, Lernerfolg o.ä.)
• Sie ordnen und definieren Sachverhalte innerhalb des Gegenstandsbereiches, erklären (soziale) Tatbestände oder sagen diese voraus (Prognosen).
• Die einzelnen theoretischen Aussagen des Systems müssen logisch konsistent und widerspruchsfrei verknüpft sein.
• Sie besitzen einen empirischen Wahrheitsgehalt, müssen aber nicht völlig fehlerfrei sein.
• Aufgabe der Forschung und der Wissenschaft ist es, möglichst fehlerfreie Theorien auszuarbeiten, zu prüfen und zu verbessern.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind empirische Daten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• gezielt im Hinblick auf ein Forschungsproblem ausgewählte und dokumentierte Informationen über die Erfahrungswirklichkeit
• gesammelt mit wissenschaftlichen Datenerhebungsmethoden (z.B. Beobachtung, Interview, Umfragen, psychologische Tests, physiolo- gische Messungen, Dokumentenanalyse)
• mit standardisierten oder nicht-standardisierten Erhebungsinstru- menten (Beobachtungsplan, Interviewleitfaden, Fragebogen, Messgerät etc.)
• nur aussagekräftig, wenn sie mit einem angemessenen Forschungsprozess und Untersuchungsdesign an einer passenden Population erhoben wurden, sachgerecht ausgewertet und theorie- bezogen interpretiert werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind empirische Methoden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Bestandteil der Empirischen Sozialforschung
• Handlungsanweisungen und formale Regeln, um sozialwissenschaftliche Erkenntnisse realisieren, bestimmte Resultate erzielen oder Informationen sammeln zu können
• „Methoden dienen damit stets der Erreichung eines bestimmten Ziels.“
• Es hat sich durchgesetzt, qualitative und quantitative Methoden zu unterscheiden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Techniken / Instrumente?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• konkrete Ausgestaltungen der Methoden
• Es gibt zahlreiche Variationen.
• Diese können je nach Problemstellung und Erkenntnisinteresse auch kombiniert werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was heißt Methodologie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Synonyme: Methodenlehre, Forschungslogik
• fachspezifischer Kanon zur Anwendung von Handlungsanweisungen und Regeln
• Analogie: Werkzeugkiste
• Gefahr der Trivialisierung:
• Weil viele Techniken (Werkzeuge) aus dem Alltag stammen, wird oft fälschlich angenommen, jeder könne sie auf Anhieb – ohne Gebrauchsanweisung – beherrschen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet empirische Sozialforschung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Empirische Sozialforschung ist die systematische Erfassung und Deutung sozialer Tatbestände.
- Gesamtheit von Methoden, Techniken und Instrumenten zur wissenschaftlich korrekten Durchführung von Untersuchungen des menschlichen Verhaltens und weiterer sozialer Phänomene
- Querschnittsdisziplin mit dem gemeinsamen Ziel der Sammlung von Erkenntnissen über die soziale Realität 
- Diese Erkenntnisse basierend auf der systematischen Sammlung, Aufbereitung und Analyse empirischer Daten
Lösung ausblenden
  • 51056 Karteikarten
  • 1197 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Empirische Sozialforschung Kurs an der Universität Passau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was bedeutet empirisch?
A:
Erfahrungsgemäß / sinnlich wahrnehmbar
Q:
Was bedeutet systematisch?
A:
Die Wahrnehmung erfolgt nach festgelegten Regeln 
Q:
Was sind soziale Tatbestände?
A:
Handeln: jedes beobachtbare menschliche Verhalten 
materiell: Gegenstände und Hinterlassenschaften 
immateriell: durch Sprache vermittelte Meinung, Informationen, Einstellungen, Werturteil, Absichten usw usf 
Q:
Was bedeutet unsystematische und systematische Wahrnehmung?
A:
Unsystematisch:
- Versuch und Irrtum
- Stammtisch
- Alltagserfahrung
- Wikis

systematisch:
- Experimente
- Umfragen / Meinungsforschung
- Ethnografische Beobachtung 
- Dokumenten-/Inhaltsanalysen
Q:
Was bedeutet Empirie?
A:
- auf systematischen Erfahrungen und theoretischen Modellen basierendes Wissen
- spezifische Form von Aussagen zur Beschreibung der Wirklichkeit, die sich im Unterschied zur Theorie noch nicht bewährt haben
- Der Übergang zwischen empirischem Erfahrungswissen und theoretischem Wissen ist fließend 
- Theorie und Empirie stehen in einem dialektischen Verhältnis 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was bedeutet Forschung?
A:
Forschung ist eine Tätigkeit, die darauf zielt, neues Wissen zu erarbeiten, indem der Forschungsgegenstand mit Methoden untersucht wird, die das Ergebnis sachlich begründet und intersubjektiv begründbar machen.
Q:
Was sind Theorien?
A:
• Systeme bzw. Netzwerke von widerspruchsfreien Aussagen über einen Gegenstandsbereich (politische Wahlen, Lernerfolg o.ä.)
• Sie ordnen und definieren Sachverhalte innerhalb des Gegenstandsbereiches, erklären (soziale) Tatbestände oder sagen diese voraus (Prognosen).
• Die einzelnen theoretischen Aussagen des Systems müssen logisch konsistent und widerspruchsfrei verknüpft sein.
• Sie besitzen einen empirischen Wahrheitsgehalt, müssen aber nicht völlig fehlerfrei sein.
• Aufgabe der Forschung und der Wissenschaft ist es, möglichst fehlerfreie Theorien auszuarbeiten, zu prüfen und zu verbessern.


Q:
Was sind empirische Daten?
A:
• gezielt im Hinblick auf ein Forschungsproblem ausgewählte und dokumentierte Informationen über die Erfahrungswirklichkeit
• gesammelt mit wissenschaftlichen Datenerhebungsmethoden (z.B. Beobachtung, Interview, Umfragen, psychologische Tests, physiolo- gische Messungen, Dokumentenanalyse)
• mit standardisierten oder nicht-standardisierten Erhebungsinstru- menten (Beobachtungsplan, Interviewleitfaden, Fragebogen, Messgerät etc.)
• nur aussagekräftig, wenn sie mit einem angemessenen Forschungsprozess und Untersuchungsdesign an einer passenden Population erhoben wurden, sachgerecht ausgewertet und theorie- bezogen interpretiert werden
Q:
Was sind empirische Methoden?
A:
• Bestandteil der Empirischen Sozialforschung
• Handlungsanweisungen und formale Regeln, um sozialwissenschaftliche Erkenntnisse realisieren, bestimmte Resultate erzielen oder Informationen sammeln zu können
• „Methoden dienen damit stets der Erreichung eines bestimmten Ziels.“
• Es hat sich durchgesetzt, qualitative und quantitative Methoden zu unterscheiden.
Q:
Was sind Techniken / Instrumente?
A:
• konkrete Ausgestaltungen der Methoden
• Es gibt zahlreiche Variationen.
• Diese können je nach Problemstellung und Erkenntnisinteresse auch kombiniert werden.
Q:
Was heißt Methodologie?
A:
• Synonyme: Methodenlehre, Forschungslogik
• fachspezifischer Kanon zur Anwendung von Handlungsanweisungen und Regeln
• Analogie: Werkzeugkiste
• Gefahr der Trivialisierung:
• Weil viele Techniken (Werkzeuge) aus dem Alltag stammen, wird oft fälschlich angenommen, jeder könne sie auf Anhieb – ohne Gebrauchsanweisung – beherrschen.


Q:
Was bedeutet empirische Sozialforschung?
A:
Empirische Sozialforschung ist die systematische Erfassung und Deutung sozialer Tatbestände.
- Gesamtheit von Methoden, Techniken und Instrumenten zur wissenschaftlich korrekten Durchführung von Untersuchungen des menschlichen Verhaltens und weiterer sozialer Phänomene
- Querschnittsdisziplin mit dem gemeinsamen Ziel der Sammlung von Erkenntnissen über die soziale Realität 
- Diese Erkenntnisse basierend auf der systematischen Sammlung, Aufbereitung und Analyse empirischer Daten
Empirische Sozialforschung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Empirische Sozialforschung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

empirische sozialforschung

Universität Trier

Zum Kurs
empirische Sozialforschung

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Empirische Sozialforschung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Empirische Sozialforschung