Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Europäische Integrationsprozesse an der Universität Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Europäische Integrationsprozesse Kurs an der Universität Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN

Fünf Motive für die europäische Integration 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 

  • Neues Selbstverständnis nach der nationalistischen Katastrophe
  • Sicherheit und Frieden
  • Freiheit und Mobilität
  • Wirtschaftlicher Wohlstand
  • Erwartung gemeinsamer Macht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum wird die EU als "sui generis" bezeichnet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

EU ist historisch einmalig und mit keinem anderen bestehenden Staatsgebilde oder internationalem Verbund vergleichbar 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Demokratische Defizite im europäischen Parlament 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abgeordnete unterschiedlich stark legitimiert
  • Keine europäischen Parteien 
  • Große Unübersichtlichkeit der Fraktionen (-> fehlende Koalitionsbildung erschwert Orientierung) 
  • Kaum Berichterstattung der nationalen Medien 
  • fehlendes Initiativrecht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Supranationalität 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Übertragung von Hoheitsrechten auf übergeordnete Ebene(Gemeinschaft der EU)
z.B Agrarpolitik 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist negative Integration? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abbau nationaler Beschränkungen Bsp: Zollunion 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist positive Integration?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Harmonisierung des Regelungsrahmens Bsp: Europäische Industrienormen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale der ausschließlichen Zuständigkeit 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die EU ist ausschließlich zuständig.
  • MS dürfen nur nach Ermächtigung durch die EU zuständig werden.

Beispiele: Außenhandels‐, Wettbewerbs‐, Zoll‐ und Währungspolitik 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was meint das Prinzip präsidentieller Regierungssysteme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Trennung der Gewalten 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Intergouvermentalität 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
zwischenstaatl. Kooperation ohne direkte Übertragung von Hoheitsrechten 
(z.b Gesundheit, Verteidigung,Sicherheit)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale für den Europarat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gründung 1949 in Straßburg

47 Mitgliedsstaaten 

Zweck: Allgemeine Zusammenarbeit der Mitglieder  zur Förderung von wirtschaftlichem und sozialem Fortschritt

Nicht institutionell mit EU verbunden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale der EWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

EWG im Kern eine Zollunion (Binnenmarkt blieb lange ein Zukunftsprojekt) mit gemeinsamen (z.T.) supranationalen Institutionen:

  • Ministerrat m. Gesetzgebungsmonopol
  • Europäischer Kommission mit starker Stellung („Hüterin der Verträge“, )
  • Parlament (anfangs sehr schwacher Stellung )
  • Gerichtshof d. EGKS übernahm Judikatur der EWG
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Luxemburger Kompromiss 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-legte 1966 Divergenzen in der Agrarpolitik der EWG bei (Politik des leeren Stuhls) 

-rechtlich unverbindliche Übereinkunft: Man einigte sich, dass man sich nicht einigen kann 

Entstehung von Gewohnheitsrecht, das bis heute akzeptiert wird, ohne dass es kodifiziert wäre 

Lösung ausblenden
  • 204002 Karteikarten
  • 4043 Studierende
  • 97 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Europäische Integrationsprozesse Kurs an der Universität Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Fünf Motive für die europäische Integration 

A:

 

  • Neues Selbstverständnis nach der nationalistischen Katastrophe
  • Sicherheit und Frieden
  • Freiheit und Mobilität
  • Wirtschaftlicher Wohlstand
  • Erwartung gemeinsamer Macht
Q:

Warum wird die EU als "sui generis" bezeichnet?

A:

EU ist historisch einmalig und mit keinem anderen bestehenden Staatsgebilde oder internationalem Verbund vergleichbar 

Q:

Demokratische Defizite im europäischen Parlament 

A:
  • Abgeordnete unterschiedlich stark legitimiert
  • Keine europäischen Parteien 
  • Große Unübersichtlichkeit der Fraktionen (-> fehlende Koalitionsbildung erschwert Orientierung) 
  • Kaum Berichterstattung der nationalen Medien 
  • fehlendes Initiativrecht
Q:
Supranationalität 
A:
Übertragung von Hoheitsrechten auf übergeordnete Ebene(Gemeinschaft der EU)
z.B Agrarpolitik 
Q:

Was ist negative Integration? 

A:

Abbau nationaler Beschränkungen Bsp: Zollunion 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist positive Integration?

A:

Harmonisierung des Regelungsrahmens Bsp: Europäische Industrienormen

Q:

Merkmale der ausschließlichen Zuständigkeit 

A:
  • Die EU ist ausschließlich zuständig.
  • MS dürfen nur nach Ermächtigung durch die EU zuständig werden.

Beispiele: Außenhandels‐, Wettbewerbs‐, Zoll‐ und Währungspolitik 

Q:

Was meint das Prinzip präsidentieller Regierungssysteme?

A:

Trennung der Gewalten 

Q:
Intergouvermentalität 
A:
zwischenstaatl. Kooperation ohne direkte Übertragung von Hoheitsrechten 
(z.b Gesundheit, Verteidigung,Sicherheit)
Q:

Merkmale für den Europarat?

A:

Gründung 1949 in Straßburg

47 Mitgliedsstaaten 

Zweck: Allgemeine Zusammenarbeit der Mitglieder  zur Förderung von wirtschaftlichem und sozialem Fortschritt

Nicht institutionell mit EU verbunden

Q:

Merkmale der EWG

A:

EWG im Kern eine Zollunion (Binnenmarkt blieb lange ein Zukunftsprojekt) mit gemeinsamen (z.T.) supranationalen Institutionen:

  • Ministerrat m. Gesetzgebungsmonopol
  • Europäischer Kommission mit starker Stellung („Hüterin der Verträge“, )
  • Parlament (anfangs sehr schwacher Stellung )
  • Gerichtshof d. EGKS übernahm Judikatur der EWG
Q:

Luxemburger Kompromiss 


A:

-legte 1966 Divergenzen in der Agrarpolitik der EWG bei (Politik des leeren Stuhls) 

-rechtlich unverbindliche Übereinkunft: Man einigte sich, dass man sich nicht einigen kann 

Entstehung von Gewohnheitsrecht, das bis heute akzeptiert wird, ohne dass es kodifiziert wäre 

Europäische Integrationsprozesse

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Europäische Integrationsprozesse an der Universität Münster

Für deinen Studiengang Europäische Integrationsprozesse an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Europäische Integrationsprozesse Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Internationale Beziehungen und Europäische Integration

Universität Konstanz

Zum Kurs
Europäische Integration

ETHZ - ETH Zurich

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Europäische Integrationsprozesse
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Europäische Integrationsprozesse