12. Altersstereotype Und Subjektives Alter at Universität Jena | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 12. Altersstereotype und subjektives Alter an der Universität Jena

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 12. Altersstereotype und subjektives Alter Kurs an der Universität Jena zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Stereotype?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

...im Alltagswissen präsente, vereinfachende Annahmen und Erwartungen zu typischen Eigenschaften gegebener Personengruppen 


--> reduzieren Komplexität

("Bilder in unserem Kopf")

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden die Funktionen von Stereotypen untergliedert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Kognitive Funktionen: 

o Schnellere und sparsamere Informationsverarbeitung durch Top-Down-Mechanismus 

o Subjektive Kapazitätsentlastung


• Soziale Funktionen:

o Unterstützung eigener Gruppenidentität

o Steigerung von eigenem und kollektivem Selbstwert

o Rechtfertigung eigener Privilegien 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind (also) Altersstereotypen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

stereotype Annahmen und Erwartungen zu typischen Eigenschaften und Verhaltensweisen aufgrund des Alters 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bezeichnet Ageism?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aus Stereotypen resultierende diskriminierende Behandlung von Menschen aufgrund ihres (jedes) Alters. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie unterscheidet sich Ageism von Frau zu Mann?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frauen: stärker mit Äußerem und Verlusten (z.B. von Jugendlichkeit und Attraktivität) assoziiert


Männer: stärker mit Status und Gewinnen (z.B. von Kompetenz, Erfahrung und Einfluss) assoziiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die verschiedenen Theorien zur Entstehung negativer Stereotype.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nicht konkurrierend:


• Stereotype Embodiment Theory (Levy): Altersstereotype sind allgegenwärtig (z.B. in Medien) und werden über die Lebensspanne internalisiert


• Terror-Management-Theorie: Ältere Menschen erinnern uns an die eigene Vergänglichkeit; negative Altersstereotype sind eine Reaktion auf die Angst vor dem eigenen Tod, um sich von der eigenen Sterblichkeit zu distanzieren


• Social Identity Model: Altersstereotype entstehen durch Identifikation mit eigener Gruppe und Abgrenzung von anderen Gruppen; Jüngere sehen danach ältere Menschen als Outgroup an, die im Interesse des eigenen Selbstwerts abgewertet wird 


• Kontakthypothese: Altersstereotype entstehen bei fehlendem Kontakt zwischen Altersgruppen, da Gemeinsamkeiten dann weniger wahrgenommen werden, Kontinuität weniger bewusst wird (Ältere wären früher jung und ich werde auch alt) und Verbundenheit nicht entstehen kann 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche interpersonale Auswirkungen (Umgang mit Älteren) haben Stereotype auf Ältere?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Benachteiligung im Arbeitskontext, z.B.

o weniger Möglichkeiten in der Weiterbildung 

o schlechtere Jobchancen 


• Ageist speech: 

 o Langsamer, lauter, sekundäre Babysprache 

o Bevormundender Umgang


• Benachteiligung in der Gesundheitsversorgung 

o Weniger verbrachte Zeit mit älteren Patienten 

o Nicht die richtige oder zu wenig Behandlung 

o Inadäquate palliative Versorgung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche intrapersonale Auswirkungen (Umgang Älterer mit sich selbst) haben Stereotype auf Ältere?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Gesundheitlich:

o Höheres späteres Demenzrisiko 

o Höheres späteres Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen 


• Behavioral

o Weniger körperliche Aktivität 

o Nach Priming von Alter: Senilere, zittrigere Schrift 


• Kognitiv: 

o Schlechtere Gedächtnisleistungen 38 Jahre später

o Geringere Bereitschaft, lebensverlängernde medizinische Maßnahmen zu nutzen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche psychologischen "Abwehrmechanismen" gegen Altersstereotype gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Distanzierung von der eigenen Altersgruppe 


- sich selbst ein jüngeres subjektives Alter (versus chronologisches Alter) zuzuordnen 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie den Abwehrmechanismus der "Distanzierung..."

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sich selbst von eigener Altersgruppe distanzieren:

--> Differenz zwischen Selbstwahrnehmung und der Einschätzung typischer Gleichaltriger/Stereotype


Beispielstudie:

--> ältere Personen bewerteten ihre eigene Funktionsfähigkeit durchschnittlich besser als die von durchschnittlichen Gleichaltrigen. 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie den Abwehrmechanismus: ...subjektives Alter versus chronologisches Alter....

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

sich selbst ein subjektiv jüngeres Alter, als das tatsächliche Alter, zuschreiben


--> Menschen, die nach ihrem subjektiven Alter befragt werden, stufen dieses mit zunehmendem Alter jünger als ihr chronologisches Alter ein.


Beisspielstudie:

Annahme zu diesem Abwehrmechanismus wird auch durch den Befund unterstützt, dass Personen, die zum ersten Messzeitpunkt eine negativere Einstellung zum Altern hatten, 10 Jahre später eine höhere Lebenszufriedenheit hatten, wenn sie ihr subjektives Alter niedriger als das chronologische Alter einschätzten 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welchen zwei Ebenen kann die Beeinflussung von Altersstereotypen diskutiert werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Auf der Ebene psychologischer Forschung 


- Auf der Ebene der Medien und des gesellschaftlichen Miteinanders 

Lösung ausblenden
  • 133050 Karteikarten
  • 2253 Studierende
  • 95 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 12. Altersstereotype und subjektives Alter Kurs an der Universität Jena - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Stereotype?

A:

...im Alltagswissen präsente, vereinfachende Annahmen und Erwartungen zu typischen Eigenschaften gegebener Personengruppen 


--> reduzieren Komplexität

("Bilder in unserem Kopf")

Q:

Wie werden die Funktionen von Stereotypen untergliedert?

A:

• Kognitive Funktionen: 

o Schnellere und sparsamere Informationsverarbeitung durch Top-Down-Mechanismus 

o Subjektive Kapazitätsentlastung


• Soziale Funktionen:

o Unterstützung eigener Gruppenidentität

o Steigerung von eigenem und kollektivem Selbstwert

o Rechtfertigung eigener Privilegien 

Q:

Was sind (also) Altersstereotypen?

A:

stereotype Annahmen und Erwartungen zu typischen Eigenschaften und Verhaltensweisen aufgrund des Alters 

Q:

Was bezeichnet Ageism?

A:

Aus Stereotypen resultierende diskriminierende Behandlung von Menschen aufgrund ihres (jedes) Alters. 

Q:

Wie unterscheidet sich Ageism von Frau zu Mann?

A:

Frauen: stärker mit Äußerem und Verlusten (z.B. von Jugendlichkeit und Attraktivität) assoziiert


Männer: stärker mit Status und Gewinnen (z.B. von Kompetenz, Erfahrung und Einfluss) assoziiert

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne die verschiedenen Theorien zur Entstehung negativer Stereotype.

A:

Nicht konkurrierend:


• Stereotype Embodiment Theory (Levy): Altersstereotype sind allgegenwärtig (z.B. in Medien) und werden über die Lebensspanne internalisiert


• Terror-Management-Theorie: Ältere Menschen erinnern uns an die eigene Vergänglichkeit; negative Altersstereotype sind eine Reaktion auf die Angst vor dem eigenen Tod, um sich von der eigenen Sterblichkeit zu distanzieren


• Social Identity Model: Altersstereotype entstehen durch Identifikation mit eigener Gruppe und Abgrenzung von anderen Gruppen; Jüngere sehen danach ältere Menschen als Outgroup an, die im Interesse des eigenen Selbstwerts abgewertet wird 


• Kontakthypothese: Altersstereotype entstehen bei fehlendem Kontakt zwischen Altersgruppen, da Gemeinsamkeiten dann weniger wahrgenommen werden, Kontinuität weniger bewusst wird (Ältere wären früher jung und ich werde auch alt) und Verbundenheit nicht entstehen kann 

Q:

Welche interpersonale Auswirkungen (Umgang mit Älteren) haben Stereotype auf Ältere?

A:

• Benachteiligung im Arbeitskontext, z.B.

o weniger Möglichkeiten in der Weiterbildung 

o schlechtere Jobchancen 


• Ageist speech: 

 o Langsamer, lauter, sekundäre Babysprache 

o Bevormundender Umgang


• Benachteiligung in der Gesundheitsversorgung 

o Weniger verbrachte Zeit mit älteren Patienten 

o Nicht die richtige oder zu wenig Behandlung 

o Inadäquate palliative Versorgung 

Q:

Welche intrapersonale Auswirkungen (Umgang Älterer mit sich selbst) haben Stereotype auf Ältere?

A:

• Gesundheitlich:

o Höheres späteres Demenzrisiko 

o Höheres späteres Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen 


• Behavioral

o Weniger körperliche Aktivität 

o Nach Priming von Alter: Senilere, zittrigere Schrift 


• Kognitiv: 

o Schlechtere Gedächtnisleistungen 38 Jahre später

o Geringere Bereitschaft, lebensverlängernde medizinische Maßnahmen zu nutzen 

Q:

Welche psychologischen "Abwehrmechanismen" gegen Altersstereotype gibt es?

A:

- Distanzierung von der eigenen Altersgruppe 


- sich selbst ein jüngeres subjektives Alter (versus chronologisches Alter) zuzuordnen 


Q:

Beschreiben Sie den Abwehrmechanismus der "Distanzierung..."

A:

Sich selbst von eigener Altersgruppe distanzieren:

--> Differenz zwischen Selbstwahrnehmung und der Einschätzung typischer Gleichaltriger/Stereotype


Beispielstudie:

--> ältere Personen bewerteten ihre eigene Funktionsfähigkeit durchschnittlich besser als die von durchschnittlichen Gleichaltrigen. 



Q:

Beschreiben Sie den Abwehrmechanismus: ...subjektives Alter versus chronologisches Alter....

A:

sich selbst ein subjektiv jüngeres Alter, als das tatsächliche Alter, zuschreiben


--> Menschen, die nach ihrem subjektiven Alter befragt werden, stufen dieses mit zunehmendem Alter jünger als ihr chronologisches Alter ein.


Beisspielstudie:

Annahme zu diesem Abwehrmechanismus wird auch durch den Befund unterstützt, dass Personen, die zum ersten Messzeitpunkt eine negativere Einstellung zum Altern hatten, 10 Jahre später eine höhere Lebenszufriedenheit hatten, wenn sie ihr subjektives Alter niedriger als das chronologische Alter einschätzten 

Q:

Auf welchen zwei Ebenen kann die Beeinflussung von Altersstereotypen diskutiert werden?

A:

-Auf der Ebene psychologischer Forschung 


- Auf der Ebene der Medien und des gesellschaftlichen Miteinanders 

12. Altersstereotype und subjektives Alter

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 12. Altersstereotype und subjektives Alter an der Universität Jena

Für deinen Studiengang 12. Altersstereotype und subjektives Alter an der Universität Jena gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten 12. Altersstereotype und subjektives Alter Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Stereotype und Vorurteile

Universität Wien

Zum Kurs
2. Altersstruktur und Demographie

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Stereotype, Vorurteile und Diskriminierung

TU Dresden

Zum Kurs
Rechtsobjekte und Subjekte

Universität Wien

Zum Kurs
Alter und Demenz

Universität Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 12. Altersstereotype und subjektives Alter
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 12. Altersstereotype und subjektives Alter