Allgemeine Psychologie at Universität Mainz

Flashcards and summaries for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Was ist Change Blindness

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Nenne Teilgebiete der Kognition

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Definition von Aufmerksamkeit nach William James (1832-1910)
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Aufmerksamkeit nach Oberfeld-Twistel

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Was macht einen Bottom-Up Effekt aus

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Dichotisches Hören nach Colin Sherry (1953)

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Welche drei Paradigmen waren Grundlage für die ersten Informationsverarbeitungs Theorien
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Split-Span-Paradigma nach Donald Broadbent (1954)

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Psychologische Refraktärperiode nach Welford (1952)

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Filtertheorie der Aufmerksamkeit nach Broadbent (1958)

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Probleme der Filtertheorie nach Broadbent
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Was ist ein Top-Down Prozess

Your peers in the course Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz on StudySmarter:

Allgemeine Psychologie

Was ist Change Blindness
Selektivität schränkt Wahrnehmung zu sehr ein (Beispiel: Video Clip in dem Hintergrund unbemerkt umgebaut wird)

Allgemeine Psychologie

Nenne Teilgebiete der Kognition
Aufmerksamkeit, entscheiden und urteilen, denken und Problemlösen, lernen und Gedächtnis, Sprache, Handlung und Motorik

Allgemeine Psychologie

Definition von Aufmerksamkeit nach William James (1832-1910)
"Everyone knows what attention is"
-> Aufmerksamkeit enthält eine Selektion: ignorieren verschiedener Objekte/Gedankengänge, herausgreifen einzelner Objekte/Gedanken. 

Allgemeine Psychologie

Aufmerksamkeit nach Oberfeld-Twistel
Aufmerksamkeit steht nicht für klar umrissenen Kognitiven Prozess, sondern für Vielzahl mentaler Phänomene die bei der Informationsverarbeitung auftreten

Allgemeine Psychologie

Was macht einen Bottom-Up Effekt aus
Er ist
- Data driven
- Exogen (ausgelöst/beeinflusst von Umwelt)
- Passiv

Allgemeine Psychologie

Dichotisches Hören nach Colin Sherry (1953)
Beschallung beider Ohren eines Probanden mit unterschiedlichen Nachrichten
Aufgabe:
- Shadowing Task (nachsprechen einer Nachricht) 
> Probanden unfähig Inhalt oder Sprache der nichtbeachteten Nachricht zu identifizieren
> Fähig Änderung des sprechenden Geschlechts, zusätzliche Töne, reversed speech zu identifizieren

Ergebnis: Die Fähigkeit eine Nachricht nachsprechen spricht für eine gute auditory streaming segregation

(Beispiel: Cocktail Party Phänomen) 

Allgemeine Psychologie

Welche drei Paradigmen waren Grundlage für die ersten Informationsverarbeitungs Theorien
- dichotisches Hören (Cherry, 1953)
- Split-Span-Paradigma (Broadbent, 1954)
- psychologische Refraktärperiode, PRP (Welford, 1952)

Allgemeine Psychologie

Split-Span-Paradigma nach Donald Broadbent (1954)
Simultane Darbietung von Zahlenpaaren, je eine Zahl pro Ohr
> Wiedergabe der Zahlen nach Ohr, nicht nach Paar (246, 789 statt 27, 48, 69)

Erkenntnis: Schnelles hin- und her schalten, Selektion nach Ohr

-> physikalische Merkmale können für Selektion verwendet werden (z.B. Reizort, Ohr, Frequenz) 

Allgemeine Psychologie

Psychologische Refraktärperiode nach Welford (1952)
Zwei Reize schnell hintereinander, möglichst schnelle Reaktion des Probanden
> Reaktionszeit auf Reiz 2 abhängig von Zeitverzögerung zwischen 1. Und 2. Reiz

diese Zeitverzögerung heißt stimulus onset asynchrony (SOA) 
- kurze SOA -> längere Reaktionszeit

Erkenntnis: PRP (Psychologische Refraktärperiode) als Folge eines Engpasses (Flaschenhals) im Verarbeitungssystem -> Serielle Verarbeitung

Allgemeine Psychologie

Filtertheorie der Aufmerksamkeit nach Broadbent (1958)
- Senses: nehmen alle Umweltreize wahr (parallel und ohne Kapazitätsbeschränlung) 
- Short term store: speichert alle aufgenommenen Reize vorübergehend (evtl. späterer Zugriff) 
- Selective filter: erlaubt nur einem Reiz auf Basis seiner physikalischen Merkmale zu passieren (Filtert) 
- limited-capacity channel: kapazitätslimitiertes, strikt serielles Verarbeitungssystem, semantische (=gründliche) Verarbeitung 
 -> bewusste Speicherung im Langzeitgedächtnis ausschließlich für Informationen die dieses System durchlaufen haben

! Annahme der frühen Selektion (noch vor Analyse der Bedeutung wird gefiltert, auf Basis physikalischer Reize) 

! Multiplexing: Bei Teilung der Aufmerksamkeit muss der Filter rasch zwischen mehreren Eingangskanälen umschalten

Allgemeine Psychologie

Probleme der Filtertheorie nach Broadbent
Moray (1959): Durchbruch der ignorierten Information bei Shadowing Task wenn der eigene Name fällt -> sollte eigentlich herausgefiltert werden (aufgrund physikalischer Merkmale)

Außerdem (nicht in VL)
- herausgefilterte (nicht beachtete) Information wird semantisch verarbeitet und beeinflusst Interpretation der im Fokus stehenden Information (Wright et al. 1975)
- Verbesserung der Fähigkeit kritische Informationen aus nicht beachtetem Kanal zu erkennen durch Übung möglich (Underwood 1974)

Allgemeine Psychologie

Was ist ein Top-Down Prozess
Beeinflussung der Wahrnehmung durch Erwartungen oder Erfahrungswerte

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Mainz overview page

Diagnostik

Methodenlehre

SozPsych

Mein erstes Fach

sozialpsychologie

BIOPSYCH

Statistik

allgemeine Psychologie

Gesundheitspsychologie (Basis) - Kontext und Perspektiven der Gesundheitspsychologie

ENTWICKLUNG

PERSPSYCH

Forschungsmethoden

Allgemeine Psychologie Aufbau

Modul G Entwicklungspsychologie

Modul C Allgemein Psychologie

Modul B Biologische Psychologie

Allgemeine 1

Arabisch

Persönlichkeit

Sozialpsychologie

Psychodynamische Psychothereapie

Modul G: Persönlichkeitspsychologie

allgemeine Psychologie

allgemeine psychologie at

Leibniz Universität Hannover

Allgemeine psychologie at

Universität Düsseldorf

allgemeine psychologie at

University of Luxemburg

allgemeine Psychologie at

Medical School Hamburg

allgemeine psychologie at

IUBH Internationale Hochschule

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Allgemeine Psychologie at other universities

Back to Universität Mainz overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Allgemeine Psychologie at the Universität Mainz or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards