Sozialpsychologie at Universität Innsbruck

Flashcards and summaries for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Folgende Aussagen bzgl Brainstorming sind nach Diehl und Stroebe korrekt

Select the correct answers:

  1. Die nominale Gruppe generiert mehr Ideen als die interagierende Gruppe
  2. Motivationsverluste wie soziales Faulenzen oder Trittbrettfahren stellen den entscheidenden Grund für die gefundenen Effekte dar

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Zu den Effekten von Nähe und mere exposure:

Select the correct answers:

  1. Nähe wirkt sich auf Freundschaft aus und der Effekt ist kausal
  2. Mere exposure (=Familiarität) erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Treffen zwischen Personen kommt.
  3. Nähe kann zu Anziehungen führen, sich aber auch auf die Feindschaft auswirken (Ebbensen et Al.)

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Zum attraktivitätsstereotyp 

Select the correct answers:

  1. Nach Feingold (1992 Metaanalyse) gibt es ein ausgeprägtes Astereotyp hinsichtlich sozialer Fähigkeiten 
  2. Tatsächlich unterscheiden sich Menschen (attraktive von unattraktiven) nicht hinsichtlich ihrer sozialen Fähigkeiten 
  3. In der Untersuchung von Snyder et Al. (1997) hatte sich das Attraktivitätsstereotyp selbst bestätigt, indem sich die Frauen tatsächlich in ihrem Verhalten unterschieden, je nach dem welches Foto die Männer gesehen hatten 

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Zu den Effekten von Geld und Natur auf prosoziales Verhalten 

Select the correct answers:

  1. Gedanken an Geld mindert die Wahrscheinlichkeit dass man anderen hilft und steigern die Wahrscheinlichkeit dass man andere um Hilfe bittet 

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Zur Bedeutung Zion physischer Attraktivität in romantischen Beziehungen 

Select the correct answers:

  1. Beim Speed dating sagt die Attraktivität die Begehrtheit von Männern und Frauen vorher (Kurzban und Weeden)
  2. In Ehen sagt die Attraktivität der Frau die Ehezufriedenheit des Ehemanns vorher 
  3. In Ehen sagt die Attraktivität Der Frau die Ehezufriedenheit der Frau vorher 

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Bezüglich der Foot in the door Technik ist festzuhalten 

Select the correct answers:

  1. Der Effekt ist erklärbar über fremdwahrnehmung 
  2. Die Technik funktioniert nur wenn die erste Bitte trivial ist 
  3. Man fühlt sich an ein Objekt gebunden bzw. Verpflichtet gegenüber der Person mit der man zu tun hatte

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Christakis & Fowler (2008) untersuchten den Einfluss des sozialen Umfelds auf das Rauchverhalten. Ihre Effekte kann man wie folgt erklären:

Select the correct answers:

  1. Personen wählen Kontaktpersonen aus, die ihnen gleichen.
  2. Personen und Kontaktpersonen unterliegen ähnlichen äußeren Einflüssen (Steuern etc.)
  3. Personen werden von Kontaktpersonen beeinflusst (z. b. Geänderte Norm, wie akzeptabel es ist, zu rauchen)

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Christakis & Fowler (2008) untersuchten den Einfluss des sozialen Umfelds auf das Rauchverhalten. Sie fanden:

Select the correct answers:

  1. Der Einfluss direkten Kontakts war genauso groß wie der indirekte Kontakt 
  2. Effekte indirekten Kontakts kann man feststellen bis zu 2. Ordnung 
  3. Je höher der Bildungsgrad des Freundes , desto höher die Einflusswirkung 

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

In den Studien zu sexismus und Bestrafung von Ausländern zeigte sich  

Select the correct answers:

  1. Männliche targets würde man besser bezahlen, man würde sie aber nicht lieber als Mentor betreuen ( Ross racusin 2002)
  2. Weiblich Probanden zeigten geringeren sexismus als männliche Probanden (Ross racusin 2002)
  3. Der Einfluss von Staatsbürgerschaft war ähnlich hoch wie der von Bildung (light et Al 2014)

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Studien zur Konformität mittels des Asch Paradigmas ergaben:

Select the correct answers:

  1. Der Einfluss ist stärker normativ als informativ 
  2. Die konformitätsrate sinkt deutlich, wenn die Versuchsperson von einer weiter Person in ihrer Meinung unterstützt wird 
  3. Eine nahezu vollständige Konformitätswirkung wird ab 3 Personen erreicht 

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Studien zur Konformität mittels Asche- Paradigmas ergaben:

Select the correct answers:

  1. Eine nahezu vollständige Konformitätswirkung wird ab 3 Personen erreicht 
  2. Die Konformitätsrate sinkt deutlich, wenn die Vpn von einer weiteren Person in ihrer Meinung unterstützt wird.
  3. Der Einfluss ist stärker normativ als informativ

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Studien zum Gehorsam zeigen, dass

Select the correct answers:

  1. Gehorsam positiv mit Gewissenhaftigkeit korreliert 
  2. Frauen vor allem gehorsam sind, wenn die Anweisung von einem Mann kommt (Milgram)
  3. In der heutigen Zeit Gehorsam deutlich niedriger ausfällt als noch bei Milgram (Bègue et Al 2015)

Your peers in the course Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Sozialpsychologie

Folgende Aussagen bzgl Brainstorming sind nach Diehl und Stroebe korrekt
  1. Die nominale Gruppe generiert mehr Ideen als die interagierende Gruppe
  2. Motivationsverluste wie soziales Faulenzen oder Trittbrettfahren stellen den entscheidenden Grund für die gefundenen Effekte dar

Sozialpsychologie

Zu den Effekten von Nähe und mere exposure:
  1. Nähe wirkt sich auf Freundschaft aus und der Effekt ist kausal
  2. Mere exposure (=Familiarität) erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Treffen zwischen Personen kommt.
  3. Nähe kann zu Anziehungen führen, sich aber auch auf die Feindschaft auswirken (Ebbensen et Al.)

Sozialpsychologie

Zum attraktivitätsstereotyp 
  1. Nach Feingold (1992 Metaanalyse) gibt es ein ausgeprägtes Astereotyp hinsichtlich sozialer Fähigkeiten 
  2. Tatsächlich unterscheiden sich Menschen (attraktive von unattraktiven) nicht hinsichtlich ihrer sozialen Fähigkeiten 
  3. In der Untersuchung von Snyder et Al. (1997) hatte sich das Attraktivitätsstereotyp selbst bestätigt, indem sich die Frauen tatsächlich in ihrem Verhalten unterschieden, je nach dem welches Foto die Männer gesehen hatten 

Sozialpsychologie

Zu den Effekten von Geld und Natur auf prosoziales Verhalten 
  1. Gedanken an Geld mindert die Wahrscheinlichkeit dass man anderen hilft und steigern die Wahrscheinlichkeit dass man andere um Hilfe bittet 

Sozialpsychologie

Zur Bedeutung Zion physischer Attraktivität in romantischen Beziehungen 
  1. Beim Speed dating sagt die Attraktivität die Begehrtheit von Männern und Frauen vorher (Kurzban und Weeden)
  2. In Ehen sagt die Attraktivität der Frau die Ehezufriedenheit des Ehemanns vorher 
  3. In Ehen sagt die Attraktivität Der Frau die Ehezufriedenheit der Frau vorher 

Sozialpsychologie

Bezüglich der Foot in the door Technik ist festzuhalten 
  1. Der Effekt ist erklärbar über fremdwahrnehmung 
  2. Die Technik funktioniert nur wenn die erste Bitte trivial ist 
  3. Man fühlt sich an ein Objekt gebunden bzw. Verpflichtet gegenüber der Person mit der man zu tun hatte

Sozialpsychologie

Christakis & Fowler (2008) untersuchten den Einfluss des sozialen Umfelds auf das Rauchverhalten. Ihre Effekte kann man wie folgt erklären:
  1. Personen wählen Kontaktpersonen aus, die ihnen gleichen.
  2. Personen und Kontaktpersonen unterliegen ähnlichen äußeren Einflüssen (Steuern etc.)
  3. Personen werden von Kontaktpersonen beeinflusst (z. b. Geänderte Norm, wie akzeptabel es ist, zu rauchen)

Sozialpsychologie

Christakis & Fowler (2008) untersuchten den Einfluss des sozialen Umfelds auf das Rauchverhalten. Sie fanden:
  1. Der Einfluss direkten Kontakts war genauso groß wie der indirekte Kontakt 
  2. Effekte indirekten Kontakts kann man feststellen bis zu 2. Ordnung 
  3. Je höher der Bildungsgrad des Freundes , desto höher die Einflusswirkung 

Sozialpsychologie

In den Studien zu sexismus und Bestrafung von Ausländern zeigte sich  
  1. Männliche targets würde man besser bezahlen, man würde sie aber nicht lieber als Mentor betreuen ( Ross racusin 2002)
  2. Weiblich Probanden zeigten geringeren sexismus als männliche Probanden (Ross racusin 2002)
  3. Der Einfluss von Staatsbürgerschaft war ähnlich hoch wie der von Bildung (light et Al 2014)

Sozialpsychologie

Studien zur Konformität mittels des Asch Paradigmas ergaben:
  1. Der Einfluss ist stärker normativ als informativ 
  2. Die konformitätsrate sinkt deutlich, wenn die Versuchsperson von einer weiter Person in ihrer Meinung unterstützt wird 
  3. Eine nahezu vollständige Konformitätswirkung wird ab 3 Personen erreicht 

Sozialpsychologie

Studien zur Konformität mittels Asche- Paradigmas ergaben:
  1. Eine nahezu vollständige Konformitätswirkung wird ab 3 Personen erreicht 
  2. Die Konformitätsrate sinkt deutlich, wenn die Vpn von einer weiteren Person in ihrer Meinung unterstützt wird.
  3. Der Einfluss ist stärker normativ als informativ

Sozialpsychologie

Studien zum Gehorsam zeigen, dass
  1. Gehorsam positiv mit Gewissenhaftigkeit korreliert 
  2. Frauen vor allem gehorsam sind, wenn die Anweisung von einem Mann kommt (Milgram)
  3. In der heutigen Zeit Gehorsam deutlich niedriger ausfällt als noch bei Milgram (Bègue et Al 2015)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Psychology at the Universität Innsbruck there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Innsbruck overview page

Psychopathologie

F-Diagnosen ICD-10

Allgemeine Psychologie

Klinische Störungsbilder

Einführung in die Methoden

Vorlesung

Arbeits- und Organisationspsychologie

Arbeits- und Organisationspsychologie X

psychologie

Allgemeine Psychologie Onlineprüfung

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Sozialpsychologie at the Universität Innsbruck or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback