Allgemeine Zoologie 🩓🐋 at UniversitĂ€t Jena | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien fĂŒr allgemeine Zoologie 🩓🐋 an der UniversitĂ€t Jena

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren fĂŒr deinen allgemeine Zoologie 🩓🐋 Kurs an der UniversitĂ€t Jena zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie ist der DĂŒnndarm aufgebaut?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Duodenum (Zwöffingerdarm) 
Jejunum (Lehrdarm)
Ileum (Krumdarm)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Vorteile bietet ein GefĂ€ĂŸsystem mit TransportflĂŒssigkeiten gegenĂŒber der reinen Diffusion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

In GefĂ€ĂŸsystemen ist die Transportgeschwindigkeit höher, die Konzentration des zu transportierenden Stoffes ist (pro Zeiteinheit und Volumenanteil) ebenfalls grĂ¶ĂŸer (Volumen ist kleiner, Fließgeschwindigkeit und Konzentration ist höher) -> schneller gezielter Transport von Stoffen und Gasen zu bestimmten Zielorganen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie den Grundaufbau des Tracheensystems der Hexapoda.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Segmental angeordnet Stigmen (Öffnungen) -> EinstĂŒlpung der Cuticula nach innen, 

dort folgen von Reusengitter (filtert Verschmutzung) -> verschließen die Tracheen 

Tracheen ausgekleidet mit Cuticula -> Taenidie (StabilitÀt gegen Luftsog);

Tracheen verzweigen sich im Tier in Tracheenendzellen in flĂŒssigkeitsgefĂŒllte Tracheolen -> schließen verzweigt an die einzelnen Organe an -> Versorgen mit O2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ErklÀre folgenden Begriff: Digestion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
chemische Zerkleinerung durch Enzyme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne Bau- oder Funktionsmerkmale von Epithelgewebe. 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- geschlossene Zellschichten mit gĂŒrtelförmigen Zell-Zell- Verbindungen 
- Zellen mit identscher PolaritÀt (Apex und Basis) 
- Basalmebran
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
 In welchen Organen ist der Innenraum von einschichtigem Plattenepithel umgrenzt? Wo findet man ein SÀulenepithel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Plattenepithel: Lunge-> einschichtig , (Oesophagus(mehrschichtig))
SĂ€ulenepithel: Darm
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches d. heute bestehenden artkonzepte basiert nicht auf der evolutionstheonle von Charles Darwin?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das morphologische artkonzept.es besagt, dass Arten durch feststehende, typische Merkmale gekennzeichnet und anhand dieser von Arten unterscheid'bar sind
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ErklÀre den Begriff: B) Grundmuster  
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Merkmale, die bei allen Arten einer Gruppe auftreten und so deren Einordnung in die Gruppe begrĂŒnden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches Keimblatt entwickelt sich erst bei den bilateria?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mesoderm
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Endokrine DrĂŒse, ErklĂ€rung und Bsp 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Geben Sekret nach innen, in Gewebe ab z.b. SchilddrĂŒs, Hypophyse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ErklÀre , den Begriff: C) Apomorphie.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Merkmal einer Gruppe,  welches hur in dieser Auftritt. Gehörtem Grundmuster einer Gruppe und dient der Einordnung von Arten.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ErklÀren Sie am Beispiel der Kiemen der Knochenfische, wie das Gegenstromprinzip beim Gasaustausch genutzt wird.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwischen afferenter (zum Herzen hin) und efferenter (vom Herzen weg) Filamentarterie fließt das Blut entgegen des Wasserstroms durch die Kiemen -> schnellstmöglicher Abtransport des O2-reichen Blutes -> grĂ¶ĂŸtmöglicher Unterschied des Partialdrucks -> grĂ¶ĂŸtmöglicher Diffusionsgradient des O2 -> maximale O2 Aufnahme (90%)

Lösung ausblenden
  • 133591 Karteikarten
  • 2257 Studierende
  • 95 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten fĂŒr deinen allgemeine Zoologie 🩓🐋 Kurs an der UniversitĂ€t Jena - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie ist der DĂŒnndarm aufgebaut?
A:
Duodenum (Zwöffingerdarm) 
Jejunum (Lehrdarm)
Ileum (Krumdarm)
Q:

Welche Vorteile bietet ein GefĂ€ĂŸsystem mit TransportflĂŒssigkeiten gegenĂŒber der reinen Diffusion?

A:

In GefĂ€ĂŸsystemen ist die Transportgeschwindigkeit höher, die Konzentration des zu transportierenden Stoffes ist (pro Zeiteinheit und Volumenanteil) ebenfalls grĂ¶ĂŸer (Volumen ist kleiner, Fließgeschwindigkeit und Konzentration ist höher) -> schneller gezielter Transport von Stoffen und Gasen zu bestimmten Zielorganen

Q:

Beschreiben Sie den Grundaufbau des Tracheensystems der Hexapoda.

A:

Segmental angeordnet Stigmen (Öffnungen) -> EinstĂŒlpung der Cuticula nach innen, 

dort folgen von Reusengitter (filtert Verschmutzung) -> verschließen die Tracheen 

Tracheen ausgekleidet mit Cuticula -> Taenidie (StabilitÀt gegen Luftsog);

Tracheen verzweigen sich im Tier in Tracheenendzellen in flĂŒssigkeitsgefĂŒllte Tracheolen -> schließen verzweigt an die einzelnen Organe an -> Versorgen mit O2

Q:
ErklÀre folgenden Begriff: Digestion
A:
chemische Zerkleinerung durch Enzyme
Q:
Nenne Bau- oder Funktionsmerkmale von Epithelgewebe. 
A:
- geschlossene Zellschichten mit gĂŒrtelförmigen Zell-Zell- Verbindungen 
- Zellen mit identscher PolaritÀt (Apex und Basis) 
- Basalmebran
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
 In welchen Organen ist der Innenraum von einschichtigem Plattenepithel umgrenzt? Wo findet man ein SÀulenepithel?
A:
Plattenepithel: Lunge-> einschichtig , (Oesophagus(mehrschichtig))
SĂ€ulenepithel: Darm
Q:
Welches d. heute bestehenden artkonzepte basiert nicht auf der evolutionstheonle von Charles Darwin?
A:
Das morphologische artkonzept.es besagt, dass Arten durch feststehende, typische Merkmale gekennzeichnet und anhand dieser von Arten unterscheid'bar sind
Q:
ErklÀre den Begriff: B) Grundmuster  
A:
Merkmale, die bei allen Arten einer Gruppe auftreten und so deren Einordnung in die Gruppe begrĂŒnden
Q:
Welches Keimblatt entwickelt sich erst bei den bilateria?
A:
Mesoderm
Q:
Endokrine DrĂŒse, ErklĂ€rung und Bsp 
A:
Geben Sekret nach innen, in Gewebe ab z.b. SchilddrĂŒs, Hypophyse
Q:
ErklÀre , den Begriff: C) Apomorphie.
A:
Merkmal einer Gruppe,  welches hur in dieser Auftritt. Gehörtem Grundmuster einer Gruppe und dient der Einordnung von Arten.
Q:

ErklÀren Sie am Beispiel der Kiemen der Knochenfische, wie das Gegenstromprinzip beim Gasaustausch genutzt wird.

A:

Zwischen afferenter (zum Herzen hin) und efferenter (vom Herzen weg) Filamentarterie fließt das Blut entgegen des Wasserstroms durch die Kiemen -> schnellstmöglicher Abtransport des O2-reichen Blutes -> grĂ¶ĂŸtmöglicher Unterschied des Partialdrucks -> grĂ¶ĂŸtmöglicher Diffusionsgradient des O2 -> maximale O2 Aufnahme (90%)

allgemeine Zoologie 🩓🐋

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse fĂŒr deinen Studiengang allgemeine Zoologie 🩓🐋 an der UniversitĂ€t Jena

FĂŒr deinen Studiengang allgemeine Zoologie 🩓🐋 an der UniversitĂ€t Jena gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten allgemeine Zoologie 🩓🐋 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allgemeine Zoologie

UniversitÀt Duisburg-Essen

Zum Kurs
Allgemeine Zoologie

UniversitÀt Rostock

Zum Kurs
Allgemeine Zoologie

UniversitÀt Rostock

Zum Kurs
Allgemeine Zoologie

Leibniz UniversitÀt Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp fĂŒr Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden allgemeine Zoologie 🩓🐋
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen allgemeine Zoologie 🩓🐋