Transkription at Universität Greifswald | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Transkription an der Universität Greifswald

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Transkription Kurs an der Universität Greifswald zu.

TESTE DEIN WISSEN

Termination

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Stoppsignal durch 3 Codons

 UAG, UAA, UGA

-codieren keine AS, werden nicht von tRNA erkannt

->Ende TRANSLATION

-Mutation im Gen, die zu so einem Codon führt: translationale Stopp= Nonsensemutation

-auch hier Supressormutation möglich (Mutation in 2. Gen unterdrückt vorzeitige Termination: Terminationssignal wird als "Sinn"-Codon gelesen und es wird normal AS eingebaut)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo an der Matritze dockt der Sigma-Faktor an?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

An die -10 Stelle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

wozu kann 3- Polyadenylierung im Labor gut sein?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zur Isolation von mRNA (aus unterschiedlichen RNA-Arten)

->hat nur mRNA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Termination bei Prokaryoten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Rho-unabhängig

->GC reich

->bildung eines Hairpins, ist quasi "Mauer" für Polymerase

->je mehr Komplementäre Basen, umso mehr Energie ist nötig um diese zu trennen


-Rho-Faktor-abhängig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Phasen der Transkription

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Initiation

Elongation

Termination

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Eigenschaften des genetischen Codes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-3 Basen= 1 Codon

-64 Kombinationen von 3 Basen der mRNA stehen für 20 AS (4^3=64)

-EINDEUTIG, jedes Codon für nur eine AS

-Codon überlappt nicht

-Code ist degeneriert/ redundant

-> teilweise mehr als nur ein Codon für eine AS

-Code enthält Satzzeichen, ist aber kommalos

-UAA, UAG, UGA= Ende der TRANSLATION (nicht Transkription)

-AUG (Methionin)= Anfang/Initiation

-korrektes Protein nur durch korrekten Leserahmen

-Code ist fast universell (Mitochondrien sind ander)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum beim Stoppcodon keine AS?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-es wird keine AS gebunden, sondern ein Releasefaktor

-dafür keine passende tRNA

-aber Releasefaktor ist Strukturhomolog zu tRNA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Startcodon

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

AUG - Methionin

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was löst Mutation wo aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-an 3. Stelle noch felxibel

->hohe Wahrschienlichkeit auf gleiche AS

-an 1. Stelle Mutation und wahrscheinlich andere AS

->Proteinfehlbildung

->Krankheiten etc.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bakteriostatisch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

->keine tödliche Wirkung

->Bakterien in Ruhezustand

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

nötig für Transkription

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DNA Matrize

RNA-Polymerase (Synthese Maschine)

Ribonukleosid-triphosphate (ATP, GTP, CTP, UTP)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Wobble-Hypothese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-von Crick aufgestellt

-die ersten beiden Ribonukleotide sind in Hinblick auf richtige tRNA wichtiger als dritte

->an 3. flexibler Satz von Regeln für Basenpaarung

-tRNA kann mit mehr als einem Codon ein Paar bilden

-mit Wobble-Regel braucht man mindestens 30 verschiedene tRNAs um 61 Codons unterzubringen

-Schätzung: 30-40 tRNAs in Bakterien,  in tierischen bzw. pflanzlichen Zellen 50 tRNAs

->geordneter genetischer Code soll mögliche Wirkung einer Punktmutation auf Proteinfunktion auffangen

Lösung ausblenden
  • 161769 Karteikarten
  • 1847 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Transkription Kurs an der Universität Greifswald - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Termination

A:

-Stoppsignal durch 3 Codons

 UAG, UAA, UGA

-codieren keine AS, werden nicht von tRNA erkannt

->Ende TRANSLATION

-Mutation im Gen, die zu so einem Codon führt: translationale Stopp= Nonsensemutation

-auch hier Supressormutation möglich (Mutation in 2. Gen unterdrückt vorzeitige Termination: Terminationssignal wird als "Sinn"-Codon gelesen und es wird normal AS eingebaut)

Q:

Wo an der Matritze dockt der Sigma-Faktor an?

A:

An die -10 Stelle

Q:

wozu kann 3- Polyadenylierung im Labor gut sein?

A:

zur Isolation von mRNA (aus unterschiedlichen RNA-Arten)

->hat nur mRNA

Q:

Termination bei Prokaryoten

A:

-Rho-unabhängig

->GC reich

->bildung eines Hairpins, ist quasi "Mauer" für Polymerase

->je mehr Komplementäre Basen, umso mehr Energie ist nötig um diese zu trennen


-Rho-Faktor-abhängig

Q:

Phasen der Transkription

A:

Initiation

Elongation

Termination

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Eigenschaften des genetischen Codes

A:

-3 Basen= 1 Codon

-64 Kombinationen von 3 Basen der mRNA stehen für 20 AS (4^3=64)

-EINDEUTIG, jedes Codon für nur eine AS

-Codon überlappt nicht

-Code ist degeneriert/ redundant

-> teilweise mehr als nur ein Codon für eine AS

-Code enthält Satzzeichen, ist aber kommalos

-UAA, UAG, UGA= Ende der TRANSLATION (nicht Transkription)

-AUG (Methionin)= Anfang/Initiation

-korrektes Protein nur durch korrekten Leserahmen

-Code ist fast universell (Mitochondrien sind ander)

Q:

Warum beim Stoppcodon keine AS?

A:

-es wird keine AS gebunden, sondern ein Releasefaktor

-dafür keine passende tRNA

-aber Releasefaktor ist Strukturhomolog zu tRNA

Q:

Startcodon

A:

AUG - Methionin

Q:

Was löst Mutation wo aus?

A:

-an 3. Stelle noch felxibel

->hohe Wahrschienlichkeit auf gleiche AS

-an 1. Stelle Mutation und wahrscheinlich andere AS

->Proteinfehlbildung

->Krankheiten etc.

Q:

Bakteriostatisch

A:

->keine tödliche Wirkung

->Bakterien in Ruhezustand

Q:

nötig für Transkription

A:

DNA Matrize

RNA-Polymerase (Synthese Maschine)

Ribonukleosid-triphosphate (ATP, GTP, CTP, UTP)

Q:

Die Wobble-Hypothese

A:

-von Crick aufgestellt

-die ersten beiden Ribonukleotide sind in Hinblick auf richtige tRNA wichtiger als dritte

->an 3. flexibler Satz von Regeln für Basenpaarung

-tRNA kann mit mehr als einem Codon ein Paar bilden

-mit Wobble-Regel braucht man mindestens 30 verschiedene tRNAs um 61 Codons unterzubringen

-Schätzung: 30-40 tRNAs in Bakterien,  in tierischen bzw. pflanzlichen Zellen 50 tRNAs

->geordneter genetischer Code soll mögliche Wirkung einer Punktmutation auf Proteinfunktion auffangen

Transkription

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Transkription an der Universität Greifswald

Für deinen Studiengang Transkription an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Transkription Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Transkription und Translation

Universität Wien

Zum Kurs
basale Transkription

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
VL 4- Transkription

Universität Marburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Transkription
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Transkription