Volkswirtschaftslehre at Universität Mannheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Volkswirtschaftslehre Kurs an der Universität Mannheim zu.

TESTE DEIN WISSEN
Marktwirtschaft def?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ressourcen werden durch dezentrale Entscheidungen von Unternehmen und Haushlaten zugeteilt. U & H handeln miteinander auf den Märkten für Güter u Dienstleistungen 
- Haushalte entscheiden über Konsum u Arbeitsleistung
-U über Arbeitskräfteeinsatz u Profuktionsweise 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Positive Aussagen def + Bsp
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ziel: „Erklärung“ der Welt, empirische Fakten, theoriegeleitete Aussagen
Bsp: Erhöhung Mindestlohn verursacht...
Steigende ... führt zu .... 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann entstehen Wohlfahrtsgewinne? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn sich Wirtschaftssubjekte auf Tätigkeiten spezialisieren, für die sie einen komparativen Vorteil haben 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anwendung Marginalismus: Menschen reagieren auf Anreize 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Veränderungen von marginalen Kosten und nutzen motivieren Menschen dazu, ihr Verhalten zu ändern 
Bsp Lohnerhöhung 
- AN arbeitet mehr 
- AN arbeitet weniger 
- AN nimmt Arbeit auf 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Handel zwischen zwei Individuen, U oder Ländern führt meist dazu, dass es beiden wirtschaftlich besser geht, wieso? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Handel erlaubt es, Güter zu tauschen, sodass beide Seiten sich besser stellen 
2. Handel erlaubt es, sich auf Tätigkeiten zu spezialisieren, welche sie jeweiligen Handelspartner am besten ausüben kann 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sozialismus/ Kommunismus def?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ziel: Überwindung sozialer gegensätze und Vermeidung Ausbeutung in Wirtschaft u Gesellschaft 
- vergesellschaftlichung der Produktionsmittel 
Staat: Lenker wirtschaftlicher Aktivitäten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Klassik ( klassischer Liberalismus) Def?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei minimal vorgegebenen Regeln führt soziale Interaktion auf Märkten nicht zu Chaos, sondern zu funktionierenden Märkten mit effizienter Allokationsfunktion

Staat: 
- „Nachtwächter“ - geringe Rolle, lediglich Garantie von recht und Sicherheit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Makroökonomik def?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Betrachtung Volkswirtschaft als Ganzes 
- Wechselbeziehung zu Güter-,Arbeits- u Geldmärkten 
- bsp gesamtwirtschaftl. Phänomen: Inflation, Arbeitslosigkeit, Wirtschaftswachstum
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Handelsverflechtung (+Handelsgewinn)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Haushalt kann sich spezialisieren und Handel betreiben (verflochten sein)
- Konsummöglichkeiten erweitern sich gegenüber Produktionsmöglichkeiten -> Handelsgewinne
- bilateraler Handel: frage nach Verhandlungsmacht 
- Handel zw vielen Beteiligten im Markt: Handel möglw. Auf Basis von Preisen, die im Markt bestimmt werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Autarkie def?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Haushalt kann autark also wirtschaftlich unabhängig sein - Konsummöglichkeiten entsprechen den Produktionsmöglichkeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zentrale Einflussgröße auf Produktion und Handelsströme? (Haushalte)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheide in den Opportunitätskosten der Güterproduktion 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum ist es  für ein produktiveres Wirtschaftssubjekt vorteilhaft, mit weniger produktiven Wirtschaftssubjekt Handel zu betreiben u umgekehrt? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bezieht sich auf relative Produktionskosten bzw Opportunitätätskosten 
Sofern OK niedriger sind, auf Profuktion spezialisieren, 
Sofern OK höher, Produktion minimieren
-> unterschiedliche OK von Unternehmen erzeugen komparativen Vorteil 
Lösung ausblenden
  • 129685 Karteikarten
  • 1708 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Volkswirtschaftslehre Kurs an der Universität Mannheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Marktwirtschaft def?
A:
Ressourcen werden durch dezentrale Entscheidungen von Unternehmen und Haushlaten zugeteilt. U & H handeln miteinander auf den Märkten für Güter u Dienstleistungen 
- Haushalte entscheiden über Konsum u Arbeitsleistung
-U über Arbeitskräfteeinsatz u Profuktionsweise 
Q:
Positive Aussagen def + Bsp
A:
Ziel: „Erklärung“ der Welt, empirische Fakten, theoriegeleitete Aussagen
Bsp: Erhöhung Mindestlohn verursacht...
Steigende ... führt zu .... 
Q:
Wann entstehen Wohlfahrtsgewinne? 
A:
Wenn sich Wirtschaftssubjekte auf Tätigkeiten spezialisieren, für die sie einen komparativen Vorteil haben 
Q:
Anwendung Marginalismus: Menschen reagieren auf Anreize 
A:
Veränderungen von marginalen Kosten und nutzen motivieren Menschen dazu, ihr Verhalten zu ändern 
Bsp Lohnerhöhung 
- AN arbeitet mehr 
- AN arbeitet weniger 
- AN nimmt Arbeit auf 
Q:
Handel zwischen zwei Individuen, U oder Ländern führt meist dazu, dass es beiden wirtschaftlich besser geht, wieso? 
A:
1. Handel erlaubt es, Güter zu tauschen, sodass beide Seiten sich besser stellen 
2. Handel erlaubt es, sich auf Tätigkeiten zu spezialisieren, welche sie jeweiligen Handelspartner am besten ausüben kann 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Sozialismus/ Kommunismus def?
A:
Ziel: Überwindung sozialer gegensätze und Vermeidung Ausbeutung in Wirtschaft u Gesellschaft 
- vergesellschaftlichung der Produktionsmittel 
Staat: Lenker wirtschaftlicher Aktivitäten 
Q:
Klassik ( klassischer Liberalismus) Def?
A:
Bei minimal vorgegebenen Regeln führt soziale Interaktion auf Märkten nicht zu Chaos, sondern zu funktionierenden Märkten mit effizienter Allokationsfunktion

Staat: 
- „Nachtwächter“ - geringe Rolle, lediglich Garantie von recht und Sicherheit 
Q:
Makroökonomik def?
A:
Betrachtung Volkswirtschaft als Ganzes 
- Wechselbeziehung zu Güter-,Arbeits- u Geldmärkten 
- bsp gesamtwirtschaftl. Phänomen: Inflation, Arbeitslosigkeit, Wirtschaftswachstum
Q:
Handelsverflechtung (+Handelsgewinn)
A:
Haushalt kann sich spezialisieren und Handel betreiben (verflochten sein)
- Konsummöglichkeiten erweitern sich gegenüber Produktionsmöglichkeiten -> Handelsgewinne
- bilateraler Handel: frage nach Verhandlungsmacht 
- Handel zw vielen Beteiligten im Markt: Handel möglw. Auf Basis von Preisen, die im Markt bestimmt werden 
Q:
Autarkie def?
A:
Haushalt kann autark also wirtschaftlich unabhängig sein - Konsummöglichkeiten entsprechen den Produktionsmöglichkeiten
Q:
Zentrale Einflussgröße auf Produktion und Handelsströme? (Haushalte)
A:
Unterscheide in den Opportunitätskosten der Güterproduktion 
Q:
Warum ist es  für ein produktiveres Wirtschaftssubjekt vorteilhaft, mit weniger produktiven Wirtschaftssubjekt Handel zu betreiben u umgekehrt? 
A:
Bezieht sich auf relative Produktionskosten bzw Opportunitätätskosten 
Sofern OK niedriger sind, auf Profuktion spezialisieren, 
Sofern OK höher, Produktion minimieren
-> unterschiedliche OK von Unternehmen erzeugen komparativen Vorteil 
Volkswirtschaftslehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim

Für deinen Studiengang Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Volkswirtschaftslehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Volkswirtschaftslehre

Hochschule Hamm-Lippstadt

Zum Kurs
Volkswirtschaftslehre

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Volkswirtschaftslehre

SRH Fernhochschule - The Mobile University

Zum Kurs
Volkswirtschaftslehre

Hochschule Bremen

Zum Kurs
Volkswirtschaftslehre 2

Universität Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Volkswirtschaftslehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Volkswirtschaftslehre