Altklausurfragen Controlling at Universität Mainz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Altklausurfragen Controlling an der Universität Mainz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Altklausurfragen Controlling Kurs an der Universität Mainz zu.

TESTE DEIN WISSEN


Erläutern Sie, ob eine Beurteilung dieser Projekte im Rahmen der Planung auf Basis ihrer
Rentabilität in Betracht kommt.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rentabilitätskennzahlen eignen sich grundsätzlich nicht für eine adäquate wertorientierte Steuerung: Für die Planung sind sie nur bedingt geeignet und für die Performancemessung und Managemententlohnung sind Fehlbeurteilungen bzw. Fehlanreize vorprogrammiert.
Grund für die mangelnde Eignung: Werterzielung hängt sowohl von der Rendite (bzw. Überrendite) als auch von der Kapitalbasis ab!
-> Orientierung an absoluten Erfolgskennzahlen (Wertbeitragskennzahlen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Definieren Sie den Begriff der Manipulationsfreiheit und erklären Sie kurz, warum der ökonomische Gewinn das Prinzip der Manipulationsfreiheit grundsätzlich verletzt.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Manipulationsfreiheit fordert, dass eine Manipulation der Erfolgsrechnung durch den Manager ausgeschlossen sein sollte. Manipulationsfreiheit wird grundsätzlich verletzt, weil Ertragswerte subjektive Größen sind, sie basieren auf subjektiven Wahrscheinlichkeiten. Dies impliziert eine
sehr hohe Manipulationsgefahr.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Nennen und erläutern Sie die verschiedenen Sachinterdependenzarten.
Restriktionsverbund

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Restriktionsverbund zwischen zwei Entscheidungsbereichen liegt vor,
wenn die Aktionsmöglichkeiten mindestens eines dieser Bereiche davon abhängen, welche
Aktionen im anderen Bereich durchgeführt werden.
· mögliche Absatzmenge hängt von Produktionsmenge ab; mögliche Produktionsmenge
des Endproduktes hängt von Produktionsmenge eines Zwischenproduktes ab;
begrenzte Ressourcen (Kapazitäten)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Wann sind Rentabilitätskennzahlen vereinbar mit dem Kapitalwertkriterium?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rentabilitätskennzahlen sind vereinbar mit dem Kapitalwertkriterium (bzw. Barwertkriterium), allerdings nur, sofern es sich um Normalinvestitionen handelt, ausschließen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen und erläutern Sie die drei Grundprinzipien zur Beurteilung von
Erfolgskonzepten. Geben Sie außerdem für jedes der drei Grundprinzipien an, welche Bedeutung es für Anreize und für Kontrolle hat.

Entscheidungsverbundenheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

fordert, dass der Erfolgsausweis in unmittelbarer Verbindung und somit auch in zeitlicher Nähe zu den entsprechenden Entscheidungen stehen sollte.
–Bedeutung für Kontrolle: wichtig wegen Folgemaßnahmen
–Bedeutung für Anreize: wichtig, wenn Manager ungeduldiger ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Nennen und erläutern Sie die verschiedenen Sachinterdependenzarten.

Risikoverbund

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

: Risikoverbund liegt vor, wenn die Erfolge der Bereiche voneinander stochastisch abhängig sind. Wie weit die Varianz des Gesamterfolges steigt bzw. sinkt, wenn in einem Bereich riskante Maßnahmen durchgeführt werden, hängt dann davon ab, welche riskanten Entscheidungen in anderen Bereichen getroffen werden und welche stochastischen Beziehungen zwischen den Erfolgen der einzelnen Bereiche bestehen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Erläutern Sie kurz, wann bzgl. der Residualgewinne Barwertidentität besteht.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bezüglich der Residualgewinne besteht Barwertidentität, sofern
⋅ die Gewinnermittlung nach dem Kongruenzprinzip erfolgt
⋅ kalkulatorische Zinsen auf die Restbuchwerte bzw. auf das gesamte "gebundene Kapital" (Kapitalbindung) am Periodenanfang berechnet werden
⋅die Residualgewinne mit demselben Zinssatzdiskontiert werden, mit dem Zinsen auf das Kapital berechnet werden (Hinreichende Bedingungen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Nennen Sie die vier (Haupt-)Funktionen, welche Controlling-Informationen bzw.
Controlling-Instrumenten im Rahmen der Unternehmensführung zukommen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Planung (ex ante Bewertung)
• Kontrolle (ex post Performancemessung)
• Motivation (Incentivierung, Anreizgestaltung)
• Koordination (koordinierte Bereichssteuerung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen und erläutern Sie die verschiedenen Sachinterdependenzarten.

Erfolgsverbund:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wie weit der (Gesamt-) Erfolg steigt oder sinkt, wenn in einem Bereich bestimmte Aktionen durchgeführt werden, hängt von den Maßnahmen in dem anderen Bereich ab.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Erläutern Sie kurz die Problematik (Schwächen) des kaufmännischen Gewinns als Bemessungsgrundlage.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Gewinn als Jahresüberschuss weist einige Schwächen als Performancemaß sowie als Bemessungsgrundlage für die Managemententlohnung auf:

  • keine Eigenkapital-Zinsen

⋅ Positive Performance, auch wenn keine risikoadäquate Verzinsung erreicht wird

⋅ Anreiz, Fremdkapital durch Eigenkapital zu substituieren

⋅ Anreiz, Mittel einzubehalten

⋅ Anreiz, Gewinne vorzuverlagern, zum Beispiel durch späte Abschreibung

⋅ Anreiz, eigenkapitalfinanzierte Investitionsobjekte mit negativem Kapitalwert durchzuführen.

  • kurzfristig und vergangenheitsorientiert ->Entscheidungsverbundenheit verletzt
  • teilweise manipulierbar durch Ausnutzung von Ansatz- und Bewertungswahlrechten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätzlich sind Rentabilitätskennzahlen nur mit dem Kapitalwertkriterium vereinbar, wenn es sich um Normalinvestitionen handelt, die sich nicht gegenseitig ausschließen.
Nennen Sie den Grund, wieso die Unternehmensleitung im vorliegenden Fall dennoch die Tranchen auf Basis der Grenzrenditen (ohne Kenntnis der (absoluten) Überschüsse) verteilen könnte.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es liegt daran, dass die Rendite sich auf dieselbe absolute Anfangsinvestition bezieht und wir dadurch eine direkte Vergleichbarkeit haben.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Definieren Sie den Begriff Budget.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Budget: Wertmäßige Plangröße, die einem Verantwortungsbereich für eine Budgetperiode wird (=Zielvorgabe).
[Festlegung einer Wertgröße, die in einem Zeitraum erreicht werden soll; Keine Festlegung der  konkreten Handlungen zur Erreichung des Budgets; implizite Vorgabe eines Handlungsrahmens.]

Lösung ausblenden
  • 238090 Karteikarten
  • 3746 Studierende
  • 132 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Altklausurfragen Controlling Kurs an der Universität Mainz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:


Erläutern Sie, ob eine Beurteilung dieser Projekte im Rahmen der Planung auf Basis ihrer
Rentabilität in Betracht kommt.

A:

Rentabilitätskennzahlen eignen sich grundsätzlich nicht für eine adäquate wertorientierte Steuerung: Für die Planung sind sie nur bedingt geeignet und für die Performancemessung und Managemententlohnung sind Fehlbeurteilungen bzw. Fehlanreize vorprogrammiert.
Grund für die mangelnde Eignung: Werterzielung hängt sowohl von der Rendite (bzw. Überrendite) als auch von der Kapitalbasis ab!
-> Orientierung an absoluten Erfolgskennzahlen (Wertbeitragskennzahlen)

Q:


Definieren Sie den Begriff der Manipulationsfreiheit und erklären Sie kurz, warum der ökonomische Gewinn das Prinzip der Manipulationsfreiheit grundsätzlich verletzt.

A:

Manipulationsfreiheit fordert, dass eine Manipulation der Erfolgsrechnung durch den Manager ausgeschlossen sein sollte. Manipulationsfreiheit wird grundsätzlich verletzt, weil Ertragswerte subjektive Größen sind, sie basieren auf subjektiven Wahrscheinlichkeiten. Dies impliziert eine
sehr hohe Manipulationsgefahr.

Q:


Nennen und erläutern Sie die verschiedenen Sachinterdependenzarten.
Restriktionsverbund

A:

Restriktionsverbund zwischen zwei Entscheidungsbereichen liegt vor,
wenn die Aktionsmöglichkeiten mindestens eines dieser Bereiche davon abhängen, welche
Aktionen im anderen Bereich durchgeführt werden.
· mögliche Absatzmenge hängt von Produktionsmenge ab; mögliche Produktionsmenge
des Endproduktes hängt von Produktionsmenge eines Zwischenproduktes ab;
begrenzte Ressourcen (Kapazitäten)

Q:


Wann sind Rentabilitätskennzahlen vereinbar mit dem Kapitalwertkriterium?

A:

Rentabilitätskennzahlen sind vereinbar mit dem Kapitalwertkriterium (bzw. Barwertkriterium), allerdings nur, sofern es sich um Normalinvestitionen handelt, ausschließen.

Q:

Nennen und erläutern Sie die drei Grundprinzipien zur Beurteilung von
Erfolgskonzepten. Geben Sie außerdem für jedes der drei Grundprinzipien an, welche Bedeutung es für Anreize und für Kontrolle hat.

Entscheidungsverbundenheit

A:

fordert, dass der Erfolgsausweis in unmittelbarer Verbindung und somit auch in zeitlicher Nähe zu den entsprechenden Entscheidungen stehen sollte.
–Bedeutung für Kontrolle: wichtig wegen Folgemaßnahmen
–Bedeutung für Anreize: wichtig, wenn Manager ungeduldiger ist

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:


Nennen und erläutern Sie die verschiedenen Sachinterdependenzarten.

Risikoverbund

A:

: Risikoverbund liegt vor, wenn die Erfolge der Bereiche voneinander stochastisch abhängig sind. Wie weit die Varianz des Gesamterfolges steigt bzw. sinkt, wenn in einem Bereich riskante Maßnahmen durchgeführt werden, hängt dann davon ab, welche riskanten Entscheidungen in anderen Bereichen getroffen werden und welche stochastischen Beziehungen zwischen den Erfolgen der einzelnen Bereiche bestehen.

Q:


Erläutern Sie kurz, wann bzgl. der Residualgewinne Barwertidentität besteht.

A:

Bezüglich der Residualgewinne besteht Barwertidentität, sofern
⋅ die Gewinnermittlung nach dem Kongruenzprinzip erfolgt
⋅ kalkulatorische Zinsen auf die Restbuchwerte bzw. auf das gesamte "gebundene Kapital" (Kapitalbindung) am Periodenanfang berechnet werden
⋅die Residualgewinne mit demselben Zinssatzdiskontiert werden, mit dem Zinsen auf das Kapital berechnet werden (Hinreichende Bedingungen)

Q:


Nennen Sie die vier (Haupt-)Funktionen, welche Controlling-Informationen bzw.
Controlling-Instrumenten im Rahmen der Unternehmensführung zukommen.

A:

• Planung (ex ante Bewertung)
• Kontrolle (ex post Performancemessung)
• Motivation (Incentivierung, Anreizgestaltung)
• Koordination (koordinierte Bereichssteuerung)

Q:

Nennen und erläutern Sie die verschiedenen Sachinterdependenzarten.

Erfolgsverbund:

A:

Wie weit der (Gesamt-) Erfolg steigt oder sinkt, wenn in einem Bereich bestimmte Aktionen durchgeführt werden, hängt von den Maßnahmen in dem anderen Bereich ab.

Q:


Erläutern Sie kurz die Problematik (Schwächen) des kaufmännischen Gewinns als Bemessungsgrundlage.

A:

Der Gewinn als Jahresüberschuss weist einige Schwächen als Performancemaß sowie als Bemessungsgrundlage für die Managemententlohnung auf:

  • keine Eigenkapital-Zinsen

⋅ Positive Performance, auch wenn keine risikoadäquate Verzinsung erreicht wird

⋅ Anreiz, Fremdkapital durch Eigenkapital zu substituieren

⋅ Anreiz, Mittel einzubehalten

⋅ Anreiz, Gewinne vorzuverlagern, zum Beispiel durch späte Abschreibung

⋅ Anreiz, eigenkapitalfinanzierte Investitionsobjekte mit negativem Kapitalwert durchzuführen.

  • kurzfristig und vergangenheitsorientiert ->Entscheidungsverbundenheit verletzt
  • teilweise manipulierbar durch Ausnutzung von Ansatz- und Bewertungswahlrechten
Q:

Grundsätzlich sind Rentabilitätskennzahlen nur mit dem Kapitalwertkriterium vereinbar, wenn es sich um Normalinvestitionen handelt, die sich nicht gegenseitig ausschließen.
Nennen Sie den Grund, wieso die Unternehmensleitung im vorliegenden Fall dennoch die Tranchen auf Basis der Grenzrenditen (ohne Kenntnis der (absoluten) Überschüsse) verteilen könnte.

A:

Es liegt daran, dass die Rendite sich auf dieselbe absolute Anfangsinvestition bezieht und wir dadurch eine direkte Vergleichbarkeit haben.

Q:


Definieren Sie den Begriff Budget.

A:

Budget: Wertmäßige Plangröße, die einem Verantwortungsbereich für eine Budgetperiode wird (=Zielvorgabe).
[Festlegung einer Wertgröße, die in einem Zeitraum erreicht werden soll; Keine Festlegung der  konkreten Handlungen zur Erreichung des Budgets; implizite Vorgabe eines Handlungsrahmens.]

Altklausurfragen Controlling

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Altklausurfragen Controlling an der Universität Mainz

Für deinen Studiengang Altklausurfragen Controlling an der Universität Mainz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Altklausurfragen Controlling Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Altklausurfragen

Universität Bamberg

Zum Kurs
Altklausurfragen

Universität Marburg

Zum Kurs
Altklausurfragen

Universität Tübingen

Zum Kurs
Altklausurfragen

Universität Salzburg

Zum Kurs
Altklausurfragen

Universität Bochum

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Altklausurfragen Controlling
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Altklausurfragen Controlling