Landpflanzen Katalog at Universität Hamburg | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Landpflanzen Katalog an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Landpflanzen Katalog Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Woran könnte man bei einem gut erhaltenen Fossil sicher feststellen, dass es sich um eine Landpflanze handelt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Stomata & Wasserleitungsbahnen
--> Beide wären unter Wasser sinnlos
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Algengruppe umwasst die nächsten Verwandten der grünen Landpflanzen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Streptophyta
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was für einen Generationswechsel haben Landpflanzen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einen heteromorphen, heterophasischen generationswechsel (d.h. es gibt zwei generationen, den Sporophyten und den Gametophyen, die verschieden aussehen und unterschiedliche Kernphasen haben)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was entsteht bei allen landpflanzen als erstes aus einer befruchteten Eizelle (Zygote)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Embbryo --> Embryophyta
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sind die Fortpflazungsorgane der Landpflanzen (sporangien und Gametangien) geschützt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mit einer Hülle aus sterielen Zelen (bei weitaus den meisten Algen ist die Hülle nur eine Zellwand)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches sind die wichtigsten Merkmale, die die Streptophyta als Vorfagren der Grünen Landpflanzen belegen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Farbstoffe: Chlorophyll b und ß-Carotin (zusätzlich zum bei allen Pflanzen vorhandenen Chlorophyll a)

Reservestoffe:
Stärke (gebildet in Chloroplasten)

Zellwände: überwiegend Zellulose (und Bildung in einem Phragmoplastenm, letzteres im Unterschied zu den Chlorophyta)

Gameten: Wenn begeißelt, dann isokont, flimmerlos und asymetrisch (meist schraubig gedreht)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie heißen die drei Hauptenwicklungslinien der Moose
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Lebermoose ( Marchantiophytina)

- Laubmoose (Bryophytina)

- Hornmoose (Anthocerotophytina)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was entsteht bei den meisten Moosen als erstes aus einer gekeimten Spore?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
ein Protonema (Fadengeflecht)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aus welchen Grundbestandteilen besteht der Sporophyt (=das Sporogon) der Moose?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aus der sporenkapsel und der Seta (=dem Stiel der Kapsel)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie nennt man die beiden gegensätzlichen bautype innerhalb der Moose?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
thallös = mehr oder weniger flächig, ohne Blättchen

folios = in Cauloid und Phylloide gegliedert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie erfolgt die Befruchtung bei Moosen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch freischwimmende spermatozoide --> dazu ist Wasser aus der Umgebung erforderlich
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was unerscheidet die Moose von den übriege grünen Landpflanzen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- die dominierende Lebensform (das Moospflänzchen) ist der Gametophyt

- die Moose sind nicht in Wurzel, Spross und Blatt gegliedert (=kein Kormus) stattdessen treten allenfalls funktionelle analoge (nicht homologe) Organe auf:
--> Rhizoide statt Wurzeln (sind einzellig, wie Wurzelhaare, oder einzellreihig)
--> Cauloide (=Stämmchen) statt Spross (nur selten mit primitivem Leitgegwebe, und ohne echtes Xylem und Phloem)
---> Phylloide (=Blättchen) statt Blättern (überwiegend nur eine Zellschicht dick)
Lösung ausblenden
  • 191831 Karteikarten
  • 3822 Studierende
  • 246 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Landpflanzen Katalog Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Woran könnte man bei einem gut erhaltenen Fossil sicher feststellen, dass es sich um eine Landpflanze handelt?
A:
- Stomata & Wasserleitungsbahnen
--> Beide wären unter Wasser sinnlos
Q:
Welche Algengruppe umwasst die nächsten Verwandten der grünen Landpflanzen?
A:
Streptophyta
Q:
Was für einen Generationswechsel haben Landpflanzen?
A:
Einen heteromorphen, heterophasischen generationswechsel (d.h. es gibt zwei generationen, den Sporophyten und den Gametophyen, die verschieden aussehen und unterschiedliche Kernphasen haben)
Q:
Was entsteht bei allen landpflanzen als erstes aus einer befruchteten Eizelle (Zygote)?
A:
Ein Embbryo --> Embryophyta
Q:
Wie sind die Fortpflazungsorgane der Landpflanzen (sporangien und Gametangien) geschützt?
A:
Mit einer Hülle aus sterielen Zelen (bei weitaus den meisten Algen ist die Hülle nur eine Zellwand)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welches sind die wichtigsten Merkmale, die die Streptophyta als Vorfagren der Grünen Landpflanzen belegen?
A:
Farbstoffe: Chlorophyll b und ß-Carotin (zusätzlich zum bei allen Pflanzen vorhandenen Chlorophyll a)

Reservestoffe:
Stärke (gebildet in Chloroplasten)

Zellwände: überwiegend Zellulose (und Bildung in einem Phragmoplastenm, letzteres im Unterschied zu den Chlorophyta)

Gameten: Wenn begeißelt, dann isokont, flimmerlos und asymetrisch (meist schraubig gedreht)

Q:
Wie heißen die drei Hauptenwicklungslinien der Moose
A:
- Lebermoose ( Marchantiophytina)

- Laubmoose (Bryophytina)

- Hornmoose (Anthocerotophytina)
Q:
Was entsteht bei den meisten Moosen als erstes aus einer gekeimten Spore?
A:
ein Protonema (Fadengeflecht)
Q:
Aus welchen Grundbestandteilen besteht der Sporophyt (=das Sporogon) der Moose?
A:
Aus der sporenkapsel und der Seta (=dem Stiel der Kapsel)
Q:
Wie nennt man die beiden gegensätzlichen bautype innerhalb der Moose?
A:
thallös = mehr oder weniger flächig, ohne Blättchen

folios = in Cauloid und Phylloide gegliedert
Q:
Wie erfolgt die Befruchtung bei Moosen?
A:
Durch freischwimmende spermatozoide --> dazu ist Wasser aus der Umgebung erforderlich
Q:
Was unerscheidet die Moose von den übriege grünen Landpflanzen?
A:
- die dominierende Lebensform (das Moospflänzchen) ist der Gametophyt

- die Moose sind nicht in Wurzel, Spross und Blatt gegliedert (=kein Kormus) stattdessen treten allenfalls funktionelle analoge (nicht homologe) Organe auf:
--> Rhizoide statt Wurzeln (sind einzellig, wie Wurzelhaare, oder einzellreihig)
--> Cauloide (=Stämmchen) statt Spross (nur selten mit primitivem Leitgegwebe, und ohne echtes Xylem und Phloem)
---> Phylloide (=Blättchen) statt Blättern (überwiegend nur eine Zellschicht dick)
Landpflanzen Katalog

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Landpflanzen Katalog
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Landpflanzen Katalog