Verkehrsöko at Universität Münster | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Verkehrsöko an der Universität Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Verkehrsöko Kurs an der Universität Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wann steigt die Mobilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn der Ortswechsel vereinfacht wird (Höhere Bustaktfrequenz, höhere
Geschwindigkeit, die Orte rücken näher zusammen, ein weiteres Verkehrsmittel
steht zur Verfügung, die Kosten sinken)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verkehr

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(Realisierte) Ortsveränderung von Personen, Gütern und Nachrichten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wodurch entsteht Verkehr?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verkehr entsteht durch Ortsveränderung zur Befriedigung der
Aktivitätsbedürfnisse (Zweckverkehr) oder durch Befriedigung des Wunsches
den Ortswechsel zu erleben (Erlebnismobilität) wenn dadurch ein Weg
zurückgelegt wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Weg

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

jede Strecke, die man zu Fuß oder mit Verkehrsmitteln zu einem
bestimmten Ziel oder zu einem bestimmten Zweck (z.B. zur Arbeit, zum
Einkauf, nach Hause, Freizeit) zurücklegt, um einen Ortswechsel
(=Ortsveränderung) zu realisieren.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mobilitätsrate

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anzahl Ortsveränderungen (Wege) pro Person und pro Zeiteinheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mobilitätszeitbudget

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

durchschnittlich aufgewendete Reisezeit pro
Person=Reisezeitdauer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mobilitätsentfernungsbudget

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

durchschnittliche überwundene Entfernung (Summe
der Wegelängen) pro Person und Zeiteinheit=Wegestrecke 


für Güter Mobilitätsstreckenbudget = wegstrecke/Zeiteinehit*Beförderungseinheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verkehrsaufkommen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personenverkehr: beförderte Personen oder Beförderungsfälle
Güterverkehr: beförderte Güter, normiert durch Gewicht in Tonnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verkehrsleistung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

durchschnittlich transportierte Menge (Personen oder Tonnen) multipliziert mit zurückgelegter Entfernung pro Zeiteinheit in Personenkilometer oder Tonnenkilometern
=Verkehrsaufwand

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verkehrsträger

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I Straßen
I Schienen
I Wasserstraßen und Hochsee
I Luftraum
I Rohrleitungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verkehrsmittel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I Fahrrad, Motorrad, PKW, Bus, LKW
I Straßen, U-, Eisenbahn
I Schiffe wie Fähren, Containerschiffe, Tanker
I Flugzeug, Hubschrauber, Drohnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann heißt eine Person mobil?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Person heißt mobil, wenn der Ortswechsel möglich ist (Mobilität als
Potential des Ortswechsels oder Potential zur Nutzung von Verkehrsmitteln

Lösung ausblenden
  • 321764 Karteikarten
  • 4943 Studierende
  • 104 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Verkehrsöko Kurs an der Universität Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wann steigt die Mobilität

A:

Wenn der Ortswechsel vereinfacht wird (Höhere Bustaktfrequenz, höhere
Geschwindigkeit, die Orte rücken näher zusammen, ein weiteres Verkehrsmittel
steht zur Verfügung, die Kosten sinken)

Q:

Verkehr

A:

(Realisierte) Ortsveränderung von Personen, Gütern und Nachrichten

Q:

wodurch entsteht Verkehr?

A:

Verkehr entsteht durch Ortsveränderung zur Befriedigung der
Aktivitätsbedürfnisse (Zweckverkehr) oder durch Befriedigung des Wunsches
den Ortswechsel zu erleben (Erlebnismobilität) wenn dadurch ein Weg
zurückgelegt wird.

Q:

Weg

A:

jede Strecke, die man zu Fuß oder mit Verkehrsmitteln zu einem
bestimmten Ziel oder zu einem bestimmten Zweck (z.B. zur Arbeit, zum
Einkauf, nach Hause, Freizeit) zurücklegt, um einen Ortswechsel
(=Ortsveränderung) zu realisieren.

Q:

Mobilitätsrate

A:

Anzahl Ortsveränderungen (Wege) pro Person und pro Zeiteinheit

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Mobilitätszeitbudget

A:

durchschnittlich aufgewendete Reisezeit pro
Person=Reisezeitdauer

Q:

Mobilitätsentfernungsbudget

A:

durchschnittliche überwundene Entfernung (Summe
der Wegelängen) pro Person und Zeiteinheit=Wegestrecke 


für Güter Mobilitätsstreckenbudget = wegstrecke/Zeiteinehit*Beförderungseinheit

Q:

Verkehrsaufkommen:

A:

Personenverkehr: beförderte Personen oder Beförderungsfälle
Güterverkehr: beförderte Güter, normiert durch Gewicht in Tonnen

Q:

Verkehrsleistung

A:

durchschnittlich transportierte Menge (Personen oder Tonnen) multipliziert mit zurückgelegter Entfernung pro Zeiteinheit in Personenkilometer oder Tonnenkilometern
=Verkehrsaufwand

Q:

Verkehrsträger

A:

I Straßen
I Schienen
I Wasserstraßen und Hochsee
I Luftraum
I Rohrleitungen

Q:

Verkehrsmittel

A:

I Fahrrad, Motorrad, PKW, Bus, LKW
I Straßen, U-, Eisenbahn
I Schiffe wie Fähren, Containerschiffe, Tanker
I Flugzeug, Hubschrauber, Drohnen

Q:

Wann heißt eine Person mobil?

A:

Eine Person heißt mobil, wenn der Ortswechsel möglich ist (Mobilität als
Potential des Ortswechsels oder Potential zur Nutzung von Verkehrsmitteln

Verkehrsöko

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Verkehrsöko an der Universität Münster

Für deinen Studiengang Verkehrsöko an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Verkehrsöko Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Verkehr

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)

Zum Kurs
Verkehrslehre

Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg

Zum Kurs
Verkehr 1

TU Darmstadt

Zum Kurs
Verkehrslehre

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Verkehrsöko
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Verkehrsöko