Mikrobiologie at Universität Marburg | Flashcards & Summaries

Mikrobiologie at Universität Marburg

Flashcards and summaries for Mikrobiologie at the Universität Marburg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Mikrobiologie at the Universität Marburg

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage trifft nicht zu? Sporenbildner sind:
A Clostridium tetani
B Bacteroides fragilis
C Bacillus anthracis
D Clostridium difficile
E Clostridium perfringens

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Methicillinresistente Staph. aureus Stämme (MRSA)
gehören zu den gefürchtetsten Erregern nosokomialer Infektionen,
weil
Methicillinresitenz bei Staph. aureus die therapeutischen Möglichkeiten drastisch
einschränkt
A Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist richtig, Verknüpfung richtig
B 1 richtig, 2 richtig, Verknüpfung falsch
C 1 richtig, 2 falsch, Verknüpfung nicht möglich
D 1 falsch, 2 richtig, Verknüpfung nicht möglich
E 1 falsch, 2 falsch, Verknüpfung nicht möglich

A A

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage zu Diphtherie trifft nicht zu?
A Erreger: Corynebacterium diphteriae ist ein Sporenbildner
B Pathogenese: Bildung des Ektotoxins steht unter Einfluss eines lysogenen Phagen
C Klinik: Es kann zu periphären Lähmungen kommen, aufgrund von Schädigungen der
peripheren Nerven
D Diagnose: wird durch Erregernachweis im Rachenabstrich und Toxinnachweis gestellt
E Epidermologie: Der Mensch ist einziger Wirt

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage zu Streptokokken treffen zu?
1 Streptococcus pyogenes kann erythrogene Toxine (A,B,C) produzieren, die Scharlach
verursachen
2 Streptococcus pharyngitis ist die häufigste durch A Streptokokken verursachte Erkrankung
3 Sowohl bekapselte, als auch unbekapselte Pneumokokken lösen Infektionen aus
4 Strept. Pneumonie ist der klassische Erreger der Lobärpneumonie
5 Oralstreptokokken können sich auf vorgeschädigte Herzklappen absiedeln und eine chron.
Endokarditis (Endocaditis lenta)
A nur 1
B nur 1,3 und 4
C nur 2, 3 und 5
D 1,2,4 und 5
E alle

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage zu Streptokokken treffen zu?
1 Streptococcus pyogenes kann erythrogene Toxine (A,B,C) produzieren, die Scharlach
verursachen
2 Streptococcus pharyngitis ist die häufigste durch A Streptokokken verursachte Erkrankung
3 Sowohl bekapselte, als auch unbekapselte Pneumokokken lösen Infektionen aus
4 Strept. Pneumonie ist der klassische Erreger der Lobärpneumonie
5 Oralstreptokokken können sich auf vorgeschädigte Herzklappen absiedeln und eine chron.
Endokarditis (Endocaditis lenta)
A nur 1
B nur 1,3 und 4
C nur 2, 3 und 5
D 1,2,4 und 5
E alle

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage zu Streptokokken treffen zu?
1 Streptococcus pyogenes kann erythrogene Toxine (A,B,C) produzieren, die Scharlach
verursachen
2 Streptococcus pharyngitis ist die häufigste durch A Streptokokken verursachte Erkrankung
3 Sowohl bekapselte, als auch unbekapselte Pneumokokken lösen Infektionen aus
4 Strept. Pneumonie ist der klassische Erreger der Lobärpneumonie
5 Oralstreptokokken können sich auf vorgeschädigte Herzklappen absiedeln und eine chron.
Endokarditis (Endocaditis lenta)
A nur 1
B nur 1,3 und 4
C nur 2, 3 und 5
D 1,2,4 und 5
E alle

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage zu Neisserien trifft nicht zu?
A Das mikroskopische Bild zeigt meist intra- und extrazelluläre gramnegative Diplokokken
einzeln und in Gruppen
B Gonokokken bedingte Neugeborenen- Biennorrhoe (???) führt zur Erblindung
C Menningokokken besitzen eine Polysaccharidkapsel, die vor Opsonisation und Phagozytose
schützt
D Kontaktpersonen von Menningokokkenerkrankten sollten eine kurzzeitige
Chemoprophylaxe mit Rifampicin/ Doxycyclin für 2 Tage durchführen
E Es gibt eine Schutzimpfung gegen den in Deutschland vorherrschenden Kapseltyp B

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage über Bacillus anthracis trifft nicht zu ?
A Er ist ein Aerobier
B seine Sporen können im Boden für Jahrzehnte überleben und infektiös bleiben
C Er hat eine Polyglutaminsäure- Kapsel, die gegen Phagozytose schützt und ein
Virulenzfaktor ist
D Je nach Eintrittspforte kann sich beim Menschen ein Haut-, Zungen- oder Darmmilzbrand
entwickeln
E Bei Verdacht auf Lungenmilzbrand sollte eine antibiotische Therapie erst nach Anzucht und
Identifizierung des Erregers begonnen werden

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage trifft nicht zu ? Listeria monozytogenes:
A ist ein fakultativ intrazelluläres Bakterium
B wird mit kontaminierter Nahrung aufgenommen
C kann intrauterin auf den Fetus übertragen werden
D kann bei infizierten Neugeborenen direkt lichtmikroskopisch in Liquor, Blut oder
Mekonium nachgewiesen werden
E verursacht bei Immunsupprimierten typischerweise Durchfallerkrankungen

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

. Welche Aussage trifft nicht zu? Helicobacter pylori ( Campylobacter pylori):
A wird häufig bei Patienten mit Duodenalulkus isoliert
B verursacht Durchfallerkrankungen / Pneumonien
C lässt sich über die starke Ureaseproduktion nachweisen
D lässt sich durch kulturelle Anzüchtung aus Schleimhautbiopsien nachweisen
E kann mit Antibiotika therapiert werden

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Durch Haemophilus influenza verursachte typ. Krankheitsbilder sind:
1 Bronchitis
2 Keuchhusten
3 Epiglottis
4 Enteritis
5 Meningitis
A 1,2 & 3 B 1,3& 5 C 1,4& 5 D 2,3 &4 E2,4 &5

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Welche Aussage zu Staphylokokken trifft nicht zu?
A Staph. aureus kann Abzesse, Osteomyelitiden und nosokomiale Pneumonien verursachen
B Bestimmte Stämme von Staph aureus können das Toxic- Shock- Syndrom verursachen
C Staph. epidermis ist ein wichtiger Erreger nosokomialer Infektionen
D Staph. epidermis ist durch sein Entereotoxin häufig Ursache von Lebensmittelvergiftungen
E Staph. saprophyticus ist ein Erreger von Harnwegsinfektionen

Your peers in the course Mikrobiologie at the Universität Marburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Mikrobiologie at the Universität Marburg on StudySmarter:

Mikrobiologie

Welche Aussage trifft nicht zu? Sporenbildner sind:
A Clostridium tetani
B Bacteroides fragilis
C Bacillus anthracis
D Clostridium difficile
E Clostridium perfringens

B

Mikrobiologie

Methicillinresistente Staph. aureus Stämme (MRSA)
gehören zu den gefürchtetsten Erregern nosokomialer Infektionen,
weil
Methicillinresitenz bei Staph. aureus die therapeutischen Möglichkeiten drastisch
einschränkt
A Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist richtig, Verknüpfung richtig
B 1 richtig, 2 richtig, Verknüpfung falsch
C 1 richtig, 2 falsch, Verknüpfung nicht möglich
D 1 falsch, 2 richtig, Verknüpfung nicht möglich
E 1 falsch, 2 falsch, Verknüpfung nicht möglich

A A

A

Mikrobiologie

Welche Aussage zu Diphtherie trifft nicht zu?
A Erreger: Corynebacterium diphteriae ist ein Sporenbildner
B Pathogenese: Bildung des Ektotoxins steht unter Einfluss eines lysogenen Phagen
C Klinik: Es kann zu periphären Lähmungen kommen, aufgrund von Schädigungen der
peripheren Nerven
D Diagnose: wird durch Erregernachweis im Rachenabstrich und Toxinnachweis gestellt
E Epidermologie: Der Mensch ist einziger Wirt

A

Mikrobiologie

Welche Aussage zu Streptokokken treffen zu?
1 Streptococcus pyogenes kann erythrogene Toxine (A,B,C) produzieren, die Scharlach
verursachen
2 Streptococcus pharyngitis ist die häufigste durch A Streptokokken verursachte Erkrankung
3 Sowohl bekapselte, als auch unbekapselte Pneumokokken lösen Infektionen aus
4 Strept. Pneumonie ist der klassische Erreger der Lobärpneumonie
5 Oralstreptokokken können sich auf vorgeschädigte Herzklappen absiedeln und eine chron.
Endokarditis (Endocaditis lenta)
A nur 1
B nur 1,3 und 4
C nur 2, 3 und 5
D 1,2,4 und 5
E alle

D

Mikrobiologie

Welche Aussage zu Streptokokken treffen zu?
1 Streptococcus pyogenes kann erythrogene Toxine (A,B,C) produzieren, die Scharlach
verursachen
2 Streptococcus pharyngitis ist die häufigste durch A Streptokokken verursachte Erkrankung
3 Sowohl bekapselte, als auch unbekapselte Pneumokokken lösen Infektionen aus
4 Strept. Pneumonie ist der klassische Erreger der Lobärpneumonie
5 Oralstreptokokken können sich auf vorgeschädigte Herzklappen absiedeln und eine chron.
Endokarditis (Endocaditis lenta)
A nur 1
B nur 1,3 und 4
C nur 2, 3 und 5
D 1,2,4 und 5
E alle

D

Mikrobiologie

Welche Aussage zu Streptokokken treffen zu?
1 Streptococcus pyogenes kann erythrogene Toxine (A,B,C) produzieren, die Scharlach
verursachen
2 Streptococcus pharyngitis ist die häufigste durch A Streptokokken verursachte Erkrankung
3 Sowohl bekapselte, als auch unbekapselte Pneumokokken lösen Infektionen aus
4 Strept. Pneumonie ist der klassische Erreger der Lobärpneumonie
5 Oralstreptokokken können sich auf vorgeschädigte Herzklappen absiedeln und eine chron.
Endokarditis (Endocaditis lenta)
A nur 1
B nur 1,3 und 4
C nur 2, 3 und 5
D 1,2,4 und 5
E alle

D

Mikrobiologie

Welche Aussage zu Neisserien trifft nicht zu?
A Das mikroskopische Bild zeigt meist intra- und extrazelluläre gramnegative Diplokokken
einzeln und in Gruppen
B Gonokokken bedingte Neugeborenen- Biennorrhoe (???) führt zur Erblindung
C Menningokokken besitzen eine Polysaccharidkapsel, die vor Opsonisation und Phagozytose
schützt
D Kontaktpersonen von Menningokokkenerkrankten sollten eine kurzzeitige
Chemoprophylaxe mit Rifampicin/ Doxycyclin für 2 Tage durchführen
E Es gibt eine Schutzimpfung gegen den in Deutschland vorherrschenden Kapseltyp B

E

Mikrobiologie

Welche Aussage über Bacillus anthracis trifft nicht zu ?
A Er ist ein Aerobier
B seine Sporen können im Boden für Jahrzehnte überleben und infektiös bleiben
C Er hat eine Polyglutaminsäure- Kapsel, die gegen Phagozytose schützt und ein
Virulenzfaktor ist
D Je nach Eintrittspforte kann sich beim Menschen ein Haut-, Zungen- oder Darmmilzbrand
entwickeln
E Bei Verdacht auf Lungenmilzbrand sollte eine antibiotische Therapie erst nach Anzucht und
Identifizierung des Erregers begonnen werden

E

Mikrobiologie

Welche Aussage trifft nicht zu ? Listeria monozytogenes:
A ist ein fakultativ intrazelluläres Bakterium
B wird mit kontaminierter Nahrung aufgenommen
C kann intrauterin auf den Fetus übertragen werden
D kann bei infizierten Neugeborenen direkt lichtmikroskopisch in Liquor, Blut oder
Mekonium nachgewiesen werden
E verursacht bei Immunsupprimierten typischerweise Durchfallerkrankungen

E ?


intrauterin= innerhalb der Gebärmutter 

Mikrobiologie

. Welche Aussage trifft nicht zu? Helicobacter pylori ( Campylobacter pylori):
A wird häufig bei Patienten mit Duodenalulkus isoliert
B verursacht Durchfallerkrankungen / Pneumonien
C lässt sich über die starke Ureaseproduktion nachweisen
D lässt sich durch kulturelle Anzüchtung aus Schleimhautbiopsien nachweisen
E kann mit Antibiotika therapiert werden

B

Mikrobiologie

Durch Haemophilus influenza verursachte typ. Krankheitsbilder sind:
1 Bronchitis
2 Keuchhusten
3 Epiglottis
4 Enteritis
5 Meningitis
A 1,2 & 3 B 1,3& 5 C 1,4& 5 D 2,3 &4 E2,4 &5

B

Mikrobiologie

Welche Aussage zu Staphylokokken trifft nicht zu?
A Staph. aureus kann Abzesse, Osteomyelitiden und nosokomiale Pneumonien verursachen
B Bestimmte Stämme von Staph aureus können das Toxic- Shock- Syndrom verursachen
C Staph. epidermis ist ein wichtiger Erreger nosokomialer Infektionen
D Staph. epidermis ist durch sein Entereotoxin häufig Ursache von Lebensmittelvergiftungen
E Staph. saprophyticus ist ein Erreger von Harnwegsinfektionen

D

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Mikrobiologie at the Universität Marburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Mikrobiologie at the Universität Marburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Marburg overview page

Grundlagen der Biotechnologie

Systematik

Physiologie

Pharmtox

Pflanzemorphologie

Physio/Anatomie

Stex Analytik

Stex Chemie

Pflanzenphysiologie

Pharmakologie

AFL Abschlussklausur

Pharmazeutische Geschichte

BioMedAt

Pharmakologische Toxikologie

Organische Chemie

AFL Altklausur

Arzneimittelgruppen

Pharmazeutische Terminologie

Arzneiformenlehre

Chemie

Bio Karteikarten

AFL Abschlussklausur

Pharmazeutische Biologie II (Pflanzliche Drogen)

Teedrogen

Pharmako

Griechisch

Altlatein

Neulatein

Latein Beispiele

Terminologie

Trivialnamen

Arzneimittelgruppen

Mikrobiologie I at

Leibniz Universität Hannover

MIKROBIOLOGIE at

Universität Hohenheim

MIKROBIOLOGIE at

Bremen

Mikrobiologie 1 at

LMU München

mikrobiologie at

Universität Bonn

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Mikrobiologie at other universities

Back to Universität Marburg overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Mikrobiologie at the Universität Marburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards