NW Klausur 2 at Universität Hamburg

Flashcards and summaries for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course NW Klausur 2 at the Universität Hamburg

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Linke Herzhälfte

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Die vier Herzhöhlen 

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Autonomie des Herzens
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Wie ist der (grobe) Aufbau des Herzens?

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Was für Gefäße gibt es im Gefäßsystem? (Herzkreislauf)

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Rechte Herzhälfte

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Schichten des Herzens pt2
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Herzzyklus

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Systole

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Diastole

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Alles-oder Nichts-Prinzip 
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Herz Lage, Größe und Gewicht

Your peers in the course NW Klausur 2 at the Universität Hamburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg on StudySmarter:

NW Klausur 2

Linke Herzhälfte
-> nimmt das Blut aus dem Lungenkreislauf auf 
-> presst das aufgenommene Blut über die Aorta (große Körperschlagader) in der Körperkreislauf (großer Kreislauf)

NW Klausur 2

Die vier Herzhöhlen 
• rechter Vorhof (Atrium dexter):
Einmündung zweier großer Venen-> V.cava superior (obere Holhvene) bringt sauerstoffarmes Blut aus Kopf, Hals, Armen und der Brustwand; V.cava inferior (untere Hohlvene) bringt sauerstoffarmes Blut aus den Beinen, vom Rumpf und den Bauchorganen

•rechte Kammer (Ventriculus dexter):
Ausgang entspricht dem truncus pulmonalis (Lungenarterienstamm), danach Aufteilung in die A.pulmonalis dextra und sinistra (rechte u. linke Lungenarterie), die das Blut zur Lunge führen

•linker Vorhof (Atrium sinister)
vier Venen (Vv pulmonalis) bringen Blut aus der Lunge zum linken Vorhof

•linke Kammer (Ventriculus sinister)
dickste und stärkste Herzhöhle im Körper und der Ausgang der Kammer ist die Aorta (große Körperschlagader)

NW Klausur 2

Autonomie des Herzens
- Das Herz schlägt bei Entnahme aus dem Körper und Einlegen in eine geeignete Nährlösung weiter => Herz arbeitet weiter!
- Muskeln benötigen zur Kontraktion (Anspannung) einen elektrischen Impuls
   -> Skelettmuskeln erhalten den Impuls durch einen Nerv, Herzmuskel erregen sich selbst (gleichzeitig auch begrenzt regulierender Einfluss durch Sympathikus/Parasympathikus
- Im Herzen bilden und leiten spezialisierte Muskelzellen die Erregung weiter, daher der Name Erregungsbildung-und leitungssystem

NW Klausur 2

Wie ist der (grobe) Aufbau des Herzens?
Das Herz ist durch die Scheidewand (Septum interventriculare) in ein „rechtes Herz“ für den Lungenkreislauf und ein „linkes Herz“ für den Körperkreislauf vollständig unterteilt. Beide Hälften haben jeweils einen Vorhof (Atrium) und eine Kammer oder Ventrikel (Ventriculus)

NW Klausur 2

Was für Gefäße gibt es im Gefäßsystem? (Herzkreislauf)
Das Gefäßsystem stellt ein geschlossenes System elastischer Röhren dar:
- Arterien (Schlagader), die das Blut vom Herzen wegleiten und an die Peripherie verteilen
- Kapillaren (Haargefäße), in denen der Stoffaustausch stattfindet
- Venen (Blutadern), die das Blut zum Herzen zurückführen 
-Lymphgefäße, die Lymphflüssigkeit und Abwehrzellen transportieren

NW Klausur 2

Rechte Herzhälfte
-> nimmt sauerstoffarmes Blut aus dem Venensystem
-> pumpt das aufgenommene Blut in den Lungenkreislauf (kleiner Kreislauf, Anreicherung mit Sauerstoff)

NW Klausur 2

Schichten des Herzens pt2
-Endokard (Herzinnenhaut)
Besteht aus einer einzelnen Lage von abgeflachten Endothelzellen. Die Oberfläche ist sehr glatt, wodurch ein reibungsloser Blutfluss ermöglicht wird

-Myokard (Herzmuskelschicht)
Kontraktion der Herzmuskelzellen bewirken das Auswerfen des Blutes. Das linke Myokard benötigt mehr Kraft um das Blut in den gesamten Körper zu pumpen. Das rechte Myokard pumpt Blut in die nahe gelegene Lunge. Das Myokard ist die am meisten durchblutete Schicht (mehr Gefäße)

-Herzbeutel
bildet die bindegewebige Hülle und besteht aus zwei Blättern (Epikard= innere Blatt, liegt dem Myokard auf; Perikard= zum Herzinneren hin ist eine seröse Schicht und nach außen hin ist es derbes Bindegewebe)

NW Klausur 2

Herzzyklus
Ein Herzzyklus besteht aus einer Kontraktionsphase (Systole) und einer Erschlaffungsphase (Diastole). Während der Systole wird der Blut aus den Kammern in die Aorta bzw. den truncus pulmonalis. Während der Diastole werden die Herzkammern wieder mit Blut gefüllt. 

NW Klausur 2

Systole
Die Systole besteht aus Anspannungs-und Austreibungsphase:
- Anspannungsphase= Der Druck in den Herzkammern baut sich auf alle Klappen sind geschlossen
- Austreibungsphase= Der Druck in den Kammern übersteigt den Druck in der Aorta bzw. den Truncus pulmonalis. Die Aorten- und Pulmonalklappen öffnen sich und das Blut wird in die abführende Gefäße ausgeworfen

NW Klausur 2

Diastole
Die Diastole besteht aus Entspannungs- und Füllungsphase
- Entspannungsphase = Der Druck in den Herzkammern sinkt, die Aorten- und die Pulmonalklappe schließen, alle Klappen sind geschlossen
- Füllungsphase = Der Druck in den Vorhöfen übersteigt den Druck in den Kammern, die Segelklappen/AV-Klappen öffnen sich und über den Ventilebenenmechanismus füllen sich  die Kammern mit dem Blut aus den Vorhöfen

NW Klausur 2

Alles-oder Nichts-Prinzip 
Skelettmuskel: 
- Ein Stromreiz über einer bestimmten Schwelle führt zu einer Kontraktion (leichte überschwelliger Stromreiz= leichte Kontraktion; hoher überschwelliger Stromreiz= starke Kontraktion)

Herzmuskel:
- Ein Stromreiz über einer bestimmten Schwelle führt zu einer Kontraktion (leichter überschwelliger Stromreiz = normale Kontraktion; hoher überschwelliger Stromreiz = normale Kontraktion)
Durch Steigerung des Reizes kann bei Herzmuskelzellen keine stärkere Kontraktion erreicht werden!

NW Klausur 2

Herz Lage, Größe und Gewicht
-Das Herz ist ein muskuläres Hohlorgan, das in einem Bindegewebsraum  bzw. Mediastinum zwischen Wirbelsäule und Brustbein liegt. Es ist vollständig von einem Herzbeutel (Perikard) umhüllt, der sich zwischen Brustfellhöhlen (Pleurahöhlen), dem Zwerchfell (Diaphragma) und den großen Gefäßen ausspannt
- Die Größe entspricht etwa dem einer geballten Faust, kann aber durch Training bzw. unter pathologischen Umständen erheblich zunehmen. 
-Das Gewicht beträgt etwa 0,5% des Körpergewichts und liegt im Durchschnitt zwischen 300 und 350g

Sign up for free to see all flashcards and summaries for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program NW Klausur 2 at the Universität Hamburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Hamburg overview page

Anatomie Abdomen

Meine Altfragen für D3

Chemie

Pneumonieprophykaxe

Meine F3 Altfragen Karteikarten

Plegewissenschaften

Medizin

Unfallchirurgie

F3 Altfragen

G3 Altfragen

RkiSH

Physik Essentials

Physik

Info Klausur 2 at

Karlsruher Institut für Technologie

klausur at

Universität des Saarlandes

Klausur 1 at

TU München

Klausur at

Fliedner Fachhochschule

AVG- 2. Klausur at

Hochschule Karlsruhe

Similar courses from other universities

Check out courses similar to NW Klausur 2 at other universities

Back to Universität Hamburg overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for NW Klausur 2 at the Universität Hamburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards