Nutzpflanzen at Universität Hohenheim

Flashcards and summaries for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Wie ist Grünland in Mitteleuropa entstanden?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Was zählt zum natürlichen Grasland?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Was zählt zum anthropogenen Grasland?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

In welchen Regionen gibt es hohe Anteile von Grünland an der landwirtschaftlichen Nutzfläche?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Nennen und beschreiben Sie die verschiedenen Funktionen von Grünlandflächen.

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Welche Pflanzen haben im mitteleuropäischen Grünland wirtschaftliche Bedeutung (deutsche und wissenschaftliche Namen)?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Warum sind Leguminosen wichtig?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Nennen Sie Beispiele für Leguminosen!

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Nennen und beschreiben Sie wichtige Grünlandpflanzen-gesellschaften.

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Wie unterscheiden sich Gräser?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Weshalb steht der Nutzungszeitpunkt von Grünlandflächen im engen Zusammenhang mit dem Leistungsniveau in der Tierhaltung?

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Vergleichen Sie Heu- und Silagebereitung. Nennen Sie Vor- und Nachteile der beiden Verfahren.

Your peers in the course Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Nutzpflanzen

Wie ist Grünland in Mitteleuropa entstanden?

  • ist im 20Jahrhundert geprägt worden
  • durch Rodung, Verhinderung von Wiederbewaldung durch Beweidung
  • Europa hat günstige Bedingungen für eine ackerbauliche Nutzung

Nutzpflanzen

Was zählt zum natürlichen Grasland?

  • Savanne
  • Steppe
  • Prärie
  • Tundra
  • Seemarsch
  • More
  • apline Tundra (holzfreie Fläche)

Nutzpflanzen

Was zählt zum anthropogenen Grasland?

  • Wirtschafts (Tierfütterung)
  • Extensiv (Erhalt von Pflanzenbeständen)
  • Biotop (Artenschutz)

Nutzpflanzen

In welchen Regionen gibt es hohe Anteile von Grünland an der landwirtschaftlichen Nutzfläche?

Sie nimmt mit Trockenheit und kürzeren Vegetationsperioden zu

Nutzpflanzen

Nennen und beschreiben Sie die verschiedenen Funktionen von Grünlandflächen.

  • Futtererzeugung
  • Biomassenutzung (energetisch und stofflich)
  • Biodiversität (Lebensraum)
  • Bodenschutz (Erosion, Bodenfruchtbarkeit)
  • Sport, Erholungsraum

Nutzpflanzen

Welche Pflanzen haben im mitteleuropäischen Grünland wirtschaftliche Bedeutung (deutsche und wissenschaftliche Namen)?

Beide sind sehr ertragsreich und haben eine gute Qualität, aufgrund des hohen Kohlenhydratanteils. Es ist sehr dicht bewachsen und ein Untergras.

  • Klee
  • Ausdauerndes Weidelgras

Die Hafer hingegen sind gutes Mähgras, haben nur eine mäßige Futterqualität. Es ist locker bewachsen und ein Obergras. Sie lassen sich nur wenig nutzen.

  • Glatthafer
  • Goldhafer

Nutzpflanzen

Warum sind Leguminosen wichtig?

  • hoher Eiweißgehalt
  • hoher Mineralstoffgehalt
  • positiver Einfluss auf die Futteraufnahme
  • positiv für den N-Versorgung durch die symbiotische N2Fixierung
  • wirken sich positiv auf die Ertrags- und Futterwertstabilität aus

Nutzpflanzen

Nennen Sie Beispiele für Leguminosen!

  • Weiß- und Rotklee sie haben eine gute Futterqualität und können öfters geschnitten werden
  • Luzerne kommen hingegen gut mit Frost und Hitze ab, haben aber eine schlechtere Futterqualität

Nutzpflanzen

Nennen und beschreiben Sie wichtige Grünlandpflanzen-gesellschaften.

  • Glatthaferwiese dient als Heu
  • Goldhaferwiese in höheren Lagen
  • Fuchsschwanzwiese
  • Weidelgras-Kleeweide hohe Futerqualität und häufiger Schnitt

Nutzpflanzen

Wie unterscheiden sich Gräser?

  • ober- und unterirdische Seitentriebe haben eine dichte Grasnarbe
  • Horstgräser haben eine lückige Grasnarbe
  • niedrigwachsende (oft schneiden z.B. Rasen) und hochwachsende (wenig schneiden)

Nutzpflanzen

Weshalb steht der Nutzungszeitpunkt von Grünlandflächen im engen Zusammenhang mit dem Leistungsniveau in der Tierhaltung?

  • Mit zunehmenden Alter steigt der Rohrfasergehalt und die Verwertbarkeit geht zuürck
  • qualitativ hochwertiges Futter durch häufigen Schnitt

Nutzpflanzen

Vergleichen Sie Heu- und Silagebereitung. Nennen Sie Vor- und Nachteile der beiden Verfahren.

Heubereitung

  • Produktion von hochwertigem Heu
  • Bröckelverluste

Silagebereitung

  • geringes Witterungsrisiko
  • abhängig von Milchsäurebildung
  • geringes Risiko an Fehlgärungen
  • geringe Transportmenge

Bei beiden treten unvermeide Verluste wie Atmung auf.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Hohenheim overview page

Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebslehre

Grundlagen der Bodenwissenschaften

Bodenbiologie

Einführung in die Tierzüchtung

Arbeitswissenschaften

Menschen, Betriebe, soziale Systeme

Agrarpolitik

Landwirtschaft und Gesellschaft

Tierernährung

Tiergesundheit

Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft

Tierhaltung

Tierhaltung Fragen

Tierzüchtung Fragen

Agrarrecht

Landwirtschaftliche Betriebslehre Wiederholungsfragen

weinbau

Grundlagen Ökonomie

Grundlagen der Landtechnik mit Arbeitswissenschaften (SS20)

Nutzpflanzenwissenschaften

Prüfungsfragen

Grundlagen der Biotechnologie und Bioverfahrenstechnik

Grundlagen der Ökonomie (teil Marktlehre)

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Nutzpflanzen at the Universität Hohenheim or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards