Ernährungsepidemiologie at Universität Hohenheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Ernährungsepidemiologie an der Universität Hohenheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ernährungsepidemiologie Kurs an der Universität Hohenheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Aufgaben der Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Identifizierung kausaler Krankheitsursachen
  • Untersuchung des Verlaufs und Prognose von Krnakheiten
  • Beschreibung des Gesundheitszustandes von Populationen
  • Bewertung von Interventionsmaßnahmen (evaluieren)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

deskriptive Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

beschreibt das Auftreten von Gesundheitszuständen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

analytische Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

untersucht Ursache und Wirkung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

experimentelle Epidemiologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

evaluiert Interventoinsmaßnahmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ernährungsepidemiologie Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Sammeln, Ordnen und Bewerten von Informationen über das Ernährungsverhalten und deren Beweggründe sowie Auswirkungen im Bereich der Ernährung des Menschen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Systematische Sammlung, Aufbereitung und Analyse von empirischen Daten im Rahmen eines geordneten und dokumentierten Forschungsprozesses

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

empirische Daten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dokumentierte Informationen über die Erfahrungswirklichkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Deduktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vom Allgemeinen auf das Spezielle; von Theorien auf empirische Daten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Induktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vom Speziellen auf das Allgemeine; von empirischen Daten auf wissenschaftliche Theorien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Falsifikation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachweis der Ungültigkeit einer Aussage, Hypothese, Theorie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

der (epidemiologische) Forschungsprozess

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Forschungsfrage
  2. Forschungsstand/theoretischer Hintergrund
  3. Untersuchungsdesign
  4. Operationalisierung
  5. Stichprobenziehung
  6. Rekrutierung
  7. Datenerhebung
  8. Datenaufbereitung
  9. Datenauswertung
  10. Ergebnisdarstellung
  11. Ergebnisinterpretation
  12. ggf Intervention
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Epidemiologie Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaft, die sich mit der Verbreitung sowie den Ursachen und Folgen von gesundheitsbezogenen Zuständen und Ereignissen in Bevölkerungen oder Populationen beschäftigt

Lösung ausblenden
  • 160529 Karteikarten
  • 1767 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ernährungsepidemiologie Kurs an der Universität Hohenheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Aufgaben der Epidemiologie

A:
  • Identifizierung kausaler Krankheitsursachen
  • Untersuchung des Verlaufs und Prognose von Krnakheiten
  • Beschreibung des Gesundheitszustandes von Populationen
  • Bewertung von Interventionsmaßnahmen (evaluieren)
Q:

deskriptive Epidemiologie

A:

beschreibt das Auftreten von Gesundheitszuständen

Q:

analytische Epidemiologie

A:

untersucht Ursache und Wirkung

Q:

experimentelle Epidemiologie

A:

evaluiert Interventoinsmaßnahmen

Q:

Ernährungsepidemiologie Definition

A:

Das Sammeln, Ordnen und Bewerten von Informationen über das Ernährungsverhalten und deren Beweggründe sowie Auswirkungen im Bereich der Ernährung des Menschen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn

A:

Systematische Sammlung, Aufbereitung und Analyse von empirischen Daten im Rahmen eines geordneten und dokumentierten Forschungsprozesses

Q:

empirische Daten

A:

dokumentierte Informationen über die Erfahrungswirklichkeit

Q:

Deduktion

A:

Vom Allgemeinen auf das Spezielle; von Theorien auf empirische Daten

Q:

Induktion

A:

vom Speziellen auf das Allgemeine; von empirischen Daten auf wissenschaftliche Theorien

Q:

Falsifikation

A:

Nachweis der Ungültigkeit einer Aussage, Hypothese, Theorie

Q:

der (epidemiologische) Forschungsprozess

A:
  1. Forschungsfrage
  2. Forschungsstand/theoretischer Hintergrund
  3. Untersuchungsdesign
  4. Operationalisierung
  5. Stichprobenziehung
  6. Rekrutierung
  7. Datenerhebung
  8. Datenaufbereitung
  9. Datenauswertung
  10. Ergebnisdarstellung
  11. Ergebnisinterpretation
  12. ggf Intervention
Q:

Epidemiologie Definition

A:

Wissenschaft, die sich mit der Verbreitung sowie den Ursachen und Folgen von gesundheitsbezogenen Zuständen und Ereignissen in Bevölkerungen oder Populationen beschäftigt

Ernährungsepidemiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ernährungsepidemiologie an der Universität Hohenheim

Für deinen Studiengang Ernährungsepidemiologie an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Ernährungsepidemiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ernährungsphysiologie

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
Ernährungssoziologie

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ernährungsepidemiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ernährungsepidemiologie