Umweltchemie Schröder at Universität Greifswald | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Umweltchemie Schröder an der Universität Greifswald

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Umweltchemie Schröder Kurs an der Universität Greifswald zu.

TESTE DEIN WISSEN
Beispiele für Toxizitätstests 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Daphnien-Test: Registrierung des Schwimmverhaltens (online, kontinuierlich)
  • Leuchtbakterien-Test
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Asbest 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Magnesiumsilikatmineralien 

- "Weißasbest" -> bis zu 1500 Grad hitzestabil, aber weniger säurebeständig

- Krokydolith -> Blauasbest (Na-führend)

-> bis zu 95% technische Anwendung 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erdgasentschwefelung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Erdgase mit bis zu 35% H_2S -> Sauergas

1. Aminwäsche: R-NH_2 + H_2S -> R-NH_3 + HS^-

bei hohem Druck und niedriger Temperatur 

-> Zyklus H_2S - Bildung + Freisetzung

Claus-Prozess:

2. H_2S + 1,5 O_2 -> SO_2 + H_2O

3. 2H_2S + SO_2 -> 3/8 S_8 + 2 H_2O Feststoff als Abfallstoff

-> Komproportionierung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist die höchste Ozonbelastungen am Stadtrand bzw. im ländlichen Bereich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- deutlich geringeres NO-Level -> geringere O_3- Zersetzung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Staub- und Partikelentfernung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

... unter Ausnutzung 

- der Masse -> Fliehkraft- oder Schwerkraftabscheider

- des Durchmessers -> Filter

- der Ladung -> Elektrofilter

- von Nässe -> Nassentstaubung 



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eutrophierung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nährstoffeintrag
  • Kohlenstoff (organisch), Stickstoff, Phosphor
  • Landwirtschaft, Abwässer
  • Phosphor- und Stickstoffmenge die zur Verfügung steht ist wachstumslimitierend bei Pflanzen
    -> Zufuhr erhöht Wachstum von Phytoplankton im Epilimnion (die obere erwärmte und stark bewegte Wasserschicht in einem geschichteten stehenden Gewässer)
    -> Verringerung der Eindringtiefe des Lichtes, Dicke der trophogenen Schicht sinkt 
    -> abgestorbene Biomasse wird im Hypolimniom (die untere, nur durch interne Wellen und deren Ausgleichsströmungen bewegte und bei 3,98 °C homogen kalte Wasserschicht in einem geschichteten stehenden Gewässer )/tropholytische Schicht zersetzt -> erhöhter O2-Verbrauch -> O2-Verarmung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entwicklung des Lebens und der Erdatmosphäre (1)

-> Sauerstoffbildung in der Atmosphäre 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

0. Enstehung der Erde 

1. quasi kein freier Sauerstoff vorhanden

- Gesteine aus dieser Zeit  enthalten unter anderem FeS_2 

- erste O_2-Entstehung über oxygene Photosynthese, strikt anerobe Blaualgen, Cyanobakterien

- kompleter Verbrauch des O_2 durch Oxidation von u.a. Fe^(2+) (gelöst im Ozeanwasser)

Fe^(2+) -> Fe^(3+) 

[Fe(H_2O)_6]^(3+) Komplexverbindung, löst sich langsam zu Fe(OH)_3 -> Fe_2O_3

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beispiel Venus 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Je höher der Anteil IR-absorbierender Bestandteile, umso stärker der Treibhauseffekt.

- ohne Atmosphäre: -46 Grad

- Durchschnittstemperatur: 465 Grad

- der Atmosphärendruck ist 90-facher größer als auf der Erde (95% CO_2) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wichtigkeit von Wasser fürs Leben 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-alle biochem. Reaktionen im Organismus im wässrigen Medium

- polares/protisches Lösungsmittel (Särue-Base-Gl, Lösen polarer Stoffe)

-Transportmittel im Organismus 

-H_2O Reaktionsraum 

-Ausgangsstoff für Reaktionen

- Lebensraum

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Photosmog - Wie werden im Verkehr Stickoxide, Kohlenmonoxid und flüchtige org. Verbindungen gebildet? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- CO + flüchtige organische Verbindungen 

ideal: C_xH_y -> CO_2 + H_2O unter Sauerstoff

unvollstädige Verbrennung von Diesel oder Benzin 

- NO_x aus Oxidation von Luftsauerstoff (NO; NO_2)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Allgemein Atmosphäre

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- wichtigstes Transportkompartiment für Schadstoffe/ Stoffe allgemein

- Gesamtmasse ist klein z.B. gegenüber der Hydrosphäre -> damit deutlich höhere Empfindlichkeit gegenüber Veränderungen inb. im Spurenbereich

- wichtige atmossphärische Funktion sind abhänig von Spurengasen (z.B. Schwefeldioxid)

- absolute Stoffkonzentrationen sind oft nicht (allein) aussagekräftig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wiensches Verschiebungsgesetz 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wellenlänge des emittierten Lichts ist umgekehrt proportional zur Temperatur 

Lösung ausblenden
  • 161769 Karteikarten
  • 1847 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Umweltchemie Schröder Kurs an der Universität Greifswald - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Beispiele für Toxizitätstests 
A:
  • Daphnien-Test: Registrierung des Schwimmverhaltens (online, kontinuierlich)
  • Leuchtbakterien-Test
Q:

Asbest 

A:

- Magnesiumsilikatmineralien 

- "Weißasbest" -> bis zu 1500 Grad hitzestabil, aber weniger säurebeständig

- Krokydolith -> Blauasbest (Na-führend)

-> bis zu 95% technische Anwendung 


Q:

Erdgasentschwefelung 

A:

- Erdgase mit bis zu 35% H_2S -> Sauergas

1. Aminwäsche: R-NH_2 + H_2S -> R-NH_3 + HS^-

bei hohem Druck und niedriger Temperatur 

-> Zyklus H_2S - Bildung + Freisetzung

Claus-Prozess:

2. H_2S + 1,5 O_2 -> SO_2 + H_2O

3. 2H_2S + SO_2 -> 3/8 S_8 + 2 H_2O Feststoff als Abfallstoff

-> Komproportionierung


Q:

Warum ist die höchste Ozonbelastungen am Stadtrand bzw. im ländlichen Bereich?

A:

- deutlich geringeres NO-Level -> geringere O_3- Zersetzung 

Q:

Staub- und Partikelentfernung

A:

... unter Ausnutzung 

- der Masse -> Fliehkraft- oder Schwerkraftabscheider

- des Durchmessers -> Filter

- der Ladung -> Elektrofilter

- von Nässe -> Nassentstaubung 



Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Eutrophierung

A:
  • Nährstoffeintrag
  • Kohlenstoff (organisch), Stickstoff, Phosphor
  • Landwirtschaft, Abwässer
  • Phosphor- und Stickstoffmenge die zur Verfügung steht ist wachstumslimitierend bei Pflanzen
    -> Zufuhr erhöht Wachstum von Phytoplankton im Epilimnion (die obere erwärmte und stark bewegte Wasserschicht in einem geschichteten stehenden Gewässer)
    -> Verringerung der Eindringtiefe des Lichtes, Dicke der trophogenen Schicht sinkt 
    -> abgestorbene Biomasse wird im Hypolimniom (die untere, nur durch interne Wellen und deren Ausgleichsströmungen bewegte und bei 3,98 °C homogen kalte Wasserschicht in einem geschichteten stehenden Gewässer )/tropholytische Schicht zersetzt -> erhöhter O2-Verbrauch -> O2-Verarmung
Q:

Entwicklung des Lebens und der Erdatmosphäre (1)

-> Sauerstoffbildung in der Atmosphäre 

A:

0. Enstehung der Erde 

1. quasi kein freier Sauerstoff vorhanden

- Gesteine aus dieser Zeit  enthalten unter anderem FeS_2 

- erste O_2-Entstehung über oxygene Photosynthese, strikt anerobe Blaualgen, Cyanobakterien

- kompleter Verbrauch des O_2 durch Oxidation von u.a. Fe^(2+) (gelöst im Ozeanwasser)

Fe^(2+) -> Fe^(3+) 

[Fe(H_2O)_6]^(3+) Komplexverbindung, löst sich langsam zu Fe(OH)_3 -> Fe_2O_3

Q:

Beispiel Venus 

A:

- Je höher der Anteil IR-absorbierender Bestandteile, umso stärker der Treibhauseffekt.

- ohne Atmosphäre: -46 Grad

- Durchschnittstemperatur: 465 Grad

- der Atmosphärendruck ist 90-facher größer als auf der Erde (95% CO_2) 

Q:

Wichtigkeit von Wasser fürs Leben 

A:

-alle biochem. Reaktionen im Organismus im wässrigen Medium

- polares/protisches Lösungsmittel (Särue-Base-Gl, Lösen polarer Stoffe)

-Transportmittel im Organismus 

-H_2O Reaktionsraum 

-Ausgangsstoff für Reaktionen

- Lebensraum

Q:

Photosmog - Wie werden im Verkehr Stickoxide, Kohlenmonoxid und flüchtige org. Verbindungen gebildet? 

A:

- CO + flüchtige organische Verbindungen 

ideal: C_xH_y -> CO_2 + H_2O unter Sauerstoff

unvollstädige Verbrennung von Diesel oder Benzin 

- NO_x aus Oxidation von Luftsauerstoff (NO; NO_2)


Q:

Allgemein Atmosphäre

A:

- wichtigstes Transportkompartiment für Schadstoffe/ Stoffe allgemein

- Gesamtmasse ist klein z.B. gegenüber der Hydrosphäre -> damit deutlich höhere Empfindlichkeit gegenüber Veränderungen inb. im Spurenbereich

- wichtige atmossphärische Funktion sind abhänig von Spurengasen (z.B. Schwefeldioxid)

- absolute Stoffkonzentrationen sind oft nicht (allein) aussagekräftig

Q:

Wiensches Verschiebungsgesetz 

A:

Wellenlänge des emittierten Lichts ist umgekehrt proportional zur Temperatur 

Umweltchemie Schröder

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Umweltchemie Schröder an der Universität Greifswald

Für deinen Studiengang Umweltchemie Schröder an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Umweltchemie Schröder Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Umweltchemie

Beuth Hochschule für Technik

Zum Kurs
Umweltchemie

Universität Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Umweltchemie Schröder
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Umweltchemie Schröder