Physiologie at Universität Konstanz

Flashcards and summaries for Physiologie at the Universität Konstanz

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Physiologie at the Universität Konstanz

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Makrophagen (= Riesenfresszelle)

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Antiport

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

 Sekundär-aktiver Transport

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

 Tertiär-aktiver Transport

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Endozytose Definition 

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Leukozyten


Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Zellmembran Funktionen

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Diffusion (Gase und lipophile Stoffe)

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Aktiver Transport -> Energie (ATP)

Primär-aktiver Transport: z.B
Natrium-Kalium-ATPase.

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Carrierproteine:

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Tunnelproteine/Kanäle

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Aktiver Transport (Vorteil)

Your peers in the course Physiologie at the Universität Konstanz create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Physiologie at the Universität Konstanz on StudySmarter:

Physiologie

Makrophagen (= Riesenfresszelle)

1 Definition

Makrophagen sind große, bewegliche, einkernige Zellen, die zum zellulären Immunsystem gehören. Sie entwickeln sich aus den im Blut zirkulierenden peripheren Monozyten, die eine Halbwertszeit von ca. 72 Stunden besitzen. Monozyten können in das Gewebe migrieren und verbleiben dort für mehrere Wochen bis Monate als Gewebsmakrophagen.

Physiologie

Antiport

Als Antiport bezeichnet man den Transport verschiedener Substanzen (z.B. Ionen) über ein gemeinsames Transportprotein der Zellmembran (Antiporter), wobei die eine Substanz in die Zelle hinein und die andere Substanz aus der Zelle heraustransportiert wird.

Physiologie

 Sekundär-aktiver Transport

Beim sekundär-aktiven Transport wird indirekt Energie verbraucht: hier erfolgt der Transport entlang eines Konzentrationsgradienten, der zuvor unter Verbrauch von Energie aufgebaut wurde. Der durch die Natrium-Kalium-Pumpe aufgebaute Konzentrationsgradient ermöglicht beispielsweise den Transport von Glucose oder auch den Transport von Aminosäuren in die Zelle entlang des Konzentrationsgradienten.

Physiologie

 Tertiär-aktiver Transport

Der tertiär-aktive Transport nutzt einen Gradienten, der durch einen sekundär-aktiven Transport aufgebaut wurde. Ein Beispiel hierfür ist der Peptidtransporter 1 der Enterozyten des Darms zur Resorption von Di- und Tripeptiden.

Physiologie

Endozytose Definition 

Als Endozytose bezeichnet man die Aufnahme von zellfremdem Material in die Zelle(Internalisierung) durch Einstülpen und Abschnüren von Teilen der Zellmembran unter Entstehung von Vesikeln oder Vakuolen.

Das Gegenteil der Endozytose ist die Exozytose.

Physiologie

Leukozyten


Als Leukozyten bezeichnet man die - im Gegensatz zu den Erythrozyten - kernhaltigen Zellen des menschlichen Bluts, die keinen Blutfarbstoff (Hämoglobin) tragen. Man nennt sie deshalb auch weißeBlutkörperchen. 

2 Unterteilung

Bei Leukozyten handelt es sich nicht um eine homogene Zellsorte, sondern um eine Familie von Blutzellen, die im menschlichen Immunsystem sehr unterschiedliche Funktionen haben. Man kann die Leukozyten nach morphologischen Kriterien grob in die folgenden Klassen unterteilen:

  • Granulozyten
    • neutrophile Granulozyten
      • jugendliche Granulozyten
      • stabkernige Granulozyten
      • segmentkernige Granulozyten
    • basophile Granulozyten
    • eosinophile Granulozyten
  • Lymphozyten
    • B-Lymphozyten (B-Zellen)
    • T-Lymphozyten (T-Zellen)
    • Natürliche Killerzellen (NK-Zellen)
  • Monozyten

Physiologie

Zellmembran Funktionen

Semipermeable Barriere
Transport: Nährstoffe, Gase und Abfallstoffe
Passiver Transport: Keine Energie
Aktiver Transport: Energie
Interzelluläre Kommunikation
Adhäsion
Leitung von Signalen in die Zelle: Rezeptoren


Physiologie

Diffusion (Gase und lipophile Stoffe)

Von höher zu niedriger Konzentration
Beeinflusst bei: Temperatur,
Partikelgröße,Strecke, Zeit, Konzentration

Physiologie

Aktiver Transport -> Energie (ATP)

Primär-aktiver Transport: z.B
Natrium-Kalium-ATPase.

Transport von drei Natriumionen
nach außen und zwei
Kaliumionen in die Zelle
-> Aufrechterhaltung
des Membranpotenzials.


Physiologie

Carrierproteine:

  • transportieren Moleküle durch die Membran
  • selektiver Transport: Carrier ist dem zu transportierenden Molekül angepasst
  • aktiver oder passiver Transport möglich
  • Beispiel: Na+-K+-Pumpe (Nervensystem), Glukosetransporter (Zuckeraufnahme in die Zelle)

Physiologie

Tunnelproteine/Kanäle

  • transportieren Moleküle durch die Membran
  • immer passiver Transport
  • selektiver Transport: Kanal ist dem zu transportierenden Molekül angepasst
  • Beispiel: spannungsabhängige Natrium- oder Kaliumkanäle der Nervenzelle

Physiologie

Aktiver Transport (Vorteil)

Der aktive Transport ermöglicht die Bewegung von Ionen oder Biomolekülen entgegen des Konzentrationsgefälles

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Physiologie at the Universität Konstanz

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Physiologie at the Universität Konstanz there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Konstanz overview page

Sport und Gesellschaft

Mathematisch-physikalische Grundlagen

Italienisch

Sportpsychologie

humanbiologie

Taekwondo

Sportpsychologie

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Physiologie at the Universität Konstanz or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards