Tierphysio at Universität Innsbruck

Flashcards and summaries for Tierphysio at the Universität Innsbruck

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Tierphysio at the Universität Innsbruck

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

1. Welche Muskeln werden zum Einatmen verwendet? (Zwischenrippenmuskeln, Bauchmuskeln, Zwerchfell,
Skalenusmuskeln) (2014)

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

2. Warum kann in Ruhe auch passiv ausgeatmet werden? (Da die Lunge sich von selbst zusammenzieht)

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

3. Wozu dient der Totraum? (Befeuchtung und Erwärmung der eingeatmeten Luft)

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

4. wieso kann ausatmen passiv erfolgen (ohne muskeln) Einatmen hingegen nicht. Atmungsregulation? (2010)

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

5. Erläutern Sie die Begriffe "Pneumothorax" und "Residalvolumen" bei der menschlichen Lunge. Warum kann
die Ausatmung in Ruhe auch ohne Aktivierung von Muskeln erfolgen? (2010)

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

6. Welche Muskeln werden zum Einatmen verwendet? Warum kann in Ruhe auch passiv ausgeatmet
werden? Wozu dient der Totraum?

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

7. A. Warum unterschiedlicher O2-Partialdruck in Alveolen/Umgebungsluft?
B: Wodurch wird Hautatmung limitiert?

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

8. Lunge -
a. Wieso ist die Lunge ein sogenanntes Niederdrucksystem?
b. Wie kommt der Sauerstoff von Alveolen ins Blut?
c. Wieso gibt es keine deutlich höhere Sauerstoffkonzentration im Blut bei der Hyperventilieren?

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

1) Transmitterfreisetzung bei Nervenzellen, Funktion von Ca2+

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

2) Warum "wandert" ein Aktionspotential?

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

3) Wie sind die Ionenkänale aufgebaut (keine Details!), wie werden sie aktiviert?

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

4) Welche Voraussetzungen sind für einen Nachrichtenaustausch erforderlich?

Your peers in the course Tierphysio at the Universität Innsbruck create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Tierphysio at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Tierphysio

1. Welche Muskeln werden zum Einatmen verwendet? (Zwischenrippenmuskeln, Bauchmuskeln, Zwerchfell,
Skalenusmuskeln) (2014)

  • Zwischenrippenmuskeln, 
  • Bauchmuskeln, 
  • Zwerchfell, 
  • Skalenusmuskeln

Tierphysio

2. Warum kann in Ruhe auch passiv ausgeatmet werden? (Da die Lunge sich von selbst zusammenzieht)

- Da die Lunge sich von selbst zusammenzieht.

Tierphysio

3. Wozu dient der Totraum? (Befeuchtung und Erwärmung der eingeatmeten Luft)

- Befeuchtung und Erwärmung der eingeatmeten Luft.

Tierphysio

4. wieso kann ausatmen passiv erfolgen (ohne muskeln) Einatmen hingegen nicht. Atmungsregulation? (2010)

skript

Tierphysio

5. Erläutern Sie die Begriffe "Pneumothorax" und "Residalvolumen" bei der menschlichen Lunge. Warum kann
die Ausatmung in Ruhe auch ohne Aktivierung von Muskeln erfolgen? (2010)

skript

Tierphysio

6. Welche Muskeln werden zum Einatmen verwendet? Warum kann in Ruhe auch passiv ausgeatmet
werden? Wozu dient der Totraum?

a. Zwischenrippenmuskeln, Bauchmuskeln, Zwerchfell, Skalenusmuskeln
b. Da die Lunge sich von selbst zusammenzieht.
c. Befeuchtung und Erwärmung der eingeatmeten Luft.

Tierphysio

7. A. Warum unterschiedlicher O2-Partialdruck in Alveolen/Umgebungsluft?
B: Wodurch wird Hautatmung limitiert?

a. Die verbrauchte Luft bleibt in den Atemräumen stehen, man schafft es nie, 100% Umgebungsluft in die Alveolen zu bringen, die Alveolen können also nie den Umgebungsluftdruck erreichen, weil der Totraum
mitventiliert wird.
b. Die Hautatmung ist die an der niedrigsten entwickelten Atmung und liefert im Gegensatz zur Tracheen-, Kiemen- und Lungenatmung am wenigsten Sauerstoff. Sie ist nur bei kleinen Tieren zu finden, denn diese benötigen aufgrund ihrer geringen Körpergröße und ihres niedrigeren Stoffwechsels weniger Sauerstoff. Außerdem müssen sich die Tiere ständig in einem Lebensraum mit feuchter Luft aufhalten, damit die Haut feucht bleibt.

Tierphysio

8. Lunge -
a. Wieso ist die Lunge ein sogenanntes Niederdrucksystem?
b. Wie kommt der Sauerstoff von Alveolen ins Blut?
c. Wieso gibt es keine deutlich höhere Sauerstoffkonzentration im Blut bei der Hyperventilieren?

a. Der Gefäßwiderstand der Lungenstrombahn wird als pulmonal-vaskulärer Widerstand (PVR) bezeichnet. Er beträgt etwa 1/10 des peripheren Widerstands im Körperkreislauf. Der Blutdruck im Lungenkreislauf ist daher deutlich niedriger als im Blutkreislauf.
b. Blut kommt aus den Geweben (hat dort den Sauerstoff abgegeben), enthält allerdings noch einen beträchtlichen Anteil Sauerstoff. pO2 ist aber deutlich weniger als der alveolar- pO2 -> Sauerstoffpartialdruckdifferenz ist die treibende Kraft. Durch Diffusion wird Sauerstoff aus dem Alveolar-Raum in das Blutplasma diffundieren, bis am Ende der Sauerstoffpartialdruck im Gasraum und im Blut nahezu identisch ist.
c. Durch Hyperventilation kann nicht viel mehr Sauerstoff in Blut gebracht werden: Am sauerstoffbeladenen Hämoglobin kann nicht geändert werden, es ist bereits gesättigt. Nur minimale Veränderungen des alveolar-pO2, aber auf die Gesamtmenge bezogen vernachlässigbar viel.

Tierphysio

1) Transmitterfreisetzung bei Nervenzellen, Funktion von Ca2+

  • Neurotransmitter sind Botenstoffe, die an chemischen Synapsen die Erregung von einer Nervenzelle auf andere Zellen übertragen. 
  • Die Transmitter werden in den Nervenzellen in Vesikeln verpackt.
  • Wenn ein Aktionspotenzial an die Synapse ankommen, öffnen die Spannungsgesteuerten Calcium Kanäle. 
  • Dadurch wandern die Vesikel zur Membran und verschmelzen mit dieser und werden dann in den synaptischen Spalt ausgeschüttet (Exocytose). 
  • Dort diffundieren sie im Synaptischen Spalt, wo sie an den Rezeptoren der postsynaptischen Membran binden.
  • Die Bindung eines Neurotransmitters an einem Rezeptor öffnet die Ionenkanäle in dieser Region vorübergehend und ein weiteres Aktionspotential wird ausgelöst.

Tierphysio

2) Warum "wandert" ein Aktionspotential?

Weil sich in der Membran Spannungsgesteuerte Ionenkanäle nebeneinander befinden, die depolarisieren sobald sie ein Aktionspotential wahrnehmen

Tierphysio

3) Wie sind die Ionenkänale aufgebaut (keine Details!), wie werden sie aktiviert?

  • Ionenkanäle sind Proteinkomplexe, durch die geladenen Teilchen in die Zelle gelangen können oder sie verlassen können. 
  • In der Regel bestehen sie aus mehreren Untereinheiten und können offen oder geschlossen sein. 
  • Es bedarf im Normalfall einen Stimulus, welcher den Ionenkanal öffnet oder schließt. 
  • Bei Spannungsabhängigen Ionenkanälen ist es die Spannung. Im anderen Fällen ist es ein mechanischer Reiz, welcher zu einer Dehnung des Kanals führt und ihn auf diese Weise öffnet.
  • Wieder andere Ionenkanäle werden durch ein chemisches Signal, beispielsweise einen Neurotransmitter, geöffnet (Liganden gesteuerte Ionenkanäle) 
  • Es gibt noch Lichtgesteuerte und temperatursensitive Ionenkanäle.

Tierphysio

4) Welche Voraussetzungen sind für einen Nachrichtenaustausch erforderlich?

  • die Ionenkanäle müssen intakt sein, die Membran muss intakt sein und depolarisiert und repolarisiert werden können. 
  • Es müssen Neurotransmitter vorhanden sein. Und es muss ein
    Aktionspotential ausgelöst werden.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Tierphysio at the Universität Innsbruck

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Tierphysio at the Universität Innsbruck there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Innsbruck overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Tierphysio at the Universität Innsbruck or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback