Pharmakologie at Universität Greifswald | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pharmakologie an der Universität Greifswald

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pharmakologie Kurs an der Universität Greifswald zu.

TESTE DEIN WISSEN

Pharamakokinetik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

​was der Körper mit dem Arzneistoff macht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Biotika/Xenobiotika?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Biotika: alles physiologisch (AS, Vitamine, Glucose etc.)

Xenobiotika: potenzielle Gifte (Körper will nicht reinlassen, Verteilung verhindern, ausscheiden)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

pH-Wert Normal, Magen, entzündetes Gewebe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Normal 6,4-7,4

Magen 1,5

Entzündetes Gewebe 5,8

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einheit Dalton?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1D = 1/12 C12 (nicht radioaktives Isotop) = 1 Proton H

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann ein Arzneistoff eine Membran passieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Diffusion durch Lipidschicht (für lipophile Moleküle)

-Diffusion durch Poren

->beides von Konz.gradientt abhängig


-Erleichterte Diffusion

-Aktiver Transport

->auch gegen Konz.gradient


-Endocytose (aber eher ineffizient)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

pKa-Wert

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

pKa-Wert= pH-Wert bei dem 50%  protoniert und 50% deprotoniert vorliegen


-Bsp. pKa=4,8 

-> bei pH 7,2 liegt Säure mehr in deprotonierter Form vor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Äußere Schranken des Körpers

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mund und Haut (Plattenepithel)

-Exrtazelluläre Lipidschicht Stratum corneum

->deswegen Medikamente meist. nicht transdermal und wenn, dann nur stark lipophile


Lunge und Darm

-Tight Junctions zwischen Zellen

-Lunge zB. Asthma

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

AUC

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Area under the concentration-time curve

-hat mit Exposition ("Ausgesetztsein") zu tun

->wie stark ist Körper an Gift exponiert?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bolusinjektion vs. Iv. Injektion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

->Bolus=einmalige Gabe

->IV= konstante gleichmäßige Gabe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

unterschideliche Verabreichungsformen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Intravenös

->wirkt sofort, direkteste Weg in systematische Zirkulation

-Transdermal

-Subkutan

->Fett und Haut sind schlecht durchblutet

->langsame Verteilung (ist aber manchmal sinnvoll)

-Intramuskulär

->besser durchblutet als Haut, aber trotzdem noch langsam

-Sublingual

-Inhalation

-Oral

->bevorzugter Weg

->einfach zugänglich ABER First-pass-Effekt

-Rektal

->schlecht berechenbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bioverfügbarkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anteil der ursprünglich verabreichten Dosis, der den systematischen Kreislauf erreicht

->per Definition ist die i.v. Bioverfügbarkeit 100% 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Pharmakodynamik

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Was der Arzneistoff mit dem Körper macht

Lösung ausblenden
  • 161769 Karteikarten
  • 1847 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pharmakologie Kurs an der Universität Greifswald - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Pharamakokinetik

A:

​was der Körper mit dem Arzneistoff macht

Q:

Biotika/Xenobiotika?

A:

Biotika: alles physiologisch (AS, Vitamine, Glucose etc.)

Xenobiotika: potenzielle Gifte (Körper will nicht reinlassen, Verteilung verhindern, ausscheiden)

Q:

pH-Wert Normal, Magen, entzündetes Gewebe

A:

Normal 6,4-7,4

Magen 1,5

Entzündetes Gewebe 5,8

Q:

Einheit Dalton?

A:

1D = 1/12 C12 (nicht radioaktives Isotop) = 1 Proton H

Q:

Wie kann ein Arzneistoff eine Membran passieren?

A:

-Diffusion durch Lipidschicht (für lipophile Moleküle)

-Diffusion durch Poren

->beides von Konz.gradientt abhängig


-Erleichterte Diffusion

-Aktiver Transport

->auch gegen Konz.gradient


-Endocytose (aber eher ineffizient)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

pKa-Wert

A:

pKa-Wert= pH-Wert bei dem 50%  protoniert und 50% deprotoniert vorliegen


-Bsp. pKa=4,8 

-> bei pH 7,2 liegt Säure mehr in deprotonierter Form vor

Q:

Äußere Schranken des Körpers

A:

Mund und Haut (Plattenepithel)

-Exrtazelluläre Lipidschicht Stratum corneum

->deswegen Medikamente meist. nicht transdermal und wenn, dann nur stark lipophile


Lunge und Darm

-Tight Junctions zwischen Zellen

-Lunge zB. Asthma

Q:

AUC

A:

Area under the concentration-time curve

-hat mit Exposition ("Ausgesetztsein") zu tun

->wie stark ist Körper an Gift exponiert?

Q:

Bolusinjektion vs. Iv. Injektion

A:

->Bolus=einmalige Gabe

->IV= konstante gleichmäßige Gabe

Q:

unterschideliche Verabreichungsformen

A:

-Intravenös

->wirkt sofort, direkteste Weg in systematische Zirkulation

-Transdermal

-Subkutan

->Fett und Haut sind schlecht durchblutet

->langsame Verteilung (ist aber manchmal sinnvoll)

-Intramuskulär

->besser durchblutet als Haut, aber trotzdem noch langsam

-Sublingual

-Inhalation

-Oral

->bevorzugter Weg

->einfach zugänglich ABER First-pass-Effekt

-Rektal

->schlecht berechenbar

Q:

Bioverfügbarkeit

A:

Anteil der ursprünglich verabreichten Dosis, der den systematischen Kreislauf erreicht

->per Definition ist die i.v. Bioverfügbarkeit 100% 

Q:

Pharmakodynamik

A:

Was der Arzneistoff mit dem Körper macht

Pharmakologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pharmakologie an der Universität Greifswald

Für deinen Studiengang Pharmakologie an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Pharmakologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Pharmakologie

Universität Osnabrück

Zum Kurs
Pharmakologie !

Universität Graz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pharmakologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pharmakologie