Wirtschaftswisenschaften VWL at Universität Hohenheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Wirtschaftswisenschaften VWL an der Universität Hohenheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wirtschaftswisenschaften VWL Kurs an der Universität Hohenheim zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definition markräumender Preis oder Gleichgewichtspreis
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Angebot und Nachfrage stimmen überein, befinden sich im Gleichgewicht, weil die unabhängig voneinander gebildete Pläne von Anbieter und Nachfrager in optimaler weise abgestimmt sind -> höchster Gesamtumsatz 
Im Idealfall besteht zum Gleichgewichtspreis kein unbefriedigtes Angebot/ Nachfrage 

Gleichgewichtspreis berechnen: 
  • Angebots- und Nachfragefunktion gleichsetzen 
  • nach P auflösen
  • Preis ausrechnen
  • in Angebots- und Nachfragefunktion einsetzen 
  • Menge berechnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Polypol
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Marktform, bei der die Anbieter keinen Einfluss auf den Marktpreis nehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die Edgeworth-Box
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
In der Edgeworth-Box wird der effiziente Output auf zwei Konsumenten verteilt, die dann miteinander in einen Tauschprozess einsteigen, wodurch sich ihr Nutzen verbessert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition exogene Größen bzw. Parameter
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Feststehende Daten, die außerhalb de Modells bestimmt werden, bspw:
  • (kurzfristige) fixe Angebote 
  • Zahlungsbereitschaft bzw. Reservationspreis der Interessenten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unternehmensziele 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unternehmen maximieren ihren Gewinn π
dabei berücksichtigen Sie die Kosten der Produktionsfaktoren und die Nachfrage der Konsumenten nach den produzierten Gütern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Mikroökonomie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Mikroökonomie analysiert einzelne Märkte, d.h. wie Haushalte und Unternehmen Entscheidungen treffen und wie diese Märkte zusammenwirken. Ziel ist es Kenntnis über Handlungsmotive und Reaktionen der Marktteilnehmer zu haben.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Produzentenrente 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Differenz zwischen dem Gleichgewichtspreis und dem durch die Kosten bestimmten Wert eines Gutes aus Sicht der Anbieter

Graphisch: Fläche zwischen der Angebotskurve und einer durch den Gleichgewichtspreis verlaufenden Horizontalen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird der Kurs einer Aktie bestimmt?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ziel: Pläne der Anbieter und Nachfrager sollen möglichst gut aufeinander abgestimmt sein
Voraussetzung: einzelne Anleger haben unterschiedliche Einschätzungen über die Entwicklung des Kurses
Lösung: Orderbuch oder graphische Darstellung der Angebots- und Nachfragepläne 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konsumenten Entscheidungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Konsumenten wählen die für sie optimale Kombination aus verschiedenen Gütern und Dienstleistungen
-> maximieren ihren Nutzen U
(Nutzen umfasst alles was wir im Leben gerne haben)
haben dafür aber nur beschränkte Ressourcen zur Verfügung
-> Budgetbeschränkung B
(Budget umfasst alle Ressourcen, die uns zu Verfügung stehen)

maximaler U unter der Nebenbedingung B
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition Konsumentenrente
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Differenz zwischen Wert und Preis des Guts für den Konsumenten

Graphisch: Fläche zwischen der Nachfragekurve und einer durch den Gleichgewichtspreis verlaufenden waagerechten Linie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Methodik der VWL 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ökonomisches Verhalten der Akteure vestehen
  • entwickeln Theorien um grundsätzliche zusammenhänge zu erfassen
  • konstruieren mathematische Modelle, die Theorien auf konkrete Probleme hin anwenden
  • testen theoretische Vorhersagen anhand von empirischen Daten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Normative Analyse
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Antwort auf die Frage “was sein soll“
  • Sollte der Mindestlohn erhöht werden?
  • Sollte es erlaubt sein, Nieren auf Ebay zu ersteigern 
    -> Werturteil explizit machen
Lösung ausblenden
  • 144400 Karteikarten
  • 1628 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wirtschaftswisenschaften VWL Kurs an der Universität Hohenheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definition markräumender Preis oder Gleichgewichtspreis
A:
Angebot und Nachfrage stimmen überein, befinden sich im Gleichgewicht, weil die unabhängig voneinander gebildete Pläne von Anbieter und Nachfrager in optimaler weise abgestimmt sind -> höchster Gesamtumsatz 
Im Idealfall besteht zum Gleichgewichtspreis kein unbefriedigtes Angebot/ Nachfrage 

Gleichgewichtspreis berechnen: 
  • Angebots- und Nachfragefunktion gleichsetzen 
  • nach P auflösen
  • Preis ausrechnen
  • in Angebots- und Nachfragefunktion einsetzen 
  • Menge berechnen

Q:
Definition Polypol
A:
Marktform, bei der die Anbieter keinen Einfluss auf den Marktpreis nehmen
Q:
Die Edgeworth-Box
A:
In der Edgeworth-Box wird der effiziente Output auf zwei Konsumenten verteilt, die dann miteinander in einen Tauschprozess einsteigen, wodurch sich ihr Nutzen verbessert
Q:
Definition exogene Größen bzw. Parameter
A:
Feststehende Daten, die außerhalb de Modells bestimmt werden, bspw:
  • (kurzfristige) fixe Angebote 
  • Zahlungsbereitschaft bzw. Reservationspreis der Interessenten
Q:
Unternehmensziele 
A:
Unternehmen maximieren ihren Gewinn π
dabei berücksichtigen Sie die Kosten der Produktionsfaktoren und die Nachfrage der Konsumenten nach den produzierten Gütern
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definition Mikroökonomie
A:
Die Mikroökonomie analysiert einzelne Märkte, d.h. wie Haushalte und Unternehmen Entscheidungen treffen und wie diese Märkte zusammenwirken. Ziel ist es Kenntnis über Handlungsmotive und Reaktionen der Marktteilnehmer zu haben.

Q:
Definition Produzentenrente 
A:
Differenz zwischen dem Gleichgewichtspreis und dem durch die Kosten bestimmten Wert eines Gutes aus Sicht der Anbieter

Graphisch: Fläche zwischen der Angebotskurve und einer durch den Gleichgewichtspreis verlaufenden Horizontalen
Q:
Wie wird der Kurs einer Aktie bestimmt?


A:
Ziel: Pläne der Anbieter und Nachfrager sollen möglichst gut aufeinander abgestimmt sein
Voraussetzung: einzelne Anleger haben unterschiedliche Einschätzungen über die Entwicklung des Kurses
Lösung: Orderbuch oder graphische Darstellung der Angebots- und Nachfragepläne 
Q:
Konsumenten Entscheidungen
A:
Konsumenten wählen die für sie optimale Kombination aus verschiedenen Gütern und Dienstleistungen
-> maximieren ihren Nutzen U
(Nutzen umfasst alles was wir im Leben gerne haben)
haben dafür aber nur beschränkte Ressourcen zur Verfügung
-> Budgetbeschränkung B
(Budget umfasst alle Ressourcen, die uns zu Verfügung stehen)

maximaler U unter der Nebenbedingung B
Q:
Definition Konsumentenrente
A:
Differenz zwischen Wert und Preis des Guts für den Konsumenten

Graphisch: Fläche zwischen der Nachfragekurve und einer durch den Gleichgewichtspreis verlaufenden waagerechten Linie
Q:
Methodik der VWL 
A:
  • ökonomisches Verhalten der Akteure vestehen
  • entwickeln Theorien um grundsätzliche zusammenhänge zu erfassen
  • konstruieren mathematische Modelle, die Theorien auf konkrete Probleme hin anwenden
  • testen theoretische Vorhersagen anhand von empirischen Daten
Q:
Normative Analyse
A:
Antwort auf die Frage “was sein soll“
  • Sollte der Mindestlohn erhöht werden?
  • Sollte es erlaubt sein, Nieren auf Ebay zu ersteigern 
    -> Werturteil explizit machen
Wirtschaftswisenschaften VWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Wirtschaftswisenschaften VWL an der Universität Hohenheim

Für deinen Studiengang Wirtschaftswisenschaften VWL an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Wirtschaftswisenschaften VWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wirtschaftswissenschaften

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

Zum Kurs
Wirtschaftswissenschaften (VWL)

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wirtschaftswisenschaften VWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wirtschaftswisenschaften VWL