Management Und Personal at Universität Kassel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Management und Personal an der Universität Kassel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Management und Personal Kurs an der Universität Kassel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Personalmanagement ist...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Strategiebezogen

- Gestaltungsbezogen

- Empirisch-orientiert 

- Führungskraftbezogen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Derivative Personalbedarfsplanung 

- Methode


Netto-Personalbedarf

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

qualitativer Netto-Personalbedarf:
Differenz zwischen Anforderungs- und Qualifikationsprofil der Mitarbeiter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalökonomie


Ausgangspunkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ökonomische Theorie des Faktors Arbeit


- Anknüpfung an Gutenbergs Theorie der betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren


- Mensch ist sowohl Subjekt als auch Produktionsfaktor


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalökonomie ist...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Mikro-ökonomisch, analytisch, modeltheoretisch,.
- Personal wird lediglich als Ressource gesehen


Hier fehlen die menschlichen und sozialen Komponenten, womit sich das Personalmanagement beschäftigt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Politik als Herrschaftsausübung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Strategien zur Kontrolle des Personals

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalökonomie


Drei Richtungen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Property-Rights-Theorie (Alchian/Demsetz)


- Prinzipal-Agenten-Theorie (Jensen/Meckling)


- Transaktionskostentheorie (Williamson)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Politik als Interessenrealisierung (Machtgenerierung und –einsatz)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Träger betrieblicher Personalpolitik
▪ Geschäfts- / Personalleitung, Führungskräfte
▪ Interessenvertretung der Arbeitnehmer
▪ Beschäftigte
▪ Externe
- Politikfelder

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalökonomie


Verhaltensannahmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Opportunismus (bzw. Nutzenmaximierung) und Bounded Rationality
    ▪ Man wäre auch bereit    

      anderen unter Umständen zu       schaden um seinen Nutzen  

      zu maximieren
 

  ▪ Begrenzt rationales Verhalten  (bounded rationality) beschreibt    eine Absicht der  

  Nutzenmaximierung eines   

  handelnden Individuums unter  

  bestimmten Einschränkungen


- Man geht zum Teil vom Bild des Homo Oeconomicus aus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalökonomie


Fokus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Effizienz von Personalentscheidungen


- Beschaffung, Entlohnung, Entwicklung, Freisetzung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalökonomie

Bsp. Prinzipal-Agenten-Theorie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Informationsasymmetrien als Ergebnis von Delegationserfordernis


- Arbeitsteilung führt zu Kontrollverlust


- Opportunismusgefahr durch den Agenten


- Unsicherheitsquellen:

„Hidden Information“, 

„Hidden Action“,
„Shirking“



Implikation für die Personalarbeit = Disziplinierung des Agenten


- Anreizgestaltung
- Kontrolle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personalmanagement


Ausgangspunkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


- Personalarbeit wird als genuine General Management-Aufgabe
betrachtet (keine spezialisierte Stabstelle)


- Anknüpfung an das amerikanische HRM

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ausgangspunkt der Personalpolitik


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Organisationen / unternehmenspolitische Arenen


- Interessenpluralismus/ -konflikt

      -> In Konfliktsituationen will  

           jeder die eigenen 

           Interessen durchsetzen


Lösung ausblenden
  • 82639 Karteikarten
  • 2146 Studierende
  • 72 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Management und Personal Kurs an der Universität Kassel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Personalmanagement ist...

A:

- Strategiebezogen

- Gestaltungsbezogen

- Empirisch-orientiert 

- Führungskraftbezogen

Q:

Derivative Personalbedarfsplanung 

- Methode


Netto-Personalbedarf

A:

qualitativer Netto-Personalbedarf:
Differenz zwischen Anforderungs- und Qualifikationsprofil der Mitarbeiter

Q:

Personalökonomie


Ausgangspunkt

A:

- Ökonomische Theorie des Faktors Arbeit


- Anknüpfung an Gutenbergs Theorie der betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren


- Mensch ist sowohl Subjekt als auch Produktionsfaktor


Q:

Personalökonomie ist...

A:

- Mikro-ökonomisch, analytisch, modeltheoretisch,.
- Personal wird lediglich als Ressource gesehen


Hier fehlen die menschlichen und sozialen Komponenten, womit sich das Personalmanagement beschäftigt

Q:

Politik als Herrschaftsausübung


A:

- Strategien zur Kontrolle des Personals

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Personalökonomie


Drei Richtungen


A:

- Property-Rights-Theorie (Alchian/Demsetz)


- Prinzipal-Agenten-Theorie (Jensen/Meckling)


- Transaktionskostentheorie (Williamson)

Q:

Politik als Interessenrealisierung (Machtgenerierung und –einsatz)


A:

- Träger betrieblicher Personalpolitik
▪ Geschäfts- / Personalleitung, Führungskräfte
▪ Interessenvertretung der Arbeitnehmer
▪ Beschäftigte
▪ Externe
- Politikfelder

Q:

Personalökonomie


Verhaltensannahmen

A:

- Opportunismus (bzw. Nutzenmaximierung) und Bounded Rationality
    ▪ Man wäre auch bereit    

      anderen unter Umständen zu       schaden um seinen Nutzen  

      zu maximieren
 

  ▪ Begrenzt rationales Verhalten  (bounded rationality) beschreibt    eine Absicht der  

  Nutzenmaximierung eines   

  handelnden Individuums unter  

  bestimmten Einschränkungen


- Man geht zum Teil vom Bild des Homo Oeconomicus aus

Q:

Personalökonomie


Fokus

A:

- Effizienz von Personalentscheidungen


- Beschaffung, Entlohnung, Entwicklung, Freisetzung

Q:

Personalökonomie

Bsp. Prinzipal-Agenten-Theorie

A:

Informationsasymmetrien als Ergebnis von Delegationserfordernis


- Arbeitsteilung führt zu Kontrollverlust


- Opportunismusgefahr durch den Agenten


- Unsicherheitsquellen:

„Hidden Information“, 

„Hidden Action“,
„Shirking“



Implikation für die Personalarbeit = Disziplinierung des Agenten


- Anreizgestaltung
- Kontrolle

Q:

Personalmanagement


Ausgangspunkt

A:


- Personalarbeit wird als genuine General Management-Aufgabe
betrachtet (keine spezialisierte Stabstelle)


- Anknüpfung an das amerikanische HRM

Q:

Ausgangspunkt der Personalpolitik


A:

- Organisationen / unternehmenspolitische Arenen


- Interessenpluralismus/ -konflikt

      -> In Konfliktsituationen will  

           jeder die eigenen 

           Interessen durchsetzen


Management und Personal

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Management und Personal an der Universität Kassel

Für deinen Studiengang Management und Personal an der Universität Kassel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Management und Personal Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Personalmanagement

Technische Hochschule Ingolstadt

Zum Kurs
Personalmanagement

Hochschule RheinMain

Zum Kurs
Personalmanagement

Fachhochschule Burgenland

Zum Kurs
Personalmanagement

Hochschule Reutlingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Management und Personal
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Management und Personal