Einführung In Die Diätetik at Universität Hohenheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung in die Diätetik an der Universität Hohenheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Diätetik Kurs an der Universität Hohenheim zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nenne die Aufgaben der DGE
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Publikation Ernährungsbericht 
  • D-A-CH Referenzwerte
  • Beratungsstandards, Leitlinien, Stellungnahmen 
  • Qualitätsstandard für Gemeinschaftsverpflegung 
  • Weiterbildungen 
  • QS in der Gemeinschaftsverpflegung und Koordination/QS von Ernährungsberatung/-aufklärung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schwerpunkte/Ziele der DGE- early career scientists
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Förderung interdisziplinärer Vernetzung/wissenschaftlicher Austausch 
  • Organisation von Symposien, Workshops, Networking 
  • Karriereentwicklung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Fachgesellschaften im Ernährungsbereich

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Berufsverband Ökotrophologie

Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin

Deutsche Diabetes Gesellschaft

Deutsche Adipositas Gesellschaft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Projekte des Bundeszentrum für Ernährung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

IN FORM: Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung

Zu gut für die Tonne: Initiative gegen LM-Verschwendung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für welche Studien/Forschungsbereiche ist das Max-Rubner-Institut verantwortlich

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nährwertkennzeichnung
  • Fett/Zucker/Salz-Reduktion in LM
  • Nationale Verzehrsstudie
  • Nationale Stillkommission
  • Deklarationskontrolle bei Weidemilch
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Nationale Verzehrstudie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine über mehrere Jahre angelegte Erhebung der für Deutsche typische Ernährungsgewohnheiten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was macht das Bundesinstitut für Risikobewertung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bewertet und kommuniziert Risiken im Bereich gesundheitlicher Verbraucherschutz (Lebensmittelsicherheit , Produktsicherheit, Chemikaliensicherheit)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Studien des BfR sind Ihnen bekannt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

MEAL-Studie: Analyse der zubereiteten bzw. verzehrsfertigen LM (Nährstoffverluste, karzinogene Stoffe)

KIESEL-Studie: Ernährungserfassung von Kindern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Aufgaben des RKI?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorbeugung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten

Analyse langfristiger Gesundheitstrends

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Studien des RKI, die mit Ernährung zu tun haben, kennen sie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

KiGGS (EsKiMo und KiESEL)

AdiMon (Monitoring adipositasrelevanter Faktoren im Kinder-/Jugendalter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die KiGGS-Studie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwei Module: KiESEL und EsKiMo

KiESEL: 

  • Fokus auf Risikobewertung
  • 6 Monate bis 5 Jahre alte Kinder
  • Allgemeine Ernährung, Körpergröße, Gewicht, min. 3 Tage Wieg-/Schätzprotokoll
  • Ziel: Tatsächliche Aufnahme gefährlicher Stoffe einschätzen um passende Risikobewertung abgeben zu können

EsKiMo

  • 6-17 Jahre alte Probanten
  • 3 Tage Verzehrsprotokoll, Dietary Interview, FFQ, Kurzfragebögen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterscheide drei Präventionsarten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Primärprävention: zeitlich vor Risikoverhalten/Symptomen
Sekundärprävention: frühe Erfassung von Symptomen und Risiken 
Tertiärprävention: Linderung und Reha bei/nach Krankheit 
Lösung ausblenden
  • 160637 Karteikarten
  • 1768 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Diätetik Kurs an der Universität Hohenheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nenne die Aufgaben der DGE
A:
  • Publikation Ernährungsbericht 
  • D-A-CH Referenzwerte
  • Beratungsstandards, Leitlinien, Stellungnahmen 
  • Qualitätsstandard für Gemeinschaftsverpflegung 
  • Weiterbildungen 
  • QS in der Gemeinschaftsverpflegung und Koordination/QS von Ernährungsberatung/-aufklärung
Q:
Schwerpunkte/Ziele der DGE- early career scientists
A:
  • Förderung interdisziplinärer Vernetzung/wissenschaftlicher Austausch 
  • Organisation von Symposien, Workshops, Networking 
  • Karriereentwicklung
Q:

Nenne Fachgesellschaften im Ernährungsbereich

A:

Berufsverband Ökotrophologie

Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin

Deutsche Diabetes Gesellschaft

Deutsche Adipositas Gesellschaft

Q:

Nenne Projekte des Bundeszentrum für Ernährung

A:

IN FORM: Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung

Zu gut für die Tonne: Initiative gegen LM-Verschwendung

Q:

Für welche Studien/Forschungsbereiche ist das Max-Rubner-Institut verantwortlich

A:
  • Nährwertkennzeichnung
  • Fett/Zucker/Salz-Reduktion in LM
  • Nationale Verzehrsstudie
  • Nationale Stillkommission
  • Deklarationskontrolle bei Weidemilch
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist die Nationale Verzehrstudie?

A:

Eine über mehrere Jahre angelegte Erhebung der für Deutsche typische Ernährungsgewohnheiten


Q:

Was macht das Bundesinstitut für Risikobewertung?

A:

Bewertet und kommuniziert Risiken im Bereich gesundheitlicher Verbraucherschutz (Lebensmittelsicherheit , Produktsicherheit, Chemikaliensicherheit)

Q:

Welche Studien des BfR sind Ihnen bekannt?

A:

MEAL-Studie: Analyse der zubereiteten bzw. verzehrsfertigen LM (Nährstoffverluste, karzinogene Stoffe)

KIESEL-Studie: Ernährungserfassung von Kindern

Q:

Was sind die Aufgaben des RKI?

A:

Vorbeugung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten

Analyse langfristiger Gesundheitstrends

Q:

Welche Studien des RKI, die mit Ernährung zu tun haben, kennen sie?

A:

KiGGS (EsKiMo und KiESEL)

AdiMon (Monitoring adipositasrelevanter Faktoren im Kinder-/Jugendalter

Q:

Erklären Sie die KiGGS-Studie

A:

Zwei Module: KiESEL und EsKiMo

KiESEL: 

  • Fokus auf Risikobewertung
  • 6 Monate bis 5 Jahre alte Kinder
  • Allgemeine Ernährung, Körpergröße, Gewicht, min. 3 Tage Wieg-/Schätzprotokoll
  • Ziel: Tatsächliche Aufnahme gefährlicher Stoffe einschätzen um passende Risikobewertung abgeben zu können

EsKiMo

  • 6-17 Jahre alte Probanten
  • 3 Tage Verzehrsprotokoll, Dietary Interview, FFQ, Kurzfragebögen
Q:
Unterscheide drei Präventionsarten
A:
Primärprävention: zeitlich vor Risikoverhalten/Symptomen
Sekundärprävention: frühe Erfassung von Symptomen und Risiken 
Tertiärprävention: Linderung und Reha bei/nach Krankheit 
Einführung in die Diätetik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Diätetik an der Universität Hohenheim

Für deinen Studiengang Einführung in die Diätetik an der Universität Hohenheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Einführung in die Diätetik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Didaktik

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Einführung in die Ästhetik

Universität für Musik und darstellende Kunst Graz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Diätetik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Diätetik