Mensch und Umwelt 1 at Universität Innsbruck

Flashcards and summaries for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Leser und Schneider-Sliwa (1999) unterscheiden im Werdegang der Geographie drei Phasen. Welche der
Fragen spielt der kosmographischen Phase KEINE Rolle?

Select the correct answers:

  1. Sammlung von enzyklopädischen Wissen über die terra incognita

  2. Entwicklung von akkumulierten Paradigmen zur Geographie

  3. Form und Größe der Erde und ihre Stellung im Raum

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Eine Möglichkeit, die Erde als Körper darzustellen, ist das Rotationsellipsoid. Welcher der folgenden
Parameter hat dabei KEINE Bedeutung?

Select the correct answers:

  1. Kurze Halbachse

  2. Radius

  3. Abplattungsverhältnis

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Wasser kommt im System Erde in drei Zustandsstufen vor, wobei bei den Übergängen Energie abgegeben (+)
oder aufgenommen (-) wird. Wie groß ist die Energiesumme wenn 1g Wasser erst vom festen Zustand in den
gasförmigen Zustand und dann in flüssigen Zustand mit einer Wassertemperatur von 15°C überführt wird.

Select the correct answers:

  1. = 0 J

  2. < 0 J

  3. > 0 J

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Relative und absolute Datierungsmethoden haben in der physischen Geographie eine große Bedeutung. Mit
welcher der folgenden Methoden kann man das Alter von minerogenem Material bestimmen?

Select the correct answers:

  1. Radiokarbonmethode

  2. Dendrochronologie

  3. Thermolumineszenz

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Statistische Methoden spielen in der Geographie in vielfältiger Weise eine wichtige Rolle. Erste Informationen über eine Stichprobe bzw. die zugehörige Grundgesamtheit sind mittels Parameter der deskriptiven Statistik möglich. Welche der folgenden statistischen Parameter gehörten NICHT in diese Kategorie?

Select the correct answers:

  1. Standardabweichung und Modelwert

  2. Regression und Clusteranalyse

  3. Mittelwert und Varianz

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Natürlich in Klimasystem vorkommende Schwankungen werden durch verschiedene Prozesse gesteuert.
Welche der folgenden Aussagen TRIFFT ZU?

Select the correct answers:

  1. Solare Zyklen werden der Abkühlung durch Vulkanausbrüche entgegen

  2. Durch Rotation und Präzession werden die Jahreszeitlichen Schwankungen bestimmt

  3. Die natürliche Treibhauswirkung der Atmosphäre bewirkt eine Erhöhung der mittleren Erdtemperatur um etwa 33 K

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Epistemologie (1), Methodologie (2) und Methodik (3) bilden die Grundlage wissenschaftlichen Denkens und
Handelns. Versuchen Sie, diese drei Begriffe in eine logische Reihenfolge zu bringen, so dass quasi einer
Hierarchie vom Allgemeinen zum Speziellen folgt.

Select the correct answers:

  1. 1 – 2 – 3

  2. 2 – 1 – 3

  3. 1 – 3 – 2

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

In seiner kurzen Darstellung zur „Modern Global Enviromental History“ beschreibt McNeill (2005) das massive Eingreifen des Menschen in das System Erde im 20. Jahrhundert.
Welche der folgenden Aussagen trifft NICHT zu?

Select the correct answers:

  1. Im 20. Jahrhundert hat sich die Weltbevölkerung verdoppelt

  2. Bis in die 1930er Jahre gabe es auf der Erde keine FCKWs

  3. Im Zeitraum von 1890 bis 1990 haben sich die CO2-Emissionen um den Faktor 17 zugenommen

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

In seiner Ausführung zur Mensch-Umwelt-Beziehung als geographisches Paradigma stellte Ehlers (2005) die
Bedeutung der vielfältigen Kernprobleme des Globalen Wandels dar, die Inhalte entsprechender
geographischer Forschung sein können. Welche der folgenden Problemfelder gehören NICHT zu den von
Ehlers genannten?

Select the correct answers:

  1. Verlust von kultureller Diversität

  2. Bevölkerungsentwicklung und -verteilung

  3. Verknappung und Verschmutzung von Süßwasser

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Auf welches der drei nachfolgend genannten Gebiete der Geographie trifft die Bezeichnung „ideographisch“
NICHT zu?

Select the correct answers:

  1. Landschaftskunde

  2. Länderkunde

  3. Regionalgeographie

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Welche der drei Tendenzen der Disziplin Geographie ist in der unmittelbaren Folge des Kieler
Geographentages von 1969 NICHT zu beobachten gewesen?

Select the correct answers:

  1. Aufeinander zugehen von Humangeographie und Physischer Geographie

  2. Stärkeres Aufgreifen von theoretisch-methodischen Ansätzen der Nachbarsdisziplinen

  3. Neue methodische Orientierung im Sinne der “Quantitativen Revolution”

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Seit der Neolithischen Revolution basierte das agrarische Energiesystem auf der Nutzung der Sonnenenergie,
die in der Landwirtschaft drei energetische Grundformen umgewandelt wurde. Welche Energieform ist NICHT
richtig?

Select the correct answers:

  1. Kalorische Energie

  2. Metabolische Energie

  3. Elektrische Energie

Your peers in the course Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Mensch und Umwelt 1

Leser und Schneider-Sliwa (1999) unterscheiden im Werdegang der Geographie drei Phasen. Welche der
Fragen spielt der kosmographischen Phase KEINE Rolle?

  1. Sammlung von enzyklopädischen Wissen über die terra incognita

  2. Entwicklung von akkumulierten Paradigmen zur Geographie

  3. Form und Größe der Erde und ihre Stellung im Raum

Mensch und Umwelt 1

Eine Möglichkeit, die Erde als Körper darzustellen, ist das Rotationsellipsoid. Welcher der folgenden
Parameter hat dabei KEINE Bedeutung?

  1. Kurze Halbachse

  2. Radius

  3. Abplattungsverhältnis

Mensch und Umwelt 1

Wasser kommt im System Erde in drei Zustandsstufen vor, wobei bei den Übergängen Energie abgegeben (+)
oder aufgenommen (-) wird. Wie groß ist die Energiesumme wenn 1g Wasser erst vom festen Zustand in den
gasförmigen Zustand und dann in flüssigen Zustand mit einer Wassertemperatur von 15°C überführt wird.

  1. = 0 J

  2. < 0 J

  3. > 0 J

Mensch und Umwelt 1

Relative und absolute Datierungsmethoden haben in der physischen Geographie eine große Bedeutung. Mit
welcher der folgenden Methoden kann man das Alter von minerogenem Material bestimmen?

  1. Radiokarbonmethode

  2. Dendrochronologie

  3. Thermolumineszenz

Mensch und Umwelt 1

Statistische Methoden spielen in der Geographie in vielfältiger Weise eine wichtige Rolle. Erste Informationen über eine Stichprobe bzw. die zugehörige Grundgesamtheit sind mittels Parameter der deskriptiven Statistik möglich. Welche der folgenden statistischen Parameter gehörten NICHT in diese Kategorie?

  1. Standardabweichung und Modelwert

  2. Regression und Clusteranalyse

  3. Mittelwert und Varianz

Mensch und Umwelt 1

Natürlich in Klimasystem vorkommende Schwankungen werden durch verschiedene Prozesse gesteuert.
Welche der folgenden Aussagen TRIFFT ZU?

  1. Solare Zyklen werden der Abkühlung durch Vulkanausbrüche entgegen

  2. Durch Rotation und Präzession werden die Jahreszeitlichen Schwankungen bestimmt

  3. Die natürliche Treibhauswirkung der Atmosphäre bewirkt eine Erhöhung der mittleren Erdtemperatur um etwa 33 K

Mensch und Umwelt 1

Epistemologie (1), Methodologie (2) und Methodik (3) bilden die Grundlage wissenschaftlichen Denkens und
Handelns. Versuchen Sie, diese drei Begriffe in eine logische Reihenfolge zu bringen, so dass quasi einer
Hierarchie vom Allgemeinen zum Speziellen folgt.

  1. 1 – 2 – 3

  2. 2 – 1 – 3

  3. 1 – 3 – 2

Mensch und Umwelt 1

In seiner kurzen Darstellung zur „Modern Global Enviromental History“ beschreibt McNeill (2005) das massive Eingreifen des Menschen in das System Erde im 20. Jahrhundert.
Welche der folgenden Aussagen trifft NICHT zu?

  1. Im 20. Jahrhundert hat sich die Weltbevölkerung verdoppelt

  2. Bis in die 1930er Jahre gabe es auf der Erde keine FCKWs

  3. Im Zeitraum von 1890 bis 1990 haben sich die CO2-Emissionen um den Faktor 17 zugenommen

Mensch und Umwelt 1

In seiner Ausführung zur Mensch-Umwelt-Beziehung als geographisches Paradigma stellte Ehlers (2005) die
Bedeutung der vielfältigen Kernprobleme des Globalen Wandels dar, die Inhalte entsprechender
geographischer Forschung sein können. Welche der folgenden Problemfelder gehören NICHT zu den von
Ehlers genannten?

  1. Verlust von kultureller Diversität

  2. Bevölkerungsentwicklung und -verteilung

  3. Verknappung und Verschmutzung von Süßwasser

Mensch und Umwelt 1

Auf welches der drei nachfolgend genannten Gebiete der Geographie trifft die Bezeichnung „ideographisch“
NICHT zu?

  1. Landschaftskunde

  2. Länderkunde

  3. Regionalgeographie

Mensch und Umwelt 1

Welche der drei Tendenzen der Disziplin Geographie ist in der unmittelbaren Folge des Kieler
Geographentages von 1969 NICHT zu beobachten gewesen?

  1. Aufeinander zugehen von Humangeographie und Physischer Geographie

  2. Stärkeres Aufgreifen von theoretisch-methodischen Ansätzen der Nachbarsdisziplinen

  3. Neue methodische Orientierung im Sinne der “Quantitativen Revolution”

Mensch und Umwelt 1

Seit der Neolithischen Revolution basierte das agrarische Energiesystem auf der Nutzung der Sonnenenergie,
die in der Landwirtschaft drei energetische Grundformen umgewandelt wurde. Welche Energieform ist NICHT
richtig?

  1. Kalorische Energie

  2. Metabolische Energie

  3. Elektrische Energie

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program geography at the Universität Innsbruck there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Innsbruck overview page

Mensch und Umwelt

Statistik

Wirtschaftstheoretische Grundlagen

System Erde 1

Quartärgeologie

Grundlagen der empirischen Sozialforschung

Klimatologie

Geomorphologie

Klimageographie

Kartographie

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Mensch und Umwelt 1 at the Universität Innsbruck or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback