WP 14A - Evo Öko Verhalten at Universität Mainz | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für WP 14A - Evo Öko Verhalten an der Universität Mainz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen WP 14A - Evo Öko Verhalten Kurs an der Universität Mainz zu.

TESTE DEIN WISSEN
What do you think about the following sentence?
"Pseudoreplication is only a matter of interpretation."
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
There likely is some degree to which there is debatability as to whether two replicates are/were truly indepdendent, but one should always aim for the greatest degree of independence between replicates to avoid getting into this gray area to begin with.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
What do you think about the following sentence?
"I always trust methods that have been used in my lab. It saves time and discussions with my supervisor."
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
No. New and potentially better methods are invented all the time, though they can be costly, especially at first. If possible, whatever method suits the question best should be chosen. Old methods can also be improved upon, which should also be done whenever possible.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie zwei Aspekte, die beim insektenfreundlichen Mähen einer Wiese beachtet werden sollten.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- maximal zwei Mal pro Jahr mähen, nicht vor Juli

- nicht alles gleichzeitig mähen

- Teilbereiche stehen lassen (Winterquartiere für Insekten; Winternahrung für Vögel)

- Schnitthöhe: mindestens 10cm

- Mähgut entfernen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Both proteins and DNA can be used for molecular phylogenetic analyses. Why is DNA more commonly used?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
proteins are DNA-based but can be changed through various means (e.g. alternative mRNA-Splicing) to not accurately represent the actual precise genetic code that they are based on. also, not all DNA codes for proteins.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
What factors promote evolutionary change by genetic drift?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- small population size

- bootleneck effect (drastic reduction in population -> loss of rare genes)

- founder effect (small population splits off to go to new location -> small population size in new location, low genetic diversity, loss of rare genes)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
What do you think about the following sentence?
"For each question there is a perfect design where nothing can be criticized."
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
No. There are always unknowns, especially in biology where factors that aren't even thought of yet can exert strong influences on the study system. Sometimes two factors can mutually contradict each other and to perfectly account for one would be to fully disregard the other. The point of an experiment shouldn't be to be perfect, but to minimize whatever disadvantageous influences can be minimized and to perform analyses that properly account for whatever influences couldn't be eliminated.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vergleichen Sie die Parasitenabwehr von Insektenstaaten mit der eines mehrzelligen Organismus! Wo gibt es Ähnlichkeiten, wo Unterschiede?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ähnlichkeiten
- Koordination zwischen Individuen (Zellen, Ameisen) um Krankheit in ihrem Ausmaß zu limitieren
- Schutz der wichtigsten Funktionserhalter (Hirn, Königin) vor Parasiten durch Isolation
- Abtöten des Parasiten durch Abwehrsystem (Soldaten, Phagocyten)

Unterschiede
- Zellen sind nicht mobil, Ameisen schon
- ?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Diskutieren Sie, welche Gründe dafür oder dagegen sprechen, dass Raben- und Nebelkrähe zwei getrennte Arten sind.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Pro:

- können sich fruchtbar kreuzen (biologisches Artkonzept)

- breite Überlappung in ihren Verbreitungsgebieten


Contra:

- Hybride seltener gesichtet als erwartet -> Kreuzungen finden selten statt

- gemischte Schwärme nie gesichtet

- relativ assortative Paarung (-> Präferenz für Paarungspartner, die dem Individuum ähnlich sind)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wieso hängt Biodiversität mit der Stabilität von Ökosystemen zusammen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Weil sie sich gegenseitig beeinflussen können, z.B. verringerte Biodiversität dazu führen kann, dass wenn eine Art mit einer spezifischen Funktion ausfällt und keine anderen Arten derselben Funktionen (Bestäubung, Abbau, ...) vorhanden sind, diese Funktion kollabiert, was das Ökosystem in seiner Form und Funktion stark und langeanhaltend verändern kann. Außerdem fallen, wenn eine Art ausfällt, potenziell auch sämtliche Spezialisten aus, die von dieser Art abhängig sind. -> Produktivität nimmt mit zunehmender Biodiv. zu

Andersherum kann ein instabiles Ökosystem schneller zu Artverlust führen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist assortative Paarung? Nennen Sie zwei Szenarien, die zu assortativer Paarung führen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Assortative Paarung ist eine (positive) Präferenz für einen ähnlichen Paarungspartner.

1) präzygotische reproduktive Isolation: z.B. Präferenz für Gesangstyp in Zilpzalp

2) Wirtsrassenbildung -> Mikro-Allopatrie: z.B. Bestäuberpräferenz für einen "Subtyp" der Pflanzen kann zu assortativer Paarung und genetischer Trennung dieser Art führen, selbst wenn diese mit den anderen "Subtypen" im Labor noch Kreuzbar ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
What do you think about the following sentence?
"Analyzing the results of an experiment while running the experiment is cheating, as it may lead to stop[ing] an experiment when we reach the expected result."
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Yes. Experiments should be performed blind as far as possible, and knowing "what you're doing" and why could not only lead to biased interpretation but also preemptive termination of the experiment when the expected outcome is reached. Real outcomes that would require the experiment to be run to its full conclusion could be missed because of this. The person performing the experiment should not be able to have any knopwledge regarding which treatment they are currently performing to avoid this issue altogether.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist eine Art nach dem biologischen Artkonzept definiert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gemeinschaft derjenigen Organismen, die sich kreuzen und so lebensfähige, fertile Nachkommen erzeugen können.

Grenzen: asexuelle Spezies, Spezies mit horizontalem Gentransfer (z.B. F+ Bakterien), polyploide Pflanzenkreuzungen, ...

Lösung ausblenden
  • 146201 Karteikarten
  • 2667 Studierende
  • 87 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen WP 14A - Evo Öko Verhalten Kurs an der Universität Mainz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
What do you think about the following sentence?
"Pseudoreplication is only a matter of interpretation."
A:
There likely is some degree to which there is debatability as to whether two replicates are/were truly indepdendent, but one should always aim for the greatest degree of independence between replicates to avoid getting into this gray area to begin with.
Q:
What do you think about the following sentence?
"I always trust methods that have been used in my lab. It saves time and discussions with my supervisor."
A:
No. New and potentially better methods are invented all the time, though they can be costly, especially at first. If possible, whatever method suits the question best should be chosen. Old methods can also be improved upon, which should also be done whenever possible.
Q:
Nennen Sie zwei Aspekte, die beim insektenfreundlichen Mähen einer Wiese beachtet werden sollten.
A:

- maximal zwei Mal pro Jahr mähen, nicht vor Juli

- nicht alles gleichzeitig mähen

- Teilbereiche stehen lassen (Winterquartiere für Insekten; Winternahrung für Vögel)

- Schnitthöhe: mindestens 10cm

- Mähgut entfernen

Q:
Both proteins and DNA can be used for molecular phylogenetic analyses. Why is DNA more commonly used?
A:
proteins are DNA-based but can be changed through various means (e.g. alternative mRNA-Splicing) to not accurately represent the actual precise genetic code that they are based on. also, not all DNA codes for proteins.
Q:
What factors promote evolutionary change by genetic drift?
A:
- small population size

- bootleneck effect (drastic reduction in population -> loss of rare genes)

- founder effect (small population splits off to go to new location -> small population size in new location, low genetic diversity, loss of rare genes)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
What do you think about the following sentence?
"For each question there is a perfect design where nothing can be criticized."
A:
No. There are always unknowns, especially in biology where factors that aren't even thought of yet can exert strong influences on the study system. Sometimes two factors can mutually contradict each other and to perfectly account for one would be to fully disregard the other. The point of an experiment shouldn't be to be perfect, but to minimize whatever disadvantageous influences can be minimized and to perform analyses that properly account for whatever influences couldn't be eliminated.
Q:
Vergleichen Sie die Parasitenabwehr von Insektenstaaten mit der eines mehrzelligen Organismus! Wo gibt es Ähnlichkeiten, wo Unterschiede?
A:
Ähnlichkeiten
- Koordination zwischen Individuen (Zellen, Ameisen) um Krankheit in ihrem Ausmaß zu limitieren
- Schutz der wichtigsten Funktionserhalter (Hirn, Königin) vor Parasiten durch Isolation
- Abtöten des Parasiten durch Abwehrsystem (Soldaten, Phagocyten)

Unterschiede
- Zellen sind nicht mobil, Ameisen schon
- ?

Q:
Diskutieren Sie, welche Gründe dafür oder dagegen sprechen, dass Raben- und Nebelkrähe zwei getrennte Arten sind.
A:
Pro:

- können sich fruchtbar kreuzen (biologisches Artkonzept)

- breite Überlappung in ihren Verbreitungsgebieten


Contra:

- Hybride seltener gesichtet als erwartet -> Kreuzungen finden selten statt

- gemischte Schwärme nie gesichtet

- relativ assortative Paarung (-> Präferenz für Paarungspartner, die dem Individuum ähnlich sind)

Q:
Wieso hängt Biodiversität mit der Stabilität von Ökosystemen zusammen?
A:
Weil sie sich gegenseitig beeinflussen können, z.B. verringerte Biodiversität dazu führen kann, dass wenn eine Art mit einer spezifischen Funktion ausfällt und keine anderen Arten derselben Funktionen (Bestäubung, Abbau, ...) vorhanden sind, diese Funktion kollabiert, was das Ökosystem in seiner Form und Funktion stark und langeanhaltend verändern kann. Außerdem fallen, wenn eine Art ausfällt, potenziell auch sämtliche Spezialisten aus, die von dieser Art abhängig sind. -> Produktivität nimmt mit zunehmender Biodiv. zu

Andersherum kann ein instabiles Ökosystem schneller zu Artverlust führen.

Q:
Was ist assortative Paarung? Nennen Sie zwei Szenarien, die zu assortativer Paarung führen.
A:
Assortative Paarung ist eine (positive) Präferenz für einen ähnlichen Paarungspartner.

1) präzygotische reproduktive Isolation: z.B. Präferenz für Gesangstyp in Zilpzalp

2) Wirtsrassenbildung -> Mikro-Allopatrie: z.B. Bestäuberpräferenz für einen "Subtyp" der Pflanzen kann zu assortativer Paarung und genetischer Trennung dieser Art führen, selbst wenn diese mit den anderen "Subtypen" im Labor noch Kreuzbar ist

Q:
What do you think about the following sentence?
"Analyzing the results of an experiment while running the experiment is cheating, as it may lead to stop[ing] an experiment when we reach the expected result."
A:
Yes. Experiments should be performed blind as far as possible, and knowing "what you're doing" and why could not only lead to biased interpretation but also preemptive termination of the experiment when the expected outcome is reached. Real outcomes that would require the experiment to be run to its full conclusion could be missed because of this. The person performing the experiment should not be able to have any knopwledge regarding which treatment they are currently performing to avoid this issue altogether.
Q:
Wie ist eine Art nach dem biologischen Artkonzept definiert?
A:
Gemeinschaft derjenigen Organismen, die sich kreuzen und so lebensfähige, fertile Nachkommen erzeugen können.

Grenzen: asexuelle Spezies, Spezies mit horizontalem Gentransfer (z.B. F+ Bakterien), polyploide Pflanzenkreuzungen, ...

WP 14A - Evo Öko Verhalten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Eine der WP 14A - Evo Öko Verhalten Zusammenfassungen auf StudySmarter | Universität Mainz

VLStatus offizielle FragenStatus inoffizielle Nachbereitung
1 - Experimental Designfertigfertig
2 - Artbegrifffertigfertig
3 - Molecular Phylogeneticsfertigfertig
4 - Natural Selection and Driftfertigfertig
5 - Insektensterbenfertigfertig
6 - Insect Reproductionfertigfertig
7 - Parasiten und soziale Insektenfertig (bis auf 1 Frage)fertig
8 - Statisticsfast fertig aber unsicherfertig
9 - Life History Evolutionfertigfertig
10 - Chemische Ökologiefast fertigfertig
11 - Evo, Verh. & Öko. von Soz. Insekt.
fertig
12 - Ökologische Nischefertigfertig
13 - Arbeitsteilungfertig (bis auf 1 Frage)fertig
14 - Sexual Selectionfertigfertig


noch 0.5 übrig

WP 14A - Evo Öko Verhalten

Diese Zusammenfassung wurde von Kommilitonen erstellt

Entdecke mehr

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang WP 14A - Evo Öko Verhalten an der Universität Mainz

Für deinen Studiengang WP 14A - Evo Öko Verhalten an der Universität Mainz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden WP 14A - Evo Öko Verhalten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen WP 14A - Evo Öko Verhalten