Grundlagen der technischen Informatik at Universität Jena

Flashcards and summaries for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Sei 1.f  eine Gleitkommazahl.

Wie nennt man f ?

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Was versteht man unter dem EVA-Prinzip?

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Ich will eine Zahl zwischen 1 und 1000 erraten und habe 10 ja/nein fragen. 
Welches sind gute erste Fragen?
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Seien 2 unabhängige Bit-Informationen a,b gegeben.
Welche der folgenden Aussagen sind RICHTIG?

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Ein Kartenspiel besteht aus 4 Farben (Herz, Pik, Karo, Kreuz) zu je 8 Werten (7,8,9,10,J,Q,K,A).
Berechne den Informationsgehalt einer einzelnen Karte

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Eine Ampel hat eine 30-sekündige Grünphase, 5 Sekunden Gelb, 60 Sekunden Rot und 5 Sekunden Gelb-Rot.
Berechne die Entropie H1 der Ampelzustände.
Welcher Zustand hat den größten Informationsgehalt?

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

In einem Film wird ein sich drehendes Rad gezeigt. Nach einer gewissen Beschleunigung des Rades scheint es sich im Film rückwärts zu drehen.
Begründe dieses Phänomen mithilfe des Abtasttheorems.

Das Rad besitzt eine Markierung, sodass die Drehung eindeutig erkennbar ist. Die Bildwiederholfrequenz beträgt 24 Bilder/Sekunde. Ab welcher Umdrehungsfrequenz ist die Abtastbedingung verletzt?
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Rechne 137(Dez) in Dual-, Hexadezimal- und Oktalsystem um!

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Rechne FE(Hex) in Binär-, Oktal- und Dezimalsystem um!

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Rechne 10011010(Dual) in Dezimal, Hexadezimal- und Oktalsystem um!

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Rechne 347 (Okt) in Dual-, Dezimal- und Hexadezimalsystem um!

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Was unterscheidet Halb- und Volladder?

Ein einfaches paralleles Addierwerk für n Bit kann aus einem
Halbadder und n-1 Volladdern aufgebaut werden. An welcher Stelle steht der Halbadder?

Your peers in the course Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena on StudySmarter:

Grundlagen der technischen Informatik

Sei 1.f  eine Gleitkommazahl.

Wie nennt man f ?

Mantisse

Grundlagen der technischen Informatik

Was versteht man unter dem EVA-Prinzip?
Eine Computerarchitektur, benannt nach ihrer Erfinderin Eva

Grundlagen der technischen Informatik

Ich will eine Zahl zwischen 1 und 1000 erraten und habe 10 ja/nein fragen. 
Welches sind gute erste Fragen?
Beträgt das erste bit der 10-Bit-Integer-Darstellung der Zahl 1?

Grundlagen der technischen Informatik

Seien 2 unabhängige Bit-Informationen a,b gegeben.
Welche der folgenden Aussagen sind RICHTIG?
Der Informationsgehalt addiert sich

Grundlagen der technischen Informatik

Ein Kartenspiel besteht aus 4 Farben (Herz, Pik, Karo, Kreuz) zu je 8 Werten (7,8,9,10,J,Q,K,A).
Berechne den Informationsgehalt einer einzelnen Karte
5 Bit

Es existieren 32 Karten insgesamt, mit p=1/32 und H=ld(1/p) ergibt sich ein Informationsgehalt von 5 Bit.

Alternative Begründung: Mit 5 Bit kann jede Karte dargestellt werden: Man benötigt 2 Bit für die Farbe, und 3 Bit für die Werte. Da sich Informationsgehalte unabhängiger Größen addieren ergibt sich 5 Bit.

Grundlagen der technischen Informatik

Eine Ampel hat eine 30-sekündige Grünphase, 5 Sekunden Gelb, 60 Sekunden Rot und 5 Sekunden Gelb-Rot.
Berechne die Entropie H1 der Ampelzustände.
Welcher Zustand hat den größten Informationsgehalt?
Entropie H1=1.395
H=0.3*ld(1/0.3)+0.05*ld(1/0.05)+0.6*ld(1/0.6)+0.05*ld(1/0.05)
Den höchsten Informationsgehalt haben die seltensten Zustände, also Gelb und Gelb-Rot

Grundlagen der technischen Informatik

In einem Film wird ein sich drehendes Rad gezeigt. Nach einer gewissen Beschleunigung des Rades scheint es sich im Film rückwärts zu drehen.
Begründe dieses Phänomen mithilfe des Abtasttheorems.

Das Rad besitzt eine Markierung, sodass die Drehung eindeutig erkennbar ist. Die Bildwiederholfrequenz beträgt 24 Bilder/Sekunde. Ab welcher Umdrehungsfrequenz ist die Abtastbedingung verletzt?
Nach Abtasttheorem muss Die Abtastfrequenz größer sein als die doppelte obere Grenzfrequenz. Dreht sich das Rad also zu schnell, kann die Bewegung nicht mehr eindeutig aus den Bildern rekonstruiert werden und das Rad scheint rückwärts zu laufen, da auch dies eine plausible Rekonstruktion ist.

Mit Abtastfrequenz 24 ergibt sich eine Maximale Grenzfrequenz von 12 Umdrehungen pro Sekunde.

Grundlagen der technischen Informatik

Rechne 137(Dez) in Dual-, Hexadezimal- und Oktalsystem um!

Dual: 10001001

Hexadezimal: 89

Oktal: 211

Grundlagen der technischen Informatik

Rechne FE(Hex) in Binär-, Oktal- und Dezimalsystem um!

Dual: 11111110

Oktal: 376

Dezimal: 254

Grundlagen der technischen Informatik

Rechne 10011010(Dual) in Dezimal, Hexadezimal- und Oktalsystem um!

Dezimal: 154

Hexadezimal: 9A

Oktal: 232

Grundlagen der technischen Informatik

Rechne 347 (Okt) in Dual-, Dezimal- und Hexadezimalsystem um!

Dual: 11100111

Dezimal: 231

Hexadezimal: E7

Grundlagen der technischen Informatik

Was unterscheidet Halb- und Volladder?

Ein einfaches paralleles Addierwerk für n Bit kann aus einem
Halbadder und n-1 Volladdern aufgebaut werden. An welcher Stelle steht der Halbadder?

Ein Halbadder besitzt 2 Bit Eingänge und 2 Bit Ausgänge (Summe und Übertrag).

Ein Volladder besitzt 3 Bit Eingänge (Summanden und b sowie Übertrag Ü) und 2 Bit Ausgänge (Summe und Übertrag).

Da ein Halbadder keinen Übertrag annehmen kann, steht er in einem Rechenwerk an der niedrigsten Stelle ("Ganz rechts" bei schriftlicher Addition).

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Jena overview page

Lineare Algebra und Analytische Geometrie II

Grundlagen der Technischen Informatik at

Universität Oldenburg

Technische Grundlagen der Informatik 1 at

Universität zu Lübeck

Technische Grundlagen der Informatik at

Hochschule Weserbergland

Technische Grundlagen der Informatik at

NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Technische Grundlagen Informatik 1 Räder at

NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Grundlagen der technischen Informatik at other universities

Back to Universität Jena overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Grundlagen der technischen Informatik at the Universität Jena or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards