Genetik at Universität Innsbruck

Flashcards and summaries for Genetik at the Universität Innsbruck

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Genetik at the Universität Innsbruck

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe Heterochromatin!


Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe das Euchromatin!

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Was ist ein Karyotyp?

Was ist ein Karyogramm?

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe die G-Bänderung!

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Worin würde sich ein prokaryotisches Gen von dem in der Skizze angegebenen unterscheiden?

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe die Struktur eines Gen!

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe die Prokaryotische Zelle!

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Was ist eine "Grenzform"?

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe das Eukaryotische Genom!

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe kurz die Introns!

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Beschreibe die Intron-Exon-Struktur der Bäckerhefe/Fruchtfliege/Säugetiere!

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Nenne die Genbereiche (Anzahl der Genen) von:

  • Bakterien
  • Mensch
  • C. elegans
  • Viren T4
  • Viren HCMV
  • Plasmide

Your peers in the course Genetik at the Universität Innsbruck create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Genetik at the Universität Innsbruck on StudySmarter:

Genetik

Beschreibe Heterochromatin!


  • Verdichtetes Chromatin, lässt sich gut anfärben
  • Bindung an Histon-Proteine und Nichthiston-Proteine
  • Transkription-inaktiv
  • Konstitutives Heterochromatin im Bereich der Centromere
  • Daneben fakultatives Heterochromatin (weibliches X-Chromosom)

Genetik

Beschreibe das Euchromatin!

  • Lockeres Chromatin, bzw. DNA
  • Kaum Bindung an Histon-Proteine
  • Transkriptions-aktiv

Genetik

Was ist ein Karyotyp?

Was ist ein Karyogramm?

Karyotyp: Gesamtheit aller Chromosomen eines Individuums.
Karyogramm: grafische Darstellung oder Bezeichnung des Karyotyps.
Metaphasen Chromosomen werden z.B.: durch Behandlung mit Colchin gewonnen.

Genetik

Beschreibe die G-Bänderung!

G-Bänderung: entsteht durch spezielle Färbung mit Giemsa:

G-Banden (Giemsa): Gen-arm

R-Banden (revers): Gen-reich, GC-reich

  • Bänderung ist immer gleich, Färbung wird man bei selben Organismus immer sehen.
  • Identifizierung der Chromosomen möglich anhand Größe, Lage des Centromers, Bandenmuster. --> Karyogramm

Genetik

Worin würde sich ein prokaryotisches Gen von dem in der Skizze angegebenen unterscheiden?

Prokaryotische Gene haben KEINE INTORNS.

Genetik

Beschreibe die Struktur eines Gen!

  • Nicht alles in der DNA ist ein Gen. 
  • MERKMAL von Genomen. Die Gene, die drinnen sind, muss man erst finden und identifizieren
  • Wesentliche Unterschiede in welchen Organismus wir reinschauen.
  • Wie sie verpackt sind und wo sie auftreten ist unterschiedlich.
  • Chromatin, dass im Zellkern versteckt ist, dort ist der Hauptanteil der genetischen Information verpackt. 
  • Gesamtgenom einer Zelle anschauen --> beachten welche Art es ist. 
  • Chromosnaler Anteil oder Mitochondriale Anteil, wo Gene versteckt sein können. 
  • Chloroplasten in den Pflanzenzellen. Evolutionär: ursprünglich waren diese Organellen eigenständig lebensfähig und dann wurden sie aufgenommen, deshalb haben sie eigenes genetisches Material
  • Sehr viele Nichtgene vorhanden.
  • DNA Region, die in eine funktionelle RNA umgeschrieben werden kann = Gen.

Genetik

Beschreibe die Prokaryotische Zelle!

  • KEIN Zellkern
  • Ein bakterielles Chromosom, welches nicht linear ist, sondern ringförmig.
  • Nicht nur chromosonaler Anteil, es gibt auch kleine Moleküle = Plasmide. 
  • Gene auf Plasmide und auf chromosomaler DNA. 
  • Plasmide sind eine geeignete Kommunikationsform für die Bakterien untereinander, damit sie Infos weiter geben können über horizontalem Gentransfer. 
  • Viele Nichtgene vorhanden.

Genetik

Was ist eine "Grenzform"?

-> Viren. 

  • DNA oder RNA werden von Proteinanteil verpackt
  •  Es gibt lineare, ringförmige Moleküle, kann unterschiedlich sein. 
  • Speziell für Viren: mehr Gene als wie Nichtgene vorhanden. Die Wahrscheinlichkeit ein Gen zu finden ist viel höher. 
  • Gene überlappen sich!  
  • -->Möglichst geringen Aufwand um eine Zielzelle verändern zu können.
  • Mehrere Gene überlappen, die in einer Nukleinsäure codieren könne, dadurch sind sie sehr effizient.

Genetik

Beschreibe das Eukaryotische Genom!

  • Ein bis zwei Sätze von Chromosomen (haploid oder diploid; Polyploidie bei Pflanzen)
  • Einige Kopien des zirkulären Mitochondriale Genoms
  • Einige Kopien des zirkulären Chloroplastengenoms (nur in Pflanzen)
  •  Manchmal eine Anzahl von Plasmiden (Bakterien, Pflanzen und Pilze)

Genetik

Beschreibe kurz die Introns!

  • Hauptcharakteristikum von eukaryotischen Zellen
  • Nicht-kodierende Abschnitte der DNA innerhalb eines Gens
  •  Trennen benachbarte Exons
  •  Introns werden transkribiert, aber dann aus der prä-mRNA entfernt (Spleißen)
  • In der reifen mRNA verbleiben Teile des Gens = Exons

Genetik

Beschreibe die Intron-Exon-Struktur der Bäckerhefe/Fruchtfliege/Säugetiere!

  • Bäckerhefe: nur wenige Exons. 
  • Fruchtfliege: sehr selten Gene die hohe Exons Anzahl haben; 39 Introns. 
  • Säugetiere: größeres Spektrum.

Genetik

Nenne die Genbereiche (Anzahl der Genen) von:

  • Bakterien
  • Mensch
  • C. elegans
  • Viren T4
  • Viren HCMV
  • Plasmide
  • Bakterien 4000-5000 
  • Mensch 20.000-30.000 
  • C. elegans 13500
  • Viren T4 300 und HCMV 200
    • -> gibt Viren die auch mit wenigen vorkommen
    • 3-4 können ausreichen bei ihnen
    • Kleinste das man kennt: Plasmide

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Genetik at the Universität Innsbruck

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Genetik at the Universität Innsbruck there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Innsbruck overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Genetik at the Universität Innsbruck or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards