Molekulare Ökologie at Universität Innsbruck

Flashcards and summaries for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Was ist molekulare Ökologie?

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Molekulare Techniken & Basis
Molekulare Marker


Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:


Mutationsgeschwindigkeit:

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:

Lage

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

weitere Bsp. für Marker:

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Was ist ein Locus?


Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Allel=

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Haplotyp

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Paternal Leakage=

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

DNA

Your peers in the course Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Molekulare Ökologie

Was ist molekulare Ökologie?

Molekularbiologische Methoden werden verwendet um ökologische oder auch evolutive Fragestellungen zu beantworten.

Fragenstellungen zu Organismen --> werden im Labor untersucht --> dann Bioinformatisch ausgewertet

Bsp. für die Verwendung: Ist Pferdefleisch in der Lasagne? ; Vaterschaftstest, Kriminalistik, Forensik…..

Molekulare Ökologie

Molekulare Techniken & Basis
Molekulare Marker


= ein Platzhalter bzw. gewisse Genotyp-Ausschnitte, als gewisse Loci, welche man heranzieht um später etwas zu vergleichen

z.B. Gene, nicht codierte Bereiche, Introns, Exons, SNPs(„Snips“), EPIC (Exon primed Intron crossed), Microarrays…-> um ein Fragestellung beantworten zu können


Die ersten mol. Marker waren Allozyme.

Molekulare Ökologie

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:

  • Mutationsgeschwindigkeit:
  • Lage
  • Art:
  • Funktion:
  • Erbgang:
  • Detektionsmethode
  • Ansatz

Molekulare Ökologie

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:


Mutationsgeschwindigkeit:

Mutationsgeschwindindigkeit = Das Tempo des Markes ist abhängig von der Fragestellung.

  • schneller Marker: wenig Variation
    --> verwendet bei jüngeren Arten und innerartlichen Fragestellungen
    Bsp.: Mikrosatelliten- bei nah verwandten Arten oder der gleichen Art

  •  langsame Marker: Schnelle Variation
    --> bei Fragestellung die weiter zeitlich zurückliegen oder außerartlich sind
    Bsp.: Exons oder 28s/18Sr DNA

Molekulare Ökologie

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:

Lage

  • nukleare Kernmarker:  Information von allen Vorfahren
  • mitochondriale Kernmarker: nur Informationen der weiblichen Vorfahren übermittel

Molekulare Ökologie

Marker können unterschiedlich eingeteilt werden nach:

  • Art: DNA v. DNA‐Produkte/Verwandte (Proteine, RNA)
  • Funktion: kodierende v. nicht-kod., funktionell (zB. Promotoren, tRNA) v. nicht‐funktionellAnsatz
  • Erbgang: uniparental v. biparental, dominant v. co‐dominant
  • Detektionsmethode: Sequenzen v. Fragmente
  • Ansatz: Single‐v. Multi‐Locus

Molekulare Ökologie

weitere Bsp. für Marker:

  • simple Sequenz repeat= simple repetierende Sequenzen- für Vaterschaftstest herangezogen
  • Protein-codierende Gene

Molekulare Ökologie

Was ist ein Locus?


= spezifische Postion im Genom, Ort

Molekulare Ökologie

Allel=

Varianten des selben Locus; wenn es 2 Ausprägungen gibt die in 2 versch. Formen vorliegen

Molekulare Ökologie

Haplotyp

Sequenz die nur 1x vorliegt, es gibt nur eine Variante

Molekulare Ökologie

Paternal Leakage=

Durchsickern von väterlicher DNA ins Genom

Molekulare Ökologie

DNA

  • Zwischen G und C-> 3 Bindungen-schwerer zu trennen --> Pyrimidin
  • Zwischen A und T-> 2 Bindungen --> Purimidin
  • Purimidin mutiert leichter zu Purimidin und
    Pyrimidin leichter zu Pyrmidin,
    als Purimidin zu Pyrimidin oder umgekehrt --> Missmatch-Mutation
  • Die Schmelztemperatur steigt, je mehr G und C vorhanden sind

  • Ein Primer mit hohen CG-Gehalt lagert sich also auch bei höheren Temperaturen an die DNA an. 
  • Ein idealer Primer hat über 60% GC-Gehalt. Bei viel TA- Gehalt kommt es oft zu einer unspezifischen Anlagerung des Primers und es bilden sich mehr Banden aus.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Innsbruck overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Molekulare Ökologie at the Universität Innsbruck or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback