EKG Grundlagen at Universität Marburg | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für EKG Grundlagen an der Universität Marburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen EKG Grundlagen Kurs an der Universität Marburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Vorteile des EKGs und was kann man damit beurteilen? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-nicht-invasiv, schmerzlos, einfach und schnell 
-liefert Hinweise über intrakardiale Erregungsvorgänge, Koronarperfusion und z. T. über Veränderungen der Herzwand 
-gibt keine Auskunft über Pumpleistung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche sind die linksgerichteten Ableitungen? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
I
aVL
V5
V6
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche sind die rechtsgerichteten Ableitungen? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
III
aVR
V1
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet der Linkstyp
Wann tritt er auf?
Wie ist er im EKG zu erkennen? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Physiologisch ab ca. 45/50 Jahren 
-Vorkommen auch bei Adipositas oder Linksherzbelastung

I: ^
II: ^
III: v
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Ableitungen leiten das Versorgungsgebiet des RIVA ab? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Herzvorderwand: "grob" V1-V4
-V1: Rechter Ventrikel 
-V2-V3: Septum 
-V4: Apex, linker Ventrikel 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Ableitungen leiten das Versorgungsgebiet der RCX ab? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Linksventrikuläre Seitenwand:
I
aVL 
V5 
V6 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufzeichnung eines Standart-EKGs:
Wie ist die Papiergeschwindigkeit? 
Wie muss die Eichzacke sein? 
Wie viele Seiten werden aufgezeichnet? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Papiergeschwindigkeit:
-50 mm/s  o.  25 mm/s

Eichzacke:
-Höhe: 1 cm -> 1 mV
-Breite: 0,5 cm -> 0,1 s

Bei 6-Kanal EKG meist 1-2 Seiten Extremitäten und Brustwände
Ggf. Rhythmusstreifen (Extremitäten mit 25 mm/s) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Von welchen Personen ist das Standard 12 Kanal EKG entwickelt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einthoven
Goldberger
Wilson
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die Definition des EKGs
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Herzspannungskurve
-> Messung der Potentialdifferenz (Spannungsänderung) an der Körperoberfläche, entstehend durch die Summenpotentiale der elektrischen Aktivität der Myokardzellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
EKG Auswertung wie wertet man folgende Parameter aus? 

Frequenz 
Rhythmus 
Lagetyp 
P-Welle 
PQ-Zeit 
QRS-Komplex 
R-Progression 
ST-Strecke 
T-Welle 
QT-Zeit 
Sonstiges 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Frequenz
-Normofrequent 60-80 bpm
-Bradykardie < 60(50) bpm
-Tachykardie >80(100) bpm

Rhythmus
-Sinusrhythmus: PQRST in regelmäßiger Abfolge 1:1
-Sinusarrhythmie: PQRST unregelmäßig 

Lagetyp
-Indifferenztyp (++++) 
-Steiltyp (+++-) 
-Linkstyp (++-) 
-überdrehter Linkstyp (+--) 
-Rechtstyp (- ++) 
-überdrehter Rechtstyp (- - +) 
-Sagitaltyp (SI, QIII-Typ, SI, SII, SIII-Typ) 

P-Welle
-vorhanden und positiv in I und II
-Morphologie bzw. Deformierung

PQ-Zeit
- >0,12 sek. und kleiner gleich 0,2 sek. 

QRS-Komplex
-abnorme Darstellung von Q, R, S? Deformierung? 
-verbreitert >0,1 sek.?

R-Progression
- R-Wachstum von V1 - V4, R/S-Umschlag bis V4

ST-Strecke
-isoelektrisch oder Senkung/Hebung 
-Normbereich - /+ 0,1mV Extr. ; - /+ 0,2mV Brustw. 

T-Welle 
-positiv oder konkordant zum QRS-Komplex 
-T-Negativierung 

QT-Zeit
-Frequenzskorrigierte QT-Zeit siehe Tabelle 

Sonstiges
-Herzrhythmusstörungen? 
-Artefakte? 
-Sonstige Auffälligkeiten? 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Zusatzableitungen und wofür werden sie verwendet? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Spiegelbildliche Brustwandableitung
-V3R, V4R; (V5R, V6R) 
-Spiegelbildliche Anordnung zu V3 und V4 auf der rechten Thorax Seite
-bessere Aussage über RV oder ggf. Situs inversus

Erweiterte Brustwandableitung
-V7-V9: Hintere Axillarlinie, Scapular- und Paravertebrallinie auf Höhe von V4
-Aussage über posteriore Wand 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die drei Gesetzmäßigkeiten zur Bestimmung der Stromflussrichtung. 
Was ist die elektrische Herzachse? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Strom fließt in Richtung einer Ableitung -> positiver Ausschlag 

2. Strom fließt von einer Ableitung weg -> Negativer Ausschlag 

3. Strom fließt waagerecht zu einer Ableitung -> Kein Ausschlag 

Merke: Die Hauptausbreitungsrichtung der elektronischen Erregung in den Ventrikeln bezeichnet man als elektrische Herzachse oder den elektrischen Lagetyp
Lösung ausblenden
  • 127052 Karteikarten
  • 1922 Studierende
  • 49 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen EKG Grundlagen Kurs an der Universität Marburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was sind die Vorteile des EKGs und was kann man damit beurteilen? 
A:
-nicht-invasiv, schmerzlos, einfach und schnell 
-liefert Hinweise über intrakardiale Erregungsvorgänge, Koronarperfusion und z. T. über Veränderungen der Herzwand 
-gibt keine Auskunft über Pumpleistung

Q:
Welche sind die linksgerichteten Ableitungen? 
A:
I
aVL
V5
V6
Q:
Welche sind die rechtsgerichteten Ableitungen? 
A:
III
aVR
V1
Q:
Was bedeutet der Linkstyp
Wann tritt er auf?
Wie ist er im EKG zu erkennen? 
A:
-Physiologisch ab ca. 45/50 Jahren 
-Vorkommen auch bei Adipositas oder Linksherzbelastung

I: ^
II: ^
III: v
Q:
Welche Ableitungen leiten das Versorgungsgebiet des RIVA ab? 
A:
Herzvorderwand: "grob" V1-V4
-V1: Rechter Ventrikel 
-V2-V3: Septum 
-V4: Apex, linker Ventrikel 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Ableitungen leiten das Versorgungsgebiet der RCX ab? 
A:
Linksventrikuläre Seitenwand:
I
aVL 
V5 
V6 
Q:
Aufzeichnung eines Standart-EKGs:
Wie ist die Papiergeschwindigkeit? 
Wie muss die Eichzacke sein? 
Wie viele Seiten werden aufgezeichnet? 
A:
Papiergeschwindigkeit:
-50 mm/s  o.  25 mm/s

Eichzacke:
-Höhe: 1 cm -> 1 mV
-Breite: 0,5 cm -> 0,1 s

Bei 6-Kanal EKG meist 1-2 Seiten Extremitäten und Brustwände
Ggf. Rhythmusstreifen (Extremitäten mit 25 mm/s) 
Q:
Von welchen Personen ist das Standard 12 Kanal EKG entwickelt?
A:
Einthoven
Goldberger
Wilson
Q:
Nenne die Definition des EKGs
A:
Herzspannungskurve
-> Messung der Potentialdifferenz (Spannungsänderung) an der Körperoberfläche, entstehend durch die Summenpotentiale der elektrischen Aktivität der Myokardzellen
Q:
EKG Auswertung wie wertet man folgende Parameter aus? 

Frequenz 
Rhythmus 
Lagetyp 
P-Welle 
PQ-Zeit 
QRS-Komplex 
R-Progression 
ST-Strecke 
T-Welle 
QT-Zeit 
Sonstiges 
A:
Frequenz
-Normofrequent 60-80 bpm
-Bradykardie < 60(50) bpm
-Tachykardie >80(100) bpm

Rhythmus
-Sinusrhythmus: PQRST in regelmäßiger Abfolge 1:1
-Sinusarrhythmie: PQRST unregelmäßig 

Lagetyp
-Indifferenztyp (++++) 
-Steiltyp (+++-) 
-Linkstyp (++-) 
-überdrehter Linkstyp (+--) 
-Rechtstyp (- ++) 
-überdrehter Rechtstyp (- - +) 
-Sagitaltyp (SI, QIII-Typ, SI, SII, SIII-Typ) 

P-Welle
-vorhanden und positiv in I und II
-Morphologie bzw. Deformierung

PQ-Zeit
- >0,12 sek. und kleiner gleich 0,2 sek. 

QRS-Komplex
-abnorme Darstellung von Q, R, S? Deformierung? 
-verbreitert >0,1 sek.?

R-Progression
- R-Wachstum von V1 - V4, R/S-Umschlag bis V4

ST-Strecke
-isoelektrisch oder Senkung/Hebung 
-Normbereich - /+ 0,1mV Extr. ; - /+ 0,2mV Brustw. 

T-Welle 
-positiv oder konkordant zum QRS-Komplex 
-T-Negativierung 

QT-Zeit
-Frequenzskorrigierte QT-Zeit siehe Tabelle 

Sonstiges
-Herzrhythmusstörungen? 
-Artefakte? 
-Sonstige Auffälligkeiten? 

Q:
Was sind Zusatzableitungen und wofür werden sie verwendet? 
A:
Spiegelbildliche Brustwandableitung
-V3R, V4R; (V5R, V6R) 
-Spiegelbildliche Anordnung zu V3 und V4 auf der rechten Thorax Seite
-bessere Aussage über RV oder ggf. Situs inversus

Erweiterte Brustwandableitung
-V7-V9: Hintere Axillarlinie, Scapular- und Paravertebrallinie auf Höhe von V4
-Aussage über posteriore Wand 
Q:
Nenne die drei Gesetzmäßigkeiten zur Bestimmung der Stromflussrichtung. 
Was ist die elektrische Herzachse? 
A:
1. Strom fließt in Richtung einer Ableitung -> positiver Ausschlag 

2. Strom fließt von einer Ableitung weg -> Negativer Ausschlag 

3. Strom fließt waagerecht zu einer Ableitung -> Kein Ausschlag 

Merke: Die Hauptausbreitungsrichtung der elektronischen Erregung in den Ventrikeln bezeichnet man als elektrische Herzachse oder den elektrischen Lagetyp
EKG Grundlagen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden EKG Grundlagen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen EKG Grundlagen