Übungsfragen Bio II - Genetik at Universität Hohenheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Übungsfragen Bio II - Genetik an der Universität Hohenheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Übungsfragen Bio II - Genetik Kurs an der Universität Hohenheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Substrat der DNA-Polymerase? 

Wie läuft die Replikation ab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Substrat: desoxy-Adenosin-Triphosphat, desoxy-Cytidin-Triphosphat, desoxy-Guanosin-Triphosphat, desoxy-Thymidin-Triphosphat


Replikation (=Synthese): Die DNA wird von der DNA-Polymerase vom 5‘ zum 3‘ Ende hin mit Nukleotid-Triphosphaten verlängert. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches DNA-Molekül wird bei höherer Temperatur denaturiert?

(einzelsträngig) AAATGCTTT oder CCGTATGGC

                           TTTACGAAA          GGCATACCG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwischen den Basen G/C bilden sich 3 Wasserstoffbrücken, zwischen A/T jedoch nur 2. Das erste DNA-Molekül ist somit instabiler (Anteil C/G ist kleiner als beim zweiten DNA-Molekül). 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Elemente gehören zu einem Gen und was sind ihre Funktion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • regulatorische Region + Promotor
    • Steuerung der Transkription (zeitlich + räumlich)
  • codierende Region (bei Eukaryonten mit Introns/Extrons)
    • Abschnitt, der in ein Protein übersetzt wird
  • Termination, Steuerung
    • steuert u.a. RNA-Stabilität, Lokalisation, Translation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was beschreibt das zentrale Dogma?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Informationsfluss, nach welchem die DNA zur RNA transkribiert wird und die RNA zu einem Protein translatiert wird, ist nicht umkehrbar.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Schritte umfasst die Prozessierung der RNA?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 5' Cap wird angehängt
  • Spleißvorgang
  • PolyA-Schwanz wird angehängt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Punktmutation?

Welche Auswirkungen kann sie haben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Punktmutation = Änderung/Verlust/Gewinn einer einzelnen Base in einem Gen


  • defektes/mutantes Protein (bei Punktmutation im codierenden Bereich)
  • geänderte Proteinmenge (bei Punktmutation im Kontrollelement)
  • gestörte mRNA-Reifung (bei Punktmutation an Spleißstelle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheiden Sie Genotyp von Phänotyp

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Genotyp = Satz von Genen (Gesamtheit der Gene eines Organismus)


Phänotyp = Eigenschaften/Erscheinungsbild (Produkt aus Genotyp und Umwelteinflüssen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definieren Sie "Allel".

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allel = Zustandsform/Variante eines Gens

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie viele Allele eines Gens gibt es im Menschen?

Warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Menschen gibt es jeweils zwei Allele eines Gens, da der Mensch ein Diploid ist und 2 homologe Chromosomen besitzt, auf denen jeweils ein Allel liegt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie viele Allele kann es pro Gen geben? Warum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pro Gen kann es so viele Allele geben, wie es homologe Chromosomen gibt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus welchen Gründen wird Mendel als Begründer der klassischen Genetik betrachtet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufgrund seiner strukturierten Herangehensweise:

  1. gutes Studienobjekt finden
  2. geplante Experimente durchführen
  3. mathematische Auswertung der Ergebnisse
  4. Korrelationen erkennen
  5. Hypothese auf den Korrelationen aufbauen
  6. Hypothese durch weitere Experimente bestätigen oder verwerfen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus welchen Bausteinen ist die DNA aufgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die DNA ist aus Nukleotid-tri-Phosphaten aufgebaut: desoxy-Adenosin-Triphosphat, desoxy-Cytidin-Triphosphat, desoxy-Guanosin-Triphosphat, desoxy-Thymidin-Triphosphat

Oder 

Zuckerphosphat-Rückgrat aus Phosphatgruppe und Desoxyribose und Purin-/Pyrimidin-Basen 

Lösung ausblenden
  • 168215 Karteikarten
  • 1812 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Übungsfragen Bio II - Genetik Kurs an der Universität Hohenheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist das Substrat der DNA-Polymerase? 

Wie läuft die Replikation ab?

A:

Substrat: desoxy-Adenosin-Triphosphat, desoxy-Cytidin-Triphosphat, desoxy-Guanosin-Triphosphat, desoxy-Thymidin-Triphosphat


Replikation (=Synthese): Die DNA wird von der DNA-Polymerase vom 5‘ zum 3‘ Ende hin mit Nukleotid-Triphosphaten verlängert. 

Q:

Welches DNA-Molekül wird bei höherer Temperatur denaturiert?

(einzelsträngig) AAATGCTTT oder CCGTATGGC

                           TTTACGAAA          GGCATACCG

A:

Zwischen den Basen G/C bilden sich 3 Wasserstoffbrücken, zwischen A/T jedoch nur 2. Das erste DNA-Molekül ist somit instabiler (Anteil C/G ist kleiner als beim zweiten DNA-Molekül). 

Q:

Welche Elemente gehören zu einem Gen und was sind ihre Funktion?

A:
  • regulatorische Region + Promotor
    • Steuerung der Transkription (zeitlich + räumlich)
  • codierende Region (bei Eukaryonten mit Introns/Extrons)
    • Abschnitt, der in ein Protein übersetzt wird
  • Termination, Steuerung
    • steuert u.a. RNA-Stabilität, Lokalisation, Translation
Q:

Was beschreibt das zentrale Dogma?

A:

Der Informationsfluss, nach welchem die DNA zur RNA transkribiert wird und die RNA zu einem Protein translatiert wird, ist nicht umkehrbar.

Q:

Welche Schritte umfasst die Prozessierung der RNA?

A:
  • 5' Cap wird angehängt
  • Spleißvorgang
  • PolyA-Schwanz wird angehängt
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist eine Punktmutation?

Welche Auswirkungen kann sie haben?

A:

Punktmutation = Änderung/Verlust/Gewinn einer einzelnen Base in einem Gen


  • defektes/mutantes Protein (bei Punktmutation im codierenden Bereich)
  • geänderte Proteinmenge (bei Punktmutation im Kontrollelement)
  • gestörte mRNA-Reifung (bei Punktmutation an Spleißstelle)
Q:

Unterscheiden Sie Genotyp von Phänotyp

A:

Genotyp = Satz von Genen (Gesamtheit der Gene eines Organismus)


Phänotyp = Eigenschaften/Erscheinungsbild (Produkt aus Genotyp und Umwelteinflüssen)

Q:

Definieren Sie "Allel".

A:

Allel = Zustandsform/Variante eines Gens

Q:

Wie viele Allele eines Gens gibt es im Menschen?

Warum?

A:

Im Menschen gibt es jeweils zwei Allele eines Gens, da der Mensch ein Diploid ist und 2 homologe Chromosomen besitzt, auf denen jeweils ein Allel liegt.

Q:

Wie viele Allele kann es pro Gen geben? Warum?

A:

Pro Gen kann es so viele Allele geben, wie es homologe Chromosomen gibt.

Q:

Aus welchen Gründen wird Mendel als Begründer der klassischen Genetik betrachtet?

A:

Aufgrund seiner strukturierten Herangehensweise:

  1. gutes Studienobjekt finden
  2. geplante Experimente durchführen
  3. mathematische Auswertung der Ergebnisse
  4. Korrelationen erkennen
  5. Hypothese auf den Korrelationen aufbauen
  6. Hypothese durch weitere Experimente bestätigen oder verwerfen
Q:

Aus welchen Bausteinen ist die DNA aufgebaut?

A:

Die DNA ist aus Nukleotid-tri-Phosphaten aufgebaut: desoxy-Adenosin-Triphosphat, desoxy-Cytidin-Triphosphat, desoxy-Guanosin-Triphosphat, desoxy-Thymidin-Triphosphat

Oder 

Zuckerphosphat-Rückgrat aus Phosphatgruppe und Desoxyribose und Purin-/Pyrimidin-Basen 

Übungsfragen Bio II - Genetik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Übungsfragen Bio II - Genetik an der Universität Hohenheim

Für deinen Studiengang Übungsfragen Bio II - Genetik an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Übungsfragen Bio II - Genetik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ebio Übungsfragen

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Zum Kurs
b6 Übungsfragen

Sigmund Freud Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Übungsfragen Bio II - Genetik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Übungsfragen Bio II - Genetik