Wirtschaftsinformatik at Universität Hamburg | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Wirtschaftsinformatik an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wirtschaftsinformatik Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Hardware ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Hardware umfasst die maschintechnische Ausstattung eines Rechnersystems („alles, was man anfassen kann“) Die innere Struktur eines Rechners dient dabei der Organisation von Arbeitsabläufen und ist klassisch in der Von-Neumann-Architektur beschrieben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Hardware?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hardware umfasst die maschinentechnische Ausstattung eines Rechnersystems ("alles was man anfassen kann”). Die interne Struktur eines Rechners dient dabei der Organisation von Arbeitsabläufen und ist klassisch in der Von-Neumann-Architektur beschrieben.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Interne Hauptspeicher einer Hardware?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
RAM ( Random Access Memory)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Präfixe für die Einheiten Bit und Byte?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Dezimalpräfixe: Kilo (k), Mega (m) Binärpräfixe: Kibi (Ki), Mebi (Mi)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
1 Bit = 8 Byte; -> Wie viele Zustände?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
256 Zustände
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition: Prozessor
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Chip mit sehr vielen Funktionselementen (Transistoren) -Inzwischen üblich: Chips mit mehreren CPU-Kernen -Taktfrequenz ist nicht dasselbe wie die Rechengeschwindigkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definition;: Speicher
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mit n Bit lass sich 2 hoch n Zustände/Kombinationen darstellen - Speicher wird linear in Zellen aufgeteilt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wofür steht IKS?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Informations- und Kommunikationssysteme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kernaufgabe der Wirtschaftsinformatik?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beschreibung und Erklärung von IKS, Gestaltung neuer IKS und Analyse des Systemverhaltens von IKS
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Netzwerke mögliche Klassifikation: ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
geografische Ausdehnung, (z.B. Kupferkabel, Glasfaser), Funk (z.B. Wlan, bluetooth), optisch (Infrarot)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Von-Neumann- Architektur: Cache
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
(zwischenspeicher) wurde erst später hinzugefügt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist das Client-Server-Modell?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-i.d.R Daten und/oder Verarbeitung auf dem Server -Interaktion und Benutzeroberfläche auf dem Client
Lösung ausblenden
  • 188643 Karteikarten
  • 3786 Studierende
  • 245 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wirtschaftsinformatik Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist eine Hardware ?
A:
Eine Hardware umfasst die maschintechnische Ausstattung eines Rechnersystems („alles, was man anfassen kann“) Die innere Struktur eines Rechners dient dabei der Organisation von Arbeitsabläufen und ist klassisch in der Von-Neumann-Architektur beschrieben
Q:
Was ist eine Hardware?
A:
Hardware umfasst die maschinentechnische Ausstattung eines Rechnersystems ("alles was man anfassen kann”). Die interne Struktur eines Rechners dient dabei der Organisation von Arbeitsabläufen und ist klassisch in der Von-Neumann-Architektur beschrieben.
Q:
Was ist der Interne Hauptspeicher einer Hardware?
A:
RAM ( Random Access Memory)
Q:
Präfixe für die Einheiten Bit und Byte?
A:
Dezimalpräfixe: Kilo (k), Mega (m) Binärpräfixe: Kibi (Ki), Mebi (Mi)
Q:
1 Bit = 8 Byte; -> Wie viele Zustände?
A:
256 Zustände
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definition: Prozessor
A:
-Chip mit sehr vielen Funktionselementen (Transistoren) -Inzwischen üblich: Chips mit mehreren CPU-Kernen -Taktfrequenz ist nicht dasselbe wie die Rechengeschwindigkeit
Q:
Definition;: Speicher
A:
Mit n Bit lass sich 2 hoch n Zustände/Kombinationen darstellen - Speicher wird linear in Zellen aufgeteilt
Q:
Wofür steht IKS?
A:
Informations- und Kommunikationssysteme
Q:
Kernaufgabe der Wirtschaftsinformatik?
A:
Beschreibung und Erklärung von IKS, Gestaltung neuer IKS und Analyse des Systemverhaltens von IKS
Q:
Netzwerke mögliche Klassifikation: ?
A:
geografische Ausdehnung, (z.B. Kupferkabel, Glasfaser), Funk (z.B. Wlan, bluetooth), optisch (Infrarot)
Q:
Von-Neumann- Architektur: Cache
A:
(zwischenspeicher) wurde erst später hinzugefügt
Q:
Was ist das Client-Server-Modell?
A:
-i.d.R Daten und/oder Verarbeitung auf dem Server -Interaktion und Benutzeroberfläche auf dem Client
Wirtschaftsinformatik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Wirtschaftsinformatik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen Wirtschaftsinformatik

Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr

Zum Kurs
Wirtschaftsinformatik 2

Berufsakademie Rhein-Main

Zum Kurs
Wirtschaftsinformatik 2

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Zum Kurs
Grundlagen der Wirtschaftsinformatik

Universität Passau

Zum Kurs
WINF (Wirtschaftsinformatik)

University of Applied Sciences Basel (FHBB )

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wirtschaftsinformatik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wirtschaftsinformatik