Uni/5. Sem: BC Klausur at Universität Mainz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Uni/5. Sem: BC Klausur an der Universität Mainz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Uni/5. Sem: BC Klausur Kurs an der Universität Mainz zu.

TESTE DEIN WISSEN
Haptoglobin
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Entzündungsmarker
- diagnostiziert hämolytische Erkrankungen, weil entfernt Hb nach Hämolyse
- ist also erhöht bei Hämolyse  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Tumormarker Tumor M2 Pyruvatkinase
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- NW für Kolorektales Karzinom (Darmkrebs)
- nicht organspezifisch
- Schlüsselenzym im Tumorstoffwechsel
- Unterschied zur M2-PK der Glykolyse von normal proliferierenden Zellen:
Dimer statt Tetramer —> Reduzierung Enzymaktivität —> geringere ATP-Bildung —> Zw.produkte der Glykolyse häufen sich an —> nutzt die Tumorzelle für Eigenerhalt/ kann daraus Nukleinsäuren für DNA, Phospholipide für ZW und AS für Energiestoffwechsel gewinnen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Cystatin C-Wert
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Nierenparameter
- aussagekräftiger als Kreatinin
- unabhängig von Muskelmasse, Körpergewicht, Geschlecht des Patienten 
- Frühdiagnostik
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Procalcitonin-Wert/ CRP-Wert
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Procalcitonin-Wert
- Akute-Phase-Proteine bei Entzündungs-RK
- Differenzialdiagnose, ob Entzündung Infektions-bedingt oder nicht 

CRP-Wert
= C-reaktives Peptid
- generalisierter Entzündungsmarker

Szenario: CRP/ Procalcitonin
- hohes CRP: Andeutung auf alle mgl. Entzündungsursachen (bakterielle Infektion, Gewebsnekrosen -Herzinfarkt, Verbrennungen-, Malignome

- Fall 1: geringes Procalcitonin bzw keine Erhöhung steht für Allgergien, Autoimmunerkrankungen, Tumore 

- Fall 2: Procalcitonin-Anstieg auf > 5 microgramm/mL:
steht für bakterielle Infektion, Sepsis

- Fall 3: Procalcitonin leichter Anstieg auf < 1 microgramm/mL:
steht für virale Infektion, nicht bakteriell
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kontrolle Leberfunktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
13C-Atemtest
venöse Injektion von 13C-markiertem Metacetin 
—> Prüfung ob CYP-Enuzmdefekt vorliegt
- O-Demethylierung der Methoxygr. mit 13C markiert
- Formaldehydabspaltung
- Ox zu Ameisensäure 
- Ox zu Kohlensäure —> CO2 
—> Detektion
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Darmkrebs
Testverfahren im Überblick
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= Kolorektales Karzinom

Teatverfahren im Überblick
- FOBT-Test (Fäkaler Occultbluttest) 
—> NW POD-Eigenschaft des Häms im Hb/ occultes (“verstecktes”) Blut 

- Immunologischer Test auf occultes Blut (ELISA)

- NW der Tumor M2-Pyruvatkinase 

- Analyse gen. Mutationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
INR-Wert
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= International Normalized Ratio
- Wert für Gerinnungsdauer im Blut
- je höher desto langsamer gerinnt das Blut 
- Diagnose bei zu hohen Werten: Leberschaden (Gerinnungsfaktoren, zb Faktor 10, wird in Leber gebildet) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
gamma-Glutamyltransferase (gamma-GT)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Laborparameter für Cholestase (gestörter Gallenfluss)/Leberschaden:
Rückstau von Gallenflüssigkeit, weil Gallensteine (Cholesterolsteine) versperren Gallengänge, Ursache: Verhältnis der Emulgatoren, die Cholersterol in Lösung versetzen (Lecithin, Gallensäuren) und Cholesterol in schlechtem Verhältnis —> Cholesterol fällt aus 
—> Rückstau der Gallenflüssigkeit sorgt für Ablösung des Enzyms (sitzt in Membran zw. Galle und Leber) 
—> Abtransport in Lymphe —> Blut 

- Ursachen: Enzymimduktion (Medikamente, Alkoholabusus)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
PSA-Wert
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= Prostata-spezifisches AG
- Diagnose: Prostata-Hyperplasmie 
- Erkennung biligne (gutartige) und maligne (blödartige) Tumore
- Marker für Verdacht auf Prostata-Karzinom
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
C-Peptid-Wert
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Marker für Differrnzialdiagnose:
Insolinom: 
Diabetes mellitus Typ 1: Insulin + C-Peptid gering
D. m. Typ 2: Anfangsstadium: Insulin + C-Peptid hoch, manifestiertes Stadium: Insulin + C-Peptid gering
parenteral gespritztes Insulin: Insulin hoch, C-Peptid gering

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Coeruloplasmin
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- hemmt Bildung freier Sauerstoffradikale
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kolorektales Karzinom Sandwich-ELISA
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
M2PK (Pyruvatkinase) ist ein Dimer, kann daher an monoklonale AK spezifisch binden —> Sandwich-ELISA 
—> NW M2PK im Stuhl
Markerenzym: Streptavidin-POD 
bindet spezifisch an biotin-konjugierten AK 
—> Biotion löst Enzym Farb-RK aus 
—> Frühdiagnostik 
Lösung ausblenden
  • 252318 Karteikarten
  • 3854 Studierende
  • 134 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Uni/5. Sem: BC Klausur Kurs an der Universität Mainz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Haptoglobin
A:
- Entzündungsmarker
- diagnostiziert hämolytische Erkrankungen, weil entfernt Hb nach Hämolyse
- ist also erhöht bei Hämolyse  
Q:
Tumormarker Tumor M2 Pyruvatkinase
A:
- NW für Kolorektales Karzinom (Darmkrebs)
- nicht organspezifisch
- Schlüsselenzym im Tumorstoffwechsel
- Unterschied zur M2-PK der Glykolyse von normal proliferierenden Zellen:
Dimer statt Tetramer —> Reduzierung Enzymaktivität —> geringere ATP-Bildung —> Zw.produkte der Glykolyse häufen sich an —> nutzt die Tumorzelle für Eigenerhalt/ kann daraus Nukleinsäuren für DNA, Phospholipide für ZW und AS für Energiestoffwechsel gewinnen 
Q:
Cystatin C-Wert
A:
- Nierenparameter
- aussagekräftiger als Kreatinin
- unabhängig von Muskelmasse, Körpergewicht, Geschlecht des Patienten 
- Frühdiagnostik
Q:
Procalcitonin-Wert/ CRP-Wert
A:
Procalcitonin-Wert
- Akute-Phase-Proteine bei Entzündungs-RK
- Differenzialdiagnose, ob Entzündung Infektions-bedingt oder nicht 

CRP-Wert
= C-reaktives Peptid
- generalisierter Entzündungsmarker

Szenario: CRP/ Procalcitonin
- hohes CRP: Andeutung auf alle mgl. Entzündungsursachen (bakterielle Infektion, Gewebsnekrosen -Herzinfarkt, Verbrennungen-, Malignome

- Fall 1: geringes Procalcitonin bzw keine Erhöhung steht für Allgergien, Autoimmunerkrankungen, Tumore 

- Fall 2: Procalcitonin-Anstieg auf > 5 microgramm/mL:
steht für bakterielle Infektion, Sepsis

- Fall 3: Procalcitonin leichter Anstieg auf < 1 microgramm/mL:
steht für virale Infektion, nicht bakteriell
Q:
Kontrolle Leberfunktion
A:
13C-Atemtest
venöse Injektion von 13C-markiertem Metacetin 
—> Prüfung ob CYP-Enuzmdefekt vorliegt
- O-Demethylierung der Methoxygr. mit 13C markiert
- Formaldehydabspaltung
- Ox zu Ameisensäure 
- Ox zu Kohlensäure —> CO2 
—> Detektion
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Darmkrebs
Testverfahren im Überblick
A:
= Kolorektales Karzinom

Teatverfahren im Überblick
- FOBT-Test (Fäkaler Occultbluttest) 
—> NW POD-Eigenschaft des Häms im Hb/ occultes (“verstecktes”) Blut 

- Immunologischer Test auf occultes Blut (ELISA)

- NW der Tumor M2-Pyruvatkinase 

- Analyse gen. Mutationen
Q:
INR-Wert
A:
= International Normalized Ratio
- Wert für Gerinnungsdauer im Blut
- je höher desto langsamer gerinnt das Blut 
- Diagnose bei zu hohen Werten: Leberschaden (Gerinnungsfaktoren, zb Faktor 10, wird in Leber gebildet) 
Q:
gamma-Glutamyltransferase (gamma-GT)

A:
- Laborparameter für Cholestase (gestörter Gallenfluss)/Leberschaden:
Rückstau von Gallenflüssigkeit, weil Gallensteine (Cholesterolsteine) versperren Gallengänge, Ursache: Verhältnis der Emulgatoren, die Cholersterol in Lösung versetzen (Lecithin, Gallensäuren) und Cholesterol in schlechtem Verhältnis —> Cholesterol fällt aus 
—> Rückstau der Gallenflüssigkeit sorgt für Ablösung des Enzyms (sitzt in Membran zw. Galle und Leber) 
—> Abtransport in Lymphe —> Blut 

- Ursachen: Enzymimduktion (Medikamente, Alkoholabusus)
Q:
PSA-Wert
A:
= Prostata-spezifisches AG
- Diagnose: Prostata-Hyperplasmie 
- Erkennung biligne (gutartige) und maligne (blödartige) Tumore
- Marker für Verdacht auf Prostata-Karzinom
Q:
C-Peptid-Wert
A:
- Marker für Differrnzialdiagnose:
Insolinom: 
Diabetes mellitus Typ 1: Insulin + C-Peptid gering
D. m. Typ 2: Anfangsstadium: Insulin + C-Peptid hoch, manifestiertes Stadium: Insulin + C-Peptid gering
parenteral gespritztes Insulin: Insulin hoch, C-Peptid gering

Q:
Coeruloplasmin
A:
- hemmt Bildung freier Sauerstoffradikale
Q:
Kolorektales Karzinom Sandwich-ELISA
A:
M2PK (Pyruvatkinase) ist ein Dimer, kann daher an monoklonale AK spezifisch binden —> Sandwich-ELISA 
—> NW M2PK im Stuhl
Markerenzym: Streptavidin-POD 
bindet spezifisch an biotin-konjugierten AK 
—> Biotion löst Enzym Farb-RK aus 
—> Frühdiagnostik 
Uni/5. Sem: BC Klausur

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Uni/5. Sem: BC Klausur an der Universität Mainz

Für deinen Studiengang Uni/5. Sem: BC Klausur an der Universität Mainz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Uni/5. Sem: BC Klausur Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ut Klausur

Universität Hamburg

Zum Kurs
Klausur 5. Semester

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
BC2 Klausur

Universität Würzburg

Zum Kurs
klausur SP

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Uni/5. Sem: BC Klausur
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Uni/5. Sem: BC Klausur