Erwartungen & Motive at Universität Konstanz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Erwartungen & Motive an der Universität Konstanz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Erwartungen & Motive Kurs an der Universität Konstanz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was misst der Life Orientation Test (LOT)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Optimismus und Pessimismus 

  • aktuell noch Diskussion, on bipolar oder unabhängig voneinander 
  • unabhängig vom Locus of control
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Optimismus und Gesundheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Metastudie: geringer Zusammenhang aber signifikant (und positiv) 

größere Korrelation mit subjektiv eingeschätzter Gesundheit 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Kontrollüberzeugungen 

nach Rotter: Locus of control

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Internalität 
  • Soziale Externalität ( macht anderer Person)
  • Fatalistische Externalität (Zufall)

Internate Kontrollüberzeugung wirkt sich positiv auf Gesundheit aus

ABER: abhängig von der faktischen Kontrollierbarkeit der Situation 

dynamische Anpassung der Kontrollüberzeugung an die Krankheitsphase 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Attributionsstile nach Heider 1958

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personen schreiben Ereignissen automatisch Ursachen zu

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Attributionsstile nach Bernhard Weiner 1990

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

drei Dimensionen der Ursachenzuschreibung für positive und negative Ereignisse

  • Internal vs External
  • Stabil vs variierend (immer oder nur Situation)
  • Kontrollierbar vs unkontrollierbar 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

optimistischer vs pessimistischer Attributionsstil nach Seligmann 1991

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gelernte Hilflosigkeit 

  • Wiederholter Kontrollverlust führt zu Hilflosigkeit,
    •  wenn die Ursachen pessimistisch attribuiert werden, führt dies zu Hoffnungslosigkeit 
  • Trias: internale, Stabile und globale Attribution von Misserfolg 
    • dann logisch auch  unkontrollierbar 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Motive geben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Antrieb für unser Verhalten

  • wir wollen bestimmte Dinge erreichen (Ziele) und bestimmte Bedürfnisse befriedigen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Ziel (Austin & Vancouver 1996)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Interne Repräsentation eines gewünschten Zustandes 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Motiv nach Cleland 1987

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Latente, überdauernde Neigung und Bereitschaft, über längere Zeiträume hinweg immer wieder einen bestimmten Zielzustand zu erreichen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was sind needs and Presses nach Henry Murray 1938

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

interaktionistische Persönlichkeitstheorie, 

die Lebensgeschichte aus dem Wechselspiel zwischen Person und Umwelt stellt die Persönlichkeit des Menschen dar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Presses nach Henry Murray

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Merkmale der Umwelt 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Needs nach Henry Murray

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bedürfnisse

  • physiologischer Spannungszustand und Antrieb
  • ausgelöst durch interne oder externe Reize
  • Beeinflussen Wahrnehmung, Kognition und Verhalten 
  • Lösen Emotionen und Verhaltenstendenzen aus 


Lösung ausblenden
  • 124449 Karteikarten
  • 1809 Studierende
  • 159 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Erwartungen & Motive Kurs an der Universität Konstanz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was misst der Life Orientation Test (LOT)

A:

Optimismus und Pessimismus 

  • aktuell noch Diskussion, on bipolar oder unabhängig voneinander 
  • unabhängig vom Locus of control
Q:

Optimismus und Gesundheit

A:

Metastudie: geringer Zusammenhang aber signifikant (und positiv) 

größere Korrelation mit subjektiv eingeschätzter Gesundheit 

Q:

Was sind die Kontrollüberzeugungen 

nach Rotter: Locus of control

A:
  • Internalität 
  • Soziale Externalität ( macht anderer Person)
  • Fatalistische Externalität (Zufall)

Internate Kontrollüberzeugung wirkt sich positiv auf Gesundheit aus

ABER: abhängig von der faktischen Kontrollierbarkeit der Situation 

dynamische Anpassung der Kontrollüberzeugung an die Krankheitsphase 

Q:

Attributionsstile nach Heider 1958

A:

Personen schreiben Ereignissen automatisch Ursachen zu

Q:

Attributionsstile nach Bernhard Weiner 1990

A:

drei Dimensionen der Ursachenzuschreibung für positive und negative Ereignisse

  • Internal vs External
  • Stabil vs variierend (immer oder nur Situation)
  • Kontrollierbar vs unkontrollierbar 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

optimistischer vs pessimistischer Attributionsstil nach Seligmann 1991

A:

gelernte Hilflosigkeit 

  • Wiederholter Kontrollverlust führt zu Hilflosigkeit,
    •  wenn die Ursachen pessimistisch attribuiert werden, führt dies zu Hoffnungslosigkeit 
  • Trias: internale, Stabile und globale Attribution von Misserfolg 
    • dann logisch auch  unkontrollierbar 

Q:

Motive geben

A:

Antrieb für unser Verhalten

  • wir wollen bestimmte Dinge erreichen (Ziele) und bestimmte Bedürfnisse befriedigen
Q:

Definition Ziel (Austin & Vancouver 1996)

A:

Interne Repräsentation eines gewünschten Zustandes 

Q:

Definition Motiv nach Cleland 1987

A:

Latente, überdauernde Neigung und Bereitschaft, über längere Zeiträume hinweg immer wieder einen bestimmten Zielzustand zu erreichen 

Q:

was sind needs and Presses nach Henry Murray 1938

A:

interaktionistische Persönlichkeitstheorie, 

die Lebensgeschichte aus dem Wechselspiel zwischen Person und Umwelt stellt die Persönlichkeit des Menschen dar

Q:

Presses nach Henry Murray

A:

Merkmale der Umwelt 

Q:

Needs nach Henry Murray

A:

Bedürfnisse

  • physiologischer Spannungszustand und Antrieb
  • ausgelöst durch interne oder externe Reize
  • Beeinflussen Wahrnehmung, Kognition und Verhalten 
  • Lösen Emotionen und Verhaltenstendenzen aus 


Erwartungen & Motive

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Erwartungen & Motive an der Universität Konstanz

Für deinen Studiengang Erwartungen & Motive an der Universität Konstanz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Erwartungen & Motive Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Motivation/Emotion

Universität Greifswald

Zum Kurs
Erwartungen und Motive

Universität Konstanz

Zum Kurs
tedesco MOTIVE

University of Turin

Zum Kurs
Implizite Motive

Universität Jena

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Erwartungen & Motive
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Erwartungen & Motive