Naturschutz at Universität Greifswald | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Naturschutz an der Universität Greifswald

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Naturschutz Kurs an der Universität Greifswald zu.

TESTE DEIN WISSEN

Konvention Naturschutz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

CMS Convention on Migrator Spezies

Natura 2000, Ramsan,IUCN

 

Ramsan

1971 Iran 169 Vertragsparteien

Migration/Handel/Fischfang ist grenzüberschreitend 2) Gemeinsame Verantwortung für, bzw. Kosten von Verschmutzung 3) Nutzen/Gewinn von Biologischer Diversität ist häufig international

Die Mitgliedsstaaten verpflichten sich mindestens ein "Feuchtgebiet internationaler Bedeutung" zu benennen und die Erhaltung und Förderung zu sichern. Auch die übrigen Feuchtgebiete innerhalb ihrer Grenzen sollen nachhaltig genutzt werden.

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

§ 1 (1) BNatSchG (fortgesetzt): 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

‚Der Schutz umfasst auch die Pflege, die Entwicklung, und, soweit erforderlich, die Wiederherstellung von Natur und Landschaft (allgemeiner Grundsatz)‘. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. FLÄCHENSCHUTZ (Biotopschutz, Ökosystemschutz, Prozess-Schutz 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gebietsschutz: Sicherung ausgewählter, gewöhnlich besonders schutzbedürftiger Landschaftsausschnitte, einschließlich einzelner Naturraumelemente (Objektschutz) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. ARTENSCHUTZ 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gezielte Maßnahmen zur Erhaltung und Sicherung des Bestandes einzelner Tier- und Pflanzenarten. Artenschutz wird vom Umweltministerium koordiniert. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3. RESSOURCENSCHUTZ 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Maßnahmen, die darauf abzielen, eine dauerhafte Nutzung der natürlichen Ressourcen (Naturgüter) durch den Menschen zu ermöglichen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Naturgüter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Trinkwasser • Holz • Nutzpflanzen • Tiere als Lieferanten von Fleisch, Milch, Material für Kleidung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziele 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

4. (Mit-)STEUERUNG der Landnutzung Landesplanung, Naturschutzprogramme 5. Erhalt biologischer Grundfunktionen Evolution, Arealveränderungen, interspezifische Interaktionen, Dynamik 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Naturschutz nicht

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tierschutz Schutz vor Grausamkeit Pop gefährdeter Arten Tierschutz Verbraucherministerien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Naturschutz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schutz Teile der Natur einschl Mensch vor anthrophogenen Beeinträchtigung Veränderung Wiederherstellung soweit möglich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gründe Naturschutz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

anthropozentrisch Ök.Bedeutung Ökonom Bedeuteung Forschung Erholung Naturkultur

ethisch Eigenwert Verantwortung Ehrfurcht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gründe Naturschutz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

anthropozentrisch Ök.Bedeutung Ökonom Bedeuteung Forschung Erholung Naturkultur

ethisch Eigenwert Verantwortung Ehrfurcht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gründe Naturschutz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

anthropozentrisch Ök.Bedeutung Ökonom Bedeuteung Forschung Erholung Naturkultur

ethisch Eigenwert Verantwortung Ehrfurcht

Lösung ausblenden
  • 156893 Karteikarten
  • 1813 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Naturschutz Kurs an der Universität Greifswald - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Konvention Naturschutz

A:

CMS Convention on Migrator Spezies

Natura 2000, Ramsan,IUCN

 

Ramsan

1971 Iran 169 Vertragsparteien

Migration/Handel/Fischfang ist grenzüberschreitend 2) Gemeinsame Verantwortung für, bzw. Kosten von Verschmutzung 3) Nutzen/Gewinn von Biologischer Diversität ist häufig international

Die Mitgliedsstaaten verpflichten sich mindestens ein "Feuchtgebiet internationaler Bedeutung" zu benennen und die Erhaltung und Förderung zu sichern. Auch die übrigen Feuchtgebiete innerhalb ihrer Grenzen sollen nachhaltig genutzt werden.

 

Q:

§ 1 (1) BNatSchG (fortgesetzt): 

A:

‚Der Schutz umfasst auch die Pflege, die Entwicklung, und, soweit erforderlich, die Wiederherstellung von Natur und Landschaft (allgemeiner Grundsatz)‘. 

Q:

1. FLÄCHENSCHUTZ (Biotopschutz, Ökosystemschutz, Prozess-Schutz 


A:

Gebietsschutz: Sicherung ausgewählter, gewöhnlich besonders schutzbedürftiger Landschaftsausschnitte, einschließlich einzelner Naturraumelemente (Objektschutz) 

Q:

2. ARTENSCHUTZ 


A:

Gezielte Maßnahmen zur Erhaltung und Sicherung des Bestandes einzelner Tier- und Pflanzenarten. Artenschutz wird vom Umweltministerium koordiniert. 

Q:

3. RESSOURCENSCHUTZ 


A:

Maßnahmen, die darauf abzielen, eine dauerhafte Nutzung der natürlichen Ressourcen (Naturgüter) durch den Menschen zu ermöglichen 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Naturgüter

A:

Trinkwasser • Holz • Nutzpflanzen • Tiere als Lieferanten von Fleisch, Milch, Material für Kleidung 

Q:

Ziele 


A:

4. (Mit-)STEUERUNG der Landnutzung Landesplanung, Naturschutzprogramme 5. Erhalt biologischer Grundfunktionen Evolution, Arealveränderungen, interspezifische Interaktionen, Dynamik 

Q:

Was ist Naturschutz nicht

A:

Tierschutz Schutz vor Grausamkeit Pop gefährdeter Arten Tierschutz Verbraucherministerien

Q:

Was ist Naturschutz

A:

Schutz Teile der Natur einschl Mensch vor anthrophogenen Beeinträchtigung Veränderung Wiederherstellung soweit möglich

Q:

Gründe Naturschutz

A:

anthropozentrisch Ök.Bedeutung Ökonom Bedeuteung Forschung Erholung Naturkultur

ethisch Eigenwert Verantwortung Ehrfurcht

Q:

Gründe Naturschutz

A:

anthropozentrisch Ök.Bedeutung Ökonom Bedeuteung Forschung Erholung Naturkultur

ethisch Eigenwert Verantwortung Ehrfurcht

Q:

Gründe Naturschutz

A:

anthropozentrisch Ök.Bedeutung Ökonom Bedeuteung Forschung Erholung Naturkultur

ethisch Eigenwert Verantwortung Ehrfurcht

Naturschutz

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Naturschutz an der Universität Greifswald

Für deinen Studiengang Naturschutz an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Naturschutz Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Naturschutzgenetik

Universität Potsdam

Zum Kurs
Naturschutzbiologie

Universität Trier

Zum Kurs
Naturschutz🦆🏔🏞

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
Naturschutzbiologie

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Zum Kurs
Naturschutz Fragen

TU Dresden

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Naturschutz
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Naturschutz