Grundlagen Der Betriebswirtschaftslehre at Universität Münster | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Kurs an der Universität Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Rentabilität der Differenzinvestition?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Verzinsung der Differenz zwischen zwei Investitionen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie definieren wir den Begriff Produktivität?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Produktivität = Output in Mengeneinheiten (ME) / Input in ME
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschreiben sie das Ökonomische Prinzip
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Ökonomische Prinzip besteht aus Maximal-, Minimal- und Extremalprinzip.

Maximalprinzip: Bei gegebenen Input den Output maximieren

Minimalprinzip: Bei gegebenen Output den Input minimieren

Extremalprinzip: Optimierung durch Maximierung/Minimierung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere "Wirtschaften".
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Disponieren über knappe Güter (zur Bedürfnisbefriedigung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie errechnet sich die Rentabilität?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rentabilität = Gewinn / Bezugsgröße

Bsp.:
Eigenkapitalrentabilität = Gewinn / Eigenkapital
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Lohnstückkosten 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anfallende Lohnkosten pro produzierte Einheit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie definieren wir den Begriff Wirtschaftlichkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wirtschaftlichkeit = Output in Geldeinheiten (GE) / Input in GE
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definieren sie die Liquidität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Liquidität ist die Fähigkeit zu jederzeit den Zahlungsverpflichtung nachkommen zu könne 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie errechnet sich das Lohnstückkostenniveau?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitskosten / Produktivitätskosten

Bsp.:
Deutschland: Arbeitskosten = 100 ; Produktivitätskosten = 100
→ Lohnstückkostenniveau = 100/100 = 100% 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Rechenschritte um die Rangkorrelation nach Spearman zu berechnen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Rangordnung festgelegen
-> bei identischen Messwerten nutzt man den Durchschnittsrang
2. Kovarianz berechnen
3. Standardabweichung von x und y berechnen
4. Berechnung der Korrelation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Korrelation benutzt man bei der Intervallskala?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Produkt Moment Korrelation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was plant man in einem Unternehmen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Absatz (Preise, Mengen, Strategien, Märkte, Produkte)
• Werbe-/Marketingmaßnahmen 
• Personaleinsatz 
• Betriebsmitteleinsatz (Kapazitäten)
• Rohstoffeinsatz (Material)
• Liquide Mittel („Liquidität“; Einzahlungen, Auszahlungen)
• Investitionen
• Unternehmensübernahmen
Lösung ausblenden
  • 149305 Karteikarten
  • 3198 Studierende
  • 89 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Kurs an der Universität Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist die Rentabilität der Differenzinvestition?
A:
Die Verzinsung der Differenz zwischen zwei Investitionen 
Q:
Wie definieren wir den Begriff Produktivität?
A:
Produktivität = Output in Mengeneinheiten (ME) / Input in ME
Q:
Beschreiben sie das Ökonomische Prinzip
A:
Das Ökonomische Prinzip besteht aus Maximal-, Minimal- und Extremalprinzip.

Maximalprinzip: Bei gegebenen Input den Output maximieren

Minimalprinzip: Bei gegebenen Output den Input minimieren

Extremalprinzip: Optimierung durch Maximierung/Minimierung 
Q:
Definiere "Wirtschaften".
A:
Disponieren über knappe Güter (zur Bedürfnisbefriedigung)
Q:
Wie errechnet sich die Rentabilität?
A:
Rentabilität = Gewinn / Bezugsgröße

Bsp.:
Eigenkapitalrentabilität = Gewinn / Eigenkapital
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Lohnstückkosten 
A:
Anfallende Lohnkosten pro produzierte Einheit

Q:
Wie definieren wir den Begriff Wirtschaftlichkeit?
A:
Wirtschaftlichkeit = Output in Geldeinheiten (GE) / Input in GE
Q:
Definieren sie die Liquidität
A:
Liquidität ist die Fähigkeit zu jederzeit den Zahlungsverpflichtung nachkommen zu könne 
Q:
Wie errechnet sich das Lohnstückkostenniveau?
A:
Arbeitskosten / Produktivitätskosten

Bsp.:
Deutschland: Arbeitskosten = 100 ; Produktivitätskosten = 100
→ Lohnstückkostenniveau = 100/100 = 100% 
Q:
Was sind die Rechenschritte um die Rangkorrelation nach Spearman zu berechnen?
A:
1. Rangordnung festgelegen
-> bei identischen Messwerten nutzt man den Durchschnittsrang
2. Kovarianz berechnen
3. Standardabweichung von x und y berechnen
4. Berechnung der Korrelation
Q:
Welche Korrelation benutzt man bei der Intervallskala?
A:
Produkt Moment Korrelation
Q:
Was plant man in einem Unternehmen?
A:
• Absatz (Preise, Mengen, Strategien, Märkte, Produkte)
• Werbe-/Marketingmaßnahmen 
• Personaleinsatz 
• Betriebsmitteleinsatz (Kapazitäten)
• Rohstoffeinsatz (Material)
• Liquide Mittel („Liquidität“; Einzahlungen, Auszahlungen)
• Investitionen
• Unternehmensübernahmen
Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster

Für deinen Studiengang Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre