Gentechnik at Universität Hohenheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gentechnik an der Universität Hohenheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gentechnik Kurs an der Universität Hohenheim zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wie lautet das Startcodon und wie die Stoppcodons?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stoppcodons:


TAA TAG TGA
UAA UAG UGA

Startcodon AUG (Methionin)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Chargaff-Regel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Anzahl der Guanin und Cytosin Basen ist in der DNA gleich
Das gleiche gilt für Adenin und Thymin
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschreibe den Schmelzpunkt der DNA
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Wird vom Guanin und Cytosin Gehalt bestimmt (stabiler)
- Schmelzpunkt ist der Punkt wo 50% der H-Brücken in der DNA gebrochen sind

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere den Open-Reading-Frame (ORF)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Offener Leseraster
- längere DNA-ABschnitte, die nicht durch Stoppcodons unterbrochen werden
- ab ca. 100 Basenpaare ist es anzunehmen, das dort ein Genprodukt codiert werden kann
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie misst man ORFs?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
ORF Scanning misst die Terminationscodeshäufigkeit in DNA-Sequenzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Restriktionsenzyme
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Enzyme, die DNA an einer spezifischen Sequenz erkennen und dort schneiden
- Erkennungssequenz meinst 6 Nukleotide, die ein Symmetrie-Zentrum haben (Bsp: GAATTC)
- Es kann "glatt" oder versetzt geschnitten werden
- Versetzt: 3' oder 5' überstehendes Ende -> sticky ends
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre das Verfahren der Agarose-Gelelektrophorese
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Agaropulver und Wasser erhitzen -> Agarosegel entsteht
2) Flüssiges Gel in Gelkammer gießen und Kamm einsetzen
3) Erstarrenlassen und Kamm entfernen -> Vertiefungen
4) DNA-Probe in die Vertiefungen geben und Laufpuffer darübergießen
5) Elektrisches Feld aktivieren -> DNA wandert vom - zum +Pol
-> kleinere Fragmente sind schneller
6) Fluoresenzfarbstoff macht DNA sichtbar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Ligase?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Enzym das geschnittene DNA-Segmente zusammenführen kann
Es stellt die Phosphodiesterbindungen wieder her
Dadurch können rekombinante DNA entstehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist rekombinante DNA?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
DNA-Abschnitt die durch Ligase zusammengefügt wurden, und eine neue DNA-Sequenz bilden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktioniert der Mechanismus der Ligase?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ligation:
1) Enzym wird durch Co-Faktor (NAD+ Bspw.) aktiviert
    -> Bindet Co-Faktor, welcher sich spaltet (NMN+ weg, AMP bleibt)
2) Enzym überträgt AMP an offenes Pohsphat-Ende
3) Freies Elektronenpaar der OH-Gruppe des offenen 3'-Endes greift an -> AMP spaltet ab und DNA ist wieder geschlossen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktioniert die DNA-Replikation und was sind die Voraussetzungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
DNA-Polymerase verknüpft monomere Desoxynuklotide zu Polynukleotidketten
-> DNA-Polymerase heftet sich an Primer-Strang (5'-3') an, Matrizenstrang als Template

Voraussetzung: 
- DNA Bausteine (Desoxynukleotidtriphosphate) zur Verfügung
- 30-37°C und Mg-Salz als Co-Faktor genügen vorhanden
- DNA im Reaktionsgemisch ist einsträngig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die organischen Basen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Guanin, Cytosin, Adenin, Thymin, Uracil
Lösung ausblenden
  • 160549 Karteikarten
  • 1767 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gentechnik Kurs an der Universität Hohenheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wie lautet das Startcodon und wie die Stoppcodons?
A:

Stoppcodons:


TAA TAG TGA
UAA UAG UGA

Startcodon AUG (Methionin)
Q:
Was ist die Chargaff-Regel
A:
Die Anzahl der Guanin und Cytosin Basen ist in der DNA gleich
Das gleiche gilt für Adenin und Thymin
Q:
Beschreibe den Schmelzpunkt der DNA
A:
- Wird vom Guanin und Cytosin Gehalt bestimmt (stabiler)
- Schmelzpunkt ist der Punkt wo 50% der H-Brücken in der DNA gebrochen sind

Q:
Definiere den Open-Reading-Frame (ORF)
A:
- Offener Leseraster
- längere DNA-ABschnitte, die nicht durch Stoppcodons unterbrochen werden
- ab ca. 100 Basenpaare ist es anzunehmen, das dort ein Genprodukt codiert werden kann
Q:
Wie misst man ORFs?
A:
ORF Scanning misst die Terminationscodeshäufigkeit in DNA-Sequenzen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind Restriktionsenzyme
A:
- Enzyme, die DNA an einer spezifischen Sequenz erkennen und dort schneiden
- Erkennungssequenz meinst 6 Nukleotide, die ein Symmetrie-Zentrum haben (Bsp: GAATTC)
- Es kann "glatt" oder versetzt geschnitten werden
- Versetzt: 3' oder 5' überstehendes Ende -> sticky ends
Q:
Erkläre das Verfahren der Agarose-Gelelektrophorese
A:
1) Agaropulver und Wasser erhitzen -> Agarosegel entsteht
2) Flüssiges Gel in Gelkammer gießen und Kamm einsetzen
3) Erstarrenlassen und Kamm entfernen -> Vertiefungen
4) DNA-Probe in die Vertiefungen geben und Laufpuffer darübergießen
5) Elektrisches Feld aktivieren -> DNA wandert vom - zum +Pol
-> kleinere Fragmente sind schneller
6) Fluoresenzfarbstoff macht DNA sichtbar
Q:
Was ist eine Ligase?
A:
Ein Enzym das geschnittene DNA-Segmente zusammenführen kann
Es stellt die Phosphodiesterbindungen wieder her
Dadurch können rekombinante DNA entstehen
Q:
Was ist rekombinante DNA?
A:
DNA-Abschnitt die durch Ligase zusammengefügt wurden, und eine neue DNA-Sequenz bilden
Q:
Wie funktioniert der Mechanismus der Ligase?
A:
Ligation:
1) Enzym wird durch Co-Faktor (NAD+ Bspw.) aktiviert
    -> Bindet Co-Faktor, welcher sich spaltet (NMN+ weg, AMP bleibt)
2) Enzym überträgt AMP an offenes Pohsphat-Ende
3) Freies Elektronenpaar der OH-Gruppe des offenen 3'-Endes greift an -> AMP spaltet ab und DNA ist wieder geschlossen
Q:
Wie funktioniert die DNA-Replikation und was sind die Voraussetzungen?
A:
DNA-Polymerase verknüpft monomere Desoxynuklotide zu Polynukleotidketten
-> DNA-Polymerase heftet sich an Primer-Strang (5'-3') an, Matrizenstrang als Template

Voraussetzung: 
- DNA Bausteine (Desoxynukleotidtriphosphate) zur Verfügung
- 30-37°C und Mg-Salz als Co-Faktor genügen vorhanden
- DNA im Reaktionsgemisch ist einsträngig
Q:
Nenne die organischen Basen
A:
Guanin, Cytosin, Adenin, Thymin, Uracil
Gentechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gentechnik an der Universität Hohenheim

Für deinen Studiengang Gentechnik an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gentechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grüne Gentechnik

Universität Bochum

Zum Kurs
Gentechnik

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs
Gentechnik II

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs
Gentechnik & GWP

Universität Würzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gentechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gentechnik