Testtheorie und Testkonstruktion at Universität Halle-Wittenberg

Flashcards and summaries for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Was ist eigentlich ein Test?

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Definiere Psychologische Diagnostik

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Definiere Psychologisches Diagnostizieren


Prozess und Rolle der Testpsychologie 

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Was ist eigentlich ein Test?

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Weitere Test Definition

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Definition Testtheorie

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Reflektive Indikatoren

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Lokale Unabhängigkeit der Reflektieren Indikatoren 

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Eindimensionalität


Kann es sein, dass das Antwortverhalten auf Items tatsächlich nur auf eine latente Variable zurückzuführen ist?

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Formative Indikatoren

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Was ist ein Testprofil?

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Merkmale eines Profils

Your peers in the course Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg on StudySmarter:

Testtheorie und Testkonstruktion

Was ist eigentlich ein Test?

  • psychologisch-diagnostisches Verfahren
  • "Ein Test ist ein wissenschaftliches Routineverfahren zur Untersuchung einer oder mehrerer empirisch abgrenzbarer Persönlichkeitsmerkmale mit dem Ziel einer möglichst quantitative Aussage über den relativen Grad der individuellen Merkmalsausprägung" (Lienert & Raatz, 1994)

Testtheorie und Testkonstruktion

Definiere Psychologische Diagnostik

Psychologische Diagnostik ist die wissenschaftliche Disziplin
[...], die psychologisches Diagnostizieren für die Praxis
vorbereitet


– Spannungsfeld: Wissenschaft vs. Praxis

Testtheorie und Testkonstruktion

Definiere Psychologisches Diagnostizieren


Prozess und Rolle der Testpsychologie 

Psychologisches Diagnostizieren ist ein Prozess, der unter
Zuhilfenahme besonderer Verfahren zielgerichtete
Informationen über die psychischen Merkmale von einem
(oder mehreren) Menschen gewinnen will;


Dieser Prozess bezieht sich auf:

1. Klärung der Fragestellung                                             (indirekter Bezug)

2. Auswahl der einzusetzenden Verfahren 

3. Anwendung und Auswertung dieser Verfahren            (direkter Bezug)

4. Interpretation und Gutachten Erstellung, sowie 

6. Festsetzen der Intervention                                           (indirekter Bezug)  

Testtheorie und Testkonstruktion

Was ist eigentlich ein Test?

  • Psychologisch-diagnostisches Verfahren


  • „Ein Test ist ein wissenschaftliches Routineverfahren zur
    Untersuchung einer oder mehrerer empirisch abgrenzbarer
    Persönlichkeitsmerkmale
    mit dem Ziel einer möglichst
    quantitativen Aussage über den relativen Grad der individuellen
    Merkmalsausprägung“
    (Lienert & Raatz, 1994; S. 1)

Testtheorie und Testkonstruktion

Weitere Test Definition

„Ein psychologischer Test besteht aus einer Menge von Reizen mit den zugehörigen zugelassenen Reaktionen


d.h. aus einer Menge von manifesten Variablen (Items), und einer Vorschrift (Skala), die den Reaktionsmustern der manifesten Variablen Ausprägungen einer oder mehrerer latenter Variablen zuordnet“ 


(Krauth, 1995, S. 18; zit. n. Eid & Schmidt, 2014).

Testtheorie und Testkonstruktion

Definition Testtheorie

Testtheorie = erklärt mithilfe eines Konstrukts die Zusammenhänge zwischen den Antworten auf Aufgaben oder Fragen eines Tests kausal erklärt werden.


 – Konstrukt = latente Variable 


– Item, Frage = beobachtbare / manifeste Variable


--> Die Items sind Indikatoren der latenten Variable (Reflektive Indikatoren)

Testtheorie und Testkonstruktion

Reflektive Indikatoren

  • Die latente Variable beeinflusst das Antwortverhalten; d.h. wenn sich Personen in der latenten Variable unterscheiden, dann beantworten sie die Items auf unterschiedliche Art und Weise.
  • Die Items sind reflektiere Indikatoren, die zeigen, wie sich Personen in einem latenten Merkmal unterscheiden. 
  • Wichtige Eigenschaft: Lokale Unabhängigkeit der RI

Testtheorie und Testkonstruktion

Lokale Unabhängigkeit der Reflektieren Indikatoren 

  • Reflektive Indikatoren (RI) korrelieren miteinander, alle sind „Repräsentanten“ der latenten Variable;
  • Eine latente Variable ist für das Zustandekommen von Unterschieden in den Itemantworten (ursächlich) verantwortlich 

– Annahme: Alle Items messen ein- und dieselbe latente Variable und

 – andere, weitere Variablen haben keinen Einfluss auf das Antwortverhalten

  • Treffen diese Annahmen zu, dann wird bei Konstanthalten der latenten Variable
  • die Korrelation der Items untereinander auf 0 sinken;
  • Liegt keine Korrelation zwischen den Items vor, so spricht man von lokaler Unabhängigkeit der Items

Testtheorie und Testkonstruktion

Eindimensionalität


Kann es sein, dass das Antwortverhalten auf Items tatsächlich nur auf eine latente Variable zurückzuführen ist?

  • Annahme: Bearbeitung jedes Items in gleichem Ausmaß von anderen Fähigkeiten oder Eigenschaften mitbeeinflusst wird.
  • Die (lokale) Unabhängigkeit der Items ist mit den Methoden der Klassischen Testtheorie allerdings nicht zu prüfen (-> Probabilistische Testtheorie) 


  • Dennoch ist eine der Grundannahmen der Klassischen Testtheorie, dass die Messfehler unkorreliert sind.

Testtheorie und Testkonstruktion

Formative Indikatoren

  • Die Items „formen“ das Konstrukt; die Indikatoren verursachen die Ausprägung auf der latenten Variablen.
  • Beispiel Qualität eines Krankenhaus. Viele Indices, die korrelieren können, aber nicht müssen. Sie formen die latente Variable. 
  • Veränderungen in Ausprägung des Indikators gehen mit Veränderungen der latenten Variable einher. Bei Veränderung der Variable müssen sich nicht alle Indikatoren auch ändern (abhängig von Korrelation der Indikatoren)
  • Index = eine Größe, die den Inhalt einer definierten Itemmenge anzeigt (z.B. Index zur Erfassung der Qualität in der medizinischen Pflege im Rahmen einer Studie zur Evaluation der Pflegesituation in einem Krankenhaus). 
  • Zentrales Kriterium: Vollständigkeit der Items.
  • Hier muss keine Eindimensionalität vorliegen (z.B. viele Faktoren können die Qualität in der Pflege mit beeinflussen).

Testtheorie und Testkonstruktion

Was ist ein Testprofil?

  • „Ein Testprofil im engeren Sinne des Wortes ist eine graphische Darstellung mehrerer Einzeltests, [...]. Als Testprofil im weiteren Sinne des Wortes gilt eine Kombination mehrerer Einzeltests, in der diese Einzeltests ein Höchstmaß an Eigenständigkeit bewahren“ (Lienert & Raatz, 1994)
  • Abtragen der Ergebnisse von einzelnen Tests.
  • Es lassen sich deskriptiv Aussagen anhand der Profile im Vergleich von Personen treffen. 

Testtheorie und Testkonstruktion

Merkmale eines Profils

1. Profilhöhe

2. Profilstreuung

3. Profilform

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Halle-Wittenberg overview page

MP-A1. Lineare Modelle (5 LP)

MP-B. Psychologische Diagnostik (8 LP)

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Testtheorie und Testkonstruktion at the Universität Halle-Wittenberg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards