Sozialpsychologie at Universität Hildesheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Sozialpsychologie an der Universität Hildesheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sozialpsychologie Kurs an der Universität Hildesheim zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was sind Implikationen der Definition von Aggression?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Aggressives Verhalten wird durch die ihm zugrunde liegende Absicht definiert, nicht durch seine Konsequenzen
-Aggressives Verhalten ist daher strenggenommen nicht direkt beobachtbar
-Schädigende Handlungen, die auf Wunsch einer Zielperson ausgeführt werden, werden nicht als Aggression gezählt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre Grundidee, Problem und Beispiele der Introspektion.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Grundidee: 
Wir machen uns darüber Gedanken, warum wir uns so verhalten, wie wir uns verhalten (man beobachtet sich selbst)

Problem: 
Introspektion ist nicht sonderlich wissenschaftlich, weil wir sehr schlecht darin sind, uns selbst zu analysieren

Beispiele: 
above average effect: wir neigen dazu, unsere Fähigkeiten zu überschätzen

spotlight effect: wir denken, andere Menschen widmen uns mehr Aufmerksamkeit, als dies der Fall ist
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche zwei Arten von Experiment-Designs gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
between-subject design:
Unabhängige Variable variiert zwischen Probanden (z.B. eine Gruppe der Probanden bekommt das tatsächliche Medikament, andere Gruppe das Placebo)
Nachteil: zufällige Zuteilung —> dadurch evtl. ungleichmäßige Diversität
within-subject design: 
Unabhängige Variable variiert innerhalb der Probanden (z.B. Probanden erhalten von Januar - Juni das tatsächliche Medikament, von Juli bis Dezember das Placebo 
Nachteil: abhängige Variable muss zweimal gemessen werden (Voreingenommenheit der Probanden)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre die Korrelationsstudie und weshalb ist diese wissenschaftlich fragwürdig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- untersucht Zusammenhang zwischen zwei Variablen 
Beispiel: Fördert der Konsum von Videos, die Gewalt verherrlichen, aggressives Verhalten?

Vorsicht vor Scheinkorrelation: 
Korrelation zwischen Variablen, der kein Kausalzusammenhang zu Grunde liegt,

—> häufig der Fall, wenn sog. Konfundierende Variablen (= gemeinsame Ursachen der beiden Variablen) nicht berücksichtigt werden

-spurious correlation (Herbert A. Simon)


Fazit: Korrelationen erlauben keine Schlussfolgerungen über Ursache-Wirkungs-Beziehungen
—> ist aber gerade wichtig für Praxis

Alternative:   Korrelative Längsschnitte, Experimente

-Korrelativer Längsschnitt: z.B. cross lagged panel analysis 
—> mehrere Messzeitpunkte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Ziel des Experimentes? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufklärung der kausalen Wirkung einer oder mehrerer unabhängiger Variablen, die im Experiment manipuliert (variiert) werden, auf eine oder mehrere abhängige Variablen

Experiment: zufällige (=randomisierte) Zuweisung der Probanden zu den experimentellen Bedingungen (evtl. mit Parallelisierung bzgl. Bestimmter Merkmale z.B. Geschlecht)

Quasi Experiment: Zuweisung der Probanden zu den experimentellen Bedingungen ist vorgegeben (Parallelisierung möglich)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind unabhängige/abhängige Variablen und Manipulationskontrolle im Experiment?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unabhängige Variablen: 
Variablen, die vom Versuchsleiter variiert werden z.B. Zeitdruck vs. Kein Zeitdruck

Abhängige Variablen: 
Variablen, die gemessen werden, z.B. Wohlbefinden
—> man überprüft, wie sich Manipulation von UV auf die AV auswirkt

Manipulationskontrolle:
Überprüfung, ob Manipulation erfolgreich war z.B. durch Befragung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre die Einzelfallanalyse.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-ein einzelner Mensch wird analysiert
-ein historisches politisches Ereignis wird analysiert

Problem: mangelnde Objektivität; aber: sinnvoll, um Hypothesen zu generieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Feldexperiment?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Experiment außerhalb des Labors
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre Mediatorvariable und Moderatorvariable.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Moderatorvariable: 
Beeinflusst die Wirkung der unabhängigen Variable auf die abhängige Variable.

Mediatorvariable: 
Vermittelt Wirkung der unabhängigen Variable auf die abhängige Variable.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre einfaktorielles/mehrfaktorielles Design.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einfaktorielles Design: es gibt nur eine unabhängige Variable (UV)
Mehrfaktorielles Design: es gibt mehrere UVs

2x2 Design: zwei UVs, mit jeweils 2 Stufen
2x3 Design: zwei UVs, davon hat eine zwei, die andere 3 Stufen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einer Moderatorvariable?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Moderatorvariable beeinflusst die Wirkung der unabhängigen Variable auf die abhängige Variable.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Methoden der Sozialpsychologie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Introspektion
-Einzelfallanalyse
-Korrelationsstudie
-Experimente
Lösung ausblenden
  • 38847 Karteikarten
  • 1142 Studierende
  • 77 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sozialpsychologie Kurs an der Universität Hildesheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was sind Implikationen der Definition von Aggression?
A:
-Aggressives Verhalten wird durch die ihm zugrunde liegende Absicht definiert, nicht durch seine Konsequenzen
-Aggressives Verhalten ist daher strenggenommen nicht direkt beobachtbar
-Schädigende Handlungen, die auf Wunsch einer Zielperson ausgeführt werden, werden nicht als Aggression gezählt
Q:
Erkläre Grundidee, Problem und Beispiele der Introspektion.
A:
Grundidee: 
Wir machen uns darüber Gedanken, warum wir uns so verhalten, wie wir uns verhalten (man beobachtet sich selbst)

Problem: 
Introspektion ist nicht sonderlich wissenschaftlich, weil wir sehr schlecht darin sind, uns selbst zu analysieren

Beispiele: 
above average effect: wir neigen dazu, unsere Fähigkeiten zu überschätzen

spotlight effect: wir denken, andere Menschen widmen uns mehr Aufmerksamkeit, als dies der Fall ist
Q:
Welche zwei Arten von Experiment-Designs gibt es?
A:
between-subject design:
Unabhängige Variable variiert zwischen Probanden (z.B. eine Gruppe der Probanden bekommt das tatsächliche Medikament, andere Gruppe das Placebo)
Nachteil: zufällige Zuteilung —> dadurch evtl. ungleichmäßige Diversität
within-subject design: 
Unabhängige Variable variiert innerhalb der Probanden (z.B. Probanden erhalten von Januar - Juni das tatsächliche Medikament, von Juli bis Dezember das Placebo 
Nachteil: abhängige Variable muss zweimal gemessen werden (Voreingenommenheit der Probanden)
Q:
Erkläre die Korrelationsstudie und weshalb ist diese wissenschaftlich fragwürdig?
A:
- untersucht Zusammenhang zwischen zwei Variablen 
Beispiel: Fördert der Konsum von Videos, die Gewalt verherrlichen, aggressives Verhalten?

Vorsicht vor Scheinkorrelation: 
Korrelation zwischen Variablen, der kein Kausalzusammenhang zu Grunde liegt,

—> häufig der Fall, wenn sog. Konfundierende Variablen (= gemeinsame Ursachen der beiden Variablen) nicht berücksichtigt werden

-spurious correlation (Herbert A. Simon)


Fazit: Korrelationen erlauben keine Schlussfolgerungen über Ursache-Wirkungs-Beziehungen
—> ist aber gerade wichtig für Praxis

Alternative:   Korrelative Längsschnitte, Experimente

-Korrelativer Längsschnitt: z.B. cross lagged panel analysis 
—> mehrere Messzeitpunkte
Q:
Was ist Ziel des Experimentes? 
A:
Aufklärung der kausalen Wirkung einer oder mehrerer unabhängiger Variablen, die im Experiment manipuliert (variiert) werden, auf eine oder mehrere abhängige Variablen

Experiment: zufällige (=randomisierte) Zuweisung der Probanden zu den experimentellen Bedingungen (evtl. mit Parallelisierung bzgl. Bestimmter Merkmale z.B. Geschlecht)

Quasi Experiment: Zuweisung der Probanden zu den experimentellen Bedingungen ist vorgegeben (Parallelisierung möglich)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind unabhängige/abhängige Variablen und Manipulationskontrolle im Experiment?
A:
Unabhängige Variablen: 
Variablen, die vom Versuchsleiter variiert werden z.B. Zeitdruck vs. Kein Zeitdruck

Abhängige Variablen: 
Variablen, die gemessen werden, z.B. Wohlbefinden
—> man überprüft, wie sich Manipulation von UV auf die AV auswirkt

Manipulationskontrolle:
Überprüfung, ob Manipulation erfolgreich war z.B. durch Befragung
Q:
Erkläre die Einzelfallanalyse.
A:
-ein einzelner Mensch wird analysiert
-ein historisches politisches Ereignis wird analysiert

Problem: mangelnde Objektivität; aber: sinnvoll, um Hypothesen zu generieren
Q:
Was ist ein Feldexperiment?
A:
Experiment außerhalb des Labors
Q:
Erkläre Mediatorvariable und Moderatorvariable.
A:
Moderatorvariable: 
Beeinflusst die Wirkung der unabhängigen Variable auf die abhängige Variable.

Mediatorvariable: 
Vermittelt Wirkung der unabhängigen Variable auf die abhängige Variable.
Q:
Erkläre einfaktorielles/mehrfaktorielles Design.
A:
Einfaktorielles Design: es gibt nur eine unabhängige Variable (UV)
Mehrfaktorielles Design: es gibt mehrere UVs

2x2 Design: zwei UVs, mit jeweils 2 Stufen
2x3 Design: zwei UVs, davon hat eine zwei, die andere 3 Stufen
Q:
Was versteht man unter einer Moderatorvariable?
A:
Eine Moderatorvariable beeinflusst die Wirkung der unabhängigen Variable auf die abhängige Variable.
Q:
Was sind Methoden der Sozialpsychologie?
A:
-Introspektion
-Einzelfallanalyse
-Korrelationsstudie
-Experimente
Sozialpsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Sozialpsychologie an der Universität Hildesheim

Für deinen Studiengang Sozialpsychologie an der Universität Hildesheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Sozialpsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

sozialpsychologie

BSP Business School Berlin - Campus Hamburg

Zum Kurs
Sozialpsychologie

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Sozialpsychologie

University of Basel

Zum Kurs
Sozialpsychologie

TU Dresden

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sozialpsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sozialpsychologie