Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht at Universität Mannheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht an der Universität Mannheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht Kurs an der Universität Mannheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was meint Staatsgewalt im Sinne der drei Elementen Lehre?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Staatsgewalt meint die originäre, effektive und selbstorganisationsfähige Herrschaftsmacht über Staatsgebiet und Staatsvolk


originär --> unabgeleitet von fremder Macht

effektiv --> Staat kann Gewaltmonopol nach innen und außen durchsetzen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Von wem geht die Staatsgewalt aus und wer übt sie aus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gem. Art. 20 II GG geht alle Staatsgewalt vom Volke aus. Sie wird durch verschiedene Organe der Gesetzgebung, vollziehenden und der Rechtssprechung ausgeübt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was meint horizontale Gewaltenteilung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unter horizontaler Gewaltenteilung versteht man die Aufteilung der Ausübung der Staatsgewalt auf verschiedene voneinander getrennte Organe. >Machtbegrenzung durch Trennung und Kontrolle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist vertikale Gewaltenteilung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vertikale Gewaltenteilung meint die Aufteilung der Staatsgewalt zwischen Bund und Ländern sowie Gemeinden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gewalten gibt es in Deutschland? Von wem werden sie auf Bundesebene ausgeübt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Judikative (Bundesgerichte), Exekutive (Bundesregierung), Legislative (Bundesrat und Bundestag)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Auslegungsmethoden gehören nach Savigny zum Auslegungskanon?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wortlaut
  • Historie
  • Systematik
  • Sinn und Zweck (Telos)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was meint der Begriff „Ewigkeitsgarantie“?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Art. 79 III GG verbietet die Aufhebung oder Veränderung des Wesensgehalts der Art. 1 und 20 GG. Seinem Sinn und Zweck nach schützt Art. 79 II auch sich selbst.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Normenkollisionsregeln esistieren im deutschen Recht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • lex specialis derogat legi generali (speziell >allgemein)
  • lex posterior derogat legi priori (spätere>frühere)
  • lex superior derogat legi inferiori (höherrangige>niederrangiges)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 5 Staatsstrukturprinzipien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Art. 20 GG:

  1. Republikprinzip
  2. Demokratieprinzip
  3. Rechtsstaatsprinzip
  4. Sozialstaatsprinzip
  5. Bundsstaatsprinzip
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Staatszielbestimmungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Staatszielbestimmungen sind Ziele zu deren Umsetzung sich der Staat verpflichtet und sie daher in der Verfassung verankert. Sie sind keine Grundrechte, weshalb sie keine subjektiven Rechte begründen. Im Rahmen der Auslegung oder Ermessensausübung sind sie jedoch bei Entscheidungen der öffentlichen Gewalt zu berücksichtigen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Staatszielbestimmungen gibt es u.a. in Deutschland?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Natur- und Tierschutz
  • Sozialstaat (kann iVm. Art. 1 I Anspruch auf Sicherung des Existenzminimums begründen)
  • Gleichbehandlung von Mann und Frau
  • Integration und Verwirklichung der Union
  • gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Elemente charakterisieren nach Georg Jelinek einen Staat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Staatsgebiet, Staatsgewalt und Staatsvolk (drei Elementen Lehre nach Georg Jelinek)

Lösung ausblenden
  • 117183 Karteikarten
  • 1613 Studierende
  • 32 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht Kurs an der Universität Mannheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was meint Staatsgewalt im Sinne der drei Elementen Lehre?

A:

Staatsgewalt meint die originäre, effektive und selbstorganisationsfähige Herrschaftsmacht über Staatsgebiet und Staatsvolk


originär --> unabgeleitet von fremder Macht

effektiv --> Staat kann Gewaltmonopol nach innen und außen durchsetzen

Q:

Von wem geht die Staatsgewalt aus und wer übt sie aus

A:

Gem. Art. 20 II GG geht alle Staatsgewalt vom Volke aus. Sie wird durch verschiedene Organe der Gesetzgebung, vollziehenden und der Rechtssprechung ausgeübt

Q:

Was meint horizontale Gewaltenteilung?

A:

Unter horizontaler Gewaltenteilung versteht man die Aufteilung der Ausübung der Staatsgewalt auf verschiedene voneinander getrennte Organe. >Machtbegrenzung durch Trennung und Kontrolle

Q:

Was ist vertikale Gewaltenteilung

A:

Vertikale Gewaltenteilung meint die Aufteilung der Staatsgewalt zwischen Bund und Ländern sowie Gemeinden

Q:

Welche Gewalten gibt es in Deutschland? Von wem werden sie auf Bundesebene ausgeübt?

A:

Judikative (Bundesgerichte), Exekutive (Bundesregierung), Legislative (Bundesrat und Bundestag)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Auslegungsmethoden gehören nach Savigny zum Auslegungskanon?

A:
  • Wortlaut
  • Historie
  • Systematik
  • Sinn und Zweck (Telos)
Q:

Was meint der Begriff „Ewigkeitsgarantie“?

A:

Art. 79 III GG verbietet die Aufhebung oder Veränderung des Wesensgehalts der Art. 1 und 20 GG. Seinem Sinn und Zweck nach schützt Art. 79 II auch sich selbst.

Q:

Welche drei Normenkollisionsregeln esistieren im deutschen Recht?

A:
  • lex specialis derogat legi generali (speziell >allgemein)
  • lex posterior derogat legi priori (spätere>frühere)
  • lex superior derogat legi inferiori (höherrangige>niederrangiges)
Q:

Was sind die 5 Staatsstrukturprinzipien?

A:

Art. 20 GG:

  1. Republikprinzip
  2. Demokratieprinzip
  3. Rechtsstaatsprinzip
  4. Sozialstaatsprinzip
  5. Bundsstaatsprinzip
Q:

Was sind Staatszielbestimmungen?

A:

Staatszielbestimmungen sind Ziele zu deren Umsetzung sich der Staat verpflichtet und sie daher in der Verfassung verankert. Sie sind keine Grundrechte, weshalb sie keine subjektiven Rechte begründen. Im Rahmen der Auslegung oder Ermessensausübung sind sie jedoch bei Entscheidungen der öffentlichen Gewalt zu berücksichtigen

Q:

Welche Staatszielbestimmungen gibt es u.a. in Deutschland?

A:
  • Natur- und Tierschutz
  • Sozialstaat (kann iVm. Art. 1 I Anspruch auf Sicherung des Existenzminimums begründen)
  • Gleichbehandlung von Mann und Frau
  • Integration und Verwirklichung der Union
  • gesamtwirtschaftliche Gleichgewicht
Q:

Welche drei Elemente charakterisieren nach Georg Jelinek einen Staat?

A:

Staatsgebiet, Staatsgewalt und Staatsvolk (drei Elementen Lehre nach Georg Jelinek)

Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht an der Universität Mannheim

Für deinen Studiengang Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht an der Universität Mannheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wirtschaftsverfassungsrecht

DIPLOMA Hochschule

Zum Kurs
Wirtschaftsverwaltungsrecht

Universität Regensburg

Zum Kurs
Wirtschaftsverwaltungsrecht

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Zum Kurs
Wirtschaftsverfassungsrecht

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Deutsches Wirtschaftsverfassungsrecht