Nukleinsäuren at Universität Mainz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Nukleinsäuren an der Universität Mainz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Nukleinsäuren Kurs an der Universität Mainz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Funktion von Nukleotiden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Träger energiereicher Phosphate
  • Bausteine der Coenzyme 
    • FAD
    • NAD+
  • Derivate der Saccharin/Lipiden als Bausteine für Biosynthese 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Selbstkomplementarität der RNA

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • RNA ist einzelsträngig
  • nach der Transkription können sich durch Faltung einzelne komplementäre Abschnitte der RNA Zusammenlagern 
    • RNA ist in diesen Abschnitten dann doppelsträngig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Histone

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • kleine Proteine
  • Hoher Anteil an basischen AS: Arginin & Lysin
    • unter physiologischen Bedingungen positiv geladen
    • positive Ladung ermöglicht Bindung an negative DNA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Restriktionsendonukleasen = Restriktionsenzyme 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Klasse: Hydrolase, Unterklasse: Esterase
  • Moleküle, die die Phosphodiesterbindung der DNA oder RNA spalten können 
  • Schutz der Bakterien vor Restriktionsenzyme: bakterielle DNA ist methyliert und wird daher nicht angegriffen
  • 3'- bzw. 5'-Exonucleasen
    • Spalten Phosphodiesterbindungen vom 3' bzw 5'- Ende des Substrats 
  • Endonucleasen
    • z.B. Restriktionsendonucleasen
    • lösen die Phosphodiesterbindungen inmitten eines Substrats 
    • i.d.R. bakteriellen Ursprungs
    • schneiden an panllindromartigen Erkennungssequenzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Isochizomere

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gruppe von Restriktionsenzyme, die die gleiche Nukleotidsequenz erkennen und diese in gleicher Weise spalten 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neochizomere

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

erkennen die gleiche Nukleotidsequenz, aber schneiden an unterschiedlichen Stellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Agarosegelelktrophorese


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verwendung der Auftrennung von DNA- oder RNA-Molekülen 
  • erfolgt meist im Anschluss an einen Restriktionsverdau
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Agarose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Polysaccharid aus Rotalgen 
    • 3,6-Dehydrogalaktose verbunden mit Galaktose 
  • Polymerisation nach Erhitzen in Wasser 
    • Quervernetzung durch H-Brücken
    • Größe der Poren hängt von Agarose-Konzentration ab
  • Poröses Gel = "Molekularsieb"
    • kleine Moleküle wandern am schnellsten durchs Gel
    • negativ geladene DNA wandert zur Anode
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Laufpuffer der Agarosegelelektrophorese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • TBE-Puffer: TRIS, Borat, EDTA
  • TAE-Puffer: TRIS, Acetat, EDTA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Probenpuffer der Agarosegelelektrophorese


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • TBE- oder TAE-Puffer
  • Bromphenolblau -> blaue Lauffront
  • Saccharose oder Glycerin -> erhöht die Dichte und fördert das Absinken in der Tasche
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Expressionsvektoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Plasmide mit starken meist regulierbaren Promotoren, hinter denen in Transkriptionsrichtung eine oder mehrere singuläre Schnittstellen für Restriktionszenyme liegen
  • für die Expression von Proteinen geeignet 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Plasmide

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vektoren = Träger für fremde Gene
  • Doppelsträngige, zirkuläre DNA-Moleküle
  • Meist bakteriellen Ursprungs -> liegen extrachromosomal
  • Bestandteile
    • Origin of replication
    • Selektionsmarker
    • Multiple cloning Site
Lösung ausblenden
  • 238079 Karteikarten
  • 3745 Studierende
  • 132 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Nukleinsäuren Kurs an der Universität Mainz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Funktion von Nukleotiden

A:
  • Träger energiereicher Phosphate
  • Bausteine der Coenzyme 
    • FAD
    • NAD+
  • Derivate der Saccharin/Lipiden als Bausteine für Biosynthese 
Q:

Selbstkomplementarität der RNA

A:
  • RNA ist einzelsträngig
  • nach der Transkription können sich durch Faltung einzelne komplementäre Abschnitte der RNA Zusammenlagern 
    • RNA ist in diesen Abschnitten dann doppelsträngig
Q:

Histone

A:
  • kleine Proteine
  • Hoher Anteil an basischen AS: Arginin & Lysin
    • unter physiologischen Bedingungen positiv geladen
    • positive Ladung ermöglicht Bindung an negative DNA
Q:

Restriktionsendonukleasen = Restriktionsenzyme 

A:
  • Klasse: Hydrolase, Unterklasse: Esterase
  • Moleküle, die die Phosphodiesterbindung der DNA oder RNA spalten können 
  • Schutz der Bakterien vor Restriktionsenzyme: bakterielle DNA ist methyliert und wird daher nicht angegriffen
  • 3'- bzw. 5'-Exonucleasen
    • Spalten Phosphodiesterbindungen vom 3' bzw 5'- Ende des Substrats 
  • Endonucleasen
    • z.B. Restriktionsendonucleasen
    • lösen die Phosphodiesterbindungen inmitten eines Substrats 
    • i.d.R. bakteriellen Ursprungs
    • schneiden an panllindromartigen Erkennungssequenzen
Q:

Isochizomere

A:

Gruppe von Restriktionsenzyme, die die gleiche Nukleotidsequenz erkennen und diese in gleicher Weise spalten 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Neochizomere

A:

erkennen die gleiche Nukleotidsequenz, aber schneiden an unterschiedlichen Stellen

Q:

Agarosegelelktrophorese


A:
  • Verwendung der Auftrennung von DNA- oder RNA-Molekülen 
  • erfolgt meist im Anschluss an einen Restriktionsverdau
Q:

Agarose

A:
  • Polysaccharid aus Rotalgen 
    • 3,6-Dehydrogalaktose verbunden mit Galaktose 
  • Polymerisation nach Erhitzen in Wasser 
    • Quervernetzung durch H-Brücken
    • Größe der Poren hängt von Agarose-Konzentration ab
  • Poröses Gel = "Molekularsieb"
    • kleine Moleküle wandern am schnellsten durchs Gel
    • negativ geladene DNA wandert zur Anode
Q:

Laufpuffer der Agarosegelelektrophorese

A:
  • TBE-Puffer: TRIS, Borat, EDTA
  • TAE-Puffer: TRIS, Acetat, EDTA
Q:

Probenpuffer der Agarosegelelektrophorese


A:
  • TBE- oder TAE-Puffer
  • Bromphenolblau -> blaue Lauffront
  • Saccharose oder Glycerin -> erhöht die Dichte und fördert das Absinken in der Tasche
Q:

Expressionsvektoren

A:
  • Plasmide mit starken meist regulierbaren Promotoren, hinter denen in Transkriptionsrichtung eine oder mehrere singuläre Schnittstellen für Restriktionszenyme liegen
  • für die Expression von Proteinen geeignet 
Q:

Plasmide

A:
  • Vektoren = Träger für fremde Gene
  • Doppelsträngige, zirkuläre DNA-Moleküle
  • Meist bakteriellen Ursprungs -> liegen extrachromosomal
  • Bestandteile
    • Origin of replication
    • Selektionsmarker
    • Multiple cloning Site
Nukleinsäuren

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Nukleinsäuren an der Universität Mainz

Für deinen Studiengang Nukleinsäuren an der Universität Mainz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Nukleinsäuren Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Nukleinsäure u co

Universität zu Köln

Zum Kurs
Thema 10: Nukleinsäuren

Universität Rostock

Zum Kurs
Testat Nukleinsäuren

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Nucleinsäuren

Universität Greifswald

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Nukleinsäuren
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Nukleinsäuren