KuSo at Universität Münster | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für KuSo an der Universität Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen KuSo Kurs an der Universität Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

(Klutur und Sozial)Wissenschaften: systematische Unterscheidung  (nach Tim Freytag)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Raum (und Zeit) als Basiskategorie der Wahrnehmung
  • Räume als Container
  • Relationale Räume
  • Räume als Vorstellungswelten
  • Space vs. Place
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Raum (und Zeit) als basiskategorie der Wahrnehmung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ,,Welt da draußen" entsteht erst durvh Auseinandersetzung mit der Welt und damit verbundenen Verortung von physischen Objekten in Raum und Zeit
  • Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft
  • Paradox: Die Wirklichkeit liegt in räumlichen und zeitlichen Dimensionen vor uns, aber sie hat keine  unabhängig von uns vorliegende Räumlichkeit (und zeitlichkeit)
  • Kein Bewegen in Raum, sondern Hervorbringen mit Auseinandersetzung mit Wirklichkeit
  • Raum und Zeit sind Vorgegeben durch Erfahrungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Raum als Container

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Raum als Ensemble von vorgegeben abgegrenzten Schachteln Bsp: Samuel Huntington ,,Kulturerdteile"
  • Effekte des Denkens:
    • homogenisierende Wirkung nach ,,innen"
    • ausschließende Wirkung ,,nach außen"
    • Stabilisierung des Containers selbst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Relationale Räume


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=Räume die miteinander in Beziehung stehen

  • Interesse an Beziehungen die zwischen Räumen bestehen
  • eines der bedeutensten Raumvorstellungen in aktueller Theoriediskussion
  • Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) hält „den Raum ebenso wie die Zeit für etwas Relatives (…), nämlich für eine Ordnung des Nebeneinanderbestehens, so wie die Zeit eine Ordnung der Aufeinanderfolge sei“
  • relational turn in allen Bindestrich-Geographien Bsp.: Wirtschaftsgeographie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Räume als Vorstellungswelten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwei Arten von Vorstellungswelten:

  • Mental Maps (Wahrnehmungsgeographie)
    • Thema: sinnliche Wahrnehmung auf der Mikroebene des Betrachters
    • Disziplin: Psychologie
  • Geographical Imaginations (Neue Kulturgeographie)
    • Thema. symbolische Aufladung auf der Mikroebene
    • Disziplin: Kulturwissenschaft, Semiotik (Zeichentheorie; Bedeutung)
    • Bsp: Finnische Euromünze
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

sozialwissenschaftliche Gesellschaftsbegriff 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gesellschaft ist nicht Bevölkerung
  • Gesellschaftsbegriff adressiert das zusammenleben von Individuen
  • Begriff der Gesellschaft  verweist auf Koexistenz von individuen und die damit verbundene Herausforderung ,,in Gesellschaft" von anderen zu leben und zu handeln, als miteinander umzugehen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Interaktionsanalysen nach Goffman

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Goffman: US-amerikanischer Soziologe (1922-1982)

  • Interesse an Raum und Körper

Interaktionsanalysen nach Goffman:

  • Akteure sind durch ihre Körperhltung, gestik, Mimimik etc. fortwährend im gegenseitigen Austausch
  • Existenz von kollektiven, räumlich strukturierten Mustern der Interaktion

,,Territorien des selbst"

  • der persönliche Raum
  • die Box
  • der Benutzungsraum
  • die Reihenposition


Die „Territorien des Selbst“ (persönlicher Raum, Box, Benutzungsraum, Reihenposition) müssen eingeübt werden.

 Die (Ausdehnung der) Territorien unterscheidet sich von Gesellschaft zu Gesellschaft.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der persönliche Raum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Raum, ,,der ein Individuen umgibt und dessen Btreten seitens eines anderen Individuen als Übergriff empfunden wird" (Goffmann 1974)


keine feste Größe, sondern situationsabhängig, z.B. leerer Strand vs. volle U-bahn

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Reihenposition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bestimmt ,,die Ordnung, nach der ein Anspruch erhebender in einer bestimmten Situation ein bestimmtes Gut im verhältnis zu anderen Ansprucherhebenden bekommt" 


z.B. vorne in der Warteschlange stehen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesellschaft auf nationaler ebene

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Im traditionellen sozialwissenschaftlichen Verstöndnis entsprechen Gesellschaften (Plural) weitgehend den Nationen

          Kritik: Methodologischer Individualismus

  • heutiges Versändnis, Gesellschaft (im Singular) als Weltgesellschaft (Ulrich beck)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aktuelle kultur- und sozialgeographische Perspektiven

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwischen diesen perspektiven bestehen keine festen Grenzen; trotz unterschiedlicher Schwerpunkte existieren viele Überschneidungen.

  • Neue Kulturgeographie
  • Handlungsorientierte Sozialgeographie
  • Praktiken- und Performanzthorien
  • Diskurstheoretische Ansätze
  • ,,Neuer Materialismus"
  • Kritische Geographie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Raum-traditionelle Geographie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

,,Welt da draußen" , Ausschnitt der Erdoberfläche

Lösung ausblenden
  • 267605 Karteikarten
  • 4619 Studierende
  • 106 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen KuSo Kurs an der Universität Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

(Klutur und Sozial)Wissenschaften: systematische Unterscheidung  (nach Tim Freytag)

A:
  • Raum (und Zeit) als Basiskategorie der Wahrnehmung
  • Räume als Container
  • Relationale Räume
  • Räume als Vorstellungswelten
  • Space vs. Place
Q:

Raum (und Zeit) als basiskategorie der Wahrnehmung 

A:
  • ,,Welt da draußen" entsteht erst durvh Auseinandersetzung mit der Welt und damit verbundenen Verortung von physischen Objekten in Raum und Zeit
  • Immanuel Kant: Kritik der reinen Vernunft
  • Paradox: Die Wirklichkeit liegt in räumlichen und zeitlichen Dimensionen vor uns, aber sie hat keine  unabhängig von uns vorliegende Räumlichkeit (und zeitlichkeit)
  • Kein Bewegen in Raum, sondern Hervorbringen mit Auseinandersetzung mit Wirklichkeit
  • Raum und Zeit sind Vorgegeben durch Erfahrungen
Q:

Raum als Container

A:
  • Raum als Ensemble von vorgegeben abgegrenzten Schachteln Bsp: Samuel Huntington ,,Kulturerdteile"
  • Effekte des Denkens:
    • homogenisierende Wirkung nach ,,innen"
    • ausschließende Wirkung ,,nach außen"
    • Stabilisierung des Containers selbst
Q:

Relationale Räume


A:

=Räume die miteinander in Beziehung stehen

  • Interesse an Beziehungen die zwischen Räumen bestehen
  • eines der bedeutensten Raumvorstellungen in aktueller Theoriediskussion
  • Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) hält „den Raum ebenso wie die Zeit für etwas Relatives (…), nämlich für eine Ordnung des Nebeneinanderbestehens, so wie die Zeit eine Ordnung der Aufeinanderfolge sei“
  • relational turn in allen Bindestrich-Geographien Bsp.: Wirtschaftsgeographie
Q:

Räume als Vorstellungswelten

A:

Zwei Arten von Vorstellungswelten:

  • Mental Maps (Wahrnehmungsgeographie)
    • Thema: sinnliche Wahrnehmung auf der Mikroebene des Betrachters
    • Disziplin: Psychologie
  • Geographical Imaginations (Neue Kulturgeographie)
    • Thema. symbolische Aufladung auf der Mikroebene
    • Disziplin: Kulturwissenschaft, Semiotik (Zeichentheorie; Bedeutung)
    • Bsp: Finnische Euromünze
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

sozialwissenschaftliche Gesellschaftsbegriff 

A:
  • Gesellschaft ist nicht Bevölkerung
  • Gesellschaftsbegriff adressiert das zusammenleben von Individuen
  • Begriff der Gesellschaft  verweist auf Koexistenz von individuen und die damit verbundene Herausforderung ,,in Gesellschaft" von anderen zu leben und zu handeln, als miteinander umzugehen


Q:

Interaktionsanalysen nach Goffman

A:

Goffman: US-amerikanischer Soziologe (1922-1982)

  • Interesse an Raum und Körper

Interaktionsanalysen nach Goffman:

  • Akteure sind durch ihre Körperhltung, gestik, Mimimik etc. fortwährend im gegenseitigen Austausch
  • Existenz von kollektiven, räumlich strukturierten Mustern der Interaktion

,,Territorien des selbst"

  • der persönliche Raum
  • die Box
  • der Benutzungsraum
  • die Reihenposition


Die „Territorien des Selbst“ (persönlicher Raum, Box, Benutzungsraum, Reihenposition) müssen eingeübt werden.

 Die (Ausdehnung der) Territorien unterscheidet sich von Gesellschaft zu Gesellschaft.

Q:

Der persönliche Raum

A:

Raum, ,,der ein Individuen umgibt und dessen Btreten seitens eines anderen Individuen als Übergriff empfunden wird" (Goffmann 1974)


keine feste Größe, sondern situationsabhängig, z.B. leerer Strand vs. volle U-bahn

Q:

Die Reihenposition

A:

bestimmt ,,die Ordnung, nach der ein Anspruch erhebender in einer bestimmten Situation ein bestimmtes Gut im verhältnis zu anderen Ansprucherhebenden bekommt" 


z.B. vorne in der Warteschlange stehen

Q:

Gesellschaft auf nationaler ebene

A:
  • Im traditionellen sozialwissenschaftlichen Verstöndnis entsprechen Gesellschaften (Plural) weitgehend den Nationen

          Kritik: Methodologischer Individualismus

  • heutiges Versändnis, Gesellschaft (im Singular) als Weltgesellschaft (Ulrich beck)
Q:

Aktuelle kultur- und sozialgeographische Perspektiven

A:

Zwischen diesen perspektiven bestehen keine festen Grenzen; trotz unterschiedlicher Schwerpunkte existieren viele Überschneidungen.

  • Neue Kulturgeographie
  • Handlungsorientierte Sozialgeographie
  • Praktiken- und Performanzthorien
  • Diskurstheoretische Ansätze
  • ,,Neuer Materialismus"
  • Kritische Geographie
Q:

Raum-traditionelle Geographie

A:

,,Welt da draußen" , Ausschnitt der Erdoberfläche

KuSo

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang KuSo an der Universität Münster

Für deinen Studiengang KuSo an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten KuSo Kurse im gesamten StudySmarter Universum

KuL

Hochschule für Technik Stuttgart

Zum Kurs
KuL

Universität zu Köln

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden KuSo
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen KuSo