Biodiversitäten Der Pflanzen at Universität Hamburg | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Biodiversitäten der Pflanzen an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biodiversitäten der Pflanzen Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie werden Gram negative Prokaryoten noch genannt? und einige Merkmale nennen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Gram negative Prokaryoten die wegen ihrer sauerstoffbildenden Photosynthese oft auch als Blaualgen bezeichnet werden.


- Wasser als Energiebetreiber

- Liegen einzeln Kettenförmig oder Knäulen vor


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche 2 Reiche (Domänen) teilt sich die Prokaryoten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reich (Domäne) I: Bacteria

Reich (Domäne) II: Archaea

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was kannst du zur Embryologie der Nadelbäume sagen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Megaprothallium = Embryosack vielzellig, mit mehreren Archegonien
- Pollen in Bestäbungstropfen—-> keimt in die Mikropyle
- Pollenschlauchbefruchtung = Siphonogamie
- Polyembryonie möglich; monozygotisch (aus einer befruchteten Eizelle) oder polyzygotisch (aus mehreren befruchteten Eizellen)
- 2 bis viele Cotyledonen (monozygotische Polyembryonie bei Pinus)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die wichtigsten Merkmale bei den Gnetaten (Gnetopsida)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Heterogene Reliktgruppen mit einigen Gemeinsamkeiten:
- Xylem mit Tracheen, Phloem, Siebzellen
- Blätter meist gegenständig, seltener wirtelig
- Blüten funktionell eingeschlechtlich, am Grund von Schuppenpaaren umgeben 
- Samenanlagen scheinbar direkt an der Achse mit röhrenförmig verlängerter Mikropyle
- Embryosack vielzellig
- Mikrosporophylle mit meist mehreren verwachsenen Pollensäcken mit Exothecium
- Mikrogametophyt sehr einfach 
- Siphonogamie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie konnte es von einer einfachen prokaryotischen zu einer eukaryotischen Zelle kommen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- zur Urerde gab es noch kein Leben an Land 
- alles entstand im Wasser —> also entweder Prokaryotische Zellen oder Algen 
- Endosymbionten Theorie 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist die Erde entstanden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vor 4,5 Mrd. Jahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne den Unterschied von Prokaryotischen pflanzlichen zu Eukaryotischen tierischen sowie pflanzlichen Zellen:
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Prokaryotische Zelle (pflanzlich): Bakterien
—> Zellwand, keine Organellen

Eukaryotische Zelle (pflanzlich): Pflanze
—> Zellwand, Organellen (alle Membranumgränzte Bestandteile) = Chloroplasten, ER, Mitochondrien, Zellkern, Golgi-Apparat

Eukaryotische Zelle (tierisch): Tiere
—> ECM (flexibler, flüssiger als Zellwand), Organellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was war die Folge von der Entstehung von Sauerstoff?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

großes Artenaussterben, da die Oxidationskraft zu groß wirkt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bis wann waren auf der Erde anaerobe Bedingungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vor 2,5 Mrd. Jahren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Anpassungen mussten die Eukaryoten machen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Anpassung an verschiedene Ernährungsweisen
—> autotroph - heterotroph (Absorbtion - Pilze; Ingestion - Tiere)

- Anpassung an verschiedene Lebensräume: 
—> im und außerhalb des Wassers
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die ältesten nachzuweisenden Zellen, die man kennt, die keinen Zellkern haben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Apex-Kieselschiefer

- Aus dem Archaikum (vor über 3,4 Mrd. Jahren)

- Entsprechen einer Procyte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie sind die Eukaryoten entstanden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Endosymbionten-Hypothese (Heterotrophe Zelle mit tierischer Lebensweise nimmt Cyanobakterium auf und setzt es als Chloroplasten ein)

—> Mehrfache und unabhängige Aufnahme von Symbionten in einer primitiven Eucyte möglich 
Lösung ausblenden
  • 189745 Karteikarten
  • 3805 Studierende
  • 246 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biodiversitäten der Pflanzen Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie werden Gram negative Prokaryoten noch genannt? und einige Merkmale nennen

A:


Gram negative Prokaryoten die wegen ihrer sauerstoffbildenden Photosynthese oft auch als Blaualgen bezeichnet werden.


- Wasser als Energiebetreiber

- Liegen einzeln Kettenförmig oder Knäulen vor


Q:

In welche 2 Reiche (Domänen) teilt sich die Prokaryoten?

A:

Reich (Domäne) I: Bacteria

Reich (Domäne) II: Archaea

Q:
Was kannst du zur Embryologie der Nadelbäume sagen?
A:
- Megaprothallium = Embryosack vielzellig, mit mehreren Archegonien
- Pollen in Bestäbungstropfen—-> keimt in die Mikropyle
- Pollenschlauchbefruchtung = Siphonogamie
- Polyembryonie möglich; monozygotisch (aus einer befruchteten Eizelle) oder polyzygotisch (aus mehreren befruchteten Eizellen)
- 2 bis viele Cotyledonen (monozygotische Polyembryonie bei Pinus)
Q:
Was sind die wichtigsten Merkmale bei den Gnetaten (Gnetopsida)?
A:
Heterogene Reliktgruppen mit einigen Gemeinsamkeiten:
- Xylem mit Tracheen, Phloem, Siebzellen
- Blätter meist gegenständig, seltener wirtelig
- Blüten funktionell eingeschlechtlich, am Grund von Schuppenpaaren umgeben 
- Samenanlagen scheinbar direkt an der Achse mit röhrenförmig verlängerter Mikropyle
- Embryosack vielzellig
- Mikrosporophylle mit meist mehreren verwachsenen Pollensäcken mit Exothecium
- Mikrogametophyt sehr einfach 
- Siphonogamie
Q:
Wie konnte es von einer einfachen prokaryotischen zu einer eukaryotischen Zelle kommen?
A:
- zur Urerde gab es noch kein Leben an Land 
- alles entstand im Wasser —> also entweder Prokaryotische Zellen oder Algen 
- Endosymbionten Theorie 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wann ist die Erde entstanden?

A:

vor 4,5 Mrd. Jahren

Q:
Nenne den Unterschied von Prokaryotischen pflanzlichen zu Eukaryotischen tierischen sowie pflanzlichen Zellen:
A:
Prokaryotische Zelle (pflanzlich): Bakterien
—> Zellwand, keine Organellen

Eukaryotische Zelle (pflanzlich): Pflanze
—> Zellwand, Organellen (alle Membranumgränzte Bestandteile) = Chloroplasten, ER, Mitochondrien, Zellkern, Golgi-Apparat

Eukaryotische Zelle (tierisch): Tiere
—> ECM (flexibler, flüssiger als Zellwand), Organellen
Q:

Was war die Folge von der Entstehung von Sauerstoff?

A:

großes Artenaussterben, da die Oxidationskraft zu groß wirkt

Q:

Bis wann waren auf der Erde anaerobe Bedingungen?

A:

vor 2,5 Mrd. Jahren

Q:
Welche Anpassungen mussten die Eukaryoten machen?
A:
- Anpassung an verschiedene Ernährungsweisen
—> autotroph - heterotroph (Absorbtion - Pilze; Ingestion - Tiere)

- Anpassung an verschiedene Lebensräume: 
—> im und außerhalb des Wassers
Q:

Die ältesten nachzuweisenden Zellen, die man kennt, die keinen Zellkern haben?

A:

- Apex-Kieselschiefer

- Aus dem Archaikum (vor über 3,4 Mrd. Jahren)

- Entsprechen einer Procyte

Q:
Wie sind die Eukaryoten entstanden?
A:
- Endosymbionten-Hypothese (Heterotrophe Zelle mit tierischer Lebensweise nimmt Cyanobakterium auf und setzt es als Chloroplasten ein)

—> Mehrfache und unabhängige Aufnahme von Symbionten in einer primitiven Eucyte möglich 
Biodiversitäten der Pflanzen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Biodiversitäten der Pflanzen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

biodiversity

University of East Anglia

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biodiversitäten der Pflanzen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biodiversitäten der Pflanzen