PD3 at Universität Marburg | Flashcards & Summaries

PD3 at Universität Marburg

Flashcards and summaries for PD3 at the Universität Marburg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course PD3 at the Universität Marburg

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Running Records Nachteile

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Bestimmung der Güte diagnostischer Interviews:


Validität

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Klassifikation von diagnostischen Interviews

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Specimen Records Eigenschaften

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Strukturierung und Standardisierung von Interviews
mithilfe eines Leitfadens

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Vorteile Diagnostisches Interview (z.B. gegenüber Fragebogen)

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Einflussfaktoren und Bestimmung der Güte diagnostischer
Interviews:


Der Interviewer / Diagnostiker.

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Die Validität autobiografischer Erinnerungen

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Bestimmung der Güte diagnostischer Interviews:


Reliabilität

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Diagnostiker: Geschlecht

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

was wird in entscheidungsorientierten Gesprächen geschildert?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

Was ist bei W-Fragen entscheidend?

Your peers in the course PD3 at the Universität Marburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for PD3 at the Universität Marburg on StudySmarter:

PD3

Running Records Nachteile

  • Zeitaufwendig
  • schwierig wirklich alle Details zu erfassen
  • Geht nur für Individuum, nicht für Gruppe
  • Abstand zu den Kindern muss gewahrt werden

PD3

Bestimmung der Güte diagnostischer Interviews:


Validität

  • gut etablierte Verfahren wie Leistungstests
    oder Persönlichkeitsfragebogen
  • oft Kriterien in schulisch/Beruflichen Kontext schon bewährt
  • Überprüfung der Validität anhand Testung an einer Kontrollgruppe
  • zusätzlich Urteile von TherapeutInnen

PD3

Klassifikation von diagnostischen Interviews

  • Klassifikation nach Anwendungsbereich
  • Gestaltung der Interaktion durch den Interviewer
    • weiches Interview (I. zeigt Offenheit und Wärme)
    • neutrales Interview (Normalfall laut Fisseni??)
    • hartes Interview (I. zeigt Provokation, Einschüchterung)
  • Klassifikation nach Grad der Strukturierung
    • strukturiert
    • standardisiert (Freiheitsgrad der InterviewerIn, Antworten)

PD3

Specimen Records Eigenschaften

  • ähnlich wie running records aber noch detaillierter
  • Vorher festgelegte Kriterien
  • sehr detailreich (Gesichtsausdrücke, genaue Zitate)
  • Man sollte so detailliert arbeiten, dass nachher eine Art Drehbuch daraus gemacht werden kann

PD3

Strukturierung und Standardisierung von Interviews
mithilfe eines Leitfadens

Zur Strukturierung eines Interviews mithilfe eines Leitfadens gehört:
• Festlegung der Abfolge der Themenblöcke,
• Berücksichtigung von Einleitungen und Zusammenfassungen der
Themenblöcke, sowie Überleitungen zwischen den Themenblöcken,
• Festlegung der Reihenfolge von Fragen,
• Festlegung von Sprungregeln,
• Berücksichtigung von Eröffnungs- und Abschlussteil des Interviews.



Zur Standardisierung eines Interviews mithilfe eines Leitfadens gehört:
• Ausformulierung der Interviewfragen,
• Ausformulierung der Ein- und Überleitungen,

• Verhaltensregeln für den Interviewer etwa bei Rückfragen,
• Bereitstellen von Hilfen zur Bewertung der Antworten des
Interviewten (z. B. in Form von Bewertungsvorschlägen für
potenzielle Antworten).

PD3

Vorteile Diagnostisches Interview (z.B. gegenüber Fragebogen)

  • Nachfragen möglich
  • Parallele Verhaltensbeobachtung.
  • Zugang über andere Verfahren hinaus (Infos, die Fragebögen nicht erfragen)
  • Informationsweitergabe (zusätzliche Infos)

PD3

Einflussfaktoren und Bestimmung der Güte diagnostischer
Interviews:


Der Interviewer / Diagnostiker.

• Tendenzen, bestimmten Äußerungen mehr oder weniger
diagnostische Bedeutung beizumessen 
• das Geschlecht des Interviewers
Voreinstellungen auf Grund von Vorwissen über die befragte
Person,
• allgemeine Urteilsfehler.

PD3

Die Validität autobiografischer Erinnerungen

Esser, Steigleider, Lange, Ihle, Blanz und Schmidt (2002):

Validität autobiografischer Erinnerungen


Ergebnisse:

- nur Kernfakten (Tod, Scheidung) konnten gut erinnert werden

- selektives Vergessen sozial unerwünschter Sachverhalte (

z. B. ein negatives
Erziehungsverhalten der Eltern) zur Erhaltung des Selbstbildes

Personen mit psychischen Störungen: Erinnern besser an kindliche Verhaltensauffälligkeiten, auch jene, die nicht stattgefunden haben

PD3

Bestimmung der Güte diagnostischer Interviews:


Reliabilität

  • Retest-methode (Durch gleiche InterviewerIn)
  • Nachteile Zeitraum: (kurzen Intervallen: Antworten noch erinnert und nur wiederholt.
    langen Intervallen: relevante
    Merkmal verändert)


PD3

Diagnostiker: Geschlecht

gegengeschlechtlichen Dyaden, werden sexuelle Themen eher unterdrückt


-> am stärksten, wenn Diagnostiker männlich und Klientin weiblich

PD3

was wird in entscheidungsorientierten Gesprächen geschildert?

nur konkretes Verhalten und Erleben


->> kann als indirekte Verhaltensbeobachtung betrachtet werden

PD3

Was ist bei W-Fragen entscheidend?

Entscheidend ist es allerdings, dass man die lösungsorientier-
ten konstruktiven W-Fragen so kleinschrittig wie möglich
stellt.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for PD3 at the Universität Marburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program PD3 at the Universität Marburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Marburg overview page

B-TTK

Neuropsychologie

Hirnnerven

B-PV: Psychosomatik und Verhaltensmedizin

MP2 - Heck - SoSe 2021

Statistik Testverfahren

B-WKb Kognition

Organisationspsychologie

MP2 Methodenlehre

Versuchsplanung und -auswertung

LEM-a

Statistik

Einführung klinische a

Arbeitspsychologie

Vorlesung lernen

LEM-b

Emotion und Motivation

Klinische B

Statistik ll

Persönlichkeitspsychologie

LEM a

Lernen

Biopsychologie

LEM b

B-LEMb

Forschungsmethoden

Wahrnehmung

italiano univers.italia

Entwicklungspsychologie

Public Health

EP Fragen

B-PD2

Intelligenz

B-MP1: Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie und in die Versuchsplanung

B-MP3: Versuchsplanung und Versuchsauswertung

B-MP4: Multivariate Verfahren

B-TTK: Testtheorie und Testkonstruktion

B-LME: Lernen, Motivation und Emotion

B-EKP: Einführung in die Klinische Psychologie

B-BM: Beratung und Mediation

B-KJ2: Grundlagen der klinischen Kinder- und JugendpsychologieB-

Sozialpsychologie

Biopsychologie

Entwicklungspsychologie

B-EP Entwicklungspsychologie

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

MP4 - Multivariate Verfahren

Wahrnehmung

Biopsychologie🧬🧠

B-LEMb - Lernen

Kognition

01 SP Selbst

Biologie

Pdfk at

Fachhochschule Südwestfalen

PD1 at

HFH Hamburger Fern-Hochschule

PdfK at

Fachhochschule Südwestfalen

PT at

Fachhochschule Campus 02 Graz

P + P at

Deutsche Sporthochschule Köln

Similar courses from other universities

Check out courses similar to PD3 at other universities

Back to Universität Marburg overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for PD3 at the Universität Marburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards