Sportpsychologie at Universität Konstanz

Flashcards and summaries for Sportpsychologie at the Universität Konstanz

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Sportpsychologie at the Universität Konstanz

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Motivation

Einleitung und Definition

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Motivation

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Volition

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:


Die drei zentralen Themenkomplexe der Motivationsforschung


Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Spezifische Merkmale zielgerichteten Handelns


Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Richtung 

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Motivklassen

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Misserfolgsmotivierte

Fühlen (Affekt)

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Misserfolgsmotivierte

Denken (Kognition)

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Achievemet Goal Theory (Nicholls, 1984, Duda 1987)

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Intrinsische Motivation Selbstreflexion 

Welche Themenfelder erkennen Sie in Ihrem Leben, in denen sie sich als stärker intrinsisch als extrinsisch motiviert erleben?
Die folgenden Fragen helfen, solche Themenfelder zu identifizieren:

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Theorien intrinsischer Motivation

Your peers in the course Sportpsychologie at the Universität Konstanz create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Sportpsychologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Sportpsychologie

Motivation

Einleitung und Definition

Absicht, Ansporn, Anspruch, Anreiz, Antrieb,
Bedürfnis, Begierde, Bemühung, Bereitschaft,
Beweggrund, Drang, Einstellung, Entscheidung,
Entschluss, Gesinnung, Haltung, Initiative, Intention,
Interesse, Leidenschaft, Lockung, Lust, Neigung,
Plan, Sehnsucht, Streben, Sucht, Tendenz, Trieb,
Triebfeder, Triebkraft, Überzeugung, Verlangen,
Voreingenommenheit, Vorliebe, Vorsatz, Werthaltung,
Wunsch, Zwang.

Sportpsychologie

Motivation

Auswahl und Setzen von Handlungszielen 

Sportpsychologie

Volition

Ausführen und Regulieren von Handlungen

Sportpsychologie


Die drei zentralen Themenkomplexe der Motivationsforschung


Motiv, Motivation, Volition

1. Individuelle Präferenz für bestimmte Handlungsziele sowie spezifische handlungsbezogene Emotionen (zentraler Begriff: Motiv)

2. Auswahl und Setzen von Handlungszielen (zentraler Begriff: Motivation) 

3. Ausführen und Regulieren von Handlungen (zentraler Begriff: Volition).

Sportpsychologie

Spezifische Merkmale zielgerichteten Handelns


Richtung: Ziel (Zweck) des Handelns

Intensität: Konzentration und Anstrengung beim Handeln 

Ausdauer: Wiederaufnahme unterbrochener Handlungen, Überwinden von Schwierigkeiten, Widerstand gegen Ablenkungen

Sportpsychologie

Richtung 

Ziel (Zweck) des Handelns

Sportpsychologie

Motivklassen

• Leistungsmotiv
• Machtmotiv
• Anschlussmotiv
• (Autonomiemotiv)
• (Aggressionsmotiv)
• (Hilfemotiv)

)

Sportpsychologie

Misserfolgsmotivierte

Fühlen (Affekt)

Misserfolgsfurcht
Nach Erfolg: Erleichterung
Nach Misserfolg: starke negative Affekte (Scham, Niedergeschlagenheit)
Affektbilanz: negativ

Sportpsychologie

Misserfolgsmotivierte

Denken (Kognition)

Misserfolgserwartungen motivational ungünstige Ursachenzuschreibungen für Erfolg und Misserfolg (s.Attributionstheorie)


Sportpsychologie

Achievemet Goal Theory (Nicholls, 1984, Duda 1987)

- AGT: Leistungszieltheorie (Nicholls, 1984, 1989, Duda 1987): differenzierte
Theorie, die sportpsychologische Forschung massgeblich beeinflusst
- Kernfrage: Wie wird in Leistungssituationen Kompetenz interpretiert und Erfolg definiert?

Unterscheidung in zwei Persönlichkeitsmerkmale:
Aufgaben- und Wettbewerbsorientierung

Sportpsychologie

Intrinsische Motivation Selbstreflexion 

Welche Themenfelder erkennen Sie in Ihrem Leben, in denen sie sich als stärker intrinsisch als extrinsisch motiviert erleben?
Die folgenden Fragen helfen, solche Themenfelder zu identifizieren:

 Was tun Sie, ohne auch nur eine irgendwie geartete Belohnung dafür zu erhalten?
 Was strengt sie kaum an und läuft fast wie von selbst, obwohl objektiv körperliche Kraft oder geistige
Anstrengung erforderlich sind?
 Was zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Leben? (Welche Sportart? Musizieren? Interesse für
Chemie?)
 Worauf kommen sie auch nach Unterbrechungen (z.B. Sportverletzungen, beruflichen Umwegen) immer
wieder zurück?
 Was tun Sie, obwohl es Sie vielleicht sogar etwas kostet (Zeit, Geld, soziale Konflikte)?
 Was würden Sie beruflich tun, wenn Sie nicht darauf angewiesen wären Geld zu verdienen?
 Was würden sie in Ihrer Freizeit tun, wenn Sie unabhängig von sozialen Verpflichtungen (Erwartungen
des Lebenspartners, Familie, soziale Erwartungen) wären?

Sportpsychologie

Theorien intrinsischer Motivation

Selbstbestimmungstheorie (Deci & Ryan, 1985)
-> Subtheorien:
 Kognitive Bewertungstheorie
 Theorie der Organismischen Integration
 Theorie der Basisbedürfnisse
 Theorien der Zielinhalte
 Theorie der Kausalitätsorientierung

-> Theorieerweiterungen:

Selbstkonkordanmodell
 Hierarchisches Modell intrinsischer Motivation (Vallerand, 1997)

• Tätigkeits- und Zweckanreize (Rheinberg, 1989)
• Leistungszieltheorie (Nicholls, 1984, Duda 1987)
• Theorie des Flow-Erlebens (Csikszentmihalyi, 1990)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Sportpsychologie at the Universität Konstanz

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Sportpsychologie at the Universität Konstanz there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Konstanz overview page

Sport und Gesellschaft

Mathematisch-physikalische Grundlagen

Italienisch

Physiologie

humanbiologie

Taekwondo

Sportpsychologie

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Sportpsychologie at the Universität Konstanz or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards