Empirische Forschungsmethoden at Universität Jena

Flashcards and summaries for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Ordinalskalierten und einer Intervallskalierten Variablen? Geben sie jeweils für beide Skalenarten ein Bespiel. 

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Erläutern sie, was mit induktiven und deduktiven Vorgehen gemeint ist. Welches Vorgehen ist charakteristisch für wissenschaftliche Forschung?

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Nennen sie vier Merkmale wissenschaftlicher Hypothesen und erläutern sie jeweils, was damit gemeint ist.
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Worin liegt der Unterschied zwischen einer normalskalierten und einer Ordinalskalierten Variable? Geben sie jeweils ein Bespiel. 

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Was sind Vor- und Nachteile von Beobachtungen im Rahmen von Feldstudien und bei zu Beobachtungen im Rahmen von Experimenten? Welches Verfahren ist besser? Begründen sie ihre Antwort.

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Welches Problem bei Beobachtungen als Forschungsmethoden wird durch den “Rosenthal-effekt“ illustriert? Beschreiben sie dazu kurz Vorgehen und Ergebnisse der Untersuchung von Rosenthal, 1964. Wie lassen sich derartige Effekte verhindern?

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Was versteht man unter dem ”Halo-Effekt”? Wie kann man seinen Einfluss in einer Beobachtungsstation reduzieren?
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Was ist gemeint, wenn Probanten bei der Bearbeitung eines Fragebogens “Sozial erwünscht” antworten?

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Welche Fehlerquelle bei schriftlichen Befragungen wird durch den Begriff ”Tendenz zur Mitte” beschrieben? Wie sehen gegengesteuert Gegenmaßnahmen aus?

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Beschreiben sie, wie “Evaluatives Priming” funktioniert. Erklären sie, warum es sich hier um eine indirekte Methode handelt.

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Sie wollen wissen, was es mit der lateinischen Redewendung „Mens sana in corpore sano“ (ein gesunder Geist in einem gesundem Körper) auf sich hat. Dazu wollen sie untersuchen, ob es einen Zusammenhang zwischen der kognitiven Leistungsfähigkeit und der Sportlichen Aktivität gibt.
(a) Erläutern sie, wie sie diese Fragestellung in einer Korrelationsstudie untersuchen würden!
(b) Erläutern sie, wie sie diese Fragestellung in einer Experimentalstudie untersuchen würden
(c) Welche Schlüsse dürfen sie aus den Ergebnissen der Studien a und b ziehen, welche nicht?
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Was bedeutet es, wenn ein Experimenteine hohe „interne Validität“ besitzt? Welche Vorraussetztungen müssen dafür erfüllt sein?

Your peers in the course Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena on StudySmarter:

Empirische Forschungsmethoden

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Ordinalskalierten und einer Intervallskalierten Variablen? Geben sie jeweils für beide Skalenarten ein Bespiel. 
Ordinalskalierte Variablen
= bilden eine Reihenfolge ab
—> den empirischen Objekten werden Zahlen zugeordnet, die dominanteren gehalten größere Zahlen, Äquivalente erhalten identische Zahlen
—> Aus den Zahlen lassen sich keine Rückschlüsse auf die Differenz zwischen den Merkmalsausprägungen ziehen
zB. Siegertreppe: Platz 1 war der schnellste mit 20sek in 100m
                                  Platz 2 nur bisschen langsamer 20,2 sek
                                  Platz 3 viel langsamer 23 sek

Intervallskalierte Variablen
= bilden Abstände ab
—> die Rangordnung der Abstände (Differenzen) zwischen den Objekten entspricht der Rangordnung der Merkmalsunterschiede 
—> Unterschiede interpretieren nicht die Verhältnisse
zB. Intelligenz Quotient: IQ von 120 ist nicht das dopppelte von 
                                              Einem IQ von 60

Empirische Forschungsmethoden

Erläutern sie, was mit induktiven und deduktiven Vorgehen gemeint ist. Welches Vorgehen ist charakteristisch für wissenschaftliche Forschung?
Induktives Vorgehen
Generierung einer allgemeinen Regel aus einer Anzahl an Beobachtungen.
zB. Ich ass 3 grüne Äpfel die sauer waren —> Grüne Äpfel sind sauer

Deduktives Vorgehen
Vorhergesage spezifischer  Ereignisse aus einer allgemeinen Regel oder Theorie.
zB. Alle grünen Äpfel sind sauer (Allgemeine Theorie). Wenn ich einen grünen Apfel esse, wird dieser sauer sein.

Wissenschaftliche Forschung
Betreibt Vorhallen deduktives Vorgehen also eine Ableitung überprüfbarer Vorhersagen aus vorhanden Theorien oder Modellen.
Manchmal auch induktives Vorgehen wenn von einer Einzelbeobachtung auf eine generelle Regel verallgemeinert wird, oft zu beginn des Forschungsprozesses.

Empirische Forschungsmethoden

Nennen sie vier Merkmale wissenschaftlicher Hypothesen und erläutern sie jeweils, was damit gemeint ist.
1. Präzise und widerspruchsfreie Formulierung
- keinen Spielraum für Interpretationen lassen 
- direkt Formulieren
- präzise Formulierungen lassen leichter erkennen ob die Hypothese widerspruchsfrei ist

2. Prinzipielle Widerlegbarkeit
- müssen empirisch Widerlegt werden können
- objektive und wissenschaftliche Untersuchungen müssen möglich sein

3. Operationalisierbarkeit 
- Begriffe der Hypothese müssen erfassbar und messbar sein

4. Begründbarkeit
- Berücksichtigt sie bisherige Erkenntnissse 
- ist die Herleitung sowie die Überlegung nachvollziehbar 
- gibt es einen Sinn für die Hypothese —> common sense

Empirische Forschungsmethoden

Worin liegt der Unterschied zwischen einer normalskalierten und einer Ordinalskalierten Variable? Geben sie jeweils ein Bespiel. 
Nominalskalierte variable
= bilden Zugehörigkeiten ab
—> die Verschiedenheit von empirischen Beobachtungen steht im Vordergrund
—> ist etwas gleich oder ungleich
—> Jede Merkmalsausprägung bekommt eine Zahl zugeordnet
zB. Lieblingsfarbe: Rot = 1 Lila=2 Braun=3 Gelb=4
                                    Rot (1) und Lila (2) sind ungleich
                                    Rot (1) und Rot (1) sind gleich

Ordinalskalierte Variablen
= bilden eine Reihenfolge ab
—> den empirischen Objekten werden Zahlen zugeordnet, die dominanteren gehalten größere Zahlen, Äquivalente erhalten identische Zahlen
—> Aus den Zahlen lassen sich keine Rückschlüsse auf die Differenz zwischen den Merkmalsausprägungen ziehen
zB. Siegertreppe: Platz 1 war der schnellste mit 20sek in 100m
                                  Platz 2 nur bisschen langsamer 20,2 sek
                                  Platz 3 viel langsamer 23 sek

Empirische Forschungsmethoden

Was sind Vor- und Nachteile von Beobachtungen im Rahmen von Feldstudien und bei zu Beobachtungen im Rahmen von Experimenten? Welches Verfahren ist besser? Begründen sie ihre Antwort.
Feld-Studien 
+ natürliche Umgebung—> Verhalten intuitiv/natürlich
+ ausschalten von demand effekten
- nicht kontrollierbar —> VL kann keinen Einflussnehmen 
- sehr begrenzte variationsmöglchkeiten 

Experiment-Studien
+ Situation künstrich erzeugt —> maximale Kontrolle 
+ viele verschiedene Variationen austesten
- vieleicht demand effekte
- zu lasten des natürlichen Verhaltens

Welche Art besser ist kommt ganz auf die Art der Untersuchung an und was die Ergebnisse beweisen sollen.

Empirische Forschungsmethoden

Welches Problem bei Beobachtungen als Forschungsmethoden wird durch den “Rosenthal-effekt“ illustriert? Beschreiben sie dazu kurz Vorgehen und Ergebnisse der Untersuchung von Rosenthal, 1964. Wie lassen sich derartige Effekte verhindern?
Rosenthal-Effekt = Erwartungseffekte
Studie Rosenthal-effekt 1964
-Studenten sollten Ratten trainieren, sodass sie den Weg durch das Labyrinth finden
1. Gruppe: hat gesagt bekommen, dass ihre Ratten besonders schlau sein
2. Gruppe: hat gesagt bekommen, dass Ratten dumm sind
—> in Wirklichkeit keine unterschiede zwischen den Ratten
—> trotzdem waren die “schlaueren” Ratten besser
—> andere Behandlung je nach Vorinformation —> andere Erwartungshaltung

Gegenmaßnahme = Doppelblindstudie
weder Teilnehmer noch VL wissen, welche Ergebnisse erwartet werden und wer in welcher Bedingung ist

Empirische Forschungsmethoden

Was versteht man unter dem ”Halo-Effekt”? Wie kann man seinen Einfluss in einer Beobachtungsstation reduzieren?
Halo Effekt = irrelevantes Merkmal verzehrt Relevantes Merkmal
—> eine Art Erwartungseffekt
—> zB. Attraktive Menschen sind Schlauer
markantes aber Irrelevantes Merkmal “strahlt aus” und verzieht damit die Wahrnehmung gegenüber anderen Relevnaten Merkmalen

Gegenmaßnahme
- Schlüsselmerkmale klar definieren —> Standardisieren
- VL trainieren und im Vorfeld über diese Fehler aufklären

Empirische Forschungsmethoden

Was ist gemeint, wenn Probanten bei der Bearbeitung eines Fragebogens “Sozial erwünscht” antworten?
Hawthrone Effekte bzw Demand effekte
VP antwortet nicht mehr natürlich intuitiv sondern passt ihre Antworten an soziale normen an um besser da zu stehen oder dem VL einen gefallen zu tun. Diese effekte kann man vor allem beobachten, wenn die VP wissen das gerade eine Studie stattfindet.

Empirische Forschungsmethoden

Welche Fehlerquelle bei schriftlichen Befragungen wird durch den Begriff ”Tendenz zur Mitte” beschrieben? Wie sehen gegengesteuert Gegenmaßnahmen aus?
VP neigen dazu eher zur Mitte zu tendieren anstatt zu den extremeren Randkategorien
—> Mitte nicht so aussagekräftigt
—> deswegen Versuch das zu verhindern dass es keine neutralen Antwortkategorien gibt
- zB. Durch gerade Anzahl an Items = VP muss sich entscheiden zu welcher Seite sie Tendiert

Empirische Forschungsmethoden

Beschreiben sie, wie “Evaluatives Priming” funktioniert. Erklären sie, warum es sich hier um eine indirekte Methode handelt.
Evaluatives Priming = Bewertung Priming

1. Man sieht einen weißen Bildschirm 
2 dann kommt ganz kurz der Prime (bild das +/- evaluiert wird)
—> Prime so kurz gezeigt, dass er nur subliminal Wahrgenommen wird
3. Weißer Bildschrim
4. man sieht einen Target (Bild oder Wort) soll evaluiert werden ob es + oder - ist

—> die evaluation des Primes beeinflusst die es Targets ohne das man es explizit Wahrnimmt

Es wird nicht direkt das gemessen was man sagt, was gemessen wird. 
Sondern es wird die spontane Bewertungstendenz des Primes anhand von Reaktionszeiten gemessen.

Empirische Forschungsmethoden

Sie wollen wissen, was es mit der lateinischen Redewendung „Mens sana in corpore sano“ (ein gesunder Geist in einem gesundem Körper) auf sich hat. Dazu wollen sie untersuchen, ob es einen Zusammenhang zwischen der kognitiven Leistungsfähigkeit und der Sportlichen Aktivität gibt.
(a) Erläutern sie, wie sie diese Fragestellung in einer Korrelationsstudie untersuchen würden!
(b) Erläutern sie, wie sie diese Fragestellung in einer Experimentalstudie untersuchen würden
(c) Welche Schlüsse dürfen sie aus den Ergebnissen der Studien a und b ziehen, welche nicht?
(a) Korrelationsstudie
- Studierende als untersuchte Gruppe auswählen
- Sportliche aktivität auszeichnen 
- Studentliche Leistung messen anhand der Noten
- Zusammenhang zwischen studentischer Leistung und sportlicher Aktivität berechnen
—> Hypothese prüfen

(b) Experiment
UV=Sportliche Aktivität
AV=kognitive Leistung
—> welchen Einfluss hat die Sportliche Aktivität auf die kognitive Leistung?

UV=Experimenteller Factor wird zur Prüfung verändert
zB. UV1 = machen viel Sport vs. UV2 = machen keinen Sport
-VP randomierst einer Gruppe zuordnen
- Studienleistung messen
—> Hypothese prüfen

(c) Schlussfolgerungen
a: -Kausale interpretation nicht zulässig 
    - kann durch 3 variablen beeinflusst wurden sein (intelligenz)
b: - Kovariation? Wenn UV sich ändert ändert sich auch AV?
    - macht man zuerst UV and sieht dann einen unterschied AV?
    - gibt es auch keine Alternativerklärungen für Ergebniss?


Empirische Forschungsmethoden

Was bedeutet es, wenn ein Experimenteine hohe „interne Validität“ besitzt? Welche Vorraussetztungen müssen dafür erfüllt sein?
Interne Validität = bezieht sich auf die Qualität eines Forschungsdesignes
Eine Forschung ist intern valide, wenn die richtigen Schlussfolgerungen aus den gewählten Forschungsmethoden abgeleitet werden können.

Vorraussetzungen
- Veränderunegen der AV sollten nur durch Veränderungen der UV zustande kommen
- Störvariablen müssen ausgeschaltet oder ausbalanciert sein

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Jena overview page

Allgemeine Psychologie II

Entwicklungspsychologie 2

Allgemeine 2 Motivation

Persönlichkeit (SS21)

Klinische Psychologie 1

Persönlichkeit Altklausurfragen

Statistik

biopsychologie

Entwicklung SS21

Persönlichlkeitspsychologie 1

Persönlichkeit (WS)

Spanisch A2.1

Entwicklungspsychologie

Pädagogische Psychologie II

Allgemeine II - Lernen

Klinische Psychologie

Sozialpsychologie

Psychologische Intervention

Psychologische Evaluation

Statistik

Allgemeine Psychologie 1

Kriminologie

Pädagogische Psychologie

Allgemeine Psy 2 - lernen

Allgemeine Psychologie 2 (Lernen)

Entwicklungspsychologie

Allgemeine I

Biopsychologie

Allgemeine 1 Gedächtnis Sprache Denken

Allgemeine 2 Lernen

Methoden empirischer Forschung at

Technische Hochschule Mittelhessen

Methoden der empirischen Forschung at

University of Zürich

Forschungsmethoden at

Universität Magdeburg

Methoden der empirischen Forschung at

Universität Tübingen

Forschungsmethoden at

Universität zu Köln

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Empirische Forschungsmethoden at other universities

Back to Universität Jena overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Empirische Forschungsmethoden at the Universität Jena or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards