2) Demokratie, Autokratie at Universität Koblenz-Landau | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 2) Demokratie, Autokratie an der Universität Koblenz-Landau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 2) Demokratie, Autokratie Kurs an der Universität Koblenz-Landau zu.

TESTE DEIN WISSEN

Demokratiebegriff nach Dahl

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Assoziations- und Koalitionsfreiheit
  • Recht auf freie Meinungsäußerung
  • Wahlrecht; freie und faire Wahlen
  • Recht, in öffentliche Ämter gewählt zu werden
  • Recht politischer Eliten, um Wählerstimmen zu konkurrieren
  • Existenz alternativer, pluralistischer Informationsquellen
  • Institutionen, die die Regierungspolitik von Wählerstimmen und anderen Ausdrucksformen abhängig machen
  • Organisationsfreiheit im Parteien- und Interessensystem
  • Verwirklichung zentraler Menschenrechte: Rechtsstaatlichkeit (unabhängige Gerichtsbarkeit, Einklagbarkeit von Rechten, Rechtsbindung der Politik)
  • weitestgehende Unabhängigkeit der drei Gewalten voneinander
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Drei Quellen der legitimen Herrschaft nach Max Weber

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Charisma (Vorbildlichkeit, Heldenkraft)
  2. Tradition
  3. Bürokratie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Legitimität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • legal-rationale Herrschaft (aufgrund der "Legalität gesetzter Ordnungen")
  • Anerkennungswürdigkeit, Rechtsmäßigkeit
  • Unterschied Legitimität und Legitimation:
    • Legitimität: Anerkennungswürdigkeit, normativ, moralisch
    • Legitimation: Institutionen, formaler Aspekt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Typen von Legitimität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Empirische Legitimität: Politische Unterstützung/Akzeptanz (Effektivitätsbewertung)
  • Normative Legitimität: moralischer Aspekt, Werte (gute Regierung), Grundsätze
  • !!: Legitimitätsüberzeugung = Systemstabilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mögliche Legitimitätsquellen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Output-Legitimitäten: erfolgreiche Umsetzung der Forderungen, Effektivität, Wachstum
  • Input-Legitimitäten: durch Wahlen, Wahlbeteiligung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied Typen von Unterstützung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Diffuse Unterstützung = allgemeine Zufriedenheit und Loyalität
  2. Spezifische Unterstützung = Zufriedenheit mit Regierungshandeln, performanzbezogen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Politische Stabilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Politische Stabilität = herrscht dann, wenn ein System dem fortwährenden Veränderungsdruck aus dem Innern und von außen soweit widerstehen kann, das trotz aller notwendigen Anpassungsleistungen die Struktur des Systems erhalten bleibt

  • Widerspruch zwischen Stabilität und Veränderung
  • hohe diffuse Unterstützung = potentiell hohe Stabilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedingungen für Stabilität demokratischer Staaten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Effizienz staatlicher Regierung
  • intaktes Gewaltmonopol bei staatlichen Institutionen
  • Existenz funktionsfähiger politischer Institutionen
  • Loyalität von Schlüsselgruppen
  • Minimum an Legitimität
  • Besonderheit der politischen Kultur
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Strukturelle Stabilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nachhaltiges Wirtschaftswachstum
  • Umweltsicherheit
  • Soziale Gerechtigkeit
  • überlebensfähige und effektive politische und administrative Strukturen
  • Demokratie (Wahlen!)
  • Inklusion von Identitäten und Schlüsselgruppen

! Wenn diese oder möglichst viele bedingungen erfüllt sind, dann könnten politische Konflikte ohne Gewalt gelöst werden -> Stabilität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Totalitarismus: Charakteristika

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • allumfassende totalitäre Ideologie
  • unbeschränkte Herrschaft einer Massenpartei
  • hochentwickelte Geheimpolizei, Terrorsystem aus Polizei und Geheimdienst
  • Medienmonopol
  • Kampfwaffenmonopol
  • zentrale Wirtschaftslenkung
  • konzentrierte Macht einer Person oder einer kleinen Gruppe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Terror und totalitäre Systeme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • nicht nur instrumentell, sondern auch ideologisch
  • Terror ist permanente Gewaltanwendung


Faktoren:

  • Anwendung von Gewalt gegen soziale Gruppen
  • Ignorieren selbst des Anscheins legaler Prozeduren
  • moralische Selbstgerechtigkeit der "Täter"
  • Ausweitung der Gewalt gegenüber Familienmitglieder
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Autoritäre Systeme: Charakteristika

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • begrenzter politischer Pluralismus: Existenz und Rolle von Parteien -> T
  • eingeschränkte politische Partizipation
  • keine ausgearbeitete Ideologie, eher Mentalitäten -> T
  • Demobilisierung der Gesellschaft (Interessengruppen, Zivilgesellschaft, Parteien)
  • Hohe Personalisierung der Politik
  • Dominanz der Exekutive: autoritärer Führer mit Basis auf Trägergruppen, Sicherheitsapparat
  • Repression bzw. Gewaltanwendung
  • Bedeutung und Rolle der formalen Institutionen, Restbedeutung von Wahlen nur Facade
  • Dominanz informeller Mechanismen, u.a. systematische Kooperation von Eliten
Lösung ausblenden
  • 179739 Karteikarten
  • 2498 Studierende
  • 118 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 2) Demokratie, Autokratie Kurs an der Universität Koblenz-Landau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Demokratiebegriff nach Dahl

A:
  • Assoziations- und Koalitionsfreiheit
  • Recht auf freie Meinungsäußerung
  • Wahlrecht; freie und faire Wahlen
  • Recht, in öffentliche Ämter gewählt zu werden
  • Recht politischer Eliten, um Wählerstimmen zu konkurrieren
  • Existenz alternativer, pluralistischer Informationsquellen
  • Institutionen, die die Regierungspolitik von Wählerstimmen und anderen Ausdrucksformen abhängig machen
  • Organisationsfreiheit im Parteien- und Interessensystem
  • Verwirklichung zentraler Menschenrechte: Rechtsstaatlichkeit (unabhängige Gerichtsbarkeit, Einklagbarkeit von Rechten, Rechtsbindung der Politik)
  • weitestgehende Unabhängigkeit der drei Gewalten voneinander
Q:

Drei Quellen der legitimen Herrschaft nach Max Weber

A:
  1. Charisma (Vorbildlichkeit, Heldenkraft)
  2. Tradition
  3. Bürokratie
Q:

Legitimität

A:
  • legal-rationale Herrschaft (aufgrund der "Legalität gesetzter Ordnungen")
  • Anerkennungswürdigkeit, Rechtsmäßigkeit
  • Unterschied Legitimität und Legitimation:
    • Legitimität: Anerkennungswürdigkeit, normativ, moralisch
    • Legitimation: Institutionen, formaler Aspekt
Q:

​Typen von Legitimität

A:
  • Empirische Legitimität: Politische Unterstützung/Akzeptanz (Effektivitätsbewertung)
  • Normative Legitimität: moralischer Aspekt, Werte (gute Regierung), Grundsätze
  • !!: Legitimitätsüberzeugung = Systemstabilität
Q:

Mögliche Legitimitätsquellen

A:
  • Output-Legitimitäten: erfolgreiche Umsetzung der Forderungen, Effektivität, Wachstum
  • Input-Legitimitäten: durch Wahlen, Wahlbeteiligung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Unterschied Typen von Unterstützung

A:
  1. Diffuse Unterstützung = allgemeine Zufriedenheit und Loyalität
  2. Spezifische Unterstützung = Zufriedenheit mit Regierungshandeln, performanzbezogen
Q:

Politische Stabilität

A:

Politische Stabilität = herrscht dann, wenn ein System dem fortwährenden Veränderungsdruck aus dem Innern und von außen soweit widerstehen kann, das trotz aller notwendigen Anpassungsleistungen die Struktur des Systems erhalten bleibt

  • Widerspruch zwischen Stabilität und Veränderung
  • hohe diffuse Unterstützung = potentiell hohe Stabilität
Q:

Bedingungen für Stabilität demokratischer Staaten

A:
  • Effizienz staatlicher Regierung
  • intaktes Gewaltmonopol bei staatlichen Institutionen
  • Existenz funktionsfähiger politischer Institutionen
  • Loyalität von Schlüsselgruppen
  • Minimum an Legitimität
  • Besonderheit der politischen Kultur
Q:

Strukturelle Stabilität

A:
  • Nachhaltiges Wirtschaftswachstum
  • Umweltsicherheit
  • Soziale Gerechtigkeit
  • überlebensfähige und effektive politische und administrative Strukturen
  • Demokratie (Wahlen!)
  • Inklusion von Identitäten und Schlüsselgruppen

! Wenn diese oder möglichst viele bedingungen erfüllt sind, dann könnten politische Konflikte ohne Gewalt gelöst werden -> Stabilität

Q:

Totalitarismus: Charakteristika

A:
  • allumfassende totalitäre Ideologie
  • unbeschränkte Herrschaft einer Massenpartei
  • hochentwickelte Geheimpolizei, Terrorsystem aus Polizei und Geheimdienst
  • Medienmonopol
  • Kampfwaffenmonopol
  • zentrale Wirtschaftslenkung
  • konzentrierte Macht einer Person oder einer kleinen Gruppe
Q:

Terror und totalitäre Systeme

A:
  • nicht nur instrumentell, sondern auch ideologisch
  • Terror ist permanente Gewaltanwendung


Faktoren:

  • Anwendung von Gewalt gegen soziale Gruppen
  • Ignorieren selbst des Anscheins legaler Prozeduren
  • moralische Selbstgerechtigkeit der "Täter"
  • Ausweitung der Gewalt gegenüber Familienmitglieder
Q:

Autoritäre Systeme: Charakteristika

A:
  • begrenzter politischer Pluralismus: Existenz und Rolle von Parteien -> T
  • eingeschränkte politische Partizipation
  • keine ausgearbeitete Ideologie, eher Mentalitäten -> T
  • Demobilisierung der Gesellschaft (Interessengruppen, Zivilgesellschaft, Parteien)
  • Hohe Personalisierung der Politik
  • Dominanz der Exekutive: autoritärer Führer mit Basis auf Trägergruppen, Sicherheitsapparat
  • Repression bzw. Gewaltanwendung
  • Bedeutung und Rolle der formalen Institutionen, Restbedeutung von Wahlen nur Facade
  • Dominanz informeller Mechanismen, u.a. systematische Kooperation von Eliten
2) Demokratie, Autokratie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 2) Demokratie, Autokratie an der Universität Koblenz-Landau

Für deinen Studiengang 2) Demokratie, Autokratie an der Universität Koblenz-Landau gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 2) Demokratie, Autokratie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Demokratieprinzip

Universität zu Köln

Zum Kurs
Moderne und antike Demokratie

Europa-Universität Flensburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 2) Demokratie, Autokratie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 2) Demokratie, Autokratie