Skifragen Tirol at Universität Marburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Skifragen Tirol an der Universität Marburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Skifragen Tirol Kurs an der Universität Marburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Erkläre den Bewegungsablauf beim "Pflug" 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schussfahren in Mittellage 
Hochgehen (lösen) 
Durch tiefgehen und gleichzeitiges und gleichmäßiges Drehen der Skiende Ski in Pflugstellung bringen 
Rutschen auf beiden Innenkanten 
Oberkörper und Arme gleichen aus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne 5 Übungen aus dem Technikprogramm der Stufen grün/blau zur Verbesserung des AFV
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Standübung am Hang, Erklären der Mechanismen des Hangausgleichs 

Standübung: ein Partner zieht an den Skistöcken talseitig in Falllinie nach unten

Rutschttreppe (Wechsel zwischen Rutschen und Kanten) 

Schussfahren/ Schrägfahren einen Ski anheben

Anfahrt in Winkelstellung schräg über dem Hang, Bergski zum gebogenen Rutschen beidrehen; konvexe Geländeform suchen 

Girlanden 

Pflugsteuern (auch mit Beckenzange zur Eigenkontrolle) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was erwarten Gäste vom Skilehrer? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Motivation 
Animation 
Kommunikation 
Information
Wissen 
Eigenkönnen
-> MAKIWE
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche skitechnischen Grundelemente bestimmen das "Steuern"? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gleichgewicht
Kanten
belasten/entlasten
drehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne min 6 wesentliche Anbieter im Wintertourismus, mit denen die Skischule zusammenarbeiten sollte
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beherbergung
Gastronomie 
Sportartikelhandel
Seilbahnen
Öffentliche touristische Infrastruktur (Hallenbäder, Sporthallen) 
Tourismusverband (Information, Vermittlung) 
Transportgewerbe
Lebensmittelhandel
Medizinische Versorgung 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die positiven Auswirkungen des Wintersporttourismus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Primäre Einnahmequelle der einheimischen Bevölkerung 
Bildet Existenzgrundlage, sichert Wohlstand 
Schafft Arbeitsplätze 
Verhindert Abwanderung der Bevölkerung aus ländlichen Regionen 
Andere Branchen profitieren 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie viele Nächtigungen verzeichnet Tirol im Sommer und im Winter? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Winter: 27.5 Mio. (55%)
Sommer: 22.2 Mio. (45%)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die Elemente der touristischen Infrastruktur Tirols 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beherbergungen
Gastronomie 
Sportartikelhandel 
Seilbahnen 
Öffentliche touristische Infrastruktur 
Tourismusverband 
Transportgewerbe 
Lebensmittelhandel 
Medizinische Versorgung 
Drogerie, Apotheke
Tankstelle 
Vereine
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Skizziere die Anfänge des Wintersporttourismus in Tirol 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1892 - 1897: Franz Reisch, lange Norwegerskier, Grundstein Tourismusgebiet Kitzbühel 
1902: Wilhelm Paulcke, Skikurs für Bergführer in St Anton 
1919: Hannes Schneider gründet 1. Österreichische Skischule in St Anton 
1925 - 1928: 1. Prüfung für Skilehrer:innen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne min 5 Skigebiete Tirols 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sölden 
Innsbruck
Ischgl
Mayrhofen
Neustift/ Stubaital
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie viele Einwohner gibt es in Tirol? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
760.000
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre das Lehrziel beim "Gleiten und Schussfahren" 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gleichgewicht halten im Gleiten 
Lösung ausblenden
  • 232954 Karteikarten
  • 3048 Studierende
  • 60 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Skifragen Tirol Kurs an der Universität Marburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Erkläre den Bewegungsablauf beim "Pflug" 
A:
Schussfahren in Mittellage 
Hochgehen (lösen) 
Durch tiefgehen und gleichzeitiges und gleichmäßiges Drehen der Skiende Ski in Pflugstellung bringen 
Rutschen auf beiden Innenkanten 
Oberkörper und Arme gleichen aus

Q:
Nenne 5 Übungen aus dem Technikprogramm der Stufen grün/blau zur Verbesserung des AFV
A:
Standübung am Hang, Erklären der Mechanismen des Hangausgleichs 

Standübung: ein Partner zieht an den Skistöcken talseitig in Falllinie nach unten

Rutschttreppe (Wechsel zwischen Rutschen und Kanten) 

Schussfahren/ Schrägfahren einen Ski anheben

Anfahrt in Winkelstellung schräg über dem Hang, Bergski zum gebogenen Rutschen beidrehen; konvexe Geländeform suchen 

Girlanden 

Pflugsteuern (auch mit Beckenzange zur Eigenkontrolle) 
Q:
Was erwarten Gäste vom Skilehrer? 
A:
Motivation 
Animation 
Kommunikation 
Information
Wissen 
Eigenkönnen
-> MAKIWE
Q:
Welche skitechnischen Grundelemente bestimmen das "Steuern"? 
A:
Gleichgewicht
Kanten
belasten/entlasten
drehen
Q:
Nenne min 6 wesentliche Anbieter im Wintertourismus, mit denen die Skischule zusammenarbeiten sollte
A:
Beherbergung
Gastronomie 
Sportartikelhandel
Seilbahnen
Öffentliche touristische Infrastruktur (Hallenbäder, Sporthallen) 
Tourismusverband (Information, Vermittlung) 
Transportgewerbe
Lebensmittelhandel
Medizinische Versorgung 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Nenne die positiven Auswirkungen des Wintersporttourismus
A:
Primäre Einnahmequelle der einheimischen Bevölkerung 
Bildet Existenzgrundlage, sichert Wohlstand 
Schafft Arbeitsplätze 
Verhindert Abwanderung der Bevölkerung aus ländlichen Regionen 
Andere Branchen profitieren 
Q:
Wie viele Nächtigungen verzeichnet Tirol im Sommer und im Winter? 
A:
Winter: 27.5 Mio. (55%)
Sommer: 22.2 Mio. (45%)
Q:
Nenne die Elemente der touristischen Infrastruktur Tirols 
A:
Beherbergungen
Gastronomie 
Sportartikelhandel 
Seilbahnen 
Öffentliche touristische Infrastruktur 
Tourismusverband 
Transportgewerbe 
Lebensmittelhandel 
Medizinische Versorgung 
Drogerie, Apotheke
Tankstelle 
Vereine
Q:
Skizziere die Anfänge des Wintersporttourismus in Tirol 
A:
1892 - 1897: Franz Reisch, lange Norwegerskier, Grundstein Tourismusgebiet Kitzbühel 
1902: Wilhelm Paulcke, Skikurs für Bergführer in St Anton 
1919: Hannes Schneider gründet 1. Österreichische Skischule in St Anton 
1925 - 1928: 1. Prüfung für Skilehrer:innen 

Q:
Nenne min 5 Skigebiete Tirols 
A:
Sölden 
Innsbruck
Ischgl
Mayrhofen
Neustift/ Stubaital
Q:
Wie viele Einwohner gibt es in Tirol? 
A:
760.000
Q:
Erkläre das Lehrziel beim "Gleiten und Schussfahren" 
A:
Gleichgewicht halten im Gleiten 
Skifragen Tirol

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Skifragen Tirol an der Universität Marburg

Für deinen Studiengang Skifragen Tirol an der Universität Marburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Skifragen Tirol Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Testfragen

Universität Hamburg

Zum Kurs
Fragen TT

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Fragen S

TU Braunschweig

Zum Kurs
Testfragen

SRH Hochschule für Gesundheit

Zum Kurs
SRT Fragen

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Skifragen Tirol
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Skifragen Tirol