Medien & Informatik at Universität Konstanz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Medien & Informatik an der Universität Konstanz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Medien & Informatik Kurs an der Universität Konstanz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie heissen die Kompetenzbereiche in "Informatik"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • können Daten aus ihrer Umwelt darstellen, strukturieren und auswerten.
  • können einfache Problemstellungen analysieren, mögliche Lösungsverfahren beschreiben und Programme umsetzten
  • verstehen Aufbau und Funktionsweise von informationsverarbeitenden Systemen und können Konzepte der sicheren Datenverarbeitung anwenden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bedeutung hat M&I gemäss Lehrplan 21?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lebensweltperspektive
  • Berufsperspektive
  • Bildungsperspektive
  • Lehr-Lernperspektive
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches Ziel hat M&I gemäss Lehrplan 21?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Medien verstehen und verantwortungsvoll nutzen
  • Grundkonzepte der Informatik verstehen und zur Problemlösung einsetzten
  • Erwerb von Anwendungskompetenzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gibt es für didaktische Hinweise gemäss Lehrplan 21 zu M&I?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Medien:

  • Medienbildung und Mediennutzung
    • eigene Medienerfahrungen konstruktiv verarbeiten, diskutieren
  • Austausch mit Eltern und Erziehungsberechtigten

Informatik:

  • Informatische Bildung
    • Automatisierung der Informationsverarbeitung, Algorithmen
  • Selbständiges Entdecken fördern
    • selbständiges Experimentieren (Programmieren), Selbständigkeit erwerben
  • Be-greifbare Informatik
    • spielerische und handlungsbezogene Informatikkonzepte


Anwendungskompetenzen (lassen sich nebenbei erwerben)

Heterogenität berücksichtigen ( grosse Unterschiede bezüglich Zugang zu Geräten und Medien, Nutzungsverhalten und elterliche Begleitung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was heisst Medienbildung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ziel, die Medienkompetenzen systematisch zu vermitteln
  • vermittelt Kompetenz, sich in dieser Medien- und Informationsgesellschaft sachgerecht, selbstbestimmt, kreativ und sozial verantwortlich zu verhalten



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Medienkritik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • gesellschaftliche Diskussion über Massenmedien und Inhalte sowie Organisation (Kommunikationswissenschaft)
  • Thematisierung problematischer Medienentwicklungen (Medienpädagogik)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was heisst Mediensozialisation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Prozess", in dem sich das sich entwickelnde Subjekt aktiv mit seiner mediengeprägten Umwelt auseinandersetzt, diese interpretiert sowie aktiv in ihr wirkt. Zugleich wird es aber auch "von Medien" in vielen Persönlichkeitsbereichen beeinflusst.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was meint Mediengestaltung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Digital, Print, Bild, Ton, Layout

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was heisst Mediendidaktik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • didaktisch sinnvolle Gestaltung von Lehr- und Lernsituationen mit Medien
  • Mediendidaktische Überlegungen basieren dabei häufig auf einem technischen Medienbegriff (Anwendung von Medien).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche medienpädagogischen Ansätze gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bewahrende Pädagogik: Medienkontakt einschränken
  • Reparierende Pädagogik: Verarbeitungshilfe geben, geht davon aus, dass Medieneinflüsse nicht vermieden werden können und bieten Massnahmen um negative Langzeitfolgen einzudämmen
  • Aufklärende Pädagogik: Medien durchschauen, Vermittlung von Wissen über Funktionsweise der Medien (Wirkung, Lenkung)
  • Alltagsorientierte / Reflektierende Pädagogik: Medienalltag bewusst gestalten
  • Handlungsorientierte Pädagogik: Zum Prosument werden (Konsument, Produzent)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist die vielschichtige Verknüpfung von Medien und Gesellschaft zu verstehen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • schnelle Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologie prägt Wirtschaft, Politik, Kultur, Gestaltung von Beziehungen, persönliche Lebenswelt
  • Zunahme der Bedeutung digitaler Medien und Computertechnologien als Werkzeuge zur Verarbeitung, Speicherung und Übermittlung von Informationen
  • steigende Bedeutung hat Auswirkung auf Schule
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heissen die Kompetenzbereiche in "Medien"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Leben in der Mediengesellschaft (Orientierung, Verhalten entsprechend Gesetzten, Regeln, Wertesysteme)
  • Medien und Medienbeiträge verstehen
  • Medien und Medienbeiträge produzieren
  • Mit Medien kommunizieren und kooperieren
Lösung ausblenden
  • 129150 Karteikarten
  • 1857 Studierende
  • 159 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Medien & Informatik Kurs an der Universität Konstanz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie heissen die Kompetenzbereiche in "Informatik"?

A:
  • können Daten aus ihrer Umwelt darstellen, strukturieren und auswerten.
  • können einfache Problemstellungen analysieren, mögliche Lösungsverfahren beschreiben und Programme umsetzten
  • verstehen Aufbau und Funktionsweise von informationsverarbeitenden Systemen und können Konzepte der sicheren Datenverarbeitung anwenden.
Q:

Welche Bedeutung hat M&I gemäss Lehrplan 21?

A:
  • Lebensweltperspektive
  • Berufsperspektive
  • Bildungsperspektive
  • Lehr-Lernperspektive
Q:

Welches Ziel hat M&I gemäss Lehrplan 21?

A:
  • Medien verstehen und verantwortungsvoll nutzen
  • Grundkonzepte der Informatik verstehen und zur Problemlösung einsetzten
  • Erwerb von Anwendungskompetenzen
Q:

Was gibt es für didaktische Hinweise gemäss Lehrplan 21 zu M&I?

A:

Medien:

  • Medienbildung und Mediennutzung
    • eigene Medienerfahrungen konstruktiv verarbeiten, diskutieren
  • Austausch mit Eltern und Erziehungsberechtigten

Informatik:

  • Informatische Bildung
    • Automatisierung der Informationsverarbeitung, Algorithmen
  • Selbständiges Entdecken fördern
    • selbständiges Experimentieren (Programmieren), Selbständigkeit erwerben
  • Be-greifbare Informatik
    • spielerische und handlungsbezogene Informatikkonzepte


Anwendungskompetenzen (lassen sich nebenbei erwerben)

Heterogenität berücksichtigen ( grosse Unterschiede bezüglich Zugang zu Geräten und Medien, Nutzungsverhalten und elterliche Begleitung)

Q:

Was heisst Medienbildung?

A:
  • Ziel, die Medienkompetenzen systematisch zu vermitteln
  • vermittelt Kompetenz, sich in dieser Medien- und Informationsgesellschaft sachgerecht, selbstbestimmt, kreativ und sozial verantwortlich zu verhalten



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was bedeutet Medienkritik?

A:
  • gesellschaftliche Diskussion über Massenmedien und Inhalte sowie Organisation (Kommunikationswissenschaft)
  • Thematisierung problematischer Medienentwicklungen (Medienpädagogik)
Q:

Was heisst Mediensozialisation?

A:

"Prozess", in dem sich das sich entwickelnde Subjekt aktiv mit seiner mediengeprägten Umwelt auseinandersetzt, diese interpretiert sowie aktiv in ihr wirkt. Zugleich wird es aber auch "von Medien" in vielen Persönlichkeitsbereichen beeinflusst.

Q:

Was meint Mediengestaltung?

A:

Digital, Print, Bild, Ton, Layout

Q:

Was heisst Mediendidaktik?

A:
  • didaktisch sinnvolle Gestaltung von Lehr- und Lernsituationen mit Medien
  • Mediendidaktische Überlegungen basieren dabei häufig auf einem technischen Medienbegriff (Anwendung von Medien).
Q:

Welche medienpädagogischen Ansätze gibt es?

A:
  • Bewahrende Pädagogik: Medienkontakt einschränken
  • Reparierende Pädagogik: Verarbeitungshilfe geben, geht davon aus, dass Medieneinflüsse nicht vermieden werden können und bieten Massnahmen um negative Langzeitfolgen einzudämmen
  • Aufklärende Pädagogik: Medien durchschauen, Vermittlung von Wissen über Funktionsweise der Medien (Wirkung, Lenkung)
  • Alltagsorientierte / Reflektierende Pädagogik: Medienalltag bewusst gestalten
  • Handlungsorientierte Pädagogik: Zum Prosument werden (Konsument, Produzent)
Q:

Wie ist die vielschichtige Verknüpfung von Medien und Gesellschaft zu verstehen?

A:
  • schnelle Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnologie prägt Wirtschaft, Politik, Kultur, Gestaltung von Beziehungen, persönliche Lebenswelt
  • Zunahme der Bedeutung digitaler Medien und Computertechnologien als Werkzeuge zur Verarbeitung, Speicherung und Übermittlung von Informationen
  • steigende Bedeutung hat Auswirkung auf Schule
Q:

Wie heissen die Kompetenzbereiche in "Medien"?

A:
  • Leben in der Mediengesellschaft (Orientierung, Verhalten entsprechend Gesetzten, Regeln, Wertesysteme)
  • Medien und Medienbeiträge verstehen
  • Medien und Medienbeiträge produzieren
  • Mit Medien kommunizieren und kooperieren
Medien & Informatik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Medien & Informatik an der Universität Konstanz

Für deinen Studiengang Medien & Informatik an der Universität Konstanz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Medien & Informatik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Medieninformatik

Universität Würzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Medien & Informatik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Medien & Informatik