8800 Berufsrecht at Universität Hildesheim | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für 8800 Berufsrecht an der Universität Hildesheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 8800 Berufsrecht Kurs an der Universität Hildesheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Zwangsmaßnahmen, wie werden sie interpretiert und welche Formen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • alle Handlungen, die gegen den expliziten, verbal oder non-verbal zum Ausdruck gebrachten Willen des Patienten gerichtet sind
  • Eingriff in die Grundrechte einer Person, starker Paternalismus
  • Formen
    • Unterbringung
    • Fixierung
    • Isolation
    • Zwangsmedikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Ethik, Moral und moralisch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ethik: Wissenschaft zur Moral
  • Moral: Normensystem
  • moralisch: sittlich gut (Wertung)/zur Moral dazu gehörend
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter absoluter und faktischer Anonymität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • absolut: es ist trotz beliebig vielen Zusatzwissens unmöglich, eine Zuordnung von Daten zu einer Person vorzunehmen
  • faktisch: der Aufwand übersteigt den Nutzen durch einen Informationsgewinn bei einer eventuellen Zuordnung; z.B. Code, den nur die Person kennt und nur von ihr rekonstruierbar ist
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche "weichen Formen" der Zwangsmaßnahmen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zwangsernährung von Anorexiepatienten
  • Behandlung von Kleinkindern
  • an Konsequenzen geknüpfte Aufforderung zur Einnahme einer Medikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist eine Grenzüberschreitung eine Grenzverletzung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wenn die Handlung ungebeten und unerwünscht war
  • wenn sie dem Klienten schadet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist die Little-Albert-Studie ethisch bedenklich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schutzbedürftigkeit
    • langanhaltende Furchtreaktion
    • keine Re-Konditionierung bzw. Extinktion
  • keine Angaben zur informierten Zustimmung der Mutter
  • Nutzen-Risiko-Abwägung
    • methodische Schwächen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgabe hat die psychologische Ethik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Normen zu entwickeln, die

  • einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Manipulationspotenzial innerhalb der Diagnostik, Behandlung und Forschung umfassen
  • auf die Verletzlichkeit vulnerabler Populationen Bedacht nehmen
  • bei neuen Techniken und Anwendungen moralische Konflikte antizipieren und berücksichtigen
  • Ausbildung eines psychologischen Berufsethos ermöglichen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter angewandter Ethik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Teilbereich der normativen Ethik (im Gegensatz zur begründungsorientieren Ethik)
  • Sammelbegriff für verschiedene Bereichsethiken (z.B. Medizin, Sport, Pflege, Wirtschaft...)
  • spezifische moralische Probleme
  • praktische Orientierung, Konfliktlösung
  • Entwicklung ethischer Prinzipien für bestimmten Teilbereich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Teilgebiete unterscheidet man innerhalb der Ethik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • deskriptive Ethik
    • beschreibend-analysierend
    • Welche Moralen gibt es in einer bestimmten Gesellschaft? Wie wirken sie? Welchen Anspruch formulieren sie?
    • z.B. Moralpsychologie: Wie entwickeln sich Moralen im Verlauf des Lebens?
  • Metaethik
    • abstrakt-analysierend
    • Begründungslogik, Aussagenanalyse, Begriffsanalyse
    • Was bedeutet gut und böse? Wie funktionieren moralische Diskurse? Wie wird moralisch argumentiert? Gibt es allgemeine Prinzipien in der Moral? Kann man Moralen begründen?
  • normative Ethik
    • Wie lassen sich Moralen begründen?
    • allgemeingültige Kriterien für moralisches Handeln
    • Moraltheorien wie z.B. Deontologie, kategorischer Imperativ (Kant), Konsequentialismus, Utilitarismus (Bentham), Tugendethik (Aristoteles)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sagen die berufsethischen Richtlinien der BDP und DGPs zur Forschung mit Menschen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Würde und Integrität der Vpn darf nicht beeinträchtigt werden
  • Sicherheit und Wohl muss gewährleistet werden
  • Ausschluss von Risiken
  • informierte Zustimmung (informed consent) muss dokumentiert werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Informationen gehören in eine informierte Zustimmung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beschreibung, Zielsetzung
  • Ausschlusskriterien
  • Aufgaben der Vpn
  • zeitlicher Aufwand
  • Risiken, Belastungen
  • Abbruch
  • Vertraulichkeit, Anonymisierung
  • Aufwandsentschädigung
  • Versicherungsschutz
  • Kontaktinformationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe das Prinzipienethik/Vier-Prinzipien-Modell von Beauchamp und Childress!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Modell für ethische Fallanalysen, das Struktur und Unterstützung liefern soll
  • Respekt vor Selbstbestimmung (autonomy)
    • respektieren von Plänen, Zielen und Wünschen
  • Nichtschaden (nonmalficence)
    • kein Schaden an Leib, Leben oder Eigentum
  • Wohltun, Fürsorge (beneficence)
    • Schäden verhindern, lindern und Wohl fördern
  • Gerechtigkeit (justice)
    • faire Verteilung von Nutzen und Lasten
    • ähnliche Fälle ähnlich beurteilen und behandeln
Lösung ausblenden
  • 22190 Karteikarten
  • 627 Studierende
  • 27 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 8800 Berufsrecht Kurs an der Universität Hildesheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter Zwangsmaßnahmen, wie werden sie interpretiert und welche Formen gibt es?

A:
  • alle Handlungen, die gegen den expliziten, verbal oder non-verbal zum Ausdruck gebrachten Willen des Patienten gerichtet sind
  • Eingriff in die Grundrechte einer Person, starker Paternalismus
  • Formen
    • Unterbringung
    • Fixierung
    • Isolation
    • Zwangsmedikation
Q:

Was versteht man unter Ethik, Moral und moralisch?

A:
  • Ethik: Wissenschaft zur Moral
  • Moral: Normensystem
  • moralisch: sittlich gut (Wertung)/zur Moral dazu gehörend
Q:

Was versteht man unter absoluter und faktischer Anonymität?

A:
  • absolut: es ist trotz beliebig vielen Zusatzwissens unmöglich, eine Zuordnung von Daten zu einer Person vorzunehmen
  • faktisch: der Aufwand übersteigt den Nutzen durch einen Informationsgewinn bei einer eventuellen Zuordnung; z.B. Code, den nur die Person kennt und nur von ihr rekonstruierbar ist
Q:

Welche "weichen Formen" der Zwangsmaßnahmen gibt es?

A:
  • Zwangsernährung von Anorexiepatienten
  • Behandlung von Kleinkindern
  • an Konsequenzen geknüpfte Aufforderung zur Einnahme einer Medikation
Q:

Wann ist eine Grenzüberschreitung eine Grenzverletzung?

A:
  • wenn die Handlung ungebeten und unerwünscht war
  • wenn sie dem Klienten schadet
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Warum ist die Little-Albert-Studie ethisch bedenklich?

A:
  • Schutzbedürftigkeit
    • langanhaltende Furchtreaktion
    • keine Re-Konditionierung bzw. Extinktion
  • keine Angaben zur informierten Zustimmung der Mutter
  • Nutzen-Risiko-Abwägung
    • methodische Schwächen
Q:

Welche Aufgabe hat die psychologische Ethik?

A:

Normen zu entwickeln, die

  • einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Manipulationspotenzial innerhalb der Diagnostik, Behandlung und Forschung umfassen
  • auf die Verletzlichkeit vulnerabler Populationen Bedacht nehmen
  • bei neuen Techniken und Anwendungen moralische Konflikte antizipieren und berücksichtigen
  • Ausbildung eines psychologischen Berufsethos ermöglichen
Q:

Was versteht man unter angewandter Ethik?

A:
  • Teilbereich der normativen Ethik (im Gegensatz zur begründungsorientieren Ethik)
  • Sammelbegriff für verschiedene Bereichsethiken (z.B. Medizin, Sport, Pflege, Wirtschaft...)
  • spezifische moralische Probleme
  • praktische Orientierung, Konfliktlösung
  • Entwicklung ethischer Prinzipien für bestimmten Teilbereich
Q:

Welche Teilgebiete unterscheidet man innerhalb der Ethik?

A:
  • deskriptive Ethik
    • beschreibend-analysierend
    • Welche Moralen gibt es in einer bestimmten Gesellschaft? Wie wirken sie? Welchen Anspruch formulieren sie?
    • z.B. Moralpsychologie: Wie entwickeln sich Moralen im Verlauf des Lebens?
  • Metaethik
    • abstrakt-analysierend
    • Begründungslogik, Aussagenanalyse, Begriffsanalyse
    • Was bedeutet gut und böse? Wie funktionieren moralische Diskurse? Wie wird moralisch argumentiert? Gibt es allgemeine Prinzipien in der Moral? Kann man Moralen begründen?
  • normative Ethik
    • Wie lassen sich Moralen begründen?
    • allgemeingültige Kriterien für moralisches Handeln
    • Moraltheorien wie z.B. Deontologie, kategorischer Imperativ (Kant), Konsequentialismus, Utilitarismus (Bentham), Tugendethik (Aristoteles)
Q:

Was sagen die berufsethischen Richtlinien der BDP und DGPs zur Forschung mit Menschen?

A:
  • Würde und Integrität der Vpn darf nicht beeinträchtigt werden
  • Sicherheit und Wohl muss gewährleistet werden
  • Ausschluss von Risiken
  • informierte Zustimmung (informed consent) muss dokumentiert werden
Q:

Welche Informationen gehören in eine informierte Zustimmung?

A:
  • Beschreibung, Zielsetzung
  • Ausschlusskriterien
  • Aufgaben der Vpn
  • zeitlicher Aufwand
  • Risiken, Belastungen
  • Abbruch
  • Vertraulichkeit, Anonymisierung
  • Aufwandsentschädigung
  • Versicherungsschutz
  • Kontaktinformationen
Q:

Beschreibe das Prinzipienethik/Vier-Prinzipien-Modell von Beauchamp und Childress!

A:
  • Modell für ethische Fallanalysen, das Struktur und Unterstützung liefern soll
  • Respekt vor Selbstbestimmung (autonomy)
    • respektieren von Plänen, Zielen und Wünschen
  • Nichtschaden (nonmalficence)
    • kein Schaden an Leib, Leben oder Eigentum
  • Wohltun, Fürsorge (beneficence)
    • Schäden verhindern, lindern und Wohl fördern
  • Gerechtigkeit (justice)
    • faire Verteilung von Nutzen und Lasten
    • ähnliche Fälle ähnlich beurteilen und behandeln
8800 Berufsrecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 8800 Berufsrecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 8800 Berufsrecht