Geowissenschaften at Universität Jena | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Geowissenschaften an der Universität Jena

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Geowissenschaften Kurs an der Universität Jena zu.

TESTE DEIN WISSEN

Worauf sind die typischen Eigenschaften von Mineralen zurückzuführen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die typischen Eigenschaften der Minerale sind auf ihre chemische Zusammensetzung und Kristallstruktur zurückzuführen.

Wegen möglicher Variabilität in beiden Parametern ist es auch zu erwarten, dass sich manche Eigenschaften in engem Rahmen variabel sind.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Zwillinge (+ verschiedene Arten)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwillinge entstehen durch gesetzmäßig miteinander verwachsende Kristalle gleicher chemischer Zusammensetzung. 

Es gibt drei Arten: Durchwachsungs-, Kontakt- und polysynthetische Zwillinge. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Gestein

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesteine sind natürliche verfestigte, heterogene Mineralgemische mit häufig unterschiedlichem Mineralanteil. 

Gesteine lassen sich nach ihrer Entstehung in drei unterschiedliche Gruppen einteilen: Magmatite, Metamorphite & Sedimente.

Eine genauere Charakterisierung findet durch die Bestimmung der chemischen und mineralogischen Zusammensetzung sowie ihrem Gefüge und Bildungsbedingungen statt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche sechs Gruppen unterteilt man die Eigenschaften der Minerale?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Physikalische Eiegenschaften:

1. Morphologische Eigenschaften (Tracht & Habitus, Kristallform, Idiomorphie)

2. Mechanische Eigenschaften (Härte, Bruchverhalten, Spaltbarkeit, Tenazität)

3. Optische Eigenschaften (Farbe, Strichfarbe, Glanz, Transparenz, Lumineszenz, Doppelbrechung)

4. Andere Eigenschaften (Dichte, magnetische Eigenschaften, elektrisches Verhalten, thermische Eigenschaften, Radioaktivität)

Chemische Eigenschaften:

5. Chemische Zusammensetzung & Bindung

6. Reaktivität & Stabilität

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Kristalldruse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Vereinigung zahlreicher Kristalle, die auf einer gemeinsamen Unterlage aufgewachsne sind 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Mandeln & Geoden

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mandeln und Geoden sind Mineralmasse, die rundliche Hohlräume im Gestein vollständig oder teilweise ausfüllen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bezeichnet man als Gefüge?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Korngröße, Anordnung und Form der Minerale (VL)

Übung: 

- Kristallgröße und -form

- Kristallgrößenverteilung ( granoblastisch, porphyroblastisch, lepidoblastisch, nematoblastisch)

- Einreglung, Foliation/Schieferung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Kristall

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kristalle sind homogene Festkörper mit einer dreidimensionalen periodischen Anordnung der atomaren Bausteine.  Die kleinste Einheit eines Kristalls ist die Elementarzelle. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Paramter verändern sich während der Metamorphose?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Durch p- und T-Änderung kommt es zu Veränderung des Mineralbestands und des Gefüges (Korngröße, Anordnung und Form der Minerale).

Die chemische Zusammensetzung bleibt i.d.R. erhalten, Fluide (v.a. H2O und CO2) werden abgegeben (prograde Metamorphose) oder aufgenommen (retrograde Metamorphose).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Härteskala nach Mohs

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1 Talk (wird von Fingernagel abgeschabt)

2 Gips (wird von Fingernagel geritzt)

3 Calcit (wird von Kupfermünze geritzt)

4 Fluorit (wird leicht von einem Messer geritzt 

5 Apatit (wird gerade noch von einem Messer geritzt)

6 Feldspat (wird von Stahlfeile geritzt)

7 Quarz (ritzt Fensterglas)

8 Topas (ritzt Quarz)

9 Korund (ritzt Topas)

10 Diamant (ritzt alle Materialien, lässt sich von keinem anderen Material ritzen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Mineraleigenschaften gehören zu den morphologischen Eigenschaften?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kristallform → Kristallsystem, Idiomorphie & äußere Form

- Tracht & Habitus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Optische Eigenschaft: Farbe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- keine Diagnostische Eigenschaft (da oft stark variabel)

- sollte immer an frischen Bruchflächen beurteilt werden

- idiochromatisch: Minerale, die eigene typische und konstante Farben besitzen

- allochromatisch: Minerale sind in reinem Zustand farblos, verfärbt durch Verunreinigungen → Minerale mit variablen Farben

→ viele weiße oder graue Minerale lassen sich von chemischen oder physikalischen Verunreinigungen färben


Ursachen der Färbung von Mineralen:

  • formeleigene Elemente
  • Defekte
  • Einschlüsse von anderen Mineralen


Lösung ausblenden
  • 133591 Karteikarten
  • 2257 Studierende
  • 95 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Geowissenschaften Kurs an der Universität Jena - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Worauf sind die typischen Eigenschaften von Mineralen zurückzuführen?

A:

Die typischen Eigenschaften der Minerale sind auf ihre chemische Zusammensetzung und Kristallstruktur zurückzuführen.

Wegen möglicher Variabilität in beiden Parametern ist es auch zu erwarten, dass sich manche Eigenschaften in engem Rahmen variabel sind.

Q:

Definition: Zwillinge (+ verschiedene Arten)

A:

Zwillinge entstehen durch gesetzmäßig miteinander verwachsende Kristalle gleicher chemischer Zusammensetzung. 

Es gibt drei Arten: Durchwachsungs-, Kontakt- und polysynthetische Zwillinge. 

Q:

Definition: Gestein

A:

Gesteine sind natürliche verfestigte, heterogene Mineralgemische mit häufig unterschiedlichem Mineralanteil. 

Gesteine lassen sich nach ihrer Entstehung in drei unterschiedliche Gruppen einteilen: Magmatite, Metamorphite & Sedimente.

Eine genauere Charakterisierung findet durch die Bestimmung der chemischen und mineralogischen Zusammensetzung sowie ihrem Gefüge und Bildungsbedingungen statt.

Q:

In welche sechs Gruppen unterteilt man die Eigenschaften der Minerale?

A:

Physikalische Eiegenschaften:

1. Morphologische Eigenschaften (Tracht & Habitus, Kristallform, Idiomorphie)

2. Mechanische Eigenschaften (Härte, Bruchverhalten, Spaltbarkeit, Tenazität)

3. Optische Eigenschaften (Farbe, Strichfarbe, Glanz, Transparenz, Lumineszenz, Doppelbrechung)

4. Andere Eigenschaften (Dichte, magnetische Eigenschaften, elektrisches Verhalten, thermische Eigenschaften, Radioaktivität)

Chemische Eigenschaften:

5. Chemische Zusammensetzung & Bindung

6. Reaktivität & Stabilität

Q:

Definition: Kristalldruse

A:

Eine Vereinigung zahlreicher Kristalle, die auf einer gemeinsamen Unterlage aufgewachsne sind 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition: Mandeln & Geoden

A:

Mandeln und Geoden sind Mineralmasse, die rundliche Hohlräume im Gestein vollständig oder teilweise ausfüllen.

Q:

Was bezeichnet man als Gefüge?

A:

Korngröße, Anordnung und Form der Minerale (VL)

Übung: 

- Kristallgröße und -form

- Kristallgrößenverteilung ( granoblastisch, porphyroblastisch, lepidoblastisch, nematoblastisch)

- Einreglung, Foliation/Schieferung

Q:

Definition: Kristall

A:

Kristalle sind homogene Festkörper mit einer dreidimensionalen periodischen Anordnung der atomaren Bausteine.  Die kleinste Einheit eines Kristalls ist die Elementarzelle. 

Q:

Welche Paramter verändern sich während der Metamorphose?

A:

Durch p- und T-Änderung kommt es zu Veränderung des Mineralbestands und des Gefüges (Korngröße, Anordnung und Form der Minerale).

Die chemische Zusammensetzung bleibt i.d.R. erhalten, Fluide (v.a. H2O und CO2) werden abgegeben (prograde Metamorphose) oder aufgenommen (retrograde Metamorphose).

Q:

Härteskala nach Mohs

A:

1 Talk (wird von Fingernagel abgeschabt)

2 Gips (wird von Fingernagel geritzt)

3 Calcit (wird von Kupfermünze geritzt)

4 Fluorit (wird leicht von einem Messer geritzt 

5 Apatit (wird gerade noch von einem Messer geritzt)

6 Feldspat (wird von Stahlfeile geritzt)

7 Quarz (ritzt Fensterglas)

8 Topas (ritzt Quarz)

9 Korund (ritzt Topas)

10 Diamant (ritzt alle Materialien, lässt sich von keinem anderen Material ritzen)

Q:

Welche Mineraleigenschaften gehören zu den morphologischen Eigenschaften?

A:

- Kristallform → Kristallsystem, Idiomorphie & äußere Form

- Tracht & Habitus

Q:

Optische Eigenschaft: Farbe

A:

- keine Diagnostische Eigenschaft (da oft stark variabel)

- sollte immer an frischen Bruchflächen beurteilt werden

- idiochromatisch: Minerale, die eigene typische und konstante Farben besitzen

- allochromatisch: Minerale sind in reinem Zustand farblos, verfärbt durch Verunreinigungen → Minerale mit variablen Farben

→ viele weiße oder graue Minerale lassen sich von chemischen oder physikalischen Verunreinigungen färben


Ursachen der Färbung von Mineralen:

  • formeleigene Elemente
  • Defekte
  • Einschlüsse von anderen Mineralen


Geowissenschaften

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Geowissenschaften an der Universität Jena

Für deinen Studiengang Geowissenschaften an der Universität Jena gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Geowissenschaften Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wissenschaften

Fachhochschule Kärnten

Zum Kurs
Die Erde|Geowissenschaften

Universität Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Geowissenschaften
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Geowissenschaften