Grundzüge Der Unternehmensbesteuerung at Universität Münster | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundzüge der Unternehmensbesteuerung an der Universität Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundzüge der Unternehmensbesteuerung Kurs an der Universität Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Worauf achten bei Prüfung auf Einkunftsarten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ob es eine Kapitalgesellschaft ist oder nicht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

welche Frage stellen um zu Prüfen ob Veranlagungsteuer 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wird die Steuer direkt von auszahlenden Stelle an die Finanzbehörde abgeführt? 

wenn nein veranlagungssteuer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Sondertarif gibt es für EaLuF? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§34b EStG

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied zwischen Steuerschuldner und Steuerträger?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schuldner: Muss ans FA abführen

Träger: Muss Steuer zahlen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Intention einer Objektsteuer und worin unterscheidet sie sich zu einer Subjektsteuer?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Besteuerung eines Objekts ohne subjektive Einflüsse (z.B. Verschuldungsgrad etc.). Dies erhöht die Vergleichbarkeit.
Eine Subjektsteuer berücksichtig hingegen die subjektiven Umstände der Steuerträgers (z.B. Anzahl Kinder, Verheiratet/Single etc.)  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen sachlicher und persönlicher Steuerpflicht? Müssen beide Kriterien für eine Besteuerung erfüllt sein? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erklärung Skript.

Beide müssen erfüllt sein!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie viel Tage gelten als "gewöhnlicher Aufenthalt" gemäß §9 AO 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

180 Tage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann spricht man davon, dass jemand eine Wohnung innehat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn Verfügungsmacht besteht (z.B. Schlüssel, Mietvertrag etc.)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wäre ein Beispiel für die Nichterfüllung von "Teilnahme am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn er an seine Cousins oder Brüder verkauft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

30% des EBITDA berechnen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

mageblicher Gewinn

-Zinserträge

+ Zinsaufwendungen

+Abschreibungen

=EBITDA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheidung zwischen Schachtel und Streubesitz im KStG und GewStG 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Streubesitz wenn:

im KStG < 10%

im GewStG <15%

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gibt es für EaLuF Freibeträge?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ja -> §14 EStG


Lösung ausblenden
  • 283750 Karteikarten
  • 4724 Studierende
  • 106 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundzüge der Unternehmensbesteuerung Kurs an der Universität Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Worauf achten bei Prüfung auf Einkunftsarten?

A:

Ob es eine Kapitalgesellschaft ist oder nicht.

Q:

welche Frage stellen um zu Prüfen ob Veranlagungsteuer 

A:

wird die Steuer direkt von auszahlenden Stelle an die Finanzbehörde abgeführt? 

wenn nein veranlagungssteuer

Q:

Welchen Sondertarif gibt es für EaLuF? 

A:

§34b EStG

Q:

Unterschied zwischen Steuerschuldner und Steuerträger?

A:

Schuldner: Muss ans FA abführen

Träger: Muss Steuer zahlen

Q:

Was ist die Intention einer Objektsteuer und worin unterscheidet sie sich zu einer Subjektsteuer?

A:

Besteuerung eines Objekts ohne subjektive Einflüsse (z.B. Verschuldungsgrad etc.). Dies erhöht die Vergleichbarkeit.
Eine Subjektsteuer berücksichtig hingegen die subjektiven Umstände der Steuerträgers (z.B. Anzahl Kinder, Verheiratet/Single etc.)  

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist der Unterschied zwischen sachlicher und persönlicher Steuerpflicht? Müssen beide Kriterien für eine Besteuerung erfüllt sein? 

A:

Erklärung Skript.

Beide müssen erfüllt sein!

Q:

Wie viel Tage gelten als "gewöhnlicher Aufenthalt" gemäß §9 AO 

A:

180 Tage

Q:

Wann spricht man davon, dass jemand eine Wohnung innehat?

A:

Wenn Verfügungsmacht besteht (z.B. Schlüssel, Mietvertrag etc.)

Q:

Was wäre ein Beispiel für die Nichterfüllung von "Teilnahme am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr"

A:

Wenn er an seine Cousins oder Brüder verkauft

Q:

30% des EBITDA berechnen

A:

mageblicher Gewinn

-Zinserträge

+ Zinsaufwendungen

+Abschreibungen

=EBITDA

Q:

Unterscheidung zwischen Schachtel und Streubesitz im KStG und GewStG 

A:

Streubesitz wenn:

im KStG < 10%

im GewStG <15%

Q:

Gibt es für EaLuF Freibeträge?

A:

Ja -> §14 EStG


Grundzüge der Unternehmensbesteuerung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundzüge der Unternehmensbesteuerung an der Universität Münster

Für deinen Studiengang Grundzüge der Unternehmensbesteuerung an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundzüge der Unternehmensbesteuerung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Unternehmensbesteuerung

Hochschule Osnabrück

Zum Kurs
Unternehmensbesteuerung

Hochschule Darmstadt

Zum Kurs
Unternehmensbesteuerung

Bremen

Zum Kurs
Grundlagen der Unternehmensbesteuerung

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Zum Kurs
Unternehmensbesteuerung

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundzüge der Unternehmensbesteuerung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundzüge der Unternehmensbesteuerung